Nissan Leaf 2

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon AsphaltRunner » 02.11.2017, 11:04

vasg hat geschrieben:Solange das Problem mit den elendig langen Ladezeiten für Akku-betriebenen E-Fahrzeugen nicht gelöst ist, würde ich mir kein E-Taxi kaufen, auch nicht den Nissan Evalia (den ich ansonsten interessant finde)

Du musst deine eSchichten so eintakten, dass deine eTaxi lädt, während du schläfst. Mit einem Leaf 2, der 250km- 300km eReichweite besitzt, müsste das möglich sein.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1091
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon Löwenzahn » 02.11.2017, 12:36

Oder man kauft sich zwei Autos :mrgreen:
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1377
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon AsphaltRunner » 15.10.2018, 11:00

E-Taxi: neuer Nissan Leaf ab sofort auch in Hell-Elfenbein verfügbar
https://newsroom.nissan-europe.com/de/d ... europe.com
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1091
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon eichi » 16.10.2018, 17:18

Auf TV5monde war ein kanadischer Bericht über einen Praxistest
mit E-Fahrzeugen (viele Nissan Leaf u.a.) zu sehen. Im Winterhalbjahr
ist die Reichweite dieser Fahrzeuge wegen der Innenraumbeheizung
auf rund 50% zusammengeschnurrt.

Und die Feuerwehr fährt auch immer mit aufgerichtetem Nackenhaar
zum Verkehrsunfall, wenn sie erfährt: "E-Fahrzeug beteiligt". Die
Energiemenge in einem (beschädigtem) Akku kann auch nach längerer
Zeit zur Entzündung führen. Und die Trennung der Hochvoltabteilung
vom Fahrzeugkörper muss auch sorgfältig überprüft werden, sollte
automatisch passieren. Sollte...
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3694
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon AsphaltRunner » 17.10.2018, 00:11

eichi hat geschrieben:Auf TV5monde war ein kanadischer Bericht über einen Praxistest
mit E-Fahrzeugen (viele Nissan Leaf u.a.) zu sehen.

Stell den Bericht einfach per Link rein
Im Winterhalbjahr
ist die Reichweite dieser Fahrzeuge wegen der Innenraumbeheizung
auf rund 50% zusammengeschnurrt.

Ja, die Reichweite nimmt im Winter ab.
Aber :
a) Keine 50% - nicht mal in den Northwest Territories.
b) Nicht wegen der Innenraumheizung.

Und die Feuerwehr fährt auch immer mit aufgerichtetem Nackenhaar
zum Verkehrsunfall, wenn sie erfährt: "E-Fahrzeug beteiligt". Die
Energiemenge in einem (beschädigtem) Akku kann auch nach längerer
Zeit zur Entzündung führen. Und die Trennung der Hochvoltabteilung
vom Fahrzeugkörper muss auch sorgfältig überprüft werden, sollte
automatisch passieren. Sollte...

Ja, auch die Feuerwehr muss sich neuen Herausforderungen stellen.
Wo ist das Problem?
Und wenn der Hochvoltkreislauf fachmännisch getrennt wurde, dann entzündet sich auch kein Akku mehr.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1091
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon eichi » 18.10.2018, 12:21

Link kann ich nicht bieten, kann kein Französisch, um beim
Sender nach der Mediathek, sofern vorhanden, zu suchen.
Die 50%- Reichweite wurde explizit als Ergebnis de Praxistests
dargestellt.
Und auch ein von der Fahrzeugmasse getrennter Akku kann sich
selbst entzünden. Die Trennung soll nur den Stromschlag von der
Hochvolt-Abteilung verhindern.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3694
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon LRKN » 18.10.2018, 14:09

eichi hat geschrieben:Link kann ich nicht bieten, kann kein Französisch, um beim
Sender nach der Mediathek, sofern vorhanden, zu suchen.
Die 50%- Reichweite wurde explizit als Ergebnis de Praxistests
dargestellt.
Und auch ein von der Fahrzeugmasse getrennter Akku kann sich
selbst entzünden. Die Trennung soll nur den Stromschlag von der
Hochvolt-Abteilung verhindern.


Du kannst Französisch nicht gut genug um die Sendung rauszusuchen aber genug um zu Verstehen, dass die Heizung 50% verbraucht? Hmmmm....

Die Heizung (Klimaanlage) in einem Auto (egal ob Verbrenner oder E-Auto) verbraucht bei Volllast 600w/h. Im Winter braucht ein Auto sagen wir mal 30 Minuten um aufzuwärmen. Das heißt der Akku wird mit 300w belastet. Wenn der Wagen dann warm ist reduziert sich der Verbrauch auf sagen wir 200w/h. Die Fahrt dauert sagen wir 2 Stunden. Das heißt der Akku wird in 2 Stunden mit 600w benasprucht. Das macht bei dem Leaf 2 (Akkukapazität 40kw) ungefähr 2% aus. Beim Leaf 1 (Akkukapazität 15kw) ungefähr 5%. Da der Verbrauch einer Heizung/Klimaanlage grundsätzlich immer gleich ist, ist der prozentuale Verbrauch abhängig von der Akkukapazität. Je größer der Akku desto irrelevanter der Heizungsverbrauch. Aber um einen Verbrauch von 50% zu erreichen musst du schon in Sibirien bei -50° fahren und permanent die Fenster unten haben. In Deutschland ist dieser Wert absolut unrealisitisch.

Man muss auch bedenken dass es technische Lösungen gibt, den Verbrauch einer Heizung zu reduzieren. Wenn du aus Kostengründen eine Lösung wie einen Fön verwendest (Spule wird elektrisch erhitzt und Luft durch die Spule in den Innenraum geblasen) dann hast du eine günstige aber auch ineffiziente Lösung. Wenn man aber z.B. die entstehende Wärme der Akkus per Wärmepumpe in den Innenraum leitet hat man eine effizientere aber auch teurere Lösung. Letztere Lösung findet man meist in den teureren E-Autos.

Ausserdem lassen sich alle E-Autos per "Standheizung" schon aufwärmen während sie noch am Netz hängen. Sie lassen sich per Zeitschaltung so Programmieren dass du beim Einstieg schon in einem warmen Auto sitzt und der Strom zum Aufwärmen also aus der Steckdose kommt und nicht aus dem Akku. Wenn der Wagen warm ist, ist auch der Verbrauch der Heizung niedrig.
Zuletzt geändert von LRKN am 18.10.2018, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 722
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon eichi » 18.10.2018, 14:38

Teilweise wurde in dem kanadischen Bericht auch Englisch
gesprochen. Und es liefen deutsche Untertitel.
Und wie gesagt, es wurde von Praxiserfahrungen berichtet.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3694
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon AsphaltRunner » 19.10.2018, 12:14

@e-ichi
Deswegen versuchen wir dir ja zu erkären, dass bei deinem nicht auffindbaren französischen Bericht, der in englisch und französisch gesprochen und mit deutschen Untertiteln versehen wurde, sich irgendwo ein Übersetzungsteufel eingeschmuggelt hat.
(Villt hast du auch bloß Infos durcheinander gebracht oder nicht richtig verstanden?! Ohne den Artikel werden wir das nie herausfinden.
Wenn du hier postest, dann gib doch bitte an, ob es sich dabei um Deine Meinung, oder um Tatsachen handelt. Und Tatsachen gehören auf den Tisch. Von mir aus auch gerne deine eigenen Praxistests. Aber ich Wette, du hast noch nie in einem batterie-elektrischen Auto gesessen, geschweige denn gefahren. Jedenfalls nicht in einem Nissan Leaf II )

Für die Erklärung von LKRN müsstest du dich entweder bedanken oder einen Unkostenbeitrag leisten
Zuletzt geändert von AsphaltRunner am 19.10.2018, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1091
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Nissan Leaf 2

Beitragvon AsphaltRunner » 19.10.2018, 12:23

Aus Händlerdokumenten will „CarsDirekt“ Neuigkeiten zur 60-kWh-Version des Nissan Leaf erfahren haben. Demnach soll der Leaf mit größerer Batterie nur 5.500 Dollar (rund 4.800 Euro) mehr kosten als die derzeitige 40-kWh-Version. In Produktion gehen soll der reichweitenstärkere Leaf bereits im Januar 2019.
https://www.electrive.net/2018/10/18/ni ... hr-kosten/
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1091
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Nissan Leaf 3.Zero e+

Beitragvon AsphaltRunner » 11.01.2019, 12:17

Limitiertes Topmodell Nissan Leaf 3.ZERO e+ jetzt mit 62-kWh-Batterie
Mehr Leistung und noch mehr Reichweite bietet die zu Preisen ab 46.500 Euro bestellbare Leaf 3.ZERO e+ Limited Edition, die derzeit auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt wird. Das europaweit auf 5.000 Einheiten begrenzte Sondermodell fährt mit einem auf 160 kW/217 PS erstarkten Elektromotor vor und bietet eine Reichweite von bis zu 385 Kilometern**.

https://germany.nissannews.com/de-DE/re ... leaf-2019#


Dieses Sondermodell wird INTAX wahrscheinlich nie zum Taxi umrüsten. Wie auch bei ganzen 5.000 Einheiten für den europäischen Markt
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1091
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast