SXF

raimond c.caine
Vielschreiber
Beiträge: 360
Registriert: 21.06.2010, 21:24
Wohnort: Hamburg

SXF

Beitrag von raimond c.caine » 22.07.2010, 03:49


Flughafen Schönefeld
Taxi-Krieg beendet Berliner und Brandenburger Taxifahrer werden endlich gleichberechtigt behandelt
von Anka Seyfert

Berlin/Schönefeld - Vorbei sind die Zeiten, als sich Taxifahrer aus Berlin und Brandenburg am Flughafen Schönefeld an den Kragen gingen. Vertreter der Taxiverbände beider Länder haben sich geeinigt.

Am Flughafen Schönfeld tobte ein erbitterter Kampf zwischen Taxlern aus Berlin und Dahme-Spreewald. Bei der Ladung der Fahrgäste wurde strengstens darauf geachtet, dass aus der Warteschlange immer abwechselnd ein Berliner und ein Brandenburger Taxi an die Halte fahren durfte.

Da es aber viel mehr Berliner als Brandenburger in Schönfeld gibt, mussten die Droschkenkutscher aus Berlin viel länger warten. Hinzu kamen die unterschiedlichen Tarife, LDS-Fahrer dürfen mehr kassieren. So soll es in Zukunft funktionieren:

Künftig wird es einen einheitlichen Tarif auf der Basis des LDS-Tarifs geben.

Dafür wird die 1:1-Regelung am Taxistand gegen eine 1:3- oder 1:5-Regelung ausgetauscht.

LDS-Taxen, die am 1. Juli 2010 am Airport Laderecht hatten, dürfen auf der Rückfahrt auch in Berlin Fahrgäste aufnehmen.

Senat und der Landkreis müssen noch zustimmen. Roland Bahr von der Berliner Taxi-Innung: "Wir hoffen, dass zum Jahresende alles klar ist."

------------------------------


Berliner Kurier, 21. Juli 2010



heißt dann wohl das die tarife in berlin deutlich angehoben werden.... 8)

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2164
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 22.07.2010, 09:13

Frag doch mal bei den Berliner Flughafenkriegern nach, was an dieser Meldung Wunsch ist und was nicht.

minol
Vielschreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 08.10.2007, 22:18
Wohnort: Oldenburg

Re: SXF

Beitrag von minol » 22.07.2010, 09:21

raimond c.caine hat geschrieben:heißt dann wohl das die tarife in berlin deutlich angehoben werden.... 8)
Das muß es nicht heißen. Es könnte auch heißen, daß Deiner Taxi-Uhr
ein zweiter Tarif eingeimpft wird (so wie Tag/Nacht) und für alle Fahrten
ab Taxistand Schönefeld-Flughafen nach diesem Tarif zu fahren ist.
Wenn dem so ist, hat das zur Folge, daß Fahrgäste für Hin- und Rücktour
(also dieselbe Strecke) unterschiedlich viel Geld zahlen (Tarifwarrwirr =
kundenunfreundlich). So muß es bisher allerdings auch gewesen sein, je
nachdem welches Taxi man erwischt am SFX hat, oder? Wenn es einen Sondertarif
Flughafen gibt, wie sieht es denn aus, wenn ich mich als Kunde an die
Straße stelle und ein anfahrendes Berliner Taxi heranwinke, um mich
nach Berlin bringen zu lassen? SFX-Tarif oder B-Tarif? :roll:

Die 1:X-Verteilung verstehe ich nicht, ich kann doch als Kunde ins
zweite Taxi oder eines meiner Wahl einsteigen. Oder funktioniert das
nur deswegen, weil das niemand weiß. ;)

Was man bei dem Thema wissen muß: Der Flughafen Schönefeld (SFX)
befindet sich nicht auf Berliner Stadtgebiet, sondern im Landkreis LDS,
wo natürlivh die LDS-Taxen bereitstellungsrecht haben. Der Flughafen
wird zur Zeit zu einem Großflughafen ausgebaut, was dann auch dazu
führen wird, daß dann auch der letzte Berliner Flughafen (Tegel)
dichtgemacht wird.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Re: SXF

Beitrag von reasoner » 22.07.2010, 09:26

raimond c.caine hat geschrieben:
Flughafen Schönefeld
Taxi-Krieg beendet Berliner und Brandenburger Taxifahrer werden endlich gleichberechtigt behandelt


Künftig wird es einen einheitlichen Tarif auf der Basis des LDS-Tarifs geben.
Was zu genehmigen wäre. SenV hat sich gegen 2 Tarife in 1 Taxameter für Berliner Taxen ausgesprochen. Es wäre ja auch zu verlockend, zumindest bei Ortsfremden, die Karenzminute zu umgehen, indem man den Flughafentarif (Stufe 3) einschaltet.
Dafür wird die 1:1-Regelung am Taxistand gegen eine 1:3- oder 1:5-Regelung ausgetauscht.
Das spricht wohl für sich. Eine Einigung besteht nicht aus mehreren "oder".
Senat und der Landkreis müssen noch zustimmen. Roland Bahr von der Berliner Taxi-Innung: "Wir hoffen, dass zum Jahresende alles klar ist."
Roland Bahr ist Schatzmeister der Innung. Er gehört weder dem geschäftsführenden Vorstand nach BGB an, noch dem erweiterten Vorstand. Inwieweit er Stellung beziehen kann und darf, ist mir nicht bekannt.
heißt dann wohl das die tarife in berlin deutlich angehoben werden.... 8)
Das ist unwahrscheinlich. Bis jetzt spricht kein Mensch davon, dass die Berliner Wartezeitunterdrückung gestrichen werden soll. Also wären es dann doch 2 verschiedene Tarife für Berliner Taxen. Was ist mit unserer allseits beliebten Kurzstrecke?

Das war nicht das Ende der Verhandlungen.

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2164
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Re: SXF

Beitrag von Filou » 22.07.2010, 09:35

reasoner hat geschrieben:Das war nicht das Ende der Verhandlungen.
Und warum haut man dann Meldungen raus, wie in der Taxi-Vorfahrt, RAL und eben im Berliner Kurier? Der Normalleser hält dies alles für Bare Münze und hakt die Sache ab. Für mein Rechtsempfinden knapp unter der Gürtellinie wie vieles, was ich in den letzten Jahren zu hören bekommen habe. Psychologische Kriegsführung? Die Lage ist mit recht wieder extrem angespannt am Flughafen.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 22.07.2010, 09:48

Die Meldungen in den Taxi-Zeitungen zitieren nur das, was "angedacht" ist. In der RAL steht sogar, dass die Meinungsbildung nach 3 Schritten voran wieder 2 zurück gemacht hat.

Außerdem muss man bei einem Monatsmagazin immer einen ca. 3-wöchigen Nachlauf der Aktualität einrechnen. Das ist leider so.

Dass Roland Bahr für die Innung kommentiert, und keiner aus dem geschäftsführenden Vorstand, spricht für sich.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 22.07.2010, 09:51

Alles beim Alten. Hier mal was Seriöses:

:arrow: http://www.tagesspiegel.de/berlin/verke ... 88362.html

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2164
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 22.07.2010, 10:04

reasoner hat geschrieben:Alles beim Alten. Hier mal was Seriöses:

:arrow: http://www.tagesspiegel.de/berlin/verke ... 88362.html
Das geht ja halbwegs, ändert aber nix daran, dass einige Kollegen alles andere für bare Münze nehmen.

raimond c.caine
Vielschreiber
Beiträge: 360
Registriert: 21.06.2010, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: SXF

Beitrag von raimond c.caine » 22.07.2010, 11:50

reasoner hat geschrieben:............. Also wären es dann doch 2 verschiedene Tarife für Berliner Taxen. ........
dann geht das ganze theater wieder von vorn los das "einige" auch sonst in der stadt auf dieser stufe fahren werden und sich die kunden über die unterschiedlichen preise für eine strecke wundern......hatten wir ja alles schon mal...... :roll:

Alter Bärenfunker

Beitrag von Alter Bärenfunker » 22.07.2010, 14:15

Wieso soll man den LDS Fahrern noch Laderrechte in Berlin einräumen. Die Stadt kann so etwas nicht gebrauchen. Und schon gar keine LDS Fahrer die mit ihrem teuren Tarif in Berlin rumwildern.

LDS-Taxe
Ich bin neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2010, 14:26
Wohnort: Königs Wusterhausen

Beitrag von LDS-Taxe » 24.07.2010, 01:00

Ich gebe dir da vollkommen recht habe auch nicht wirklich das bedürfnis in der stadt zu laden!! :D :D

Aber ich habe das bedürfnis in diesem Beruf zu überleben und da ich nicht hunderte von halte plätzen habe sondern genau 2 das sind schönefeld BHF und eben SXF sehe ich auch keinen Grund von der momentanen vorfahrtsregelung abstand zu nehmen!!!!

Ich meine das beste beispiel habt ihr vor 14 Tagen selber geliefert man denke zurück aha ... ja da waren diese netten messen mit viel ausländischer kundschaft nur das problem wahr das eben alle bei den messen wahren und die kunden aus der innen stadt nicht weg gekommen sind da keine taxe zu bekommen wahr!!!!

warum also sorgt man nicht ersteinmal dafür die eigenen gebiete abzudecken bevor man darüber debatiert wie man den Kollegen aus Brandenburg den nächsten stein vor die Füße wirft

Ich weis das es beiweitem nicht alle sind eher ein bruchteil aber genau der teil der fahrer sollte sich mal gedanken darüber machen!!

LG

raimond c.caine
Vielschreiber
Beiträge: 360
Registriert: 21.06.2010, 21:24
Wohnort: Hamburg

Beitrag von raimond c.caine » 24.07.2010, 03:40

ich verstehe das ganze sowieso nicht...............SXF ist mir viel zu weit draußen...wenn ich da hin fahre,fahre ich wenigstens bis adlershof oder schöneweide zurück,der flughafen ist so gut "angebunden" das da 4 maschienen landen und geanu 6 fahrgäste in taxis einsteigen,der rest wird abgeholt oder fährt mit der S-Bahn...den kostenlosen Flughafenshuttlel nicht zu vergessen.....also worüber regen die sich eigentlich auf und mit welcher frechheit stellen (vor allem migrantische fahrer) dort irgendwelche "Besitzansprüche" in einem anderen bundesland.....Bild

Benutzeravatar
bonscott
Vielschreiber
Beiträge: 1321
Registriert: 28.06.2010, 12:39
Wohnort: Berlin Ost

Beitrag von bonscott » 24.07.2010, 04:45

Wenn die Brandenburger nicht vor ca. 10 Jahren gegen die Fusion Berlin-Brandenburg gestimmt hätten, gäbe es solche Probleme gar nicht mehr.
Also mal nicht aufregen hier. Berlin hat damals mehrheitlich für die Fusion zu einem Bundesland gestimmt.

raimond c.caine
Vielschreiber
Beiträge: 360
Registriert: 21.06.2010, 21:24
Wohnort: Hamburg

Beitrag von raimond c.caine » 24.07.2010, 04:56

wir nehmen ja hier alle auf...................................... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Holzy
Vielschreiber
Beiträge: 1260
Registriert: 22.12.2004, 19:54
Wohnort: 6km südlich bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Holzy » 24.07.2010, 05:40

bonscott hat geschrieben: Berlin hat damals mehrheitlich für die Fusion zu einem Bundesland gestimmt.
piss dir mal nicht ans knie
das ging um 52,?? Berlin gegen den Rest
Also bleib standhaft.
Ich war für BB
Aber. Ich konnte auch verstehen warum so relativ kurz nach der Wende (Volksentscheid 1996 ) bei zu "vielen" Ossys das misstrauen gegen über Berlin bestanden hat.
Interpunktion und Orthographie meiner Beiträge ist frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

minol
Vielschreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 08.10.2007, 22:18
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol » 24.07.2010, 11:03

bonscott hat geschrieben:Wenn die Brandenburger nicht vor ca. 10 Jahren gegen die Fusion Berlin-Brandenburg gestimmt hätten, gäbe es solche Probleme gar nicht mehr.
Doch, denn Taxi-Tarife und Taxi-Ordnungen sind nicht auf Bundesländer-
Ebene angeordnet, sondern auf Gemeine- oder Landkreisebene. Wären
Berlin und Brandenburg fusioniert, wäre nicht gesagt, daß zwischen
Berlin und Schönefeld nicht immernoch eine Taxitarifgrenze geblieben
wäre. Vielleicht wären die Verhandlungen leichter, aber auch nur
vielleicht, denn das ist Spekulation.

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2164
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 24.07.2010, 12:17

raimond c.caine hat geschrieben:.....also worüber regen die sich eigentlich auf und mit welcher frechheit stellen (vor allem migrantische fahrer) dort irgendwelche "Besitzansprüche" in einem anderen bundesland.....Bild
Weil es eben eine Menge Fahrer und Unternehmer gibt, die sich mit steigenden Fluggastzahlen ausschließlich von Fluggästen ernährt haben. Wachstum von Konzessionen nur durch steigendes Touriaufkommen(und vielleicht ein paar Geschäftsleute). Jetzt schrumpft alles auf die Größe eines Flughafens mit bester Anbindung. Die Jungs und Mädels leiten darauf hin einen Anspruch ab. Ich vergleiche den Flughafenumzug gerne mit einer Firma, die an einem Standort kündigt und an einem neuen wieder auf macht(man denke da an Samsung). Ok, eine Zweigstelle(SXF) gab es schon, zählt in meinen Augen aber nicht. Nun gibt es aber Gesetze, die alles regeln sollen. LDS hat die Aufgabe für ihr Pflichtfahrgebiet die nötige Anzahl von Taxen bereit zu stellen, nicht nur für den Flughafen direkt, sondern auch für das vielleicht wachsende Umfeld. Dies ist rechtlich gesehen keine Aufgabe des Berliner Taxigewerbes. Und in meinen Augen hat die alte Regelung, die in den 90ern entstanden ist, genau dieses verhindert. Danke nochmal den damals Verantwortlichen für diese Almosenregelung :evil: . Umso schwerer und unverständlicher ist es heute für die Berliner Kollegen, die erst später in das Gewerbe gekommen sind, alles was jetzt passiert zu verstehen und umso leichter ist es für einige andere, diese Kollegen aufzuhetzen. Ich unterstelle hier mal einigen "Verhandlungsführern" wieder eine für Berlin vorteilhafte und für LDS erdrückende Lösung herbeiführen zu wollen. Die Taxen, die in Besitz einer gültigen Konzession für den Pflichtfahrbereich des BBI sind, sollen sich verringern und am besten verschwinden.

Darüber zu philosophieren, was wäre wenn "Berlin-Brandenburg", bringt niemand weiter. Der Flughafen kommt schneller und dann ist es immer noch nicht gesagt, dass alles eins wird, wie minol so treffend beschreibt.
Zuletzt geändert von Filou am 24.07.2010, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.

LDS-Taxe
Ich bin neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2010, 14:26
Wohnort: Königs Wusterhausen

Beitrag von LDS-Taxe » 24.07.2010, 13:49

Ja der wunsch der Berliner Kutscher geht in diese richtung nur wer sich genau umschaut sollte sehen das der anteil der fahrer im LDS immer weiter steigt!!

und wenn man heute darüber spricht was währe wenn berlin & brandenburg eins werden ....... die ansicht der Brandenburger hat sich gegenüber berlin nicht verändert also lasst uns am boden der tatsachen bleiben Berlin bleibt Berlin und Brandenburg bleibt Brandenburg

Fazit: berliner kutscher sind und bleiben geduldete hilfe am SXF und später am BBI

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 24.07.2010, 14:52

Wien hat den Flughafen Schwechat. Der liegt in Niederösterreich. Meines Wissens gibt es eine Zentrale, die mit ihren angeschlossenen Fahrzeugen Schwechat, und zunächst nur Schwechat bedient. http://www.airporttaxi-wien.at/

Wiener Kollegen dürfen nur auf Vorbestellung laden.

Allerdings führt die Regelung zu Festpreisen der Wiener Kollegen, die nach Schwechat ausgehandelt wurden, die z.T. nicht lohnend sind. Auch in Österreich funktioniert das Miteinander.....

Benutzeravatar
bonscott
Vielschreiber
Beiträge: 1321
Registriert: 28.06.2010, 12:39
Wohnort: Berlin Ost

Beitrag von bonscott » 24.07.2010, 14:58

LDS-Taxe hat geschrieben:und wenn man heute darüber spricht was währe wenn berlin & brandenburg eins werden ....... die ansicht der Brandenburger hat sich gegenüber berlin nicht verändert also lasst uns am boden der tatsachen bleiben Berlin bleibt Berlin und Brandenburg bleibt Brandenburg
Genau, und die Mauer stellen wir am besten auch wieder auf...
Fazit: berliner kutscher sind und bleiben geduldete hilfe am SXF und später am BBI
Ich glaube bald, jeder andere Standord als Schönefeld/LDS wäre besser gewesen. Der Flughafen ist doch wohl eindeutig der Berliner und Brandenburger Flughafen und nicht der für den Landkreis LDS.

Gesperrt