Taxi - Arbeit 4.0 plattformgestützte Ausbeutung oder Chance

Löhne, Arbeitsbedingungen, Recht.

Re: Im Nebel in den Rhein ...

Beitragvon Taxi Georg » 04.11.2016, 20:05

TaxiBabsi hat geschrieben:Der Fahrgast sagte geradeaus, und der hat ja bekanntlich immer Recht ... :roll: Und dann noch Nebel und schon säuft man ab. Off topic.


Wenn ich mir deine letzte Postings anschaue ala
"das Wort NEIN darf beim serviceorientierten Taxifahrer nicht vorkommen",
dann glaube ich, dass Du da r(h)ein gefallen bist! ;-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7973
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Taxi - Arbeit 4.0 plattformgestützte Ausbeutung oder Cha

Beitragvon TaxiBabsi » 04.11.2016, 20:26

Sehr aufmerksam beobachtet. :D
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: Im Nebel in den Rhein ...

Beitragvon scarda » 05.11.2016, 05:14

Taxi Georg hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:Der Fahrgast sagte geradeaus, und der hat ja bekanntlich immer Recht ... :roll: Und dann noch Nebel und schon säuft man ab. Off topic.


Wenn ich mir deine letzte Postings anschaue ala
"das Wort NEIN darf beim serviceorientierten Taxifahrer nicht vorkommen",
dann glaube ich, dass Du da r(h)ein gefallen bist! ;-)

Ein Nein ist immer erlaubt und beweist keine Servicefeindlichkeit.
Der erwachsene Fahrgast liebt seinen aufrechtgehenden Taxifahrer.
Entscheidend ist die Gesamtatmosphäre.
Kindskööpe wie MyTaxiAgitPropBot lernen da etwas langsamer
> viewtopic.php?f=5&t=11099&start=80#p215860
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... oi-studie#
Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
 
Beiträge: 4540
Registriert: 27.12.2009

Irre: Uber-Fahrer pflügt durchs Meer ... mit Video.

Beitragvon TaxiBabsi » 06.11.2016, 09:09

alsterblick hat geschrieben:
eichi hat geschrieben:...
für die Ausweichbewegung mit der niedrigsten
resultierenden Aufprallenergie entscheiden
.

Jo, ins Hafenbecken rein. Der Gezeitenpegel wird ja sorgfältig wohl mitprogramiert sein. 8)
Nicht, dass gerade Ebbe ist :mrgreen:


Off topic.

Ebbe und Flut .... :lol:

Ein Uber-Fahrer hat alles riskiert ...

http://autorevue.at/kurioses/uber-meer-auto-boot
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 06.11.2016, 09:13, insgesamt 2-mal geändert.
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Vorherige

Zurück zu Arbeitsrecht im Taxigewerbe



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast