LHT und FFTD: Veränderungen bei Taxiverbänden

Gewerbevertretungen, Aktionen.
Antworten
TAXI-MAGAZIN.DE
User
Beiträge: 113
Registriert: 07.06.2011, 08:00
Wohnort: Hamburg

LHT und FFTD: Veränderungen bei Taxiverbänden

Beitrag von TAXI-MAGAZIN.DE » 16.09.2020, 07:35

LHT und FFTD: Veränderungen bei Taxiverbänden

Der zweitgrößte Taxiverband Hamburgs, der LHT, hat nach stürmischen Wochen einen neuen Vorsitzenden gewählt. Der zweigeteilte FFTD, einerseits ein Verband und andererseits eine Genossenschaft, konzentriert sich künftig auf das begonnene Taxi-App-Projekt und löst den Bundesverband auf. Auch hier ist ein personeller Neuanfang gewählt worden.

>>Artikel
Zuletzt geändert von TAXI-MAGAZIN.DE am 16.09.2020, 07:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
miamivice
Vielschreiber
Beiträge: 348
Registriert: 28.11.2013, 22:35
Wohnort: all over

Beitrag von miamivice » 18.09.2020, 12:57

@ Clemens Grün
Was spricht gegen die Taxi.eu-App, was spricht für eine “Föderation Freier Taxen Deutschland”-App?

Quelle:
Dort soll der Aufsichtsrat eine neue Planung für die Genossenschaft und das Projekt einer gewerbeeigenen, bundesweiten Tourvermittlung mit einer mytaxi-ähnlichen App vorlegen. Zuvor hatte Grün von einem Treffen bei der Entwicklerfirma M-Tribes berichtet, wo er eine neue Version des Softwarepaketes gesehen hatte. Bei dieser waren viele der kritisierten Lücken geschlossen und Unzulänglichkeiten behoben worden waren. Die Aussicht auf eine Taxi-App auf der Höhe der kommerziellen Konkurrenten FreeNow und Uber zum Jahreswechsel schien Grün realistisch. Bis dahin müssen die Eintragung der Genossenschaft vollendet und die weiteren Finanzbedarfe für das Taxi-App-Projekt ermittelt werden.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 556
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: LHT und FFTD: Veränderungen bei Taxiverbänden

Beitrag von titanocen100 » 16.10.2020, 01:53

Also ich kann gerne auch ohne Spritze im A..After leben (Applikation =App).
Was soll der Blödsinn ?
Kann man jetzt nur noch mit einem Smartphone auf die Strasse gehen, auf der gewisse Apps installiert sind, z.B. die Corona-App, durch die dann heimlich alle möglichen Informationen über die Bewegungen einzelner Personen (insbesondere von Personen, die viel herumkommen) gesammelt werden. Auch die Funkzentralen sammeln Daten, ob diese auch wirklich gelöscht werden ?
Jeder Bürger will von jedem Bürger genauestens Bescheid wissen (social medias) und Bill Gates als auch die Regierung sowieso. Person x hat sich mit einer als "gefährlich" eingestuften Person getroffen ? Dann wird Person x unter Beobachtung gestellt.
Wir sind auf dem Weg zu einer totalitär geführten Welt der Überwachung des Plebs durch die Superreichen.
Taxiverbände haben den Taxlern noch nie wirklich geholfen. Sie arbeiten eine neue TTO aus, ohne die Taxler wirklich zu befragen.
Man sollte sie abschaffen.
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Antworten