[myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Freies Düsseldorfer Taxiforum.

[myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Taxi Georg » 03.09.2018, 23:21

Gebrüder Goossens GmbH hat geschrieben:Kooperation von Rheintaxi und MyTaxi in Düsseldorf!!
Jetzt wird es amtlich.
Die Rheintaxi-Datenfunkzentrale und MyTaxi werden zukünftig miteinander kooperieren.

Dies bedeutet für uns, dass sich alle Fahrzeuge der Gebrüder Goossens GmbH im Verlaufe diesen Monats auch für die Vermittlung bei My Taxi zur Verfügung stellen werden.
Wir begrüßen diese Kooperation sehr und freuen uns auf den zukünftigen, gemeinsamen Weg.


Quelle: FB https://goo.gl/8wxcTt

Bild

Kommentar:
Wow :shock:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8036
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Grossraum » 08.09.2018, 10:52

So hab ich das kommen sehen.
Good Night Taxi Düsseldorf eG.
Das wars dann wohl.

Gott sei Dank noch rechtzeitig den Absprung geschafft.
Gute Nacht Mrs. Ochmonek, wo immer Sie sein mögen
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 853
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 09.09.2018, 02:53

Rhein-Taxi soll mit fms & taxi.eu vermittelt haben !?
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 09.09.2018, 04:47

Das machen wir auch weiterhin.
Die Aufträge von mT kommen über das Handy.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 09.09.2018, 10:18

Absolute Einbahnstraße na ja die Daimler wird es freuen wieder ein Fuß mehr drin.
Dann steht der Übernahme ja nichts mehr im Weg.

Viel Glück
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 09.09.2018, 10:34

Ich fände es gut, würde eine Großzentrale das myTaxi-Vermittlungssystem übernehmen (mit kleinen Ergänzungen).

So allerdings ... liefert man sich Ihnen aus !

Anscheinend haben die kein Vertrauen mehr in ihre Zukunft - oder es brennt vorne und hinten.
Dann doch lieber ganz dicht machen.

Glück ... gibt es nicht. Nur Folgen planvollen Handelns.
Zuletzt geändert von sivas am 09.09.2018, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 09.09.2018, 14:39

Nun, ob man sich ausliefert bezweifle ich noch.
Der Hauptteil der vermittelten Fahrten kommt auch zukünftig von der Zentrale.
Bei etwa 1000 vermittelten Fahrten pro Auto und Monat ist myTaxi eher ein Zusatzgeschäft.
Die Gründe liegen eher woanders.
Mal einfach von einem angestellten Chauffeur ins blaue hineininterpretiert.

1. RT wird bei mT als Gruppe erkennbar und priorisierbar sein.
2. Kunden die auch wegen der App und deren Payment (welches bei uns erst relativ spät eingeführt wurde) damals gewechselt sind könnten wieder auf RT zurückgreifen.
3. Der Anreiz für neue Fahrer wird erhöht, was eine bessere Besetzung der Autos ermöglicht...gutes Fahrpersonal ist schwer zu finden.
4. Wenn man einen Gegner nicht besiegen kann und ein weiterer Gegner im Ring erscheint (in diesem Falle Uber) sollte man sich verbünden und seine Marktmacht nutzen, zufriedene Kunden wechseln nicht.
(Das ist nicht mein Gedanke, sondern ein Argument was mir ein Unternehmer nannte)
5. MyTaxi hat ein Interesse daran gut eingeführte Zentralen einzubeziehen, was zwischen der Zentrale und mT ausgehandelt worden ist entzieht sich meiner Kenntnis...es hat aber länger gedauert.
6. Die Unternehmer hätten über kurz oder lang auch auf mT zurückgegriffen (es kann ihnen ja nicht verboten werden), warum sollte man dann nicht das ganze auf eine offizielle Basis stellen.

Das sind allerdings alles nur die Gedanken eines einfachen angestellten Fahrers...
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 09.09.2018, 14:44, insgesamt 3-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon alsterblick » 09.09.2018, 14:57

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:....die Gedanken eines einfachen angestellten Fahrers...

Nicht nur plausibel @TMB
In HH könnte der Hansa (auch offiziel) nachziehen. :roll:
Aber so ist das, wenn man angegriffen wird, benötigt man zum Überleben "Verbündete".
Zwar wird uns auch maytaxi langfristig in den Taxitod (ver)führen, jedoch werden wir bis dahin "lebensverlängert" über Jahre noch auskömmlich sein (können). :roll:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3530
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Taxi Georg » 09.09.2018, 18:48

Der Anreiz für neue Fahrer wird erhöht, was eine bessere Besetzung der Autos ermöglicht...gutes Fahrpersonal ist schwer zu finden.

Ich würde bei Euch anfangen! Fahre aber nur mit mT! ;-) :-)
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 09.09.2018, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8036
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon CPL5938 » 10.09.2018, 04:41

@Thomas-Michael Blinten

Der Unterschied zwischen eurer Zentrale und einem „normalen“ Mytaxi wird für den Kunden immer weniger von Bedeutung sein und irgendwann keine Rolle mehr spielen. Immer weniger Kunden werden bei euch anrufen. Wenn die letzte Oma ohne Smartphone ausgestorben ist, dann wird gar keiner mehr bei euch anrufen.

Neue Kunden werden eure Marke nicht mehr zur Kenntnis nehmen, denn sie heisst in Zukunft „MyTaxi“. Das wird intern mentale Veränderungen bringen, sodass sich auch Fahrer/ Unternehmer nicht mehr mit eurer Zentrale identifizieren und eure Qualität wird sinken. Das merken eure Kunden und finden, dass es keinen Unterschied mehr macht, ob sie euch wählen oder ein normales MT. Das wird eine Spirale nach unten.

Personal, Technik und Kosten eurer eigenen Vermittlung werden intern nicht mehr zu rechtfertigen sein und abgebaut. Dann habt ihr einen Namen, den keiner mehr kennt und keine eignen Kräfte mehr euer Geschäft zu betreiben.

Dann seid ihr tot.

5 Jahre max.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1643
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Unterwerfung von Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 10.09.2018, 05:03

Zentralen- und myTaxi-Vermittlung unter einem Dach lässt Konflikte entstehen, weil MT keine Halteplatz-Vermittlung kennt.
Die dort stehenden Kollegen müssen sich auf längere Wartezeiten einstellen, weil 'irgendeiner' immer 'näher dran' ist und den Auftrag bekommt, womöglich sogar ein Auswärtiger.
Die Folge davon wird sein, dass sich immer mehr Taxen um die 'Quellorte' herumtreiben und den stehenden, wie auch den fliessenden Verkehr behindern.
DAS ist aber doch gerade das Merkmal von TAXI: das nicht verkehrsbelastende Warten auf ausgewählten Halteplätzen !
Mietwagen dürfen das aus guten Gründen nicht.

Irgendwie kann man sagen: myTaxi beschleunigt den Verkehrskollaps !

Regt an, dass MT die Halteplatz-Berücksichtigung bis zu einem Radius von 1 km um den Bestellort einführt. Dann hat Eure Zusammenarbeit wenigstens etwas gebracht. Ansonsten habt Ihr nur Mehrkosten, einhergehend mit einem beschleunigten Verfall Eurer Zentrale, weil immer mehr abspringen.

Was verleitet Euch zu der Annahme, dass Eure Kunden bei der Nutzung von MT die Rhein-Taxi-Gruppe bevorzugen ?
Solch eine Gruppe macht nur Sinn, wenn von einem telefonischen Auftrags-Annahme-Platz diese Gruppe bedient wird !
Lasst Euch so etwas von MT einrichten ... und verkauft dann ganz schnell Eurige bisherige Vermittlungs-Hardware, solange Ihr noch etwas dafür kriegt.
Zuletzt geändert von sivas am 10.09.2018, 06:09, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon IK » 10.09.2018, 09:58

Die Entscheidung von RT finde ich nicht nachvollziehbar. Die eigene Marke wird ausgedünnt und geschwächt, letztendlich aufgegeben. Das alles kommt nicht zufällig. FMS als Platform hat versagt und die Zentralen in Deutschland werden von Menschen geführt, die geistlich unbeweglich sind. Es kommen ein paar Amateure in den Markt und mischen alles auf.

Aber was soll man von einer Branche halten, deren oberster Vertreter, Herr Grätz, BZP Verbandschef sagt, er gehe bald in Rente. Er glaubt, dass Taxis in greifbarer Zukunft nur noch von Großkonzernen wie VW, Daimler und Uber betrieben werden.

Wer so was sagt und eine solche Position bekleidet, der zerstört die Basis seiner Mitglieder, anstatt für sie zu kämpfen. Mich wundert es nicht meh, das BZP zu keiner deutschlandweiten Demo aufgerufen hat. Denn die Anführer verfolgen offenbar ganz eigene Interessen. Irre.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3471
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Taxi Georg » 10.09.2018, 10:00

Mein Gott. Was für eine Panikmache hier!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8036
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 10.09.2018, 10:13

Was sagt eigentlich die Geschäftsleitung von RT dazu.??
Oder sitzen sie das Problem aus,ohne Info an die Unternehmer.??
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon IK » 10.09.2018, 10:34

Taxi Georg hat geschrieben:Mein Gott. Was für eine Panikmache hier!

Was ist schlecht an der Panik, wenn die Gefahr droht?
Wobei deine Wortwahl „Panik“ eine Übertreibung ist.

Deswegen meine Frage angepasst: Was ist schlecht an der Angst, wenn die Gefahr droht.
Wir leben von unserem Job als Taxifahrer. Wenn unser oberste Vertreter für uns keinen Platz mehr sieht, dann ist Reaktion angesagt.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3471
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.09.2018, 13:05

Linux hat geschrieben:Was sagt eigentlich die Geschäftsleitung von RT dazu.??
Oder sitzen sie das Problem aus,ohne Info an die Unternehmer.??

Die Verhandlungen mit mT liefen über die Geschäftsführung unter Beteiligung der Unternehmer.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Unterwerfung von Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.09.2018, 13:15

sivas hat geschrieben:Zentralen- und myTaxi-Vermittlung unter einem Dach lässt Konflikte entstehen, weil MT keine Halteplatz-Vermittlung kennt.


Nun, die Halteplatzvermittlung kennt RT schon seit 21 Jahren nicht mehr. Es wurde schon immer über den Sektor vermittelt.


sivas hat geschrieben:Was verleitet Euch zu der Annahme, dass Eure Kunden bei der Nutzung von MT die Rhein-Taxi-Gruppe bevorzugen ?
....

Was die Unternehmer dazu verleitet weiß ich nicht, allerdings sind seit der Einführung des APP-Payment die Vermittlungen über diese Schiene sprunghaft gestiegen und viele mT-Kunden sagen ausdrücklich, das sie froh sind wieder RT bestellen zu können und nicht mehr auf mT ausweichen zu müssen wenn sie über e-payment zahlen wollen.
Die Marke RT hängt ausschließlich an der Qualität der Dienstleistung, solange die Kunden einen merklichen Unterschied wahrnehmen werden sie auch weiter RT bestellen...egal auf welchem Wege.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.09.2018, 13:26

CPL5938 hat geschrieben:Der Unterschied zwischen eurer Zentrale und einem „normalen“ Mytaxi wird für den Kunden immer weniger von Bedeutung sein und irgendwann keine Rolle mehr spielen. Immer weniger Kunden werden bei euch anrufen. Wenn die letzte Oma ohne Smartphone ausgestorben ist, dann wird gar keiner mehr bei euch anrufen.


Die Marke "Rhein-Taxi" wird auch weiter von Bedeutung sein und dem Kunden auch immer vor Augen geführt, die Werbung wird weiterhin groß an den Seiten prangen.
Die mT-Kennung soll wohl deutlich kleiner ausfallen (wie gesagt, die genauen Abmachungen kenne ich nicht).

CPL5938 hat geschrieben:Neue Kunden werden eure Marke nicht mehr zur Kenntnis nehmen, denn sie heisst in Zukunft „MyTaxi“.


Nein, wir heißen weiter Rhein-Taxi, haben weiter unsere exklusive Werbung auf und in den Autos und werden weiter die Dienstleistung erbringen, welche uns in den letzten 21 Jahren dahin gebracht hat wo wir sind.
Mit 150 Autos (TFZ ca. 1100 Wagen) vermitteln wir etwas über ein Drittel aller Touren in Düsseldorf.

CPL5938 hat geschrieben:Dann seid ihr tot.

5 Jahre max.


Das hören wir seit zwei Jahrzehnten....warten wir es ab.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 10.09.2018, 14:18

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Die mT-Kennung soll ...

Ich finde sie sehr wichtig ! auch wenn es nur ein kleiner Aufkleber hinter der Frontscheibe ist.
So können Kunden -wenn sie aus dem Bahnhof rauskommen- sofort erkennen, bei welchem Fahrzeug sie mit MT-Payment bezahlen können.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.09.2018, 15:46

Inwieweit die mT-Kennung auf die Autos kommt (ob als kleiner Aufkleber im Fenster bei den anderen Hinweisen zu den Bezahlmöglichkeiten, oder auf der jeweils zweiten Tür) wird sich zeigen.
Das wissen bisher nur die Geschäftsführung und die Unternehmer.
Das diese Kennzeichnung kommt ist allerdings unbestritten.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Düsseldorfer Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste