Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Antworten
Startup
Ich bin neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2019, 15:15
Wohnort: Bayern

Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von Startup » 21.09.2019, 17:11

Hallo

wir sind ein Unternehmen in der Vorbereitungsphase und starten im neuen Jahr mit unseren Taxi- und Mietwägen.

Wir leben in einer noch von Uber, MyTaxi, Taxi.de und wie sie alle heißen unbefleckten Gegend. Diese Dienste sind in unserer Gegend nicht verfügbar. Auch unserer Mitbewerber bieten keinen ähnlichen Service. Wie bei vielen im ländlichen Raum, nehmen die Krankenfahrten einen nicht unerheblichen Teil der Aufträge tagsüber ein. Die Nachfrage an Krankenfahrten übersteigt bereits seit längerem die Anzahl der verfügbaren Transportmöglichkeiten und wird sich in den kommenden Jahren auch noch erhöhen. Gefahren wird bei uns nach dem Taxitarif :-)

Wir starten mit 3 Fahrzeugen für 2020 und sind noch auf der Suche nach dem richtigen Anbieter für ein Softwarepaket.

Neben einer Dispatchsoftware mit angeschlossener Passenger und Fahrer App sollte auch die Integration der Aufträge aus der Onlinebuchung in die Auftragsverwaltung mit einfließen. Abgerechnet wird bar oder mit den Zahlungsmöglichkeiten von SumUp. Das Gerät sollte von der Fahrer App aus angesprochen werden können. Aufträge und Informationen sollten von der Zentrale an die Fahrer App übergeben werden können. Auch wäre eine mobile Zentrale wünschenswert.
Krankenfahrten werden vorerst von einem Abrechnungsbüro in Rechnung gestellt. Das spart Kapazitäten, soll aber später über die Software möglich sein.

App und Online Buchung sollten über unseren Namen und mit unserem Logo versehen sein. Daher ist die Softwarelösung von Taxi.de rausgefallen, obwohl sie gute Ansätze liefert.

Eine eigene App ist nicht ganz billig und der angepasste Uber Clone nicht ganz legal, insbesondere im MIetwagenbetrieb.

Bisher ins Auge gefasst

- Taxi.de (Cloud Lösung) - keine eigenen Logos - rausgefallen
- Taris - fehlende Erfahrung, da noch keine Testversion erhalten - keine IPhone App, Faktura Programm sehr teuer
- Sue Software - fehlende Erfahrung - keine eigene Apps und Online Buchung - Anbindung über Schnittstelle, Preise noch nicht erhalten

Hat noch jemand Vorschläge für eine gute und geeignete Software`?

MG Alex

Talbot
User
Beiträge: 103
Registriert: 17.05.2012, 10:44

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von Talbot » 22.09.2019, 08:09

Hallo, schau mal bei mpc! Viel Erfolg!

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von foxit » 22.09.2019, 09:24

Die einzige Firma, die deine Ansprüche abdecken kann ist fms.

Du hast die beste Fahrerapp die derzeit auf dem Markt ist, Die Bestellapp der Kunden kannst du auf deine Organistation branden. https://www.fms.at/innovative-vermittlung/#FahrerApp
Du kannst über einen Browser deine Fahrzeuge Online und in Echtzeit verwalten https://www.fms.at/skalierbare-vermittl ... ropaServer
Du kannst - wenn du möchtest beim Taxi.eu Netzwerk teilnehmen
Du kannst dein Kreditkartenterminal weiter verwenden oder auf eine bessere Alternative umstellen. https://www.fms.at/komfortables-bezahls ... AppPayment
Zuletzt geändert von foxit am 22.09.2019, 09:27, insgesamt 2-mal geändert.

Startup
Ich bin neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2019, 15:15
Wohnort: Bayern

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von Startup » 22.09.2019, 12:50

Danke für die Rückmeldungen

Mit MPC bin ich im Gespräch. Die Informationen zur Software habe ich erhalten, auch die Preise. Das Faktura Modul schreckt mich etwas ab, zu teuer und ab der 101. Rechnung an die Krankenkasse sind 1 Euro je Rechnung fällig.

FMS habe ich jetzt kontaktiert und warte auf die Demoversion.

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3777
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von IK » 22.09.2019, 14:40

foxit hat geschrieben:
Du hast die beste Fahrerapp die derzeit auf dem Markt ist, ...
Deswegen fahren wir bei Hansa Funk nur noch mit dieser Fahrer App und bauen extra den Display, Hub, Drucker, Pinpad und dazu die ganzen Kabel, weil wir das alles toll finden, obwohl das alles zu 100% überflüssig ist. Auch unsere angeschlossene Teilnehmer bei DT bekommen die oben erwähnte Hardware in die Autos nur einfach so eingebaut, denn nur App ist langweilig ...

Wir lernen daraus: Die FMS Driver App besteht aus einem riesigen Samsung Tablet, einem Hub, einem Drucker, einem Pinpad und vielen Kabeln ...

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von foxit » 22.09.2019, 15:26

Kennst dich nicht wirklich bei der Hardware aus.. hat alles seinen Sinn:

1. Grpßes Samsung Display: einfach und übersichtlich zu bedienen
2. HUB . wird benötigt für die Taxameteranbindung bzw. das man eine Besetztschaltung am Taxameter erkennt und damit als Unternehmer nicht beschissen werden kann, + Notruffunktion natürlich..
3: Pinpad: ohne Pinpad keine Kreditkartenzahlungen (ich weiß, jetzt kommst wieder mit "das braucht man ja nicht mehr" ..stimmt ..deswegen gibt es auch das App Payment zusätzlich
4: Drucker: ohen Drucker keinen Beleg...
.
.. also du Schlaumeier .. was passt da jetzt an der Hansa Hardware nicht ?

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3777
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von IK » 22.09.2019, 16:21

@foxit
foxit hat geschrieben:.. also du Schlaumeier .. was passt da jetzt an der Hansa Hardware nicht ?
foxit hat geschrieben:Du hast die beste Fahrerapp die derzeit auf dem Markt ist, ...
Wenn ich richtig informiert bin, ist eine App eine Applikation (also Software) und du sprichst von der Hardware ...
Wenn FMS ein Hardwarepaket mit etwas Software für ungefähr 2.500 € anbietet, dann reden wir nicht von einer App ...
Es sei denn, man erweitert den Begriff App auf alles, was in sich irgendeine Software hat. Aber Obacht: Dann ist meine Waschmaschine auch eine App, mein Kühlschrank auch und meine Küchenwaage auch ...

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von foxit » 22.09.2019, 16:24

Lies deinen Text nochmals durch, dann weißt du was ich meine..

.. guck mal da.: https://www.fms.at/passende-fahrzeugaus ... er%C3%A4te
Zuletzt geändert von foxit am 22.09.2019, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.

det
User
Beiträge: 47
Registriert: 18.03.2018, 19:50
Wohnort: Hamburg

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von det » 22.09.2019, 17:06

foxit hat geschrieben:Kennst dich nicht wirklich bei der Hardware aus.. hat alles seinen Sinn:

1. Grpßes Samsung Display: einfach und übersichtlich zu bedienen
2. HUB . wird benötigt für die Taxameteranbindung bzw. das man eine Besetztschaltung am Taxameter erkennt und damit als Unternehmer nicht beschissen werden kann, + Notruffunktion natürlich..
3: Pinpad: ohne Pinpad keine Kreditkartenzahlungen (ich weiß, jetzt kommst wieder mit "das braucht man ja nicht mehr" ..stimmt ..deswegen gibt es auch das App Payment zusätzlich
4: Drucker: ohen Drucker keinen Beleg...
.
.. also du Schlaumeier .. was passt da jetzt an der Hansa Hardware nicht ?
Du hast es irgendwie nicht verstanden.
Ich will eine APP auf mein Smartphon.
Ich will keine Hansa Hardware für teures Geld.
Ich brauche auch kein Tablet. Es ist viel zu groß.
Ich brauche keinen HUB.
Ich brauche kein Pinpad. Der Kunde zahlt mit der APP.
Ich brauche keinen Drucker. Der Kunde bekommt seine Belege per E-Mail.
Außerdem brauche ich keine teure Zentrale mit fixen Kosten.
Mir reichen variable Kosten per Auftrag.

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von foxit » 22.09.2019, 17:21

det hat geschrieben: Du hast es irgendwie nicht verstanden.
Ich will eine APP auf mein Smartphon.
Ich will keine Hansa Hardware für teures Geld.
Ich brauche auch kein Tablet. Es ist viel zu groß.
Ich brauche keinen HUB.
Ich brauche kein Pinpad. Der Kunde zahlt mit der APP.
Ich brauche keinen Drucker. Der Kunde bekommt seine Belege per E-Mail.
Außerdem brauche ich keine teure Zentrale mit fixen Kosten.
Mir reichen variable Kosten per Auftrag.
Dann bist du bei UBER als Mietwagen mit deiner Stand-Alone App und einer Abgabe von 25% und 19% Steuersätzen ja gut aufgehoben. Oder eben in Zukunft kaum Aufträge erhalten und bei FN 7% abdrücken.
Nur sobald du für einen Unternehmer beim Hansa fährst, wirst du ein System verwenden müssen, damit du deinen Unternehmer nicht bescheiXXen kannst. Das geht dann halt nur mit der richtigen Hardware.

det
User
Beiträge: 47
Registriert: 18.03.2018, 19:50
Wohnort: Hamburg

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von det » 22.09.2019, 20:53

foxit hat geschrieben:
det hat geschrieben: Du hast es irgendwie nicht verstanden.
Ich will eine APP auf mein Smartphon.
Ich will keine Hansa Hardware für teures Geld.
Ich brauche auch kein Tablet. Es ist viel zu groß.
Ich brauche keinen HUB.
Ich brauche kein Pinpad. Der Kunde zahlt mit der APP.
Ich brauche keinen Drucker. Der Kunde bekommt seine Belege per E-Mail.
Außerdem brauche ich keine teure Zentrale mit fixen Kosten.
Mir reichen variable Kosten per Auftrag.
Dann bist du bei UBER als Mietwagen mit deiner Stand-Alone App und einer Abgabe von 25% und 19% Steuersätzen ja gut aufgehoben. Oder eben in Zukunft kaum Aufträge erhalten und bei FN 7% abdrücken.
Nur sobald du für einen Unternehmer beim Hansa fährst, wirst du ein System verwenden müssen, damit du deinen Unternehmer nicht bescheiXXen kannst. Das geht dann halt nur mit der richtigen Hardware.
Ich bin selber Unternehmer und ich werde niemals Genosse beim Hansa. Deiner rosarote Hansibrille nervt.

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3777
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von IK » 22.09.2019, 22:15

@det
Du hast Recht: Die rosarote Hansabrille von foxit nervt. Trotzdem dürfte eine Genossenschaft die beste Organisationsform für Taxifahrer sein, weil man als Genosse in einem demokratischen Prozess mitentscheiden wird und eine Überraschung a la FN nicht möglich ist.

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von foxit » 23.09.2019, 06:34

@IK und DET
Ich habe STARTUP eine Info für ein kleines Vermittlungssystem gegeben. Ihr beiden habt wie zu STARTUPs Anfrage nichts beigetragen (also kein System vorgeschlagen) ...
So schlecht kann es aber nicht sein, weder in Hamburg oder sonstwo. Und STARTUP wird selbst feststellen, ob es was taugt oder nicht.

Ihr beiden seid aber wieder einmal voll am Thema vorbei gerattert, da braucht es keine rosarote Brille.
Zuletzt geändert von foxit am 23.09.2019, 06:37, insgesamt 1-mal geändert.

budspencerHD
User
Beiträge: 50
Registriert: 10.04.2013, 01:09
Wohnort: Münsterland

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von budspencerHD » 24.09.2019, 14:48

App und Online Buchung sollten über unseren Namen und mit unserem Logo versehen sein
Warum?!

Ich habe mich vor Jahren mit demselben Thema beschäftigt, aber der Gedanke daran, dass ich dem eine Priorität einräume, mein eigenes Logo in der Software einzubringen, erschloss sich mir bisher nicht. Ganz ehrlich halte ich diesen Punkt für ein Unternehmen, welches mit 3 Autos starten will, für zu ambitioniert und für schlichtweg nicht nötig.

Grundsätzlich glaube ich, dass Du mit allen bisher erwähnten Vorschlägen vergleichsweise gut fahren wirst. Wir selbst sind bei MPC/Taris gestrandet. Es gibt zwar auch Minuspunkte, wie:
- eigener stationärer Server nötig , der immer laufen muss und gewartet werden will,
- (Ab-)Rechnungsprogramm relativ komplex/kompliziert

Aber die positiven Aspekte überwiegen
- sehr viele Funktionen abgedeckt
- mittlerweile ist auch die mobile Zentrale über ein Tablet möglich
- gutes Zusammenspiel mit dem Fiskaltaxameter (Wir setzen Semitron ein)
- Auf Wunsch gibt es ein Kundenportal, wo der Stamm-Kunde Bestellungen generieren kann
- geringe Investitionskosten


Gegen weiteren Aufpreis kann man eine eigene App für Kundenbestellungen bekommen, mit eigenem Brand, etc. Aber ganz ehrlich mal meine Meinung dazu: Ich bin mir fast sicher, dass dies von den Kunden nicht so genutzt wird, wie es die Investition rechtfertigen würde. Gerade, weil Du schreibst, dass Du aus dem ländlichen Raum kommst und bei Dir die Krankenfahrten überwiegen werden, setze zunächst nicht auf so nen Schnickschnack, wie Bestell-Apps, die dann auch noch mit Deinem Logo gebrandet sein sollen. Was Du zum Start brauchst, ist eine verlässliche Software mit einem überschaubaren Investitionsvolumen, welche mitwachsen kann. Weitere Optionen kannst Du dann immernoch nachschießen.

Taxi.de habe ich damals auch getestet und ich fand es super, außer der Funk war miserabel. Ich hätte auch ohne den Funk gekonnt, aber dafür muss die Mannschaft mitspielen und die war es gewöhnt, den ganzen Tag über den Funk zu kommunizieren - "schriftliche" Kommunikation über die Software setzt sich jetzt nach 4 Jahren erst langsam durch...

mit beiden Systemen kommst Du sicher klar und bist mehr als arbeitsfähig
In der Demokratie DARF der Mensch eine Meinung haben, er MUSS nicht.
_________________________________________________________________
Dieter Nuhr, Autor und Kabarettist

Talbot
User
Beiträge: 103
Registriert: 17.05.2012, 10:44

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von Talbot » 27.09.2019, 16:29

Hallo Startup, für mich war wichtig eine leicht einprägbare örtliche Telefonnummer im Örtlichen aufgelistet(für die ältere Generation mit Festnetz). Und eine Mobilnummer, die jüngere Generation hat sie dann im Smartphone. Wir haben ein Festnetztelefon, dass sich mit 2 Tastendrücken auf jedes unserer Nummern weitergeleitet werden kann. Angenommen werden dann die Anrufe im Taxi. Weitergegeben über Mobiltelefon. Bei einer überschaubaren Anzahl von Taxen, weiß man wer wo ist. Bei uns funktioniert es noch immer so, denn wenn jemand nur im Büro sitzt kostet er auch Geld.
Freundliche Grüße

sukker1
User
Beiträge: 119
Registriert: 01.06.2009, 00:38
Wohnort: Wiesloch

Re: Taxisoftware - welche Anbieter bieten den Service?

Beitrag von sukker1 » 28.09.2019, 11:50

FMS (2019) und Seibt u Straub (2019) wird bei 3 Fahrzeugen zu teuer sein, ist bei uns auch wegen den Kosten raus gefallen. Gefos (2019) hat gleich abgelehnt (bei 25 Fahrzeugen). FMS ist hier wohl die beste Lösung aber eben auch die teuerste.

MPC Taris (glaube um 2007-2010 herum) waren wir vor ein paar Jahren auch, hatten am Ende dann deutliche differenzen was in so einem Software Wartungs- und Pflegevertrag für Leistungen drin sein sollten.
Payco (2011-2016) war für die Auftragsvermittlung ok, aber für uns dann zu klein
Taxi.de (2016-2019)war mir zu unflexibel und hatte zu viele Fehler die auch nach Jahren nicht behoben waren.
Keine Garantie das die Jahre stimmen, ist alles schon ne weile her... Hier wurde 0 auf eigene Vorstellungen oder Vorschläge eingegangen, am Ende wurde plötzlich alles Extern gelöst, Faktura extern, Anruferkennung extern - alles mit zusätzlichen kosten Verbunden.

Wir haben hier also schon so ziemlich alles durch.

Wir sind aktuell durch einen Unternehmenszukauf bei SUE Tami gelandet und wurden dort bisher auch gut beraten, auch auf unsere Wünsche bei Softwareänderungen/Verbesserungen wird relativ Zeitnah eingegangen, hier wurde für uns ein Baustein für unsere Linienfahrten programmiert mit dem wir die Fahrten jetzt einfacher ins System eintragen können.
Eigene App soll auch möglich sein, ich glaube die Kosten liegen hier dann bei ca. 5000€.

Anbindung an Taxi.eu und Taxi Deutschland möglich, kosten liegen hier bei ca. 1€ je Fahrzeug und Monat.

Ich bin noch nicht ganz glücklich, gerade bei der Karte muss noch was passieren, aber wir können damit leben. Rechnungsmodul ist auch drin.
Zuletzt geändert von sukker1 am 28.09.2019, 11:54, insgesamt 2-mal geändert.
...

Antworten