Ins Taxi gekotzt - was kostet das?

Was meinen die Forenmitglieder?

Ins Taxi gekotzt - was kostet das?

Umfrage endete am 05.02.2008, 05:12

bis 20 €
0
Keine Stimmen
20 - 50 €
1
4%
mehr als 50 €
8
31%
nach Aufwand
16
62%
nach Tarif
1
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 26

Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
Beiträge: 6699
Registriert: 26.04.2004, 14:44
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Ins Taxi gekotzt - was kostet das?

Beitrag von jr » 05.01.2008, 05:12

Der Fahrgast hat mehr getankt als er bei sich halten kann. Und dann kann er nicht mehr an sich halten. Eine unangenehme Angelegenheit, die vor allem Taxi-Neulingen mit einem noch nicht so ausgeprägten Verständnis für schwer atmende Fahrgäste zu schaffen machen dürfte.

Was macht ihr, um vorzubeugen? Wie verfahrt ihr, wenn es schon zu spät ist? Und wie kassiert ihr die Aufwandsentschädigung - bar oder unbar - Abschlag plus Endabrechnung oder Festpreis?

Und zuletzt: Wer erledigt das Aufräumen?

Benutzeravatar
DD 211
Vielschreiber
Beiträge: 1015
Registriert: 18.05.2007, 15:04
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von DD 211 » 05.01.2008, 05:40

Ich sage bei solchen Fällen bereits im vorraus das eine Reinigung mit 60€ zu Buche schlägt. Damit decke ich folgende Unkosten:

- Verdienstausfall für ca. 2 Stunden (ca. 20 €)
- Reinigungsmittel an der Tankstelle kaufen (wieder 20€ vorsichtig geschätzt)
- Der Rest ist für den Lerneffekt beim Fahrgast, meinen Ekel und eventuelle Mehrkosten

Bis jetzt sind alle damit einverstanden gewesen, und gekotzt hat auch keiner...
Tabakgenuss ohne Rauch? www.snus.de

Benutzeravatar
Perutz
Vielschreiber
Beiträge: 317
Registriert: 25.04.2004, 04:52
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Perutz » 05.01.2008, 06:53

Das kommt wohl eher auf den Schaden an.

Bei meinem letzten Patienten habe ich 300.- kassiert.

Der 211er zwei Monate alt.
Fahrgast besoffen, und alles vollgekotzt.
Lüftungsschlitze, Aschenbecher, Radio, Handy, Handschufach eben alles.

5 Stunden, 4 Rollen Haushaltstücher, 1 Flasche Glasrein, Pinzeten,
2 Räucherstäbchen, und tausend Flüche später, ein angemessener Lohn.

Powerdriver

Beitrag von Powerdriver » 05.01.2008, 08:27

Auto wird zur Tankstelle gebracht zwecks Säuberung und sonst gar nichts.

Hinzu kommen die Kosten für den Verdienstausfall.
Das kann dann teuer werden, wenn der Schaden beispielsweise um 20 Uhr entstanden ist.
10 Stunden Nachtschicht plus 6 Stunden Tagschicht plus Innenreinigung - da kommen schnell 200 bis 300 Euro zusammen.

Benutzeravatar
Holgi
Vielschreiber
Beiträge: 506
Registriert: 06.07.2006, 19:09
Wohnort: Das große Oldenburg!

Beitrag von Holgi » 05.01.2008, 08:55

Wenn der Fall der Fälle eintreten sollte dann folgende Reihenfolge einhalten:

1. Von der Polizei die Personalien und Sachlage aufnehmen lassen.
2. Strafantrag stellen wegen Sachbeschädigung.
3. Fahrzeug beim Chef mit entsprechendem Hinweis abstellen.
Wenn selber Chef dann:
4. Fahrzeug zum Reinigen bringen. Oder selber reinigen.
5. Rechnungen (Reinigung und Verdienstausfall) beim Verursacher geltend machen!
Mit dem Hinweis auf seine private Haftpflichtversicherung.
Auf alle Fälle auch vor Gericht geltend machen.
Wenn Zahlung erfolgt dann den Fahrer anteilig auszahlen. (Ganz wichtig!)
Wenn Zahlung nicht erfolgt dann Arschkarte!

Aber vielleicht gibt es noch eine Zusatzversicherung für solche Fälle beim Chef. :wink:

So und nicht anders würde ich vorgehen!
Aber seit 1983 noch nicht passiert. Toi, Toi, Toi :wink:
Zuletzt geändert von Holgi am 05.01.2008, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Sprich nur dann, wenn Du etwas Wertvolleres zu
sagen hast als Dein Schweigen!

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8385
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

re

Beitrag von Taxi Georg » 05.01.2008, 09:19

Ist zwar nicht mir passiert aber einen Kollegen (eigener Stall 1993/94).

Nagelneuer Benz. Jungfernfahrt.
Der Unternehmer übergibt den neuen Wagen den Nachtfahrer (Freitags) und bittet den Fahrer, ihn in die Altstadt zu fahren.

Nach ca. 6 Stunden steht der stolze Kollege wieder am Halteplatz (Altstadt) und wer steigt voll besoffen in sein Taxi ein?

Ja genau, sein Chef. Er will nach Hause. Während der Fahrt wird es dem Unternehmer schlecht und kotzt eine volle Ladung auf das Armaturenbrett.
Alles lief in den Heizungsschacht runter.

Viel Spaß beim Saubermachen. :wink:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Holgi
Vielschreiber
Beiträge: 506
Registriert: 06.07.2006, 19:09
Wohnort: Das große Oldenburg!

Beitrag von Holgi » 05.01.2008, 09:21

Das zeigt mir ja wieder mal die Qualität des Unternehmers auf. :D :D
Sprich nur dann, wenn Du etwas Wertvolleres zu
sagen hast als Dein Schweigen!

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8385
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

re

Beitrag von Taxi Georg » 05.01.2008, 09:26

ne ne Holgi,
der Unternehmer war ein Netter.
Der hatte halt sein Ausgehtag. :lol:
Ich bin heil froh, dass das mir nicht passiert ist.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
wolli
Vielschreiber
Beiträge: 2417
Registriert: 15.02.2006, 18:04
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von wolli » 05.01.2008, 10:15

sowas ist mir zum glück in all den jahren nur einmal passiert! :wink:

...allerdings habe ich daran extrem gut verdient! 8) :D
hast du grün-weiss-rot in sicht, ruder mittschiffs, augen dicht!

Benutzeravatar
Holgi
Vielschreiber
Beiträge: 506
Registriert: 06.07.2006, 19:09
Wohnort: Das große Oldenburg!

Beitrag von Holgi » 05.01.2008, 10:17

Und wolli, wie würdest du in so einem Fall vorgehen :?:
Sprich nur dann, wenn Du etwas Wertvolleres zu
sagen hast als Dein Schweigen!

Benutzeravatar
wolli
Vielschreiber
Beiträge: 2417
Registriert: 15.02.2006, 18:04
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von wolli » 05.01.2008, 10:30

ich habe dafür eigentlich keinen plan! :oops: ...das würde ich ganz individuell entscheiden wenn´s passiert, was hoffentlich nie wieder vorkommt! :wink:
hast du grün-weiss-rot in sicht, ruder mittschiffs, augen dicht!

Benutzeravatar
mister mister
Vielschreiber
Beiträge: 932
Registriert: 16.02.2006, 16:42
Wohnort: 53° 08' N, 08° 13' O
Kontaktdaten:

Beitrag von mister mister » 05.01.2008, 15:38

Also wir nehmen da ein bißchen mehr, denn es kommt ja auch drauf an, in was für einer Schicht dieser Vorfall passiert.
Mein Wagen, 2 Monate alt, Samstagnachtschicht. Fahrgast saß hinter mir und konnte seinen Glühwein nicht mehr bei sich behalten.
Mein Chef sprach mit ihm über mein Handy. machte 600 €uronen in bar!
Verdienstausfall Chef für 2 Tage, Verdienstausfall Fahrer, profesionelle Fahrzeuginnenreinigung usw.

Selbsverständlich haben wir das Taxi zusammen saubergemacht, im Anschluss und haben halbe halbe gemacht... :D
Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel.
Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht im Tunnel einen Zug kommen.

Der Zugführer sieht die 3 Idioten, die auf den Gleisen sitzen...

Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7685
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 05.01.2008, 15:55

mister mister hat geschrieben:Mein Chef sprach mit ihm über mein Handy. machte 600 €uronen in bar!
erscheint mir angemessen
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

Benutzeravatar
gardine
User
Beiträge: 200
Registriert: 22.12.2007, 12:19
Wohnort: Freistaat Sachsen

Beitrag von gardine » 05.01.2008, 16:31

Vor vielen Jahren hab ich diesbezüglich mal von einem Gerichtsurteil gehört, da war damals die Rede von 200DM (102,26€). Wie gesagt, vor vielen Jahren.

Aber egal, unangenehm ist es in jedem Fall. Bei einem Kollegen seinem 124er hat mal vor vielen Jahren ein Gast vorn in die Lüftungsschlitze unterhalb der Windschutzscheibe gebrochen, der Geruch ging nie weg solange er das Auto hatte.
Navi an = Hirn aus!

minol
Vielschreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 08.10.2007, 22:18
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol » 06.01.2008, 00:47

mister mister hat geschrieben:Also wir nehmen da ein bißchen mehr,
Aha, der Kotz-Tarif unterscheidet sich also darin, bei wem man fährt! :D
Nicht daß die Fahrgäste sich zukünftig das Taxi aussuchen, wo es am
billigsten ist ;)
mister hat geschrieben:Mein Chef sprach mit ihm über mein Handy. machte 600 €uronen in bar!
Soviel Geld hat er aber nicht dabeigehabt, oder? :shock:

Ich sag nur: Gut, daß ich nicht trinke... könnte teuer werden :D

Benutzeravatar
mister mister
Vielschreiber
Beiträge: 932
Registriert: 16.02.2006, 16:42
Wohnort: 53° 08' N, 08° 13' O
Kontaktdaten:

Beitrag von mister mister » 06.01.2008, 05:04

Ne nicht direkt, aber wir sind zum Geldautomaten gefahren... :D
Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel.
Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht im Tunnel einen Zug kommen.

Der Zugführer sieht die 3 Idioten, die auf den Gleisen sitzen...

minol
Vielschreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 08.10.2007, 22:18
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol » 06.01.2008, 12:59

mister mister hat geschrieben:Ne nicht direkt, aber wir sind zum Geldautomaten gefahren... :D
Ich wundere mich schon etwas darüber, denn ich würde versuchen,
meine Haftpflichtversicherung einzubeziehen, bin mir aber ziemlich
sicher, daß sie sich nicht mehr einbeziehen lassen würde, wenn ich einfach
so 600 Euro bezahlen würde ohne Rechnung und so... ;)

Benutzeravatar
mister mister
Vielschreiber
Beiträge: 932
Registriert: 16.02.2006, 16:42
Wohnort: 53° 08' N, 08° 13' O
Kontaktdaten:

Beitrag von mister mister » 06.01.2008, 13:02

Warum sollte die Haftpflichversicherung diesen Schaden bezahlen?
Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel.
Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht im Tunnel einen Zug kommen.

Der Zugführer sieht die 3 Idioten, die auf den Gleisen sitzen...

Benutzeravatar
pl
Vielschreiber
Beiträge: 1565
Registriert: 25.04.2004, 15:42
Wohnort: Wedel

Beitrag von pl » 06.01.2008, 13:38

Bei einem Kollegen seinem 124er hat mal vor vielen Jahren ein Gast vorn in die Lüftungsschlitze unterhalb der Windschutzscheibe gebrochen, der Geruch ging nie weg solange er das Auto hatte.
Ein Kollege hat mal von einem Fall erzählt, der mittels Gutachter vor Gericht ging. Es soll eine 5-stellige Summe (vielleicht noch DM) dabei herausgekommen sein.

Keine Ahnung, ob das Kutscherlatein oder wahr ist...

--pl.

Benutzeravatar
wolli
Vielschreiber
Beiträge: 2417
Registriert: 15.02.2006, 18:04
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von wolli » 06.01.2008, 13:42

pl hat geschrieben:
Bei einem Kollegen seinem 124er hat mal vor vielen Jahren ein Gast vorn in die Lüftungsschlitze unterhalb der Windschutzscheibe gebrochen, der Geruch ging nie weg solange er das Auto hatte.
Ein Kollege hat mal von einem Fall erzählt, der mittels Gutachter vor Gericht ging. Es soll eine 5-stellige Summe (vielleicht noch DM) dabei herausgekommen sein.

Keine Ahnung, ob das Kutscherlatein oder wahr ist...
du wirst lachen, pl! ...ich glaub´ die story kenn ich! :lol: :lol: :lol:
hast du grün-weiss-rot in sicht, ruder mittschiffs, augen dicht!

Antworten