Personalmangel

Personenbeförderungsrecht, Taxitarife.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2850
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Personalmangel

Beitrag von sivas » 14.03.2023, 04:17

Der Job ist attraktiv für 'Bürgergeld'empfänger !
Vollzeit arbeiten und 'nen Minijob bestätigt bekommen ...

Weshalb wohl würde ich bei einer Kontrolle lediglich feststellen wollen, WER WANN bei WEM auf der Kiste sitzt.

Deshalb brauchen bestimmte Unternehmer Fahrer, Fahrer, Fahrer !
Weil auch der verkürzte Umsatz ja irgenwie untergebracht werden muss.
Zuletzt geändert von sivas am 14.03.2023, 05:46, insgesamt 2-mal geändert.

Untoter :shock:

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel

Beitrag von Taxi Georg » 14.03.2023, 10:03

sivas hat geschrieben:
14.03.2023, 04:17
Deshalb brauchen bestimmte Unternehmer Fahrer, Fahrer, Fahrer!
Weil auch der verkürzte Umsatz ja irgendwie untergebracht werden muss.
Interessante These!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Personalmangel

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2023, 16:47

Donald hat geschrieben:
13.03.2023, 18:17
Also "Schule, lernen, Ausbildung" stimmt, jedenfalls für diese nicht ganz, da ja so einige lange beim Taxifahren geblieben sind.
Wie definiert sich "einige"? Sind es "einige wenige" oder "einige viele" ?
Warum sind diese "einige wenigen" oder "einige vielen" beim Job geblieben ?
Ewige Studenten gab es damals zuhauf. Heute sind Studenten IMHO disziplinierter und das Taxifahren ist für diese inzwischen völlig uninteressant, da die Konditionen und der Verdienst unattraktiv geworden sind.
Das ist das Hauptproblem, es gibt eigentlich niemanden mehr für den der Job attraktiv ist.
Bist Du Dir da sicher ?
Nachteile: Umsatzabhängigkeit,
Vorteile: jederzeit in Urlaub fahren können, Selbstkontrolle über sein verdientes Geld neben dem Umsatz auch Urlaubsentgelt selbst verwalten, ad infinitum.
Für mich ist der "Job" effektiv und immer noch interessant.
Was nützt ein Job, bei dem mir von Souffleusen aus dem Gesundheitswesen mitgeteilt wird, was ich zu sagen haben, obwohl ich keine Ahnung habe, wovon die reden, nur weil ich 10.000E dafür bekomme, alles nachzuplappern (Spahn (Bankkaufmann), Klaus Holetschek (Jurist)) ?
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Personalmangel

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2023, 16:58

Jim Bo hat geschrieben:
10.03.2023, 08:25
Wenn man nach Zeit bezahlt wird, ist es egal, ob ein angebotener Auftrag eine Fehlfahrt ist. Man nimmt ihn an und fährt hin.
Aber nicht doch. Ich werde doch nicht Zeit und Ressourcen verschwenden für eine eventuelle Fehlfahrt. Man lehnt dankend ab oder - man ist gar nicht erst Mitglied einer Funkzentrale (spart bei der WBW immerhin 2000E im Jahr).
Man fährt den nächst gelegenen freien Taxihalteplatz an (so ist es Vorschrift TO), bleibt dort, bis ein Kunde kommt, der mal kurz um die Ecke will, dann wird der nächste Taxihalteplatz angefahren, ad infinitum.
Nach 8 Stunden hat man 8*ML verdient.
Also ich würde es so machen.
Und mir das Buch "Kotzelnigg, Grundlagen der Quantenmechanik" während der Wartezeit einverleiben.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Personalmangel

Beitrag von Jim Bo » 14.03.2023, 23:54

titanocen100 hat geschrieben:
14.03.2023, 16:58
Man fährt den nächst gelegenen freien Taxihalteplatz an (so ist es Vorschrift TO), bleibt dort, bis ein Kunde kommt, der mal kurz um die Ecke will, dann wird der nächste Taxihalteplatz angefahren, ad infinitum.
Aha. Ist das Taxifahrerlatein?

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Personalmangel

Beitrag von Jim Bo » 15.03.2023, 00:00

titanocen100 hat geschrieben:
14.03.2023, 16:47

Für mich ist der "Job" effektiv und immer noch interessant.
Welche Art von Effektivität?

Interessant wird der Job nur sein, weil alle Welt der Überzeugung ist, dass bei dir nichts zu holen ist. Oder wie oft hast von deinem Alarm schon Gebrauch gemacht? Wie oft musstest du die Polizei holen, weil du bedroht wurdest?

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Personalmangel

Beitrag von Pascha » 15.03.2023, 02:32

titanocen100 hat geschrieben:
14.03.2023, 16:58
Jim Bo hat geschrieben:
10.03.2023, 08:25
Wenn man nach Zeit bezahlt wird, ist es egal, ob ein angebotener Auftrag eine Fehlfahrt ist. Man nimmt ihn an und fährt hin.
Aber nicht doch. Ich werde doch nicht Zeit und Ressourcen verschwenden für eine eventuelle Fehlfahrt. Man lehnt dankend ab oder - man ist gar nicht erst Mitglied einer Funkzentrale (spart bei der WBW immerhin 2000E im Jahr).
Man fährt den nächst gelegenen freien Taxihalteplatz an (so ist es Vorschrift TO), bleibt dort, bis ein Kunde kommt, der mal kurz um die Ecke will, dann wird der nächste Taxihalteplatz angefahren, ad infinitum.
Nach 8 Stunden hat man 8*ML verdient.
Also ich würde es so machen.
Und mir das Buch "Kotzelnigg, Grundlagen der Quantenmechanik" während der Wartezeit einverleiben.
Jede Nicht-Besetzt-Zeit (leer kreisen, am HP stehen, leer nach einer Besetzt-Fahrt fahrend, noch leer zum Kunden fahren) wird bei den MWU als Pause deklariert. Auch mit Fiskaltaxameter und modernsten Apps möglich und Usus.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Personalmangel

Beitrag von titanocen100 » 15.03.2023, 10:06

Jim Bo hat geschrieben:
15.03.2023, 00:00
Welche Art von Effektivität?
Im Vergleich zu meinem eigentlichen Beruf, wo ich rechtzeitig Urlaub anmelden muss, den ich nicht verlängern kann, wo ich Arbeitszeiten einzuhalten habe usw, brauche ich dies nicht beim Taxlern.
Ich fahre kurzfristig in Urlaub und bleibe, so lange ich will.
Chef: "melde dich, wenn du wieder da bist"
Und ich kann meine Zeit für Dinge verwenden, die mich wirklich interessieren: Kunst, Religion, Philosophie und Naturwissenschaften.
Und die ZEIT, das 1. Elementär, ist doch das Kostbarste im nicht fleischlichen Sinne, was der Mensch hat, denn er bekommt sie nicht zurück.
Interessant wird der Job nur sein, weil alle Welt der Überzeugung ist, dass bei dir nichts zu holen ist. Oder wie oft hast von deinem Alarm schon Gebrauch gemacht? Wie oft musstest du die Polizei holen, weil du bedroht wurdest?
Die Antwort kannst Du unter

viewtopic.php?f=2&t=12252&p=247038&hili ... 06#p247038

lesen
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Personalmangel

Beitrag von titanocen100 » 15.03.2023, 10:19

Pascha hat geschrieben:
15.03.2023, 02:32
Jede Nicht-Besetzt-Zeit (leer kreisen, am HP stehen, leer nach einer Besetzt-Fahrt fahrend, noch leer zum Kunden fahren) wird bei den MWU als Pause deklariert. Auch mit Fiskaltaxameter und modernsten Apps möglich und Usus.
Das interessiert kein Oink.
Umsatz zählt, je größer der Umsatz, desto größer der Profit (eine der 350 Regeln der Ferengi).
Steuern werden umgeschichtet.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel

Beitrag von Taxi Georg » 22.03.2023, 14:15

WEGEN MINDESTLOHN UND SPRITPREISEN
27 000 Einwohner, aber keine Taxis mehr

K.W (51) kann die hohen Personal- und Energiekosten nicht mehr stemmen. Ende März schließt er einen 62 Jahre alten Betrieb ab.
Bild hat geschrieben:27 Mitarbeiter (je ein Drittel in Vollzeit, Teilzeit und frei beschäftigt) hat sein Unternehmen, größtes Problem sei die Mindestlohnerhöhung auf zwölf Euro im Oktober 2022 gewesen.

Taxiunternehmer.: „Vor allem in Kombination mit den gestiegenen Energiepreisen und der gesetzlichen Bereithaltepflicht rund um die Uhr für Taxiunternehmer.
Freitag- und Samstagabend sind wir gut ausgelastet, an Wochentagen zumindest vormittags.
Doch da sind viel zu viele Stunden, in denen fast nichts passiert, während Mitarbeiter bezahlt werden müssen.“
:arrow: weiterlesen

Kommentar:
Was ist denn "frei beschäftigt"?
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel

Beitrag von Taxi Georg » 01.04.2023, 10:57

Wir brauchen dringend Taxifahrer, damit wir noch länger am Halteplatz stehen!

HP Heerdter Lohweg am Mittwoch (29.03.2023) so gegen 16:00 Uhr.
Video :arrow: Halteplatz Heerdter Lohweg
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Mindestlohn wird weiter steigen

Beitrag von Pascha » 09.04.2023, 09:29

Arbeitsminister Heil wird Mindestlohn bis Mitte 2024 mit Wirkung zum 01.01.2024 auf wenigsten 14 Euro oder noch mehr erhöhen.

Ein Heil für die Mindestlohnempfänger, ein weiterer Sargnagel für die schon jetzt massiv in Insolvenz gehenden Mehrwagenunternehmer (Taxi) weil diese entweder keine Fahrer finden denn Regale bei den Discountern einräumen ist lukrativer weil dort keine Pausenmanipulationen stattfinden oder weil die verbliebenen Fahrer den erforderlichen Umsatz von knapp 40 Euro nicht einfahren.

Armes Deutschland, Bürgergeld.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Mindestlohn wird weiter steigen

Beitrag von Taxi Georg » 09.04.2023, 12:17

Pascha hat geschrieben:
09.04.2023, 09:29
Arbeitsminister Heil wird Mindestlohn bis Mitte 2024 mit Wirkung zum 01.01.2024 auf wenigstens 14 Euro oder noch mehr erhöhen.
Die Quelle dazu bitte!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Mindestlohn wird weiter steigen

Beitrag von am » 09.04.2023, 15:37

Taxi Georg hat geschrieben:
09.04.2023, 12:17
Pascha hat geschrieben:
09.04.2023, 09:29
Arbeitsminister Heil wird Mindestlohn bis Mitte 2024 mit Wirkung zum 01.01.2024 auf wenigstens 14 Euro oder noch mehr erhöhen.
Die Quelle dazu bitte!
https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... n-107.html
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Mindestlohn wird weiter steigen

Beitrag von Pascha » 09.04.2023, 15:39

Taxi Georg hat geschrieben:
09.04.2023, 12:17
Pascha hat geschrieben:
09.04.2023, 09:29
Arbeitsminister Heil wird Mindestlohn bis Mitte 2024 mit Wirkung zum 01.01.2024 auf wenigstens 14 Euro oder noch mehr erhöhen.
Die Quelle dazu bitte!

Natürlich wird der Mindestlohn weiterhin steigen, 14 € und mehr sind realistisch.
Dieses Thema geht aktuell massiv durch die Presse, Heil und andere werden das veranlassen.
Es geht ja auch nicht anders angesichts der massiv gestiegenen Kosten.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 0da2655301
Zuletzt geändert von Pascha am 09.04.2023, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel

Beitrag von am » 09.04.2023, 17:06

Tja, eine weitere Tarifanpassung wird kaum in so kurzer Folge durchzusetzen sein.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 7345
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Personalmangel

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 09.04.2023, 18:10

Ich plädiere schon seit langem dafür die Taxitarife an die Preise des ÖPNV anzukoppeln.
Wenn diese um 1-2% erhöht werden werden auch die Taxitarife dementsprechend angepasst.
Jedes Jahr kleine Schritte und eine nachvollziehbare Begründung, das tut weniger weh und ist im Endeffekt logischer.
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 09.04.2023, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Personalmangel

Beitrag von Pascha » 09.04.2023, 19:21

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:
09.04.2023, 18:10
Ich plädiere schon seit langem dafür die Taxitarife an die Preise des ÖPNV anzukoppeln.
Wenn diese um 1-2% erhöht werden werden auch die Taxitarife dementsprechend angepasst.
Jedes Jahr kleine Schritte und eine nachvollziehbare Begründung, das tut weniger weh und ist im Endeffekt logischer.
Dieser fromme Wunsch ist lobenswert und verständlich aber fernab der Realität, kein Kunde wird diese Tarife bezahlen können, die MWU geben auf und damit straucheln sogar die Vorzeigezentralen (Hansa, RheinTaxi, T17).
DownUnder.
Zuletzt geändert von Pascha am 09.04.2023, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel

Beitrag von Taxi Georg » 09.04.2023, 20:20

Wie ich des Öfteren schrieb!

- Großunternehmer dezimieren, egal ob TX od. MW.
- maximal 3 Konzessionen pro Unternehmen
- Kontingentierung abschaffen (bundesweit)

Und, keine Gehalts-Barauszahlungen mehr, nur noch nachvollziehbare Überweisungen der Löhne!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel

Beitrag von am » 09.04.2023, 22:52

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:
09.04.2023, 18:10
Ich plädiere schon seit langem dafür die Taxitarife an die Preise des ÖPNV anzukoppeln.
Wenn diese um 1-2% erhöht werden werden auch die Taxitarife dementsprechend angepasst.
Jedes Jahr kleine Schritte und eine nachvollziehbare Begründung, das tut weniger weh und ist im Endeffekt logischer.

Bei der aktuellen Inflationsrate schwierig.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Antworten