So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Der virtuelle Taxitreff.
Scotty6986
User
Beiträge: 226
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Scotty6986 » 01.09.2023, 19:51

Die Zeiten sind andere geworden, seit Corona und Mindestlohn hat sich einiges verändert, der Markt ist ein anderer, die Nachfrage eine andere und es gibt maximal mehr Konkurrenz als noch vor 10 Jahren. Dieser Thread soll einfach mal dafür da sein sich auszutauschen, ( wenn wer möchte ) was ein fleißiger Taxi Kutscher als Arbeitnehmer, aber auch Unternehmer heute noch Brutto anschafft. Mit Trinkgeld, ohne Trinkgeld, jeder wie er mag.

Haut rein!
Zuletzt geändert von Scotty6986 am 01.09.2023, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Scotty

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 606
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Pascha » 02.09.2023, 12:14

Nahezu jeder fest angestellte Taxifahrer verdient weniger als Mindestlohn wegen abgerechneter Pausen die keine Pausen waren.

Donald
User
Beiträge: 135
Registriert: 02.04.2019, 13:14
Wohnort: Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Donald » 02.09.2023, 18:51

Ich würde mal ganz vereinfacht sagen, dass es ganz davon abhängt wie weit sich ein Arbeitgeber aus dem Fenster lehnt um die Sozialkassen und das Finanzamt zu sch***.

Ist ihm das alles egal, hat ein Arbeitnehmer mehr in der Tasche

Es gibt natürlich auch Ausnahmen: Unternehmer die sich um die Fahrer kümmern, sie intelligent schulen und ihre Fahrzeuge auf Inklusion umrüsten, Stammkundschaft akquirieren, etc.

....und natürlich auch Taxifahrer, die einfach zum Taxifahren geboren sind, immer "Glück" haben, sich bereits vor Schichtbeginn vorbereiten und mitdenken.

Wer aber meint, er stellt sich auf den nächsten Halteplatz und ihm fliegen die Tauben in den Mund, der hat das aktuelle Gewerbe nicht verstanden oder er befindet sich in einer nostalgischen Endlosschleife.

Egal wie, entweder man ist ein Fahrer der es einfach kann, oder man kommt nur mit Betrug im Hintergrund zurecht. Ich behaupte mal die Letzteren sind in der Mehrzahl.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 02.09.2023, 20:04

Donald hat geschrieben:
02.09.2023, 18:51
Ich würde mal ganz vereinfacht sagen, dass es ganz davon abhängt wie weit sich ein Arbeitgeber aus dem Fenster lehnt um die Sozialkassen und das Finanzamt zu sch***.
also beim zu sch*** fehlt schon mal das be sch*** :lol:
Ist ihm das alles egal, hat ein Arbeitnehmer mehr in der Tasche

Es gibt natürlich auch Ausnahmen: Unternehmer die sich um die Fahrer kümmern, sie intelligent schulen und ihre Fahrzeuge auf Inklusion umrüsten, Stammkundschaft akquirieren, etc.
Träum weiter
....und natürlich auch Taxifahrer, die einfach zum Taxifahren geboren sind, immer "Glück" haben, sich bereits vor Schichtbeginn vorbereiten und mitdenken.
da wird kaum etwas vorbereitet, es ist ein Job, noch nicht verstanden ?
Wer aber meint, er stellt sich auf den nächsten Halteplatz und ihm fliegen die Tauben in den Mund, der hat das aktuelle Gewerbe nicht verstanden oder er befindet sich in einer nostalgischen Endlosschleife.
wer stellt sich noch an einen Halteplatz, um aus der S-Bahn einen Kunden befördern zu müssen, der gerade 35000 LJ quer durch die Galaxie zurückgelegt hat und zu faul ist, sein Sixpack die 800 m nach Hause tragen zu wollen für 8E ?
Egal wie, entweder man ist ein Fahrer der es einfach kann, oder man kommt nur mit Betrug im Hintergrund zurecht. Ich behaupte mal die Letzteren sind in der Mehrzahl.
Ganz sicher :D
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 02.09.2023, 20:17

Was man offiziell auf dem Papier, der "Lohnabrechnung" liest, unterscheidet sich erheblich von dem, was er inoffiziell verdient.
Es spielt auch keine Rolle mehr, ob einige Politiker hier hellhörig werden.
Das System ist zerstört, eine Demokratie existiert nicht, hat noch nie existiert :
"Eine Demokratie kann, hat und wird es nie geben, denn wie kann es sein, dass eine Mehrheit eine Minderheit regieren kann ? Das wäre wider die natürliche Ordnung"
Und
"Wenn der Bürger glaubt, Hilfe in der Kirche suchen zu müssen, dann soll die Regierung ihn aus dem Land jagen"
JJ Rousseau.

Bringen wir all unsere Ersparnisse in Sicherheit, bevor der Staat uns enteignet, uns entmündigt und wir als Rentner in einer 30qm-Mietwohnung leben dürfen, um dem Geschwafel der "Bienenkönigin" namens Schwab zuhören zu müssen.
Ich bin dann Biene Maja und gehe zu den Hornissen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 606
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Pascha » 02.09.2023, 20:29

eine vom Staat bezahlte Wohnung zuzüglich Bürgergeld zuzüglich Krankenversicherung zuzüglich vieler Extras ist Wohlstand pur und anziehend wie Gold, Gründe genug um hier seine Zukunft zu fristen.

Ein mit ML bezahlter Taxifahrer ackert knapp 300 reale Stunden hinterm Bock und bekommt nicht viel mehr als die Nichtstuer, Deutschland ist der Sozialstaat wie kein anderer, welcome!

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 02.09.2023, 20:37

Pascha hat geschrieben:
02.09.2023, 20:29
eine vom Staat bezahlte Wohnung zuzüglich Bürgergeld zuzüglich Krankenversicherung zuzüglich vieler Extras ist Wohlstand pur und anziehend wie Gold, Gründe genug um hier seine Zukunft zu fristen.
existieren ja, leben nein.
Ein mit ML bezahlter Taxifahrer ackert knapp 300 reale Stunden hinterm Bock und bekommt nicht viel mehr als die Nichtstuer, Deutschland ist der Sozialstaat wie kein anderer, welcome!
ich weiss, was ich montag früh in meiner Patte habe, insgesamt deutlich mehr als BG.
Sonst würde ich mich jetzt sofort Krankenhaus melden für ? Monate, danach ALG beantragen (2J) und schliesslich BG. :D
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Scotty6986
User
Beiträge: 226
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Scotty6986 » 03.09.2023, 07:40

Pascha hat geschrieben:
02.09.2023, 20:29
eine vom Staat bezahlte Wohnung zuzüglich Bürgergeld zuzüglich Krankenversicherung zuzüglich vieler Extras ist Wohlstand pur und anziehend wie Gold, Gründe genug um hier seine Zukunft zu fristen.

Ein mit ML bezahlter Taxifahrer ackert knapp 300 reale Stunden hinterm Bock und bekommt nicht viel mehr als die Nichtstuer, Deutschland ist der Sozialstaat wie kein anderer, welcome!
Das ist ja seit vielen Jahren kein Geheimnis mehr, nur wird dies jetzt ab nächstem Jahr nochmal deutlich mehr. Bürgergeld erhöhung um 60€, ( Ich weiß garnicht wann ich meine letzte 60€ netto Gehaltserhöhung hatte ) Kindergrundsicherung, weitere Zusatzleistungen für das Rundum Wohlfühlpaket.
Man muss ja hierher kommen wie die Fruchtfliegen zum Obstkorb, hätte ich keinen Stolz, hätt ichs wohl genau so gemacht. Ich tue aber lieber das, was mein Vater der alte Hase mich lehrte: Arbeite immer fleißig, dann kannst du auch gut leben. Tja. Da hat er die Rechnung leider ohne die Korrupte Ausländerfreundliche Regierung gemacht, denn die Arbeit macht zwar Spaß, man ist frei, aber Leben kannste davon nicht. ( mehr )

Freund von mir ist LKW Kutscher, hat 2.600 Brutto plus Spesen. Sagt jedem: Mach das nicht Junge! Das ist der beschissenste Job der Welt, schlechter kannste garnicht bezahlt werden. :lol: Hold my Beer....
Grüße Scotty

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2843
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von sivas » 03.09.2023, 08:53

Tja Scotty,
wenn die Lehre des Vaters nicht mehr stimmt, musst'e andere Wege beschreiten: Gib endlich deinen Antrag auf Bürgergeld ab !
Wenn dann aufgrund deines Einkommens die Zahlung verweigert wird > musst'e klagen:
Wie kann es sein, dass ich mit soundsoviel Stunden Arbeit nur wenig mehr an monatlichem Einkommen zur Verfügung habe, als jemand, der gar nichts tut ?

Untoter :shock:

Scotty6986
User
Beiträge: 226
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Scotty6986 » 03.09.2023, 17:07

Da wird jede Klage abgewiesen, denn das ist unser Aushängeschild, unsere Werbung und das muss so sein! Sonst kriegen wir ja keine Fachkräfte mehr... :roll:

Wie man mit derart hohen Zahlungen allerdings Fachkräfte zum Arbeiten animieren will, bleibt mir ein Rätsel. Die müssen doch nur Rudelbumsen und ein Ei nach dem anderen legen, dann Hand aufhalten. Zack, in 5 Jahren ist der AMG abbezahlt.
Grüße Scotty

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 06.09.2023, 17:45

https://www.merkur.de/wirtschaft/buerge ... 03231.html

Also ich habe auch etwas gegen die Bürgergelderhöhung. Sie ist natürlich viel zu niedrig.
Ein Mindestbetrag von 2000E netto sollte möglich sein.
Geld ist doch nicht mehr wirklich relevant, wie uns Star Trek zeigt.
Es geht um Wissenschaft und Forschung.
Dante:
Bedenkt, wozu dies Dasein euch gegeben! Nicht um dem Viehe gleich zu brüten, nein. Um Wissenschaft und Tugend zu erstreben.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jäger+Sammler
User
Beiträge: 132
Registriert: 07.07.2023, 20:59
Wohnort: Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Jäger+Sammler » 06.09.2023, 20:01

Kennt Ihr den ‚Untertanen‘ aus der Feder Heinrich Manns? Dessen Buckeln nach oben wird kongenial begleitet durch das Treten nach unten [hier: der ‚ausufernde Sozialstaat‘]?

Zum 'Bürgergeld' und dem 'Sozialneid nach unten':
https://www.telepolis.de/features/Sozia ... 77767.html

Alles Märchen des Neoliberalismus - außer Mutti. Immerhin profitieren auch viele Aufstocker aus dem hypertrophen Niedriglohnsektor Deutschlands [hier: das Taxigewerbe] von den diversen Hilfsleistungen. Erste Maßnahme muss es aber sein, in den unteren Lohnbereichen Linderung durch Lohnerhöhungen durchzusetzen. Dann gibt es auch wieder einen vernünftigen 'Abstand' zur Sphäre der sozialen Transferleistungen.

Amen.
Zuletzt geändert von Jäger+Sammler am 06.09.2023, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Kollegiale Grüße!

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 06.09.2023, 20:11

Jäger+Sammler hat geschrieben:
06.09.2023, 20:01
Kennt Ihr den ‚Untertanen‘ aus der Feder Heinrich Manns? Dessen Buckeln nach oben wird kongenial begleitet durch das Treten nach unten [hier: der ‚ausufernde Sozialstaat‘]?

Zum 'Bürgergeld' und dem 'Sozialneid nach unten':
https://www.telepolis.de/features/Sozia ... 77767.html

Alles Märchen des Neoliberalismus - außer Mutti. Immerhin profitieren auch viele Aufstocker aus dem hypertrophen Niedriglohnsektor Deutschlands [hier: das Taxigewerbe] von den diversen Hilfsleistungen. Erste Maßnahme muss es aber sein, in den unteren Lohnbereichen Linderung durch Lohnerhöhungen durchzusetzen. Dann gibt es auch wieder einen vernünftigen 'Abstand' zur Sphäre der sozialen Transferleistungen.

Amen.
Zahlreich sind die Fragen, Antworten gibt es nur wenige
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jäger+Sammler
User
Beiträge: 132
Registriert: 07.07.2023, 20:59
Wohnort: Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Jäger+Sammler » 06.09.2023, 20:40

titanocen100 hat geschrieben:
06.09.2023, 20:11
Jäger+Sammler hat geschrieben:
06.09.2023, 20:01
Kennt Ihr den ‚Untertanen‘ aus der Feder Heinrich Manns? Dessen Buckeln nach oben wird kongenial begleitet durch das Treten nach unten [hier: der ‚ausufernde Sozialstaat‘]?

Zum 'Bürgergeld' und dem 'Sozialneid nach unten':
https://www.telepolis.de/features/Sozia ... 77767.html

Alles Märchen des Neoliberalismus - außer Mutti. Immerhin profitieren auch viele Aufstocker aus dem hypertrophen Niedriglohnsektor Deutschlands [hier: das Taxigewerbe] von den diversen Hilfsleistungen. Erste Maßnahme muss es aber sein, in den unteren Lohnbereichen Linderung durch Lohnerhöhungen durchzusetzen. Dann gibt es auch wieder einen vernünftigen 'Abstand' zur Sphäre der sozialen Transferleistungen.

Amen.
Zahlreich sind die Fragen, Antworten gibt es nur wenige
Sei mal nicht so defätistisch.
Schau mal, da kennt einer die richtigen Fragen, und auch noch die passendend Antworten dazu :shock:
https://www.youtube.com/watch?v=u07XONlDwX8
Ein wirklich großer Verlust, dass Volker Pispers nicht mehr auftreten mag.
Kollegiale Grüße!

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 06.09.2023, 20:53

Jäger+Sammler hat geschrieben:
06.09.2023, 20:40
titanocen100 hat geschrieben:
06.09.2023, 20:11
Jäger+Sammler hat geschrieben:
06.09.2023, 20:01
Kennt Ihr den ‚Untertanen‘ aus der Feder Heinrich Manns? Dessen Buckeln nach oben wird kongenial begleitet durch das Treten nach unten [hier: der ‚ausufernde Sozialstaat‘]?

Zum 'Bürgergeld' und dem 'Sozialneid nach unten':
https://www.telepolis.de/features/Sozia ... 77767.html

Alles Märchen des Neoliberalismus - außer Mutti. Immerhin profitieren auch viele Aufstocker aus dem hypertrophen Niedriglohnsektor Deutschlands [hier: das Taxigewerbe] von den diversen Hilfsleistungen. Erste Maßnahme muss es aber sein, in den unteren Lohnbereichen Linderung durch Lohnerhöhungen durchzusetzen. Dann gibt es auch wieder einen vernünftigen 'Abstand' zur Sphäre der sozialen Transferleistungen.

Amen.
Zahlreich sind die Fragen, Antworten gibt es nur wenige
Sei mal nicht so defätistisch.
Schau mal, da kennt einer die richtigen Fragen, und auch noch die passendend Antworten dazu :shock:
https://www.youtube.com/watch?v=u07XONlDwX8
Ein wirklich großer Verlust, dass Volker Pispers nicht mehr auftreten mag.
das Licht am Ende des Multiversums: Wer es kennt, der braucht nicht mehr zu fragen
wer fragen muss, der braucht es nicht zu kennen.

Die Menschheit hat den Wahren Sinn des Lebens aus den Augen verloren. Wir müssen uns zurückbesinnen, wer wir sind und woher wir kamen. Denn nur dann werden wir verstehen lernen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10641
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Taxi Georg » 06.09.2023, 22:38

titanocen100 hat geschrieben:
06.09.2023, 17:45
Geld ist doch nicht mehr wirklich relevant, wie uns Star Trek zeigt.
Quark, dort gibt es "goldgepresstem Latinum". :wink:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 06.09.2023, 22:53

Taxi Georg hat geschrieben:
06.09.2023, 22:38
titanocen100 hat geschrieben:
06.09.2023, 17:45
Geld ist doch nicht mehr wirklich relevant, wie uns Star Trek zeigt.
Quark, dort gibt es "goldgepresstem Latinum". :wink:
Wahrer Reichtum sind weder Macht noch Geld, sondern Wissen und Liebe und nur, wer beides reichlich und unentgeltlich verteilt, hat den Wahren Weg der Erkenntnis beschritten.
(Philosoph Phi)
Du kannst nicht mit ihm, dem Bösen, auf die Reise gehen. Und nur, weil es so offensichtlich ist, braucht es längere Zeit, um erkannt zu werden.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10641
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von Taxi Georg » 07.09.2023, 08:28

Ja, genau.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
Beiträge: 6865
Registriert: 26.04.2004, 14:44
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von jr » 13.09.2023, 14:43

Kommen irgendwann Antworten zur Anfangsfrage?

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1422
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: So nun mal Brüste aufm Tisch - Was verdient ein Taxikutscher heute noch?

Beitrag von titanocen100 » 13.09.2023, 22:34

jr hat geschrieben:
13.09.2023, 14:43
Kommen irgendwann Antworten zur Anfangsfrage?
letztes Wochenende habe ich jedenfalls nichts verdienen können. Ich ging nicht über Los und habe keine 4000E eingezogen, weil ich mit einem fetten Ulkus im Krankenhaus lag.
Da ich keinen Hausarzt habe (nicht einmal die Pflegestelle konnte einen finden), habe ich auch noch keine Krankschreibung, bekomme kein Krankengeld.
Der Homogenität der Zeit können wir alle nicht entkommen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Gesperrt