Anbietervergleich (Software)

Rechtliche und technische Entwicklung.
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8335
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von Taxi Georg » 07.05.2016, 09:59

KehrenTAXI hat geschrieben:Man könnte seine Fahrer auch alle entlassen, dann hat der Unternehmer gar keine Arbeit mehr mit denen.
Gute Idee!
Ich bin sowieso dafür das ein Unternehmer nicht mehr als 3 Taxen (Frau, Sohn oder Bruder) haben darf! ;-)
Das Taxigewerbe wahr nie dazu gedacht 5, 10, 20 oder 50 Taxen pro Unternehmen zu betreiben.
Genau wie ein Kiosk oder kennt Ihr jemand der 5, 10, 20 oder 50 Kioske hat? Ich nicht!

In diesem Sinne, schönes WE :-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3593
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von KehrenTAXI » 07.05.2016, 10:02

Die bekommen ja auch jetzt die Fiskalkasse, wenn ich es richtig verstanden habe.

Bald gibt es dann auch keine Trinkhallen, Büdchen oder Spätkauf mehr. Erledigt dann ARAL, SHELL, REWE und Co.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 07.05.2016, 10:03, insgesamt 2-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Dr Dawson
User
Beiträge: 27
Registriert: 17.05.2016, 23:36
Wohnort: Berlin

Re: fms - einzige vollautom. Fiskallösung am Markt

Beitrag von Dr Dawson » 06.06.2016, 22:23

foxit hat geschrieben:Jüngsten Informationen nach hat fms derzeit als einziger Systemanbieter eine
Fiskallösung, welche sämtliche Vorgänge (Rechnugsfahrten, KKfahrten etc.) vollautomatisch
erfasst und abwickelt. Eine Nachbearbeitung durch den Fahrer / Unternehmer entfällt.
Auch das lästige händische Schreiben von Schichtzetteln etc. entfällt.

Andere Systemanbieter (wie eigenständige Lösungen von HALE oder Tesymex etc.) können solche Daten nur unvollständig erfassen da sie keine direkte fms zentralennahe Anbindung besitzen, daher ist immer eine manuelle Nachbearbeitung durch den Fahrer / Unternehmer notwendig - was unsicher und zeitaufwändig ist.

http://www.taxi-heute.de/Taxi-News/News ... bearbeiten
Wer oder was ist eigentlich fms als fiskaltaugliches System ?

Zum zweiten geht mir inzwischen auf den Keks, dass immer wieder auf Taxi heute bezug genommen wird, auf Artikelchen, die mit sovielen Wenns und Abers versehen sind, soviel indirekte Rede enthalten, mit Bezugreferenz : Wie aus dem BfM verlautet und mit so vielen Konjunktiven versehen sind, dass ich diese ganze Diskussion hier nicht ernstnehmen kann.
Ich bin hier mal abgewatscht worden, weil ich konkrete Details wissen wollte. Ich krieg sie immer noch nicht. Weil keiner Genaues weiß.
Kluge leben auf Kosten der Narren.
Ein gelehrter Bär kommt im Wald nicht weit.
Gescheite Hähne frißt der Fuchs auch.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3593
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von KehrenTAXI » 07.06.2016, 01:08

Du stellst Fragen, nein eher Forderungen, die du dir dann immer selbst beantwortest.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Dr Dawson
User
Beiträge: 27
Registriert: 17.05.2016, 23:36
Wohnort: Berlin

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von Dr Dawson » 07.06.2016, 10:57

KehrenTAXI hat geschrieben:Du stellst Fragen, nein eher Forderungen, die du dir dann immer selbst beantwortest.
Was sich dann aber nur auf den letzten Satz bei mir bezieht, nicht wahr ?
Kluge leben auf Kosten der Narren.
Ein gelehrter Bär kommt im Wald nicht weit.
Gescheite Hähne frißt der Fuchs auch.

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4534
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von scarda » 07.06.2016, 11:22

Es gibt nichts schöneres als eine giftige Diskussion, näch?
Am Fiskaltaxameter nur die Umsätze und Trinkgelder, daneben das Fahrtenbuch von Hand.
Und der Steuerberater ist billiger, als sich selbst zu verrechnen.
Holt immer was raus.
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3593
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von KehrenTAXI » 07.06.2016, 11:45

Wenn man den Tip einpfegen soll, kann man auch den Rest einpflegen. Wo ist da der Sinn? Schließlich bezahlt man ja dann beim Anbieter nur für die Eingabe des Tips.

Verstehe ich da was nicht?
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4534
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von scarda » 07.06.2016, 15:31

@Kehren
Zum einen ist es erfreulich zu hören, dass Starksoft scheinbar die Chaosphase der ersten Jahre hinter sich gelassen hat. Da war ja mal was mit ner Trennung, schlechter Erreichbarkeit, unausgereifter App usw.
Zu deiner Frage:
Die Buchhaltung ans FA, nicht zu vermeiden.
Alle fünf Jahre damit zur Behörde, nicht zu vermeiden.
Aber komplett in die Cloud, also quasi zum Hacker, quasi in die Öffentlichkeit?
Es gibt Dinge die im Rahmen des fairen Wettbewerbs kontrollierbar gehalten gehören (Arbeitszeiten, Umsätze) und Dinge die es nicht sein müssen (Gesamtbetriebsbuchhaltung).
Nee, ab zum Profi damit. Und der ist im Zweifel immer der bessere, effektivere, schnellere, billigere.
Meistens jedenfalls. Wie gesagt, sich selbst verrechnen kostet im Zweifel immer mehr.
PS: Auch noch ne Frage: Hab ich das jetzt richtig, Starksoft kann den falsch berechneten Fahrertip mit inkorrekt erhoben MwSt samt zu hoch angesetzter Umsatzmarge von MyTaxi rausrechnen und Kosten und Steuern des Unternehmers ins daraus folgende Lot bringen? :idea: Dann müsste das Ding nur noch automatisch erstens (Gegen-)Rechnungen inkl. für die auch auf den (Gesamt)Tip erhobene Marge an MyTaxi versenden und zweitens richtiggestellte Rechnungen - mit extra ausgewiesenem Tip - an die jeweilige Kundschaft ... Vielleicht bietet Starksoft mal ein extra Werbepaket für MyTaxiKunden an. :mrgreen:
Zuletzt geändert von scarda am 07.06.2016, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3593
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von KehrenTAXI » 07.06.2016, 20:26

Den Steuerberater wollte ich nicht sparen. Rate ich auch von ab. Aber, alle Buchungsvorgänge gehören in die Cloud oder halt nur die Pflichtübertragung. Dann aber auch ohne App und ohne Tip. Den Rest also wie zuvor ohne INSIKA. Dann aber auch nur die preiswerteste Lösung abschließen (ca. 6 €/M plus Mobilfunkkarte).

Wenn ich aber doch die etwas teurere Option buche, für ca. 10 €/M plus Mobilfunkkarte, buche ich doch alle Vorgänge dort und habe eine Arbeitsersparnis und einen sehr guten Überblick.

Was die Tip-Buchungen betrifft, verbucht Starksoft den eingepflegten Tip zum Fahrpreis mit 0 % Umst. Nach allen meinen Recherchen ist aber genau das falsch. Das Personaltrinkgeld bei Rechnungsbeträgen wird mit dem Umst. verbucht, mit dem die dafür entstandene Leistung erbracht wurde. Üblicherweise bei uns mit 7 %. Dieser Tip wird bei Starksoft im Kassenbuch als durchlaufendwr Posten gebucht und in der Lohnabrechnung als Lohnposten, aber sozialkosten- und steuerfrei aufgeführt und ausgezahlt. Das ist wiederum völlig korrekt.

Aber, wie beschrieben, der vom Arbeitgeber für das Personal eingenommene Tip muss erst mal verumsatzsteuert werden. Diese Fälle kann man in der Gastroszene nachlesen.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4534
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von scarda » 07.06.2016, 21:29

Der Alleinfahrer kann seinen Tip und die ohne Wecker Fahrten mit zur Pflichtübertragung in die Cloud tun. Dann hat er alles auf einem Zettel. Den Rest darf der Steuerberater machen. Viel Spaß beim AngestelltenTipGerechne. Da macht offenbar sowieso jeder was er will.
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3593
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von KehrenTAXI » 08.06.2016, 02:45

Das scheint wirklich jeder irgendwie zu machen. Aber, es ist ganz klar und transparent und gar kein gerechne. Einfacher als zuvor.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4273
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von Guter_Kollege » 08.06.2016, 22:59

KehrenTAXI hat geschrieben:Dieser Tip wird bei Starksoft im Kassenbuch als durchlaufender Posten gebucht und in der Lohnabrechnung als Lohnposten, aber sozialkosten- und steuerfrei aufgeführt und ausgezahlt. Das ist wiederum völlig korrekt.
Das halte ich für problematisch, es kommt zumindest ganz darauf an...
Und zwar darauf welche Art Lohnvereinbarung man mit dem Arbeitgeber hat. Nicht, dass da etwa noch einer auf die Idee kommt, das Trinkgeld mit dem Lohn zu verrechnen.
Eigentlich eine unproblematische Sache, aber im Taxigewerbe muss man auf alles gefasst sein ....
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 08.06.2016, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3593
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von KehrenTAXI » 08.06.2016, 23:24

Die Rechstage ist eindeutig.

Was soll bei ausgewiesenen Trinkgeld auf Kreditkartenbelegen zweifelhaft sein. Das ist absoluter Unfug!
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

bumble
Ich bin neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2019, 15:00
Wohnort: Berlin

Re: Anbietervergleich (Software)

Beitrag von bumble » 04.07.2019, 11:06

TaxiWichmann hat geschrieben:Hallo liebe Kollegen,

ich habe nach intensiver Suche leider keine für mich verwertbaren Informationen gefunden, deswegen frage ich Euch hier einfach mal:

Ich möchte gern Tesymex und Insikacenter vergleichen und würde gern einmal Eure Meinung dazu hören. Wo liegen die maßgeblichen Stärken und Schwächen beider Systeme? Wie sind Eure Erfahrungen? Danke für Eure Hilfe.
War früher bei Tesymex und war recht unzufrieden mit dem Gesamtpaket und außerdem wird bei Tesymex kein Mac/Apple Support angeboten.
Hab dann zu Starksoft (http://www.starksoft.de) gewechselt und bin sehr zufrieden mit deren Arbeit und Support. Das gute an Starksoft, sie bieten eine Webbasierte Lösung an ohne irgendwelche Programme auf meinen PC zu installieren wie Bei Tesymex. Habe auch mehrere Prüfungen absolviert mit Starksoft auch jedesmal ohne Probleme. Also wer guten Support und Stabilität sucht dem empfehle ich wärmstens Starksoft.

Antworten