[Thema] Krankenfahrtenabrechnung

Verträge, Tarife, Erfahrungen, Klagen.
Talbot
User
Beiträge: 132
Registriert: 17.05.2012, 10:44

Re: DMRZ: Neue Preismodelle zum 1.April

Beitrag von Talbot » 07.04.2019, 10:40

Obwohl ich nur selten über DMRZ abgerechnet habe, hatten sie es so gar nötig mich anzurufen und mir ihr Leistungspaket anzubieten. Andere Anbieter seien viel teurer sagte die Dame am Telefon.
Natürlich habe ich auch ein Schreiben erhalten drin steht die alte Abrechnung geht aus Software-technischen Gründen nicht mehr.
Ja wie denn nu?
Ich suche immer noch nach Alternativen. Ich habe Taxi Faktura gefunden. Günstig (250,-€) - verlangt aber etwas Computererfahrung mit ins Programm runterladen usw.

Benutzeravatar
Gummi
User
Beiträge: 39
Registriert: 26.06.2005, 09:36
Wohnort: Krefeld

Re: DMRZ: Neue Preismodelle zum 1.April

Beitrag von Gummi » 08.04.2019, 14:52

DMRZ hat jetzt die Nutzung zu alten Bedingungen bis zum 31.5.19 verlängert. Die wollen wohl nicht die Gebühren-Guthaben auszahlen. Vielleicht brauchen sie die Zeit um ihr Gebührenmodell zu überarbeiten. Ich werde das jetzige Angebot weiter verweigern.
Gruß
Puschen

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11132
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Re: DMRZ: Neue Preismodelle zum 1.April

Beitrag von Wattwurm » 09.04.2019, 20:17

Man kann es dem DMRZ nicht verdenken, das die auch mal Geld verdienen wollen. Der Haken an der Sache ist, das ich als Einwagenunternehmer mit einem überschaubaren KT-Scheinumsatz komplett hinten runterfalle. Ich vermisse ein halbwegs akzeptables Angebot auch für diese Unternehmer. Halbwegs akzeptabel wäre ein Angebot von 9,99 Euro Brutto im Monat inklusive einem Abrechnungsvolumen von 12.000 Euro im Jahr. Das wäre zwar eine Verdoppelung der alten Gebühren, für mich wäre das aber noch in Ordnung. Das DMRZ geht aber gleich in die Vollen und verlangt als Minimum 19,99 Euro im Monat bei einem Abrechnungsvolumen von 24.000 Euro. Das ist für mich einfach nicht akzeptabel. Das ist unverschämt.

Ich erstelle jetzt meine Abrechnung in Papierform. Das wird den Krankenkassen überhaupt nicht gefallen. Das ist mir ehrlich gesagt aber ziemlich schnuppe. Bis maximal 5 % der Rechnungssumme darf mir die Krankenkasse laut SGB abziehen. Es gibt Krankenkassen die ziehen nur 3% ab, einige Kassen stellen 2,5% in Rechnung und einige Krankenkassen akzeptieren auch Papierabrechnungen ohne Abschlag.

Das RZH ist zwar ähnlich teuer wie das DMRZ, hat aber einen ganz entscheidenden Vorteil. Du schmeißt Deine KT-Scheine in einen Briefumschlag und mußt Dich um nichts mehr kümmern. kein Begleitzettel kein gar nix. Und wenn ich im Monat 3-4 Stunden mehr Zeit habe für meine Familie, dann soll mir das auch etwas wert sein. Beim DMRZ muss Du alle abrechnungsrelevanten Patientdaten per Hand selbst online eintippen. Das ist mühsam und zeitaufwändig. Das DMRZ hat nur die Funktion die Daten an die Kostenträger per DTA-Verfahren zu versenden. Die meiste Arbeit machst Du. Die nimmt Dir das DMRZ auch nicht ab.

Die Art und Weise des DMRZ, wie man mit meiner Interessensvertretung dem Taxiveband Schleswig-Holstein umgeht, stößt mir extrem sauer auf. Man ignoriert beim DMRZ den Hinweis meines Landesverbandes das man als Kooperationspartner sich an die Verträge zu halten hat. Nämlich Kündigungsfrist jeweils zum 31.12. Man ingnoriert sogar die Unterlassungserklärung. Nun wird die Angelegenheit vor Gericht ausgetragen. Der nächste Taxitag oder die nächste Mitgliederversammlung kommt bestimmt, und das DMRZ wird bestimmt keine Einladung erhalten sich dort mit einem Infostand zu präsentieren. So geht man nicht mit Kooperationspartnern um. Und neuerdings bekomme ich von Opdata und anderen Abrechnungsdienstleistern jede Menge Post. Da wittern andere ihre Chance. Das hat sich in der Branche herumgesprochen. Die lesen hier mit...

Das man die Deadline nun bis zum 31.05.2019 verlängert hat, ist ein deutlicher Hinweis darauf, das dem DMRZ die Kunden scharenweise davon gerannt sind!!
Zuletzt geändert von Wattwurm am 09.04.2019, 21:01, insgesamt 5-mal geändert.

Talbot
User
Beiträge: 132
Registriert: 17.05.2012, 10:44

Re: DMRZ: Neue Preismodelle zum 1.April

Beitrag von Talbot » 26.06.2019, 17:59

So kommt DMRZ zu Geld ohne zu arbeiten. Auf meine Bitte mein Guthaben zurück zu überweisen erhielt ich diese email:

Bitte beachten Sie: Für den Aufwand einer Rücküberweisung veranschlagen wir laut §5.8 unserer AGB eine Gebühr i.H.v. 10 EUR zzgl. gesetzlicher MwSt (also 11,90 Euro). Das Restguthaben wird abzüglich der Bearbeitungsgebühr überwiesen.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
Gummi
User
Beiträge: 39
Registriert: 26.06.2005, 09:36
Wohnort: Krefeld

Re: DMRZ: Neue Preismodelle zum 1.April

Beitrag von Gummi » 27.06.2019, 10:50

"Guthaben Rücküberweisung"
Mittlerweile kann man nur vor jeglicher Geschäftsbeziehung mit diesen Leuten abraten.

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11132
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Erst die Apotheker dann die Taxler...?

Beitrag von Wattwurm » 10.10.2020, 09:28

Wer als Apotheker über das AVP Abrechnungszentrum abgerechnet hat, hat die goldene A_rschkarte gezogen. AVP ist in die Insolvenz gegangen.
Rein theoretisch wäre so ein Fall auch bei den Abrechnungsdienstleistern im Taxigewerbe möglich.

Ich persönlich rechne meine KT-Scheine nach dem "Hamburger Model" ab.
Barzahlung gegen Quittung, mit freundlichem Hinweis auf die Möglichkeit sich das Fahrgeld direkt von der Krankenkasse erstatten zu lassen.

Ich habe keinen Bock auf diese Zettelorgie.

Wer bezahlt mir den Zeitaufwand, die Bürokratie, Porto und Softwarekosten?
Keiner. Einen Teil unserer Dienstleistung bekommen die Krankenkassen von uns für lau.
Mit welcher Berechtigung bitte?

:arrow: DAZ



--------------------
Mod: Kosmetik
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 22.07.2021, 10:26, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8937
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

[Thema] Krankenfahrtenabrechnung

Beitrag von Taxi Georg » 23.07.2021, 10:33

DATEN EINGEBEN WAR GESTERN – TALEX AUTOMATISIERT DIE KRANKENFAHRTABRECHNUNG KOMPLETT

Eine komplett digitale Krankenfahrtabrechnung war bisher ein unerfüllbarer Traum vieler Taxibetriebe. :arrow: Taxi.de bietet jetzt eine Lösung an.

:arrow: weiterlesen
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 28.07.2021, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Antworten