Bereitschaftszeiten

Löhne, Arbeitsbedingungen, Recht.

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Löwenzahn » 19.08.2016, 15:31

Taxipost: Es ist kein rechtswidriges Verhalten, wenn dem Taxifahrer 3 Aufrückmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Schafft die 3 ab und ermöglicht es Taxen nur an einem Ort Fahrgäste aufzunehmen.

Oder schwingt ihr nur Reden?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon E. G. Engel » 19.08.2016, 15:47

Die Wahrscheinlichkeit des Einklagens ist sehr gering. Wie fast überall im Gewerbe gibt es Bevölkerungsgruppen die eine Parallelwirtschaft betreiben durch unterbieten, respektive unterlaufen gesellschaftlicher Standards oder Gesetzen und sich somit eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit verschaffen, Teilmärkte regelrecht okkupieren und auf Bildung und Ausbildung einen lassen.

Bedauerlich ist dass dies aus aus institutionellen Interessen sogar geduldet und Indirekt gefördert wird.

Aber die Betrachtung des Flughafenspeichers beinhaltet noch etwas mehr Komplexität als hier bisher angeklungen.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1518
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Guter_Kollege » 19.08.2016, 16:03

KlareWorte hat geschrieben:Mithin sind die Behörden, ich wiederhole mich da, nur für die ordnungsrechtliche Einschätzung zuständig, nicht für den zivilrechtlichen Teil, aber das wird man beim HTV sicherlich auch noch lernen, diese Unterschiede....
Dort hat man sich die Haltung der Verkehrsbehörde zueigen gemacht 'es geht nicht darum OB man auf dem Acker Pausieren darf, sondern nur darum Wie.

Der Crux ist doch die, dass die FHG Service GmbH mit Sicherheit keine, dem Taxigewerbe zuliebe, Formulierung ihrer Verträge mit Taxifahrern
schreiben wird, die eine gesetzeskonforme Pause ermöglicht. Warum nicht? Weil dann deutlich würde, das sie Geld verlangen fürs Pause machen.
Da würde Unmut aufwallen.

Aber wer weis, vielleicht finden sie ja doch noch eine Regelung und Formulierung speziell für den Taxispeicher.
Mit freundlicher Unterstützung und Gutheißung des HTV.

Momentan jedenfalls ist eines mal Fakt: Pause machen auf dem Acker ist lt. Servicevertrag mit der FHG verboten.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 19.08.2016, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon ilkoep » 20.08.2016, 00:50

taxipost hat geschrieben:
hier hast du die aktuelle fassung der txl-anordnung nachlesen.
http://www.taxi-in-berlin.de/inhalte/up ... l-2016.pdf



Das ist aber eine sehr eigenwillige Interpretation der TaxO. Wohin ich meine Karre bewege entscheide ich selbst, nicht der Döspaddel von Apcoa.

Dir scheint der Unterschied von "dürfen" und "müssen" nicht geläufig zu sein.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 886
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Guter_Kollege » 20.08.2016, 04:38

Auch bei der Berliner TO gilt: Pause machen in den Nachrückbereichen verboten.
Denn Taxiposten und Nachrückbereich bilden eine Einheit.

p.s. Übrigens sehr bezeichnend, dass sich die Herren vom HTV nicht zum Thema und den Fragen äußern.
Wohl mächtig ins Überlegen gekommen, wie?
Wurde ja auch mal Zeit.
Vielleicht ziehen sie ja sogar noch die richtigen Schlüsse?
Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 20.08.2016, 04:40, insgesamt 2-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon taxipost » 20.08.2016, 08:18

ilkoep hat geschrieben:
taxipost hat geschrieben:
hier hast du die aktuelle fassung der txl-anordnung nachlesen.
http://www.taxi-in-berlin.de/inhalte/up ... l-2016.pdf



Das ist aber eine sehr eigenwillige Interpretation der TaxO. Wohin ich meine Karre bewege entscheide ich selbst, nicht der Döspaddel von Apcoa.

Dir scheint der Unterschied von "dürfen" und "müssen" nicht geläufig zu sein.

bei einer pflicht, hier nachrückpflicht, gibt es nichts zu interpretieren.
und schon gar nichts i.v.m. "dürfen". pflicht ist pflicht = ein muss.

du musst dahin fahren, wo ein freier platz entstanden ist !!!
sind freie plätze gleichzeitig an mehreren taxenständen entstanden,
so darfst du dir aussuchen zu welchen du fahren musst.

ist E unbesetzt und ist auf C ein platz frei,
dann kannst du zu C fahren.
dann fährt dein hintermann eben zu E, wenn dann alles andere voll ist.
dabei spielt es keine rolle, ob da bald etwas landet oder nicht.
der hintermann muss unverzüglich jede lücke durch nachrücken schliessen.

blöd für dich nur, wenn du mal der "hintermann" bist, aber
that's life.

APCOA soll die einhaltung der vorschriften überwachen, ggf. durchsetzen.
du unterliegst den weisungen der APCOA-mitarbeiter.

einen vertrag - ohne vorher gelesen zu haben - unterzeichnet ??? :mrgreen:
Zuletzt geändert von taxipost am 20.08.2016, 08:44, insgesamt 14-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2431
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon ilkoep » 20.08.2016, 08:37

Selten so einen Mist gelesen.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 886
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon taxipost » 20.08.2016, 08:54

tja, das ist nun dein problem.
oder meinst du mit mist den vertrag/anordung/nachrückpflicht/TaxO ? :mrgreen:
Zuletzt geändert von taxipost am 20.08.2016, 08:57, insgesamt 3-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2431
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Löwenzahn » 20.08.2016, 09:24

Taxipost:

Interessant dass du die Nachrückpflicht so interpretierst, dass ein Taxi vom Nachrückbereich die Lücke füllen muss.

Was machst du, wenn auf der Nachrücke keiner steht? Schickst du dann Taxen vom Terminal C zu E?

Kompliziert gelle?

Anderes Beispiel: Berliner Hauptbahnhof

Man kommt von der Zufahrt zur ersten Gabelung. Man kann von dort nur abschätzen, ob am Europaplatz oder am Washingtonplatz Taxen stehen. Wird natürlich einfacher, wenn mehrere Taxen bis hinter stehen. Aber wenn relativ wenige stehen, dann erkennt man nicht wieviele wo stehen.

Soll jetzt jeder Taxifahrer abzählen, wieviele Taxen wo stehen?

Wie definierst du denn eine zwangsläufig zu belegende Taxilücke?

Dann hätte ich gerne gewusst, ob du Taxen von der Nachrücke Europaplatz zum Washingtonplatz schicken willst, weil sich binnen 20 Sekunden der Nachrückplatz geleert hat?

Ferner interessieren mich deine Sanktionen. Soll jetzt jeder Taxifahrer eine Strafe bezahlen, weil er nicht vorhergesehen hat, dass sich die andere Nachrücke schneller geleert hat als die Eigene?

Und jetzt kommen wir zurück zum Flughafen Tegel.
Terminal A voll, da tut sich auch nichts, Terminal C momentan noch voll, ändert sich jedoch gleich, weil zwei Flieger gelandet sind. Terminal E komplett leer, da kommt in den nächsten Stunden aber auch kein Flieger...

Du willst jetzt allen Ernstes den wartenden Taxen Stress machen und zwingen eine tote Zone zu besetzen?

Darf ich lachen? Da kannst du ja auch gleich Taxen vom Flughafen nach Köpenick schicken, weil dort Taxihalten leer sind.

Aufrückpflicht ist immer in Kombination mit Bedienbarkeit zu setzen. Und Bedienbarkeit setzt eine Nachfrage voraus. Folglich ist es so: Wo keine Nachfrage, da auch keine Nachrückpflicht.

Schönen Gruß
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon E. G. Engel » 20.08.2016, 10:13

Wird über Bereitschaftszeiten oder Nachrückpflichten diskutiert. Macht doch ein Thema Berlin a b C auf.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1518
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon taxipost » 20.08.2016, 11:02

:D
du kannst noch so viele taxi - ABC - themen vorschlagen/aufmachen.
das ergebnis wird immer gleich sein, kurz gesagt:

alles russisch brot.

du siehst ja selber,
die buchstaben werden solange gewürfelt,
bis der sinn passt.

frei nach dem motto,
wir machen alles möglich.
das sogar mit unterstützung der behörden.

man könnte natürlich auch sagen,
die geschichte hat doch schon oft gezeigt,
dass die einmischung bzw. regulieren durch behörden meinst verherrende folgen hat.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2431
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon taxipost » 20.08.2016, 11:32

eigentlich müsste sich die fahrer auf dem "acker" vom FT abmelden,
funk und dachschild ausschalten,

aber wen interessiert's.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2431
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Guter_Kollege » 20.08.2016, 13:23

Vom FT wohl eher nicht. Funk und Dachschild aber schon.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon taxipost » 20.08.2016, 15:06

auf dem acker ist bereithalten nicht erlaubt.
am ft angemeldet und frei bedeutet bereithalten,
hier wildes bereithalten.
Zuletzt geändert von taxipost am 20.08.2016, 15:07, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2431
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon TaxiBabsi » 20.08.2016, 16:33

taxipost hat geschrieben:auf dem acker ist bereithalten nicht erlaubt.
am ft angemeldet und frei bedeutet bereithalten,
hier wildes bereithalten.


Nö, FT anmelden und abmelden definiert Schichtzeit, diese Schichtzeit wird durch Pausen (und Arbeitszeiten) unterbrochen natürlich ohne das FT auszuschalten.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 20.08.2016, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2640
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Guter_Kollege » 20.08.2016, 16:45

Schwierigkeiten mit dem Verständns von Sprache, Babsi?
Erst verstehen, was geschrieben wurde, dann widersprechen.

Und dann dem Widerspruch am Besten auch einen Sinn geben, sonst ist es nämlich keiner,
sondern bloß sinnloses Gelaber.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon TaxiBabsi » 20.08.2016, 16:47

Inwiefern? Schon mal am FT an- und abgemeldet gewesen oder reines theoretisches Gebabbel?
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2640
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Guter_Kollege » 20.08.2016, 16:53

Nicht geschnallt? Sieht so aus.
Ein "Nö" ist nur eines, wenn die Begründung auch im Widerspruch steht zum Gegenstand des Kritisierten.
Deine Begründung ist eine Bestätigung oder Ergänzung.
Passt aber auch sonst zu Deinem oberflächlichen Schnellfeuergelaber hier.
Bei Dir ist die Tastatur oft schneller als das Hirn.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 20.08.2016, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon TaxiBabsi » 20.08.2016, 17:12

Du schiebst Dich wieder ins Abseits. Bye.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2640
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Bereitschaftszeiten

Beitragvon Löwenzahn » 20.08.2016, 18:30

Nun taxipost?

Vom Thema ablenken um die wichtigen Fragen nicht beantworten zu müssen?

Oder kannst du mit den Fragen nichts anfangen, weil du kein Taxifahrer bist?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Arbeitsrecht im Taxigewerbe



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast