Mindestlohn jetzt

Löhne, Arbeitsbedingungen, Recht.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4436
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Beitrag von SindSieFrei? » 31.08.2012, 21:08

Naja Filou, das Thema heißt hier "Mindestlohn jetzt". Dieser Aussage sollte sich nicht nur das Hamburger Gewerbe anschließen, oder? :wink: Und Rea ist für mich dabei quasi einer der bundesweiten Vorreiter in seiner Funktion. Und das gehört unterstützt, zumal er sich damit nicht alleine befindet, wie es hier vielleicht noch den Anschein hat.

LG

PS: Zweifel sind gesund, die hege ich auch noch....warten wir ab.
Dura lex, sed lex.

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2164
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 31.08.2012, 21:19

Eigentlich dachte ich, dass du dich verlaufen hast in den Themen. Dieses hier ist im Stammtisch und bevor hier nicht darauf geachtet wird, dass es uns alle angeht und nicht nur die Hamburger, wollt ich halt mal einen kleinen Hinweis einwerfen. Ich hoffe, der ist angekommen. Ihr seit in Hamburg in einer Diskussion, die andernorts von den meisten nicht mal vorstellbar ist. Ich hoffe ihr bedenkt dass, wenn ihr euch hier zu Wort meldet. Der 6.9. mag für euch wichtig sein, Ergebnisse müssen aber rechtlich einwandfrei für ganz Taxideutschland anwendbar sein, sonst hat es keinen Wert und ihr bleibt Versuchskaninchen.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 31.08.2012, 21:27

Hamburg hat dem Rest der Republik die Karenzminute (okay, die finde ich gut 8) ), die Smarttaxi-Idee, eine Umsatzentlohnungsdebatte u.v.m. eingebrockt. Aber auch gute Sachen, wie das Hamburger Modell, Förderung des Fiskaltaxameters.
Also, liebe Hamburger, auf in eine neue Runde. Unsere Behörden und unsere Verbände schauen ganz gerne auf euch. Verkackt es nicht.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3843
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 31.08.2012, 21:43

reasoner hat geschrieben:Hamburg hat dem Rest der Republik die Karenzminute (okay, die finde ich gut 8)
ich meine die karenzminute war der erste schritt zur lohndrückerei!
denn momentan geht sie ja vom lohn der fahrer weg.wenn wir einen
mindestlohn haben kann man ja nochmal drüber sprechen.bisher hat
uns hamburg nur ,müll eingebrockt. :roll: :roll: :roll: :roll:
ob ich jetzt gevierteilt werde? 8) 8) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Pirat
Vielschreiber
Beiträge: 2118
Registriert: 17.05.2012, 17:22
Wohnort: Essen

Beitrag von Pirat » 31.08.2012, 22:22

„Mainstream economics“
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.

Filou
Vielschreiber
Beiträge: 2164
Registriert: 03.02.2009, 22:12
Wohnort: Schönefeld

Beitrag von Filou » 31.08.2012, 23:28

@ Pirat und auch gleich scarda

Gutes Beispiel, dass ihr den "Mainstream" nicht verändern werdet. Der denkt nämlich, ihr lebt in einer anderen Welt. :wink:

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11137
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 01.09.2012, 16:29

Mindestlohn 9.- Euro, Liter Diesel 1,80 Euro....

http://youtu.be/24zmxUw6dcQ

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4531
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 01.09.2012, 16:36

ich dachte schon das ist deine neue Forderung: neun Euro die Stunde plus 1 Liter Diesel frei...?

Aber das jibbet wohl nur in Triszonesien,...

:P
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3843
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 02.09.2012, 13:19

was tun?frau von der leyen sagt in der blöd wer heute weniger als 2500 euro brutto verdient dem droht altersarmut!das währen bei 180 stunden im monat ein stundenlohn von 13,88 euro.ob sie auch ne lösung wie das zu verwirklichen ist? :(
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4531
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 02.09.2012, 17:35

Für die Kollegen, die sich an Materialsammlungen berauschen können:

Wie aktuell die Linkliste ist, weiß ich nicht, aber das eine oder andere kann sicherlich hilfreich sein:

Gesetzestexte zum Arbeits- und Sozialrecht

http://www.wobblies.de/?page_id=94
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 02.09.2012, 20:32

oldstrolch hat geschrieben:was tun?frau von der leyen sagt in der blöd wer heute weniger als 2500 euro brutto verdient dem droht altersarmut!das währen bei 180 stunden im monat ein stundenlohn von 13,88 euro.ob sie auch ne lösung wie das zu verwirklichen ist? :(
Gerade unter dieser Voraussetzung kann sich Deutschland ueberhaupt nicht leisten, keinen Mindestlohn einzuführen. Durch die Mehreinnahmen in der Rentenkasse könnte dieses Szenario vermieden werden. Ebenso ist es unverständlich, dass der Rentenbeitrag nächstes Jahr gesenkt werden soll. Von der Leyen doktort mit Zusatzrenten rum, anstatt das Problem richtig abzugehen. Immerhin ist sie beinahe die Einzige, die das Thema offen anspricht.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf

Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7680
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 03.09.2012, 11:24

Ich habe es so verstanden, dass jeder Prozentpunkt weniger Sozialabgaben Arbeitsplätze schafft.
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3843
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 03.09.2012, 11:44

der knackpunkt ist doch der angesprochene
mindestlohn von 2500 euro pro monat.um diese
summe als lohn für die taxibranche zu erreichen müssen ständig fahrgäste an der taxihalte anstehen.ein umsatz von 5000 euro müsste minimal stehn.das bei 20 arbeitstagen a 8 stunden bei einem kilometerschnitt von einem euro....da müsste man 31km/h im durchschnitt fahren.ohne leerkilometer!ach und der lohn würde bei ca.15,60 euro stehn.....ähhhh irre ich jetzt?traum,utopie? oder sagen wir besser spinnerei? :D
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3968
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IK » 03.09.2012, 12:10

Reasoner verfällt in die Winterdepression und SSF applaudiert 8)

ML 8,50 € soll es richten?

Meine Frage ist und bleibt: warum nicht 8,51 € oder 8,49 €?

Warum ausgerechnet 8,50 :?: :idea: :roll:

Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4436
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Beitrag von SindSieFrei? » 03.09.2012, 13:03

Ivo, lies mal unten, da wird auch dir geholfen. 8)

http://www.mindestlohn.de/hintergrund/fehlargumente/
Dura lex, sed lex.

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3843
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 03.09.2012, 14:53

Ivica Krijan hat geschrieben:Reasoner verfällt in die Winterdepression und SSF applaudiert 8)

ML 8,50 € soll es richten?

Meine Frage ist und bleibt: warum nicht 8,51 € oder 8,49 €?

Warum ausgerechnet 8,50 :?: :idea: :roll:
SindSieFrei? hat geschrieben:Ivo, lies mal unten, da wird auch dir geholfen. 8)

http://www.mindestlohn.de/hintergrund/fehlargumente/
ich bin jetzt auch für mindestlohn!schliessen wir uns bulgarien mit 0,80 euro an!genial sind auch die niederlande.anpassung nach wirtschaftslage..........

ssf mit deinem link ist ivos frage nicht beantwortet.ich ergänze diese frage!warum nicht ca.16 euro mindestlohn ab sofort?um der altersarmut vorzubeugen?.... :D
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4436
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Beitrag von SindSieFrei? » 03.09.2012, 16:09

Die 16,oo Euro nehme ich gerne, dann bist du nur bald pleite und davon habe ich auch nichts. Aber das weißt du selber, insofern ist die Frage überflüssig, genauso wie die von Ivo. Nicht zielführend und reine Ablenkung von den Erfordernissen einer funktionierenden Gesellschaft, in der Vollzeitarbeit menschenunwürdige Entlohnung ausschließt. Frag bei einer Gewerkschaft an, wenn dich das Thema ernsthaft weiterführend interessiert. :roll:

LG
Dura lex, sed lex.

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3968
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IK » 03.09.2012, 16:58

@SSF

Meine Frage ist ernst gemeint und sie ist keine Ablenkung, denn wovon soll ich ablenken wollen?

Ich sehe mir später die DGB Argumente an, aber einer vorweg:

"Mindestlöhne verhindern Lohnarmut, erhöhen die Nachfrage in Deutschland und schaffen damit neue Jobs", sagt DGB.

Wäre dann nicht besser, statt 8,50 € lieber 8,51 € zu verlangen?
Denn, wenn die ML so wirken, wie die DGB sagt, dann muss man davon ausgehen, dass 8,51 € bessere Option ist. Warum bleibt man lieber bei 8,50 € und lässt sich die Chance entgehen, noch mehr Jobs zu schaffen, noch mehr die Nachfrage zu erhöhen und die Zahl der Lohnarmen noch effektiver abzusenken?

Ich verstehe es nicht und deswegen frage ich auch. Dabei hast du nichts besseres zu bieten, als mir Ablenkung zu unterstellen. Ist das deine Art von einer unangenehmen Frage abzulenken?

Ivica

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3843
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 03.09.2012, 17:33

Ivica Krijan hat geschrieben: Ist das deine Art von einer unangenehmen Frage abzulenken?

Ivica
na so ein wenig einsichtig ist ja ssf!
das verstehen ist da, das ein staatlich
verordneter mindestlohn, der an der
realität vorbei geht, zur pleite der untenehmer
führt.und dann am ende der arbeitnehmer
der dumme ist ,weil er keinen job mehr hat.
mindestlohn ja!aber im rahmen des möglichen!
;)
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4436
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Beitrag von SindSieFrei? » 03.09.2012, 17:39

Lieber Kollege Ivo, du kannst doch rechnen. 0,01€ x 8h x 20T = 1,60/monatl.. Eine unglaubliche Kaufkraftsteigerung, wirklich. Ich falle um ob deiner großzügigen Denke.

Wenn du allerdings mit mir die Spanne zwischen 3,00-4,00 € und 8,50 € diskutieren möchtest, dann kommen wir zusammen. Wenn du mit mir diskutieren möchtest, warum Hunderte angestellter Kutscher (hauptsächlich Graupen) zusätzlich zu einem Vollzeitjob mit Hartz 4 aufstocken, dann können wir das tun. Wenn wir dann noch diskutieren, warum dieses oft u.a. unter massiver Verletzung des Arbeitszeitengesetzes geschieht, auch.

Deine Welt ist in Ordnung. Und dein Zitat, des Herrn (Un)Sinn sagt das seit Monaten aus. Also vergeuden wir doch nicht unsere Zeit und die der Mitleser damit. Schönen Abend dir.

LG
Dura lex, sed lex.

Antworten