[TDeG] Fahrerkarten

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

[TDeG] Fahrerkarten

Beitrag von KehrenTAXI » 15.10.2006, 13:19

Fahrzeuge der 211-er - Reihe die Service Taxi sind, bzw. die Fahrerkarten verwenden, müssen demnächst mit Magnetkarten- bzw. Chipkartenlesegeräten nachgerüstet werden! Eine Einbuchung über die bisherige, provisorische Lösung, per Code-Nummer wird dann nicht mehr möglich sein. Die Kosten werden sich in Grenzen halten und werden durch den Vorteil relativiert, auf Wunsch zukünftig auch Kreditkarten annehmen zu können.

Vermehrt sieht man in den Service Taxis Fahrerkarten, deren Lichtbilder durch etwas verdeckt, vielmehr schon eher getarnt werden, wie z. B. mit Visitenkarten oder ähnlichem. Neulich fummelte ein männlicher Fahrer auf meine Nachfrage nach seiner Fahrerkarte einen Service Taxi-Ausweis mit dem überklebten Bild eines weiblichen Fotomodels aus seiner Tasche! Welchen Sinn kann das wohl haben? Das ist eine ganz offensichtliche Betrugsabsicht! Eine Erschleichung von Fahraufträgen.

Nebenbei bemerkt, die derzeitig verwendeten integrierten Kartenlesegeräte für Kunden und Kreditkarten sind nicht Chipkartentauglich. Es ist nicht klar, wie lange es die Magnetstreifentechnik noch geben wird. Ich könnte mir vorstellen, dass in Zukunft noch einmal auf alle Unternehmer eine kleine Kostenwelle zu rollt.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

düsseldorfer
User
Beiträge: 62
Registriert: 17.01.2006, 00:20
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von düsseldorfer » 15.10.2006, 16:17

Herzlichen Glückwunsch Stefan, endlich hat es jemand hier im Forum verstanden dass diese Fahrerkarten überflüssig sind...!!
Wir sind nicht naiv!!
Vorsicht....wir werden von Baphomet-Anhängern regiert.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 15.10.2006, 16:37

Verstehe nicht, wieso Du meinst, dass ich die Karten für überflüssig halte.

Mein Beispiel zeigt ja genau den Sumpf, der ausgegraben werden muss. Ich meinte lediglich, dass hier verstärkt Kontrollen stattfinden müssen! Die Karten sind absolut notwendig!
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

llbesyj
User
Beiträge: 236
Registriert: 29.05.2004, 19:20
Wohnort: 40472 Düsseldorf Nord
Kontaktdaten:

persönliche Fahrerkarten

Beitrag von llbesyj » 24.10.2006, 11:05

bei den persönlichen Fahrerkarten habe ich insofern Bedenken, das die Taxizentrale ab der Aktivierung genauestens sehen kann, von wann bis wann welcher Fahrer auf welchem Auto gesessen hat.
Das hat möglicherweise dann einen Nachteil, wenn das Finanzamt wissen will wie oft der Aushilfsfahrer denn gefahren ist. :?
Darf in einem solchen Fall eigentlich die Taxizentrale Auskunft erteilen ?
Oder fällt das unter Datenschutz ? :roll:
ist das Kunst ?, oder kann das weg ?

Sabine
User
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2006, 09:16
Wohnort: 40764 Langenfeld

Beitrag von Sabine » 24.10.2006, 13:56

Nein Herr Kollege das darf die TFZ nicht. Aber das ist ja eigentlich egal, das sog. Fiskal Taxameter wird über kurz oder lang in Düsseldorf eingeführt. Dann braucht das Finanzamt niemanden, der die Daten besorgt. Dieses 'Total Überwachungs' Taxameter ist ja in diversen Städten schon getestet worden und es ist nur eine Frage der Zeit ( ca. 1 - 2 Jahre ) dann haben wir das auch hier. Bei unserem Mitbewerber soll demnächst schon die Testphase zur geplanten eigenen Einführung anlaufen. Diese Umstellung hätte allerdings für das ordentliche Fahrpersonal den großen Vorteil das mit Einführung dieses neuen Taxameters in Windeseile alle schwarzen Schafe von der Straße verschwunden sind, incl Unternehmern.

taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von taxiaxel » 24.10.2006, 14:38

Hallo Sabine
Alles kann manipuliert werden, auch ein Fiskaltaxameter 8)

Sabine
User
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2006, 09:16
Wohnort: 40764 Langenfeld

Beitrag von Sabine » 24.10.2006, 16:46

Klar Axel es gibt für alles eine Lösung.
Aber deinem Obersten Chef sagt man nach er möchte zuminderst für seinen Laden, vorerst, ein sog. " weißes Taxigewerbe " schaffen. Ich gehe einmal davon aus, das dieser Mann das in absehbarer Zeit umgesetzt haben wird. Glaube mir, wenn H.B. das durchgebracht hat, dauert es nicht lange, dann wird das Schule machen und irgendwann wird niemand mehr Interesse daran haben etwas zu manipulieren. Außerdem könnte ich mir vorstellen das er mit Argusaugen darauf achten wird das in seinem Laden niemand manipuliert. Das würde nämlich sein ganzes Lebenswerk in Frage stellen.
Von der TFZ sind auch keine Gegenmaßnahmen zu erwarten. Die haben es ja sogar geschafft die gute Idee des Service-Taxis mit gezieltem Diletantismus und der Überheblichkeit einiger Unternehmer in Grund und Boden zu fahren. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 29.10.2006, 16:15

Ein Mitarbeiter von HEEDFELD teilte mir mit, dass es zur Zeit keine Chipkartenlesegeräte gibt. Obwohl relativ klar ist, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre die Technik der Magnetstreifen ausgedient hat, wird zur Zeit keine Alternative angeboten. Na hoffentlich lassen sich die Kreditkartenunternehmen auch wirklich diese Zeit. Möglicherweise wird es eine Übergangszeit Karten mit Magnetstreifen- und Chip geben. Dann entspannt sich die Problematk.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

x

Beitrag von x » 30.10.2006, 08:02

Eiliger Gast will am Flughafen mit Kreditkarte bezahlen.

Ich schreibe und schreibe und schreibe...

Dann endlich ziehe ich die Karte durch das System...

...>B< drücken, keine Verbindung zur Zentrale...

...Fahrgast kriegt Panik - der Flieger hebt gleich ab...

...ich ziehe den Karren vor, dann wieder zurück...

...>B< drücken, keine Verbindung zur Zentrale...

usw...

HEEDFELD - Fortschritt durch Technik...

...bei Hochbetrieb erhält man uralte Aufträge...

...dann ab ins Fehlfahrtmenü...

...oh, klappt mal wieder nicht...

...jetzt aber, mit Handy - nach superschnellen drei Minuten (häufig deutlich mehr) - werde ich endlich auf >1< gesetzt.

HEEDFELD - Technik, die begeistert... :wink:

Ps.: Dieser Beitrag enthält keine Satire...

KehrenTAXI rechnet Kreditkartenkunden nicht über HEEDFELD ab - KehrenTAXI ist schlauer...

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 30.10.2006, 17:42

Hallo >doch egeal<,

stimmt nicht mehr so ganz. Die Option Kreditkarten selber abzurechnen habe ich nach wie vor. Aber die nutze ich nicht mehr, weil es über das System meistens doch besser geht. Zumal ich mit dem HEEDFELD/HALE-Drucker ausgestattet bin der zwar saumäßig teuer ist, jedoch letztendlich die Kreditkartenabrechnung, die ständigen Quittungen und die Schichtabrechnung zum Kinderspiel macht.

Dazu ein Tipp:

Wenn ein Kunde mit Kreditkarte zahlen möchte, lasse ich mir immer diese etwa 500 Meter vor dem Fahrtziel geben und ziehe diese dann mit dem zuerwartenden Preis durch den Leser. Das geht nahezu immer, nach maximal drei Versuchen. Denn eins ist klar, wenn es nach dem Kreditkartendurchzug keine Rückmeldung durch das System gibt, ist dort ein Funkloch. Also funktioniert ja auch kein Sprechwunsch. Eine Standortveränderung ist die einzige Lösung (abgesehen von dem GPSR-Modem für ca. 550,00 € + ca. 9,00 € monatl. Gebühr).

Übrigens, wenn dieses GPRS-Modem verwendet wird, geht es auch nicht schneller. Denn Vorang hat immer der Betriebsfunk! Das heißt: Erst wenn die Kartenabfrage zweimal scheitert, werden die Daten über das Modem verschickt/empfangen.

Falls das alles nicht geht, kann mein Kunde das Taxi verlassen und ich gebe die Daten bei der nächsten Gelegenheit entspannt der Zentrale über Telefon durch. Das Risiko der Nichteinlösung trage ich seit fast zehn Jahren. In dieser Zeit wurde noch kein Betrag zurückgehalten!

Ein Kreditkartenkunde hat bei mir nahezu keine Zeitverzögerung gegenüber anderen Kunden!
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6836
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 31.10.2006, 06:14

Mal interessenhalber, gibt es bei Heedfeld nicht die Funktion der Vorautorisierung, soll heißen: Vor Fahrtbeginn bzw. auf den ersten Kilometern zieht man die Karte durch das Gerät und sie wird dann geprüft ? Wenn am Zielort keine Funkverbindung besteht speichert das Gerät die Daten und übermittelt sie beim ersten Kontakt an die Zentrale.
Ist jedenfalls bei ffm möglich.
Müßte Heedfeld doch auch hergeben, oder ?
Ansonsten habt ihr ja auch bei Ferntouren die gleichen Probleme.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 31.10.2006, 18:49

Der Indelcostar von FMS/Kapsch kann viel mehr. Ist allerdings schwerer zu bedienen. Also für unser Eins "... nicht geeignet ...". Das war ein Zitat des Vorstandes und damit wirbt auch HEEDFELD.

Und recht hatte er ja damit. Bis heute können viele nicht mit dem Gerät umgehen.

Der Verzicht auf die Komplexität des Systems bei HEEDFELD war seinerzeit mit ein Auswahlkriterium bei der Anschaffung für Taxi-Düsseldorf.

Die Vorabanfrage geht bei HEEDFELD nicht.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
wolli
Vielschreiber
Beiträge: 2417
Registriert: 15.02.2006, 18:04
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von wolli » 31.10.2006, 19:24

glücklicherweise haben wir so nen "neumodischen kram" hier in der provinz noch nicht! :!: 8) :D

letzten sonntag hatte ich einen fahrgast, der schnell zum flughafen nach hannover musste!

auf die frage, ob kreditkarte oder nicht, zeigte ich ihm den geldautomaten, machte bei meiner zentrale den festpreis klar, und fuhr daraufhin los! :!:

schnell, preiswert, ehrlich und korrekt! :!: 8) :wink:
hast du grün-weiss-rot in sicht, ruder mittschiffs, augen dicht!

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 31.10.2006, 20:01

Beneidenswerte Zustände!

Das ist hier etwas anders. Die Fahrgäste beschweren sich, falls man ihn überhaupt noch antrifft, wenn man nicht innerhalb von 3-5 Minuten vor der Türe steht. Es ist hier gar nicht so selten, dass unsere lieben verwöhnten Gäste bereits nach 3 (!) Minuten schon in ein anderes zufällig vorbeifahrendes Taxi steigen.

Aber das mit dem Geldautomaten klappt auch schon mal bei uns ... :wink:
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

x

Beitrag von x » 01.11.2006, 06:51

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Mal interessenhalber, gibt es bei Heedfeld nicht die Funktion der Vorautorisierung, soll heißen: Vor Fahrtbeginn bzw. auf den ersten Kilometern zieht man die Karte durch das Gerät und sie wird dann geprüft ? Wenn am Zielort keine Funkverbindung besteht speichert das Gerät die Daten und übermittelt sie beim ersten Kontakt an die Zentrale.
Ist jedenfalls bei ffm möglich.
Müßte Heedfeld doch auch hergeben, oder ?
Ansonsten habt ihr ja auch bei Ferntouren die gleichen Probleme.
Man muss erst den Fahrpreis eingeben.
Erst dann lässt sich die Kreditkarte durchziehen.

Ausserhalb der Funkversorgung ist die Abrechnung per Handy zwingend notwendig.

Sabine
User
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2006, 09:16
Wohnort: 40764 Langenfeld

Beitrag von Sabine » 01.11.2006, 08:06

Ich glaube die eigene Arroganz und Überheblichkeit der Firma HEEDFELD ist das was denen überall im Weg steht und am meisten zu schaffen macht. Was ich auf der Taximesse in Köln auf dem HEEDFELD Stand erlebt habe, spottet jeder Beschreibung, erklärt aber vieles.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 01.11.2006, 11:09

Ich habe dort erlebt, dass man auf jede sachliche Frage eine sachliche Antwort bekommen hat.

Ich habe dort erlebt, dass sich dort Taxiunternehmer sehr merkwürdig aufgeführt haben.

Mit Andeutungen kommt man nicht so recht weiter. Aroganz und Überheblichkeit findest Du in jeder Reparaturannahme oder im Ersatzteilverkauf oder überhaupt überall!

Zum Beispiel bekommt unser Reifendienst nichts so richtig gebacken. Einfachste Preisanfragen dauern mehrer Tage und sind, wenn man tatsächlich zurückgerufen werden sollte, unvollständig und viel zu teuer.

Also, wieso meinst Du, dass Datenfunkanbieter sich anders, als andere Firmen verhalten würden :wink: .

Was hast Du denn konkret erlebt?
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 05.11.2006, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

x

Beitrag von x » 02.11.2006, 07:26

Wenn man sogar von taxiinteressierten und erfahrenen Fahrgästen, die sehr viel in ganz Deutschland unterwegs sind, zu hören bekommt, dass HEEDFELD das Letzte aller Datenfunksysteme ist, muss einem das doch zu denken geben.

Nirgendwo in diesem Land nimmt die Kreditkartenabrechnung mehr Zeit in Anspruch als in Düsseldorf !

Ah,
das stimmt nicht ganz:
Hannover, Bremen und natürlich Bielefeld sind auch betroffen.

Hinzu kommen Münster, Ratingen, ein paar zentralen in Berlin, usw. ...

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 05.11.2006, 21:26

Ich scheine echt ein Wunderfunkgerät zu haben ... :? Das einzige in Deutschland, welches funktioniert ...

Glück muss man haben ... :lol:
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

x

Beitrag von x » 06.11.2006, 07:24

"Glück muss man haben ..."

...und immer superaktuelle Daten auf dem Display.

Glückwunsch Kollege Kehren,
Du hast den besten Funk dieser Stadt.

Wie Du aber neuere Daten (bei gleicher Software) als wir auf dein Display bekommst, wird wohl dein ewiges Geheimnis bleiben...!?

Antworten