Der entlaufene Psychiatriepatient, Teil 2

Bücher, Filme, Geschichten - gelesen, gesehen, geschrieben.

Beitragvon Jochen Lembke » 09.03.2012, 08:11

Ja, genau diese Info hat mir noch zum Thema Krankenkassen und deren Milliardenüberschüsse, die sie aufgrund schäbiger Entlohnung von Taxifahrern erwirtschaftet haben, also letztlich auf unsere Kosten, gefehlt, lieber guri311!

Leute, ich weiß, ich bin nicht immer sachlich und ich will ja niemals langweilig rüberkommen, aber lasst doch mal die jungen Schnecken im Salat (für mich gab´s die letzen 10 Jahre keine, sondern nur harte Arbeit und die nackte Tatsache, dass Frauen zwar immer auf Leute mit Erfolg stehen, aber selten bereit sind mit einem zusammen etwas aufzubauen) und konzentriert euch mehr auf die taxirelevante Aussage hier.

Die Kassen haben Überschüsse von 20 Milliarden Euro angehäuft, auch weil sie auch uns so schäbig bezahlen!

Also, das kündige ich hiermit an, wird es noch mal der entlaufene Psychiatriepatient Teil 3 geben, in dem ich dann darüber berichte, wie ich der AOK (möglichst weit oben) diese beiden kleine Essays per Brief geschickt habe, sie darauf hinweise, dass ich das im Taxiforum veröffentlicht habe und das ich doch nun ganz gerne eine kleine Prämie angesichts der Milliardenüberschüsse ausgeschüttet bekommen würde und zwar, unter Berücksichtigung der besonderen Härte, die Differenz der Fahrt mit einem Taxi und mit einem Krankenwagen. Und wie es schließlich damit weitergeht.

Ich würde mich in Erfolgsfall ja nämlich auch gerne erkenntlich zeigen und öffentlich verbreiten, dass es ja gar nicht stimmt, das die Kassenadministration lediglich an der Erwirtschaftung satter Vorstandsgehälter interessiert ist!

Das ist doch nur ein Gerücht würde ich dann schreiben!
Jochen Lembke
 

Beitragvon Berni » 09.03.2012, 12:05

Bevor Du oder der Beitragszahler auch nur einen Cent davon abbekommt, werden sich die Geschäftsführer der Krankenkassen lieber die eigenen Taschen füllen mit Prämien und drastischer Erhöhung ihrer eh schon überzogenen Gehälter. So wird man auch zukünftig nicht mehr in die erklärungsbedürftige Situation kommen, Überschuss erwirtschaftet zu haben.

Falls dann immer noch Geld zu verteilen ist, na ja, wir wissen doch alle, wie das läuft unter Managern: Betriebsfeiern und Besäufnisse vom Feinsten, Edelpuffs in Barcelona, auf diesen sogenannten "Dienstreisen" werden selbst Betriebsräte und IWF-Manager zu Sexmonstern. Der wichtigste Qualifikation eines führenden Managers ist die Freude daran, das Geld, das andere erwirtschaftet haben, zu verprassen.
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Beitragvon Jochen Lembke » 09.03.2012, 12:12

Danke für diesen qualifizierten und engagierten Beitrag, Bernie, im Wesentlichen ist das auch meine Meinung, denn Macht korrumpiert und mein genereller Eindruck von jegwelcher Führungsetage ist, dass die Herren, sage ich mal, denn Frauen gib es da ja weniger, sich gegenseitig zuprosten nun endlich frei von jedem Leistungs- und Kontrolldruck die Krawatte (und Hose!) ein wenig lockerer tragen zu können.

Ich werde diese Meinung auch der Kasse gegenüber porträtieren und sagen, so denkt das Volk, zeigen Sie nun, dass da aber nichts dran ist!
Jochen Lembke
 

Beitragvon guri311 » 09.03.2012, 15:34

Jochen Lembke hat geschrieben:Ja, genau diese Info hat mir noch zum Thema Krankenkassen und deren Milliardenüberschüsse, die sie aufgrund schäbiger Entlohnung von Taxifahrern erwirtschaftet haben, also letztlich auf unsere Kosten, gefehlt, lieber guri311!


Lieber Jochen,

Es tut mir leid, ich wusste nicht, dass Du über einen kleinen Scherz nach Deiner eigenen Vorlage nicht lachen kannst....

Ich war der Meinung, dass jemand, der sich "Taxifahrender Schriftsteller" nennt, einen ironischen Hinweis auf eine eigene missverständliche Formulierung mit nettem Humor kontern würde. Ich habe mich wohl geirrt.
Schade.

Deinen anderen Ausführungen stimme ich übrigens gerne zu. Ich weiß wie geizig die Kassen gegenüber uns Fahrern sein können. Ich weiß, dass wir die letzten in der Nahrungskette des Kapitalismus' sind und dass die Letzten die Hunde beißen.

Aber da das hier das "KulTour"-Forum ist, war ich der Ansicht, dass man auch mal etwas zum Geschriebenen an sich sagen dürfe.

Tut mir leid, dass Du solche humorigen Anspielungen angesichts der unerträglichen Arbeitsbedingungen eines Taxifahrers wohl nicht mehr verstehen kannst...

Vergiss einfach, was ich geschrieben habe! Wenn Du willst, werde ich Dich nie wieder mit freundlich-humorvollen Einwürfen belästigen.

Hochachtungsvoll

Gunnar

P.S.: Kann es sein, dass Du von Dir selbst ziemlich viel hältst...? Vielleicht solltest Du Dich selbst etwas weniger wichtignehmen?
guri311
User
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.01.2012
Wohnort: Birkenfeld

Beitragvon Jochen Lembke » 09.03.2012, 16:03

Lieber Gunnar, du kannst nicht sagen, du belästigst mich nie wieder mit etwas und das am Ende doch wieder in einen Angriff umdrehen!

Also, lass es besser gleich und belästige mich weiterhin, ich bin nicht empfindlich und ich bin immer für einen Spaß zu haben, wenn ich auch auf das Forum Rücksicht nehmen und mich da eher zurückhalten will. (Außerdem warst du jetzt der dritte hintereinander, der eher die Schnecken als das Thema des Threads im Visier hatte und von daher jeder dritte wird erschossen, zweie waren schon da, sorry. :wink: )

Aber auch an dich, schreib mir doch einen Kommentar auf meiner Webseite und wir können dort noch eine lustige Unterhaltung haben, das ist sehr willkommen!

Nun bist du wohl neu und hast diesen kleinen Insiderscherz nicht mitgekriegt, genau diese Formulierung die du zitiert hast habe ich von jemanden übernommen, der sich im Herbst von mir auf meine "freundlich-humorigen Einwürfe" belästigt gefühlt hatte, ich erkläre dir das aber jetzt gerne, damit du mich nicht für ganz so arrogant hältst.

Ansonsten, ja, ich halte viel von mir und ich nehme mich wichtig, aber ich glaube nicht, dass das ungesund ist, sondern wer sich daran stört, der sollte sich vielleicht eher selber ein mal wichtiger nehmen...? Hm?

Ich hoffe also, du reihst dich in die Reihe der mich huldigenden, devoten Analssklaven ein, pardon ein Scherz... ich hoffe, wir sind nun im Reinen!
Jochen Lembke
 

Beitragvon Emilie » 09.03.2012, 16:36

"dass Frauen zwar immer auf Leute mit Erfolg stehen, aber selten bereit sind mit einem zusammen etwas aufzubauen)" Zitat Ende!

Dass mein lieber Jochen, kann ich am Weltfrauentag-danach nicht so stehen lassen! Meine Adern rollen gleich! Wenn es Männer gäbe, die wirklich den Wert einer Frau zu schätzen wüssten, dann bräuchte es keine Scheidungsanwälte mehr.

Leider habe ich bisher wenig erfolgreiche Männer kennen gelernt, die bereit sind, mit vollem Risiko etwas aufzubauen! Also, spucke ich in die Hände und mach' es mir jetzt alleine, so! 8)

Wenn ich Fahrer brauche, sage ich Bescheid: bei den Bewerbungen kann ich euch auch helfen. :wink:

@guri: man muss sich wichtig nehmen! Die die sich nicht mehr wichtig nehmen, siehst du am Bahnhof sitzen, morgens um 4, mit einer Strohrumbuddel im Arm, selig lächelnd. Die haben es zwar hinter sich, aber sich auch aufgegeben.

Ausserdem gibt es noch Ärmere arbeitende in der Bewölkerung, die am Ende der Nahrungskette stehen: die Knüppeln und reissen Stunden, wo am Ende weniger als 900 bei raus kommt! :shock: Glaube mir, es gibt sie!

@Jochen: es wird gerade Wochenende: kriegst du Teil III (deine Trilogie sozusagen) bis morgen abend fertig? Aber nicht Sonntag, da kommt Tatort, mit diesem süßen Kommissar! :wink: 8) :lol: :lol: :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon Jochen Lembke » 09.03.2012, 16:51

Gut, die andere Seite, aus Sicht der Frauen, ist natürlich, wenn sie mit einem Mann etwas aufbauen und dann für eine jüngere sitzengelassen werden...
Aber ist da nicht auch die jüngere mit schuldig, denn eigentlich sollte sie ja mit einem gleichaltrigen etwas aufbauen? :roll: Lassen wir das besser!

Nein, Teil 3 wird erst aufgeladen, wenn Reaktion der Kasse da ist.
Außerdem muss ich da erst einen Schrieb dafür aussetzen und werde so bald nicht dazu kommen!

Vielleicht will ja auch der eine andere noch einen Gruß mit dazu schreiben?
Jochen Lembke
 

Beitragvon Jochen Lembke » 10.03.2012, 11:51

Wohin mit dem Geld? Die gesetzlichen Krankenkassen sitzen auf Reserven von fast 20 Milliarden Euro. Einen Teil davon will nun offenbar Finanzminister Schäuble einsammeln. Die Versicherten profitieren dagegen nur minimal: Der Beitrag soll um 0,1 Prozentpunkte sinken.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,820483,00.html

Ah, soo! Der Afghanistankrieg, die fehlenden Steuereinahmen der Milliardäre und nicht zuletzt Herrn Wulffs Schreibstube muss ja schließlich auch finanziert werden!

Na, da nehmen wir doch die Kassenüberschüsse dafür, die z.B den dummen Taxifahrern zu verdanken sind!

Gern geschehen, Herr Schäuble und viele Grüße! Benennen Sie doch einen Panzer im griechischen Heer, das sich diese mit unseren Steuergeldern neu anschaffen, nach mir! Krabumm!
Jochen Lembke
 

Beitragvon guri311 » 10.03.2012, 20:52

Jochen Lembke hat geschrieben:Wohin mit dem Geld? Die gesetzlichen Krankenkassen sitzen auf Reserven von fast 20 Milliarden Euro. Einen Teil davon will nun offenbar Finanzminister Schäuble einsammeln. Die Versicherten profitieren dagegen nur minimal: Der Beitrag soll um 0,1 Prozentpunkte sinken.


Ja, als ich das gehört hatte, konnte ich es auch kaum fassen.... Wie großzügig! Die Beiträge können um Null komma eins Prozent (ein Promill; das ist noch nicht mal ein Vollrausch) sinken. Die Praxisgebühr dagegen, die sich als sinnlos erwiesen hat, will man nicht abschaffen...

Jochen Lembke hat geschrieben:Ah, soo! Der Afghanistankrieg, die fehlenden Steuereinahmen der Milliardäre und nicht zuletzt Herrn Wulffs Schreibstube muss ja schließlich auch finanziert werden!

Na, da nehmen wir doch die Kassenüberschüsse dafür, die z.B den dummen Taxifahrern zu verdanken sind!


Ich frage mich, ob "die da oben" einen blassen Schimmer davon haben, wie ungerecht das ist, was sie da tun...

Mit welchem Recht wollen die überhaupt die Überschüsse derart zweckentfremden? Wenn schon, dann sollen die davon wenigstens die Pflegeversicherungsleistungen massiv aufstocken. Es kann doch nicht sein, dass die Kassen im Geld schwimmen und die Versicherten um jede popelige Leistung kräftezehrend kämpfen müssen...

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass diese Kassenabzocke ebenso wie viele andere politische Maßnahmen nur ein einziges Ziel haben: Das Volk schleichend zu enteignen und das Geld immer stärker auf immer weniger und immer größeren Häufen aufzutürmen...

Ein mittelloses Volk kann sich eben nicht so effektiv wehren...

Es war einmal, da wog ich mich in der Meinung, ich lebte in einem sozialen Rechtstaat, in dem jeder das Recht, dass ihm auf dem Papier zusteht, auch ohne größeren Aufwand bekäme...

Mittlerweile bin ich aus diesem schönen Traum aufgewacht.

wache Grüße (nun in die Nachtschicht verschwindend)

Gunnar
guri311
User
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.01.2012
Wohnort: Birkenfeld

Beitragvon Jochen Lembke » 10.03.2012, 21:03

Nasterovje, Gunnar, Recht hast du und nach zweimal Polizei (morgens und abends) bei mir im Haus und einer feuchtfröhlichen Versöhnung mit meinem halbrussischen Nachbarn sollten wir doch auch miteinander klar kommen!
Jochen Lembke
 

Beitragvon Berni » 11.03.2012, 18:39

Jochen Lembke hat geschrieben:Gern geschehen, Herr Schäuble und viele Grüße! Benennen Sie doch einen Panzer im griechischen Heer, das sich diese mit unseren Steuergeldern neu anschaffen, nach mir! Krabumm!


Bloß nicht, Jochen, damit bringst Du nur die Griechen auf dumme Gedanken. So verantwortunglos, wie die sich seit über zehn Jahren zeigen, werden die auch keine Verantwortung für die Waffen übernehmen, wenn sie diese - gegen wen auch immer - einsetzen. Denen traue ich glatt zu, dass sie z.B. folgende Biotschaften auf ihre Raketen anbringen: "Diese Grüße wurden Ihnen präsentiert vom deutschen Steuerzahler!"
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Beitragvon Wattwurm » 21.03.2012, 21:12

Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11136
Registriert: 14.07.2007

Beitragvon Emilie » 21.03.2012, 21:17

Wäre die Farbe des Taxis ganz normal gewesen, hätte er es wahrscheinlich stehen gelassen... 8)
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon Schmidt-Taxi » 21.03.2012, 21:21

An der A8 Richtung Salzburg/---> Griechenland steht ein Schild:
Achtung Krötenwanderung!!!
Schmidt-Taxi
 

Beitragvon Emilie » 21.03.2012, 21:55

die stehen in Dänermark zu hunderten! :roll:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon Jochen Lembke » 27.03.2012, 11:33

Kliniken werden in Deutschland regelrecht zum Betrug ermutigt: Wer bei der Abrechnung mogelt, wird nicht bestraft, nicht mal als Wiederholungstäter. Nun erwägt das Gesundheitsministerium Sanktionen. Reicht der Entwurf aus? http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,823814,00.html

Es zeigt sich wieder einmal, Betrug ist nicht gleich Betrug.
Vergisst ein Hartz4 Empfänger mal ein Formular auszufüllen wird ihm gleich Betrug und Vorsatz unterstellt, genauso wird es auch bei Taxi und Kasse sein.

Beträgt man aber dreist genug und ist man ohnehin reich und mächtig genug dann wird man gar nicht erst belangt.

Frei nach: "Die Menschen werden jede Lüge glauben, vorausgesetzt sie ist groß genug". (Zitat: Der Braune aus Braunau)
Jochen Lembke
 

Beitragvon Jochen Lembke » 14.08.2012, 16:48

Ausschweifende Betriebsfeste, teure Detektive oder ungenutzte Büroflächen: Das Bundesversicherungsamt hat bei Krankenkassen mehrere Fälle von Verschwendung aufgedeckt. Ein System sehen die Prüfer aber nicht. Aus SPON heute.

Als ich in der Schweiz war, da war ich bei der Assura versichert, eine ziemliche Billigkasse (es geht den Kassen in der Schweiz lange nicht so üppig wie hier weil die Arbeitgeber keine Beiträge entrichten müssen). Die haben da nicht einmal eine Chipkarte, weil die zu teuer wäre! Und hier kriege ich ständig eine neue Chipkarte, weil ich so oft hab umziehen müssen und oft gesagt habe, nein, ich muss eh bald wieder umziehen, bums, war die Neue doch schon wieder da. Und Paläste haben die Kassen hier! Und ständig Schreiben, oft zwei, drei von der gleichen Stelle...

Kurzum, was von unseren Beiträge (die der Arbeitgeber werden uns ja mittelbar wieder vom Lohn abgezogen) verschwendet wird geht auf keine Kuhhaut. Aber sich weigern die Kassenfahrten anständig zu bezahlen!
Jochen Lembke
 

Beitragvon Emilie » 14.08.2012, 21:50

...und für 15.--€ !!!!! :!: :!: :!: :shock: Differenzbetrag wird ein Detektiv für 10.000.--€ bestellt!

Ein Bürogebäude das leer ist, wird Miete für gezahlt...

...alles von unseren Beiträgen finanziert. :evil:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon Wattwurm » 07.09.2012, 20:32

Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11136
Registriert: 14.07.2007

Beitragvon Emilie » 07.09.2012, 21:47

...der hat doch nicht alle Nadeln auf der Tanne... :evil:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

VorherigeNächste

Zurück zu Taxi-KulTour



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron