Das britische Taxi....

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon AsphaltRunner » 11.07.2018, 00:51

Marcus hat geschrieben:In den Tank passen 15 Liter Benzin. Der Verbrauch soll je nach Fahrweise zwischen 20 und 25 kw pro 100 km liegen. Mit einem Schnelllader (rechts vom Grill ist eine CCS Dose, links eine Chademo Dose) lädst du gute 100 km in 30 Minuten rein.

Ich kenne kein eFahrzeug, dass sowohl eine CCS-Dose als auch einen CHAdeMO-Dose besitzt. Das hört sich gut an. Weißt du wieviel das Taxi wiegt?


Marcus hat geschrieben:Also 640-150=390km und dafür braucht es wohl 15 Liter Benzin...

640-150 =490 :wink:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1038
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon Marcus » 11.07.2018, 07:23

War gestern wohl schon zu spät gewesen für aufwendige mathematische Rechnungen. Aber 490 km sind ja noch seltsamer. Das würde ja bedeuten das der 15 Liter Benzin Vorrat Strom zu einem Durchschnittsverbrauch von gut 3 Litern Benzin auf 100km führt, wenn das Benzin zur Stromerzeugung verwendet wird. Warum sollte man das Fahrzeug überhaupt noch aufladen wollen? Leider kann man solche Zahlen, wie sie vom Hersteller genannt werden, nur selber in der Praxis erfahren.

Das London TX E-Taxi wiegt gut 2300 kg leer. Und soll damit leichter sein als der Diesel Vorgänger. Die Länge ist kurze 4,85 Meter und die Höhe knapp 1,90m. Im Prospekt wird auch damit geworben, das die Karosserie schnell instandsetzbar sein soll. Ob damit der Austausch der einzelnen Komponenten oder die Lackiertechnische Ausbesserungsarbeiten gemeint sind, ist offen. Ich vermute aber wegen dem hohen ALU Anteil in der Karosserie ersteres, was eher zu höheren Kosten führt.

Im Vergleich mit einen e-Golf, der tatsächlich nur 12 bis 14 kw auf 100km verbraucht, bei 136 PS und 1,6 t Leergewicht, wirkt das London Taxi mit 150 PS und 2,3 t mit 25 kw als "Säufer" aber 700 kg extra rumschleppen ist eben nicht gerade wenig. Doch mit einem Tesla (auch 2 3t Leergewicht) verglichen, sind die 25kw auf 100km in der Gewichtsklasse wohl Standard.
Zuletzt geändert von Marcus am 11.07.2018, 07:43, insgesamt 2-mal geändert.
Marcus
Vielschreiber
 
Beiträge: 726
Registriert: 16.05.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon sivas » 11.07.2018, 09:17

2 1/2 Tonnen bewegen ... (beschleunigen, abbremsen, beschleunigen, abbremsen, ... ), nur um eine Person von Hier nach Da zu bringen ... uns muss es echt gut gehen.
Durch den Rückweg verdoppelt sich die Transportstrecke auch noch ... womöglich auch in der Stadt, die raren Verkehrsflächen verstopfend.
Zuletzt geändert von sivas am 11.07.2018, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1901
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 11.07.2018, 09:56

Du begehst einen physikalischen Denkfehler. Das Gewicht spielt keine Rolle. Das Stichwort heißt Rekuperation.

Diese Funktion braucht viel Masse.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 11.07.2018, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon sivas » 11.07.2018, 10:55

Der bewegten Masse entnommene Energie ... die zuvor da aber erst mal reingepackt werden muss !
Einzig die sonst beim Bremsen in Wärme umgewandelte Energie kann entnommen werden.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1901
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 11.07.2018, 11:59

Ja, eben. Was soll ich da noch sagen. Es ist neutral zu betrachten. Hohes Gewicht ist kein Minuspunkt in der E-Mobilität!
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon am » 11.07.2018, 12:46

Die zu beschleunigende Masse hat immer Auswirkungen auf den Energiebedarf.
Zuletzt geändert von am am 11.07.2018, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12434
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 11.07.2018, 13:05

Die zu bremsende Masse hatte immer Auswirkungen auf die Energiegewinnung.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 11.07.2018, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon am » 11.07.2018, 13:58

Je höher die Masse, desto eher wird man mechanisch verzögern müssen. Die Energiebilanz entwickelt sich m. E. unproportional zur Masse.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12434
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 11.07.2018, 17:09

Es kommt darauf an, wie das Taxi die Rekuperationsstufen regelt. Kann man diese einstellen, muss nahezu niemals mechanich gebremst werden!
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 11.07.2018, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon alsterblick » 11.07.2018, 18:18

Marcus hat geschrieben: Aber 100 km Schnelllader kosten in Hamburg zum Beispiel 7,25 Euro (29 Cent pro kwh mal 25kw) nicht gerade ein Schnäppchen, aber das ist unser Normaltarif.

Schnelllader kosten ungefähr das Doppelte, bei deiner Rechnung dann 14,50 / 100km ( :arrow: Quelle: ZEIT... s. unten).
Also ist diese Art von Stromladen teurer als normalverbrauchende Diesel/Benzin-Taxen (7-9L rd €11-12 .-/100km je nach Wagentyp/Kraftstoff).
Ein funktionierende Max-Schnelladegewähr gibt es evtl. auch nicht :!: , wenn z.B. an dem Ladenetzstrang alle Lader vollausgelastet sind, verteilt sich die Ladestärke. :?

(Quelle: ZEIT... ).
Die Nationale Plattform Elektromobilität beschreibt Schnellladen als eine "Premium-Dienstleistung", weshalb der Strompreis an der Ladestation den Preis für Haushaltsstrom übersteigen müsse. Haushaltsstrom kostet aktuell zwischen 23 und 28 Cent pro Kilowattstunde; an herkömmlichen Ladestationen für Elektroautos zahlen Nutzer rund 30 Cent, an den wenigen vorhandenen Schnellladestationen jedoch bis zu 56 Cent pro Kilowattstunde. Hier eine Beispielrechnung: Die elektrische Energie....................
https://www.zeit.de/2017/02/ladestation ... uer-fragen
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3485
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 11.07.2018, 20:05

Schnelllader kosten nicht grundsätzlich das Doppelte. Das ist grundsätzlich falsch, obwohl es tatsächlich mal vorkommen kann.

Im Gegenteil! Schnellader werden in der Regel bevorzugt, da an den meisten Säulen nach Zeit der Ladung gezahlt wird und nicht nach Abnahmemenge. Da wird über kurz oder lang die Bundesnetzagentur eine Regelung finden müssen. Wer z. B. einen BMW I3 der ersten Generation dort lädt, zahlt sich dumm und dämlich, der Tesla S Fahrer lacht sich dabei kaputt und macht das Geschäft.

Man kann aber sicher davon ausgehen, dass das Laden irgendwann teuer wird. Man verschweigt hier aber auch, dass das Laden an sehr, sehr vielen Stationen noch für lange Zeit auch völlig kostenlos bleiben wird.

Der Ölpreis wird übrigens auch noch um ein Vielfaches steigen, keine Sorge.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 11.07.2018, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon AsphaltRunner » 12.07.2018, 00:11

Marcus hat geschrieben:Das London TX E-Taxi wiegt gut 2300 kg leer. Und soll damit leichter sein als der Diesel Vorgänger. Die Länge ist kurze 4,85 Meter und die Höhe knapp 1,90m...
...Doch mit einem Tesla (auch 2 3t Leergewicht) verglichen, sind die 25kw auf 100km in der Gewichtsklasse wohl Standard.

Mit dem entscheidenden Unterschied, dass TX einen cW-Wert von einem Kühlschrank besitzt. Ich denke in der Praxis sind da eher 30-35 kWh auf 100 Km standart.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1038
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon AsphaltRunner » 12.07.2018, 09:14

Ich glaube, das beste am TX ist der Wendekreis.
So wie es im Video aussieht, gibts keinen Schell-Ladestecker (CCS,CHAdeMO). 130Km in 20 Minuten nachladen, klingt dann nach Märchenstunde.
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... cVCm1ralkA
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1038
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 12.07.2018, 09:33

Du kannst 50 kw/h laden. Das ist schon gut. Wenn man so eine Dose findet.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon alsterblick » 12.07.2018, 10:15

AsphaltRunner hat geschrieben:Ich glaube, das beste am TX ist der Wendekreis.
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... cVCm1ralkA

Konsequente Arbeitsteilung eben :arrow: aufgrund von Heckantrieb und macht das Vehicle fast schon zum Auto :lol:

Irgendwie schade, dass man da durch nur eine Tür reinkrabbeln muß. Anstelle Tür auf, zack reinsetzen und Tür zu.
Denke aber, der Marketing Typ "Leighton King" 8) kriegt die Karre schon verkauft. :wink:

:arrow: Elektrisches London Taxi kommt in den Schwarzwald: http://www.taxi-times.com/elektrisches- ... hwarzwald/
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3485
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon AsphaltRunner » 12.07.2018, 10:36

KehrenTAXI hat geschrieben:Du kannst 50 kw/h laden. Das ist schon gut. Wenn man so eine Dose findet.

Der TX lässt sich also mit Gleichstrom laden :?: :!:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1038
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon am » 12.07.2018, 17:08

KehrenTAXI hat geschrieben:Du kannst 50 kw/h laden. Das ist schon gut. Wenn man so eine Dose findet.



Bezieht sich auf die interne Ladung
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12434
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon Marcus » 13.07.2018, 10:31

AsphaltRunner hat geschrieben:Ich glaube, das beste am TX ist der Wendekreis.
So wie es im Video aussieht, gibts keinen Schell-Ladestecker (CCS,CHAdeMO). 130Km in 20 Minuten nachladen, klingt dann nach Märchenstunde.
https://www.youtube.com/watchtime_conti ... cVCm1ralkA


Im Video wurde ein Demonstrationsstecker verwendet, der im Nichts endet. Das war kein echter Ladestecker. Ich war ja vor Ort. ;-)

Fakt ist 50 kw schafft das London Taxi aktuell. Und in Deutschland wurden gerade die ersten Säulen mit 175 kw freigegeben, mit der Option auf 250kw. Ohne das es heute bereits entsprechende Fahrzeuge gibt. Die Säulen geben natürlich auch weniger Strom ab, sind rückwärtskompatibel.

In 30 min wäre der Akku von leer auf 80 Prozent voll. Dieses Rechnung gilt für jedes E Fahrzeug, welches CCS oder Chademo eingebaut hat. Für das London Taxi heisst das tatsächlich, in 30 Min. sind 100km geladen.

Man hat auch bereits angekündigt, am Ball zu bleiben und auch größere Akkus und Ladegeräte in den TX einzubauen. Wenn es sich wirtschaftlich lohnt. Aktuell ist wohl die Kombination mit dem Range Extender die beste Lösung.

Einen Durchschnitt Verbrauch von gut 20 kw kann man mit angepasstem Fahrverhalten im ECO Modus aber tatsächlich als bare Münze nehmen... Wenn die Kollegen sich anpassen und ein E Auto entsprechend fahren. Unangepasstes Fahren bringt eben Verbräuche von eher 25 km auf 100km. Aber das ist ja beim Verbrenner auch nicht anders.
Marcus
Vielschreiber
 
Beiträge: 726
Registriert: 16.05.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Das britische Taxi....

Beitragvon KehrenTAXI » 13.07.2018, 11:05

So sieht es aus. Die Klimaanlage an, bis zum Abwinken ab 18 Grad Außentemperatur.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3499
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste