Taxiposten Bhf. Altona

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3968
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Beitrag von eichi » 27.07.2011, 14:02

Ärgerlich auch die vorgeschobene Begründung, der alte Posten wäre ein provisorischer Posten gewesen.
Nach einer Postenliste aus der BSU hat der alte Platz eine Kapazität für 20 Fzg. gehabt, von einer
Befristung oder einer Widerrufsoption steht dort nichts; bei anderen Posten schon.

Bei einem Gespräch "mit den Verbänden" in der Handelskammer am Dienstag ist auch
diese ärgerliche Situation thematisiert worden und wird an die entsprechende Abteilung weitergeleitet.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4437
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Beitrag von SindSieFrei? » 27.07.2011, 18:07

Gus hat geschrieben:Am Theodor-Heuss-Platz gibt es jetzt auch einen weiteren Posten kurz vor der Fussgänger-Ampel, am Bahnhofsgebäude. Der Posten fängt dort an, es gibt aber kein Ende, soll vermutlich für zwei Wagen taugen.
Ist das das Stück, wo man bisher von der Rothenbaumch. oder Edmund Siemers kommend immer so schön ausladen konnte und danach gleich rüberziehen in Richtung Mittelweg? Wenn ja, wo soll man denn jetzt ausladen, wenn die Leutz vorne reinwollen? Auf der Fahrspur? Was soll da ein Posten? An der Shell ist doch ein Riesenposten.
Heute durfte ich übrigens während meines Mittagessens beim einzig echten Chinesen der Stadt beobachten, wie der Posten Sport-Karstadt/Steintor von 3 Privatparkern zugeparkt war und die Polizei fröhlich auf dem Gehweg stand und nichts unternahm. Zauberhaft. :twisted:

Ben
Vielschreiber
Beiträge: 823
Registriert: 21.11.2010, 00:44
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Ben » 27.07.2011, 19:12

Gus hat geschrieben:Aber das ist nicht der einzige Posten wo etwas verändert wurde: Am Theodor-Heuss-Platz gibt es jetzt auch einen weiteren Posten kurz vor der Fussgänger-Ampel, am Bahnhofsgebäude. Der Posten fängt dort an, es gibt aber kein Ende, soll vermutlich für zwei Wagen taugen.
Und noch ein niegelnagelneuer Posten für 4 Taxen: Hohe Weide vor dem Krankenhaus-Neubau. Infos darüber habe zumindest ich noch nicht gesehen.
EDIT: Außer hier ;-)

Gus
User
Beiträge: 112
Registriert: 30.04.2007, 15:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Gus » 27.07.2011, 20:09

SindSieFrei? hat geschrieben:Ist das das Stück, wo man bisher von der Rothenbaumch. oder Edmund Siemers kommend immer so schön ausladen konnte und danach gleich rüberziehen in Richtung Mittelweg?
Bingo! Als ich gestern am Dienstag dort einen Kunden aussteigen liess, fiel mir das blaue Schild auf. Dann versuchte ich heraus zu finden, wo das Ende ist. Da dort auch ein Teil Baustelle ist, kann ich mir das einzige Schild dort nicht so recht erklären. Vielleicht lagen noch ein paar Verkehrsschilder im Lager einer Firma und die müssen jetzt raus (so ne Art SSV für den Gelegenheitsverkehr ...). Interessant ist es jedoch, dass auch in der Hohe Weide Flächen für uns geschaffen werden. Da macht das Sinn, am Dammtor-Bahnhof halte ich das eher für eine Geschichte aus Schilda. Hier müsste das Revier in der Caffamacherreihe zuständig sein.

Oder es haben wirklich einige Unternehmer mal Anträge gestellt und die Polizeireviere haben dem zugestimmt.

Archy
User
Beiträge: 133
Registriert: 05.06.2010, 22:02
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Archy » 28.07.2011, 01:00

ach so, Halten außerhalb der gekennzeichneten Flächen kostet € 50,- ,
weil Falschparken in Tateinheit mit Behinderung von Einsatzfahrzeugen, plus
einen Punkt.
so oder so , die Ampel wird Rot

Oldstar
User
Beiträge: 39
Registriert: 22.03.2011, 05:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Oldstar » 28.07.2011, 12:25

moin moin zusammen :wink:

gerade wurde vorm EAST (wieder) ein Posten eingerichtet,
schafft jedoch in dieser Kombination etwas Verwirrung

Bild

These Kollege A war Taxi (rund um die Uhr) > zusätzlich Lieferverkehr von 10-17Uhr
Kollege B meint Taxi nur ab 17-10Uhr

Ich selbst habe mich (da noch Taxi-Newbie) einer Wertung enthalten
und hoffe Ihr könnt mir (uns) helfen – Danke :wink:
Gruß und fette Beute Jörg
stimmt, ist kein schöner Name, aber ich hatte noch Glück
Mutter wollte mich nämlich "Oops" nennen
und wäre es nach Vater gegangen, hätte ich einen Doppelnamen
er dachte sofort an "Och nöö".

plusminus0
Vielschreiber
Beiträge: 859
Registriert: 23.01.2011, 11:04
Wohnort: Hamburg

Beitrag von plusminus0 » 28.07.2011, 21:27

Ein Kollege meinte vorhin, man müsse "die Banditen erschiessen". Das finde ich jetzt doch ein wenig übertrieben! Aber was sich so ein Beamtenhirn ausdenken kann, ist schon faszinierend. Während die Buszufahrt früher erst bei schlechten Geschäft behindert wurde, ist das jetzt der Normalzustand. Der Mini (ok, er klingelte das letzte Mal im letzen Jahrhundert) versteckt sich hinter einem geparkten Polizei-Bulli und die Fahrgäste müssen ihre Koffer 50 m weiter schleppen. Aber jetzt haben wir auf dem Posten endlich mal Rechtsverkehr, Ordnung muss sein!

Den neuen Posten auf dem Paul Nevermann Platz wollte ich bei der Gelegenheit auch mal ausprobieren, jedoch, riesengrosse Überraschung!, er war komplett zugeparkt.

@Oldstar: Ich würde sagen, Kollege A hat Recht. Taxi rund um die Uhr. Jetzt gibts es da 2 Taxenstände direkt hintereinander in 100 m Entfernung. Auch clever.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13161
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Beitrag von am » 28.07.2011, 22:40

@oldstar

Das Zusatzzeichen 10-17 Uhr bezieht sich eindeutig auf das Zeichen Lieferverkehr frei.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Oldstar
User
Beiträge: 39
Registriert: 22.03.2011, 05:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Oldstar » 29.07.2011, 10:37

@André

Danke für`s Feedback :wink:

Kurzes Update,
habe gerade mit M.Meyenborg (Teamleitung BSU) telefoniert,
ihm war der neue Posten noch gänzlich unbekannt :oops:

Meine Frage bezüglich aufrücken, wurde wie folgt beantwortet:
(kein O-Ton > aber sinngemäß)
"Aufrücken" vom ersten (alten) Posten muss man nicht,
da beide Posten "räumlich" getrennt sind.

Ob der alte Posten in absehbarer Zukunft verschwindet,
konnte mir nicht beantwortet werden.
(wird aber umgehend geklärt)

Mitarbeiter des EAST waren überrascht,
als ich sie auf den neuen Posten direkt vor ihrem Haus hinwies.

Da vom EAST generell über mT bestellt wird,
ist der Standort der Posten natürlich für sie sekundär...

...denn (kein O-Ton > aber sinngemäß)
ob die Taxe die ca.100Meter vom alten Posten
(in je nach Verkehr 10-12 Sekunden)
oder die Fahrerin/der Fahrer, die ca.10 Meter vom neuen Posten
(je nach Figur in der gleichen Zeit :D ) zu Fuß zurückgelegt,
ist nicht sooo wichtig.

Wichtig ist halt,
das die Gäste weiterhin zeitnah ihre Reise antreten können :wink:
Gruß und fette Beute Jörg
stimmt, ist kein schöner Name, aber ich hatte noch Glück
Mutter wollte mich nämlich "Oops" nennen
und wäre es nach Vater gegangen, hätte ich einen Doppelnamen
er dachte sofort an "Och nöö".

Sven Althorn
User
Beiträge: 70
Registriert: 20.04.2004, 02:25
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Sven Althorn » 16.08.2011, 02:00

Es gibt ein wenig Bewegung in der Altona-Problematik. Ich habe eine kurze Schilderung der unbefriedigenden Situation an einige Bezirkspolitiker und die entsprechenden Fraktionsbüros gesandt. Außerdem habe ich die Handelskammer und die Bahn in Kenntnis gesetzt.

Die Handelskammer hat eine Ortsbesichtigung gemacht und die offensichtlichen Probleme erkannt. Es wird nächste Woche eine Gesprächsrunde in der Handelskammer mit Behördenvertretern geben.

Die Bahn hat mir mitgeteilt, dass Sie derzeit keine Stellung beziehen möchte, um dem Bezirk nicht auf die Füße zu treten, will aber die Entscheidung bei den Verantwortlichen hinterfragen.

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU und Verkehrsausschussmitglied hat mitgeteilt, dass der Verkehrsausschuss skeptisch der Maßnahme gegenüber gestanden, aber die Polizei starken Druck gemacht habe. Er wolle noch mal nachhaken und anschließend berichten.

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung will sich nach seinem Urlaub melden und hat mein Schreiben als Eingabe an den Verkehrsausschuss weiter geleitet. Wenn das Thema behandelt wird, soll ich die Möglichkeit zur Teilnahme an der Sitzung erhalten.

Es ist natürlich völlig offen, wie weit mögliche Veränderungen gehen werden. Aber zumindest geht die Sache nicht so geräuschlos über die Bühne, wie von der Straßenverkehrsbehörde erhofft. Ich finde, dass das Vorgehen der Straßenverkehrsbehörde inakzeptabel ist und es sich lohnt, zu intervenieren.

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4531
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 16.08.2011, 02:56

:!:
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Gus
User
Beiträge: 112
Registriert: 30.04.2007, 15:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Gus » 16.08.2011, 22:19

Vielen Dank für Deine Mühe!

Archy
User
Beiträge: 133
Registriert: 05.06.2010, 22:02
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Archy » 17.08.2011, 00:16

Der Verkehrsausschuß war skeptisch,die Bahn hält sich bedeckt, und die Polizei machte Druck. Bundes(Bahn)- oder Landespolizei ?
Oder dient einer kleiner Taxistand vielleicht der Terrorismusbekämpfung?
so oder so , die Ampel wird Rot

Sven Althorn
User
Beiträge: 70
Registriert: 20.04.2004, 02:25
Wohnort: Hamburg

Nur minimale Verbesserungen am Posten Altona

Beitrag von Sven Althorn » 06.09.2011, 01:28

Im Taxi-Magazin habe ich eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse der Bemühungen um eine Milderung der "Altona-Katastrophe" veröffentlicht:

http://taxi-magazin.de/taxi/posts/nur-m ... ona-59.php

Der "offizielle" Weg über die Bezirkspolitik ist damit zunächst ausgeschöpft. Um weitere Verbesserungen zu erzielen, müssten Aktionen folgen. Interessant wäre, ob es überhaupt ausreichendes Interesse der Kollegen gibt, an einer Veränderung mitzuarbeiten.

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3968
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Beitrag von eichi » 07.09.2011, 12:22

Jedenfalls sehe ich im Vorbeifahren, dass in der Nachtschicht die Taxenschlange wie früher auch bis weit nach hinten reicht.
Der Parkplatzposten ist regelmäßig "zivil beparkt"
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Oldstar
User
Beiträge: 39
Registriert: 22.03.2011, 05:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Oldstar » 07.09.2011, 14:11

eichi hat geschrieben: Der Parkplatzposten ist regelmäßig "zivil beparkt"
tja, entweder das – oder der Besuch von "umme Ecke" steht dort

Bild
Gruß und fette Beute Jörg
stimmt, ist kein schöner Name, aber ich hatte noch Glück
Mutter wollte mich nämlich "Oops" nennen
und wäre es nach Vater gegangen, hätte ich einen Doppelnamen
er dachte sofort an "Och nöö".

Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
Beiträge: 648
Registriert: 26.01.2009, 02:26
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Beitrag von Berni » 07.09.2011, 14:39

Du musst weder das Kennzeichen noch die Ordnungsnummer unkenntlich machen. Zeig ruhig mal das Originalfoto.

Das Ablichten stellt weder einen Verstoß gegen das BDSG noch gegen das Kunsturheberrecht dar. Und grundsätzlich ist niemand verpflichtet, die Gesetzesverstöße anderer vertraulich zu behandeln und zu deren Vertuschung beizutragen.

In diesem Fall handelt es sich um eine digitalisierte Aufnahme als Beweismittel. Sie verletzt keine schutzwürdigen Belange des Kennzeicheninhabers.

Frettchen
User
Beiträge: 56
Registriert: 29.09.2011, 18:22
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Frettchen » 27.10.2011, 10:51

Inhalt entfernt - was zuviel ist, ist zuviel.
jr

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3968
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Beitrag von eichi » 27.10.2011, 11:58

@ Frettchen

Spannnend und interessant zu lesen,
jedoch erschließt sich mir nicht der Bezug zum Thema :roll:
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

camouflage
User
Beiträge: 32
Registriert: 02.10.2009, 03:06
Wohnort: Hamburg

Beitrag von camouflage » 27.10.2011, 14:24

Der erschließt sich mir auch so gar nicht.... aber egal.

Nochmal aus der Taxi-Praxis: Seit der Umwidmung/Veränderung des Postens Altona habe ich diesen aus praktischen und prinzipiellen Gründen bis auf wenige vergebliche Versuche (voll bis zum Anschlag) nicht mehr angefahren. Ich bin darum auch nicht so traurig, da meine Schwerpunktreviere östlich der Alster liegen.

Heute morgen bin ich erstmals auf den alten Posten gekommen, um 9 Uhr waren dort die Taxis ausverkauft.

Nichtsdestotrotz habe ich aber auch mehrfach versucht, den neuen Posten an der Seite des Bahnhofs anzufahren, der war immer, und zwar meists sogar voll und ganz, zugeparkt.

War es nicht so, wie Sven Althorn hier mal schrieb oder es in irgendeinem Protokoll auftauchte, dass das Polizeirevier Mörkenstr. zugesagt hatte, für einen freien und damit nutzbaren Taxistand zu sorgen? Welche Beobachtungen habt ihr dazu? Da mich dieser Sachverhalt sehr ärgert, überlege ich, eine Dienstaufsichtsbeschwerde an das zuständige Revier zu schicken. Einfach, um mir mal den Spaß zu machen zu schauen, ob und was dann (außer den zu erwartenden nichtssagenden Antwortschreiben) passiert.

Antworten