[BER] Airport / Flughafen

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 18.12.2011, 04:24

taxi-anwärter hat geschrieben:Wer in Erding eine Konzession beantragt (immer noch freie Ausgabe im Lankreis Erding genauso wie im Landkreis München) hat doch sowieso vor den Flughafen zu beackern!
Also erstens würde ich dass mit der freien Ausgabe nicht zu laut sagen, und zweitens könnte man ja mal die Erdinger, die nur den Flughafen beackern über ihre wirtschaftliche Benachteiligung gegenüber den Münchnern aufklären. :wink: Die meisten Fahrten gehen doch auch da in die Großstadt, oder? Und es werden dort bestimmt noch mehr Münchner Taxen nach Besetztfahrt dort stehenbleiben als in Schönefeld? Der einzige und wichtigste Unterschied ist doch der Konzessionsstop in München. Hätten wir in Schönefeld nicht miterlebt, wie mit steigendem Passagieraufkommen die Berliner Taxenanzahl am Flughafen überproportional gestiegen ist, müssten wir heute nicht eine solch harte Verhandlungsposition einnehmen.

taxi-anwärter
User
Beiträge: 54
Registriert: 05.08.2010, 00:09
Wohnort: München

Beitrag von taxi-anwärter » 18.12.2011, 07:18

Filou, deine Argumentation verstehe ich nicht.
und zweitens könnte man ja mal die Erdinger, die nur den Flughafen beackern über ihre wirtschaftliche Benachteiligung gegenüber den Münchnern aufklären.
Eine Benachteiligung sehe ich nicht. Mal ehrlich, wenn ich in Erding (bzw. LDS) eine Genehmigung beantrage, habe ich doch ein bestimmtes Ziel vor Augen? Ich gehe jede Wette ein, die meisten Genehmigungsanträge in LDS, wurden von berliner Unternehmern gestellt!
Die meisten Fahrten gehen doch auch da in die Großstadt, oder?
Richtig. Es gibt aber auch durchaus Touren nach Augsburg, Ingolstadt, Rosenheim und sogar nach Kufstein und Salzburg, die meisten gehen aber nach München. Und das ist ja auch der Punkt! Der Flughafen existiert nur deswegen, weil München in seinem Einzugsgebiet liegt. Analog Schönefeld/Berlin.
Und es werden dort bestimmt noch mehr Münchner Taxen nach Besetztfahrt dort stehenbleiben als in Schönefeld?
Das verstehe ich nicht. Gut, die Strecke BBI ist nicht so lang, doch gehe ich trotzdem davon aus, dass der Flughafen über kurz oder lang die Aufstellberechtigung limitieren wird, spätestens dann spielt es keine Rolle mehr, wo man eine Konzession beantragt hat.
Der einzige und wichtigste Unterschied ist doch der Konzessionsstop in München.
Es gibt zwar formaljuristisch einen Konzessionsstop, doch es wurden ohnehin bereits zu viele Genehmigungen ausgegeben, so dass ausnahmslos alle MWU Fahrer suchen. Defakto also kein Konzessionsstop.
Hätten wir in Schönefeld nicht miterlebt, wie mit steigendem Passagieraufkommen die Berliner Taxenanzahl am Flughafen überproportional gestiegen ist, müssten wir heute nicht eine solch harte Verhandlungsposition einnehmen.
Wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit, dass das Managment der Flughafens eigene "Konzessionen" beschließt, und sei es nur um zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen, ist relativ hoch. BBI befindet sich auf Privatgrund, das darf man nicht vergessen.


Ich persönlich verstehe nicht was am Flughafen so toll sein soll? Wenn ich eine Tour zum Flughafen bekomme, fahre ich danach leer zurück. Selbst wenn ich eine Flughafenplakette habe! Ich habe keine Lust 3-6 Stunden zu warten mit einem Fragezeichen am Ende. Ich möchte Taxi fahren und nicht Taxi stehen.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 18.12.2011, 10:49

oldstrolch hat geschrieben: … jedoch in einem halben jahr können die 750 benötigten LDS taxen(laut experten ) erreicht werden. …
Das mag ja sein, wobei ich es nicht glaube. Soo dusselig kann keiner sein, dass er mit vollem Gottvertrauen die 750ste Konzession beantragt. Aber gut, nehmen wir an, deine Experten mit der Kristallkugel liegen richtig. Was, wenn dann die Vereinbarung nicht lautet, dass LDS alleine den Flughafen anfährt?
Filou hat geschrieben: … Zum Zweiten sollte man sich auch nicht über dass Ablegen der Berliner Ortskunde in der LDS-Behörde so echauffieren. … Außerdem vergisst Herr Bernd…
mit dete bitte 8)
Filou hat geschrieben:…in dem Artikel zu erwähnen, dass nur, wer seinen Wohnsitz in LDS hat und am Flughafen fahren möchte, auch dort geprüft wird. Im Gegenzug prüft Berlin ja auch die LDS-Ortskunde für in Berlin wohnenden.
Keiner unserer Prüfer wäre aus dem Stand dazu in der Lage, das Umland zu prüfen. Wen wollt ihr als Prüfer für die Berliner Ortskundeprüfung stellen? Ich hoffe, dass sich hier noch etwas ändert, das ist keine gute Idee.
taxi-anwärter hat geschrieben: … doch gehe ich trotzdem davon aus, dass der Flughafen über kurz oder lang die Aufstellberechtigung limitieren wird …
Von diesem Plan habe ich gehört.
taxi-anwärter hat geschrieben: … Wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit, dass das Managment der Flughafens eigene "Konzessionen" beschließt …
Von diesem nicht. :shock: Meinst du Taxikonzessionen?
taxi-anwärter hat geschrieben: … Ich persönlich verstehe nicht was am Flughafen so toll sein soll? …
Nicht viel. Stell dir vor, die Münchener Taxis, die am MUC stehen, würden zusätzlich in der Stadt die Suppe dünn machen.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 18.12.2011, 10:51

taxi-anwärter hat geschrieben: ... Es gibt zwar formaljuristisch einen Konzessionsstop, doch es wurden ohnehin bereits zu viele Genehmigungen ausgegeben, so dass ausnahmslos alle MWU Fahrer suchen. Defakto also kein Konzessionsstop. ...
Warum sind die Konzen in München dann so teuer?

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3852
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 18.12.2011, 12:03

reasoner hat geschrieben: Das mag ja sein, wobei ich es nicht glaube. Soo dusselig kann keiner sein, dass er mit vollem Gottvertrauen die 750ste Konzession beantragt. Aber gut, nehmen wir an, deine Experten mit der Kristallkugel liegen richtig. Was, wenn dann die Vereinbarung nicht lautet, dass LDS alleine den Flughafen anfährt?
wem und wozu sollte LDS irgendwem mit im eigenen gebiet laden lassen (BER ist LDS gebiet)oder wozu eine vereinbarung.....wenn es dann genug eigene taxen gibt?..... :lol:

wenn man dann noch die agumentation der berliner vertretungen folgt sieht man das sie eine endgültige lösung wollen.berliner taxen für immer am BER.ganz d.o.o.f sind die berliner ja auch nicht.wenn es zu wenig taxen in LDS sind kommt ein kooperationsvertrag zu stande.(auch in den vergangenden jahren konnten berliner taxen nur in SXF laden weil LDS um hilfe gebeten hatte)sollten jedoch in der zukunft genug LDS taxen zur verfügung stehen....... wer sollte LDS verwehren irgendwann diesen vertrag zu kündigen?deshalb bestehen die berliner ja auf eine komplette übernahme des LDS gewerbes.(aussage alle LDS taxen mit berliner kennzeichen)....... ;)
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 18.12.2011, 15:00

reasoner hat geschrieben:
Filou hat geschrieben: … Zum Zweiten sollte man sich auch nicht über dass Ablegen der Berliner Ortskunde in der LDS-Behörde so echauffieren. … Außerdem vergisst Herr Bernd…
mit dete bitte 8)
Sorry :wink:
reasoner hat geschrieben:
taxi-anwärter hat geschrieben: … doch gehe ich trotzdem davon aus, dass der Flughafen über kurz oder lang die Aufstellberechtigung limitieren wird …
Von diesem Plan habe ich gehört.
Lässt sich viel besser umsetzen, wenn LDS den Flughafen alleine bedient.

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 18.12.2011, 20:24

Filou hat geschrieben:Hier mal der völlig verzerrende Artikel in der BZ.
Blöder Fehler von mir, auch wenn es keiner gemerkt hat. Der Artikel ist natürlich aus dem Berliner Kurier. Was an meinem Beitrag aber nicht viel ändert, in der BZ wäre es vielleicht noch etwas schärfer rübergekommen. Und der beschriebene Draht ist für mich der selbe, die Zeitungen nehmen sich nicht mehr viel.

Rollerfahrer
User
Beiträge: 224
Registriert: 13.06.2011, 21:36
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rollerfahrer » 18.12.2011, 20:40

oldstrolch hat geschrieben: wem und wozu sollte LDS irgendwem mit im eigenen gebiet laden lassen (BER ist LDS gebiet)oder wozu eine vereinbarung.....wenn es dann genug eigene taxen gibt?..... :lol:
Nach meinem Kenntnis-Stand möchte der Flughafen 2900
(in Worten zweitausend-neunhundert) konzessionierte Taxen :idea:

Viel Freude der bei Investition und bei der Ausbildung
der sozialversicherungspflichtigen Erfüllungsgehilfen :wink:
... und jeden Tag ein bißchen besser :-)

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 18.12.2011, 21:31

Es gab schon Gerüchte mit 3500 Taxen. Alles Schmarrn.

2900 müssen am Tag mindestens 4-5 Touren machen um sich überhaupt zu tragen. Ich nehme jetzt mal nur 21 Arbeitstage im Monat. Macht im Jahr ca. 3,28 Millionen Touren mindestens, die nötig sind um die Taxen am Leben zu erhalten, und dass einschichtig gerechnet! Ich rechne jetzt nicht aus, wie viele Touren nötig sind, wenn mindestens die Hälfte der Taxen doppelschichtig und mehr als 21 Tage im Einsatz sind.
Ich hab mal gehört, in Tegel gehen ca. 4000 Taxen weg am Tag. Macht 1,5 Millionen Touren im Jahr und da werden einige doppelt besetzt sein.
Am BER sind doch auch eher weniger Touren zu erwarten, da die Anbindung und der höhere Preis nicht fördernd für unser Gewerbe sind.
Selbst wenn man die paar Touren von Schönefeld noch dazu rechnet, sind 2900 Taxen mindestens die Hälfte zu viel. Ach was sag ich zweidrittel zu viel.

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3852
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 18.12.2011, 21:41

Filou hat geschrieben:
Filou hat geschrieben:Hier mal der völlig verzerrende Artikel in der BZ.
Blöder Fehler von mir
stimmt und es gibt einige(ich z.b.) die es gesehen haben.....aber nur korintenkacker bemängeln das :wink: :lol:
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3852
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 18.12.2011, 21:44

Filou hat geschrieben:Es gab schon Gerüchte mit 3500 Taxen. Alles Schmarrn.

2900 müssen am Tag mindestens 4-5 Touren machen um sich überhaupt zu tragen. Ich nehme jetzt mal nur 21 Arbeitstage im Monat. Macht im Jahr ca. 3,28 Millionen Touren mindestens, die nötig sind um die Taxen am Leben zu erhalten, und dass einschichtig gerechnet! Ich rechne jetzt nicht aus, wie viele Touren nötig sind, wenn mindestens die Hälfte der Taxen doppelschichtig und mehr als 21 Tage im Einsatz sind.
Ich hab mal gehört, in Tegel gehen ca. 4000 Taxen weg am Tag. Macht 1,5 Millionen Touren im Jahr und da werden einige doppelt besetzt sein.
Am BER sind doch auch eher weniger Touren zu erwarten, da die Anbindung und der höhere Preis nicht fördernd für unser Gewerbe sind.
Selbst wenn man die paar Touren von Schönefeld noch dazu rechnet, sind 2900 Taxen mindestens die Hälfte zu viel. Ach was sag ich zweidrittel zu viel.

guck mal an rea-berni!da sind die kristalkugelexperten die ich zitiert habe mit ihrer schätzung 750-1000 taxen ziemlich gut! :P :P :P :P
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3852
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 18.12.2011, 21:49

Rollerfahrer hat geschrieben:Nach meinem Kenntnis-Stand möchte der Flughafen 2900
(in Worten zweitausend-neunhundert) konzessionierte Taxen :idea:
pack mal 900 taxen weg.....und schau dir filous rechnung an!!!!die ja auf berliner berechnungen basiert.......dem BER verantwortlichen ist es egal wer den taxistand bedient und mit wie vielen taxen das passiert(anfangs dürfen berliner noch helfen.siehe oben)......hauptsache es bleiben keine fahrgäste stehen!!!!!!!!!!! :roll: 8)
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 18.12.2011, 21:56

@ Strolch

Selbst 2000 Taxen sind zu viel, und werden nur deshalb gefordert, damit der Fahrgast auch zu absoluten Spitzenzeiten zwischen Tretroller und Luxusgroßraum wählen kann. Sorry aber dass geht alles zu Kosten der Arbeitskräfte und befeuert die Schwarzarbeit und schlechten Service. Dagegen werde ich mich mit Händen und Füssen wehren.

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3852
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 18.12.2011, 22:28

Filou hat geschrieben:@ Strolch

Selbst 2000 Taxen sind zu viel, und werden nur deshalb gefordert, damit der Fahrgast auch zu absoluten Spitzenzeiten zwischen Tretroller und Luxusgroßraum wählen kann. Sorry aber dass geht alles zu Kosten der Arbeitskräfte und befeuert die Schwarzarbeit und schlechten Service. Dagegen werde ich mich mit Händen und Füssen wehren.
lese mal meinen letzten beitrag genau!!!filou schatz :roll:
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 18.12.2011, 23:08

oldstrolch hat geschrieben:lese mal meinen letzten beitrag genau!!!filou schatz :roll:
Versteh ich nicht Mausi. Küsschen :wink: :lol:

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3852
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 18.12.2011, 23:31

Filou hat geschrieben:
oldstrolch hat geschrieben:lese mal meinen letzten beitrag genau!!!filou schatz :roll:
Versteh ich nicht Mausi. Küsschen :wink: :lol:
nicht das rea noch eifersüchtig wird....haaaaaach.ts ts ts.... :lol:
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

taxi-anwärter
User
Beiträge: 54
Registriert: 05.08.2010, 00:09
Wohnort: München

Beitrag von taxi-anwärter » 19.12.2011, 00:25

reasoner hat geschrieben:
taxi-anwärter hat geschrieben: … Wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit, dass das Managment der Flughafens eigene "Konzessionen" beschließt …
Von diesem nicht. :shock: Meinst du Taxikonzessionen?
Nein, ich meine die oben erwähnte mögliche Beschränkung der Anzahl der Aufstellberechtigungen durch den Flughafen. Dies käme einer "Konzessionierung" durch BBI gleich. Deswegen "Konzessionen" in Anführungszeichen.

taxi-anwärter
User
Beiträge: 54
Registriert: 05.08.2010, 00:09
Wohnort: München

Beitrag von taxi-anwärter » 19.12.2011, 00:41

reasoner hat geschrieben:
taxi-anwärter hat geschrieben: ... Es gibt zwar formaljuristisch einen Konzessionsstop, doch es wurden ohnehin bereits zu viele Genehmigungen ausgegeben, so dass ausnahmslos alle MWU Fahrer suchen. Defakto also kein Konzessionsstop. ...
Warum sind die Konzen in München dann so teuer?
Die Konzen sind in Wirklichkeit nich teuer! Gut, wenn man ausgerechnet kurz vor Beginn der Großveranstaltungen (Oktoberfest, Bauma) die Preise vergleicht, wird man Fantasiepreise zahlen müssen. Ansonsten werden Einzelkonzession sogar in Tageszeitungen (Kleinanzeigen) für 15 bis max. 25 Mille angeboten. Als Verhandlungsbasis!!! MWU sind sogar billiger. :shock:

taxi-anwärter
User
Beiträge: 54
Registriert: 05.08.2010, 00:09
Wohnort: München

Beitrag von taxi-anwärter » 19.12.2011, 00:58

Filou hat geschrieben:
reasoner hat geschrieben:
taxi-anwärter hat geschrieben: … doch gehe ich trotzdem davon aus, dass der Flughafen über kurz oder lang die Aufstellberechtigung limitieren wird …
Von diesem Plan habe ich gehört.
Lässt sich viel besser umsetzen, wenn LDS den Flughafen alleine bedient.
:shock: :shock: :shock:
Die Umsetzung solcher Pläne sollte man möglichst verhindern, statt sie zu erleichtern. In MUC kostet eine Plakette 240 Euro pro Jahr zzgl. 1 Euro vom Fahrer pro Tour! :evil:

Zahlen, die hier genannt werden sind erstaunlich! 2000 bis 2900 Taxen? Wirklich so viel? Ich habe mit 500 gerechnet.... :shock: Ich wusste nicht, dass Kunden der Billigflieger mit dem Taxi nach Hause fahren.

Übrigens, woher stammen die 700 "zusätzlichen" Unternehmerscheine in der Region ? :D Ein Schelm wer böses dabei denkt....

Alter Bärenfunker

Beitrag von Alter Bärenfunker » 19.12.2011, 05:00

Ich verstehe eure Diskusion hier nicht.

1. Die neuen in LDS sind doch ehemalige WBT und Persiusfunker die nur ihren Betriebssitz verlagern. Was ist dagegen ein zu wenden außer das die Berliner Zentralen weniger Einnahmen haben.
2. Wer BER fahren will muß sich LDS unterordnen.
3. Berlin hätte die Möglichkeit ihr Gewerbe neu zu strukturieren und endlich mal eine für Unternehmer gesunde Gewerbepokitik zu machen. Und endlich mal einen Konzessionstop durchzusetzen.
4. Dumm ist nur es soll nur 800 Stellplätze gebaut worden sein.


Berlin hat ein eigenes Potential was nur mit einer vernünftigen Anzahl von Wagen bedient werden muß. Qualität muß sich wieder durchsetzen und nicht das was man derzeit abliefert. Wer BER fahren will muß sich weiterbilden und in LDS den Betriebssitz einrichten. Immer nur die Rosinen raus picken damit muß endlich Schluß sein.

Antworten