Diesel ist tot

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: Diesel ist tot

Beitragvon AsphaltRunner » 11.03.2018, 14:59

AsphaltRunner hat geschrieben:
am hat geschrieben:

Selbst Euro 5 Dieseltaxis sind in der Gesamtbetrachtung als umweltfreundliches Verkehrsmittel anzusehen.

Joh, joh, es gibt ganz bestimmt ein Gutachter, der dir bestätigtigen kann, dass die Luft, die aus einem Dieselaggregat kommt sauberer ist, als die eingesaugte Luft. Gloobst nich? Alles ne Frage des Geldes und selbstverständlich der Interpretation :mrgreen:

am hat geschrieben:Das sowieso. Vor allem, wenn man diesen Satz so für sich alleine betrachtet und die vorherstehenden Argumente nicht berücksichtigt.

ARGUMENTE :?: :?: :?:
Ich zähle dir statt dessen Fakten auf :arrow:

Manipulation der Abgasreinigung deutscher Autohersteller
Überschreitung festgelegter Abgasgrenzwerte in allen größeren deutschen Städten
Massive zum Teil tödliche Gesundheitsschäden durch verdreckte Luft
Ein höchstrichterliches Urteil zur legalen Einführung von Dieselfahrverboten bei Überschreitung der Abgasgrenzwerte
Die Weigerung der Bundesregierung ein bundeseinheitliches Verfahren dazu (blaue Plakette) einzuführen

Es wird keine Fahrverbote geben. Nicht in Deutschland. Und selbst wenn, dann wird ein Dieselfahrverbot nicht von der Polizei überprüft werden (Personalmangel), weil sie es auch nicht will.
Die Exekutive in unserem Land weigert sich, das Dieselfahrverbot umzusetzten. Die Politik deckt dieses Vorgehen. Was nutzt da eine funktionierende Legislative und Judicative in unserem Land?

Worüber willst du argumentieren :?: :?:
Etwa darüber, in welchem Ausmaß die DUH von Toyota finanziert wird?
Schon mal darüber argumentiert, wer den VDA, die Politik und vor allem die Presse über Anzeigen finanziert :?: :?: :?:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1059
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Diesel ist tot

Beitragvon am » 12.03.2018, 07:44

Ich argumentiere nur darüber, warum Taxis von einem, deiner Ansicht nach ohnehin nicht kommenden Fahrverbot ausgenommen werden würden.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Diesel ist tot

Beitragvon sivas » 12.03.2018, 10:19

Ein lesenswerter Beitrag der Süddeutschen:
http://www.sueddeutsche.de/auto/motoren ... -1.3894397
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1995
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Diesel ist tot

Beitragvon RaimundHH » 12.03.2018, 14:38

am hat geschrieben:Ich argumentiere nur darüber, warum Taxis von einem, deiner Ansicht nach ohnehin nicht kommenden Fahrverbot ausgenommen werden würden.


MOin,

weil sie als Teil des ÖPNVs für die Sicherstellung einer ausreichenden Bedienung der Bevölkerung mit Verkehrsleistungen gesetzlich verpflichtet sind.

Grüße
RaimundHH
Vielschreiber
 
Beiträge: 824
Registriert: 06.09.2011
Wohnort: Hamburg

Re: Diesel ist tot

Beitragvon Sascha1979 » 12.03.2018, 17:47

RaimundHH hat geschrieben:
am hat geschrieben:Ich argumentiere nur darüber, warum Taxis von einem, deiner Ansicht nach ohnehin nicht kommenden Fahrverbot ausgenommen werden würden.


MOin,

weil sie als Teil des ÖPNVs für die Sicherstellung einer ausreichenden Bedienung der Bevölkerung mit Verkehrsleistungen gesetzlich verpflichtet sind.

Grüße

Die Aufgaben von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind noch ein wenig wichtiger.
Trotzdem mussten sich nach 2006 nach Einführung der Umweltzonen neue Fahrzeuge kaufen, übrigens genau wie alle Bus Betriebe.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Diesel ist tot

Beitragvon am » 12.03.2018, 20:51

Sascha1979 hat geschrieben:
RaimundHH hat geschrieben:
am hat geschrieben:Ich argumentiere nur darüber, warum Taxis von einem, deiner Ansicht nach ohnehin nicht kommenden Fahrverbot ausgenommen werden würden.


MOin,

weil sie als Teil des ÖPNVs für die Sicherstellung einer ausreichenden Bedienung der Bevölkerung mit Verkehrsleistungen gesetzlich verpflichtet sind.

Grüße

Die Aufgaben von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind noch ein wenig wichtiger.
Trotzdem mussten sich nach 2006 nach Einführung der Umweltzonen neue Fahrzeuge kaufen, übrigens genau wie alle Bus Betriebe.


Im Rahmen der tournusmässigen Fuhrparkerneuerung!
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Diesel ist tot

Beitragvon jr » 11.06.2018, 16:55

https://www.zeit.de/wirtschaft/unterneh ... as-scheuer

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 12181.html

Anders als VW scheint MB zu wissen, wie die verbaute Software funktioniert. Jetzt wird sich zeigen, ob der Gesetzgeber Zähne hat oder in Zukunft nicht mehr erforderlich ist.
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6626
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Vorherige

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste