Novelle Personenbeförderungsgesetz

Die ewige Konkurrenz.
Benutzeravatar
Yps
Ich bin neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 18.06.2020, 02:49
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Yps » 28.06.2020, 01:54

KehrenTAXI hat geschrieben:
27.06.2020, 17:14
Es ist doch ganz einfach. Die vorhandene Taxistruktur übernimmt zusätzlich den Pooling-Verkehr.
Ich denke ja auch, gewerblich betriebenes "Pooling" ist eine klassische "Taxi-Aufgabe". Mit Taxikonzession alles kein Problem und die entsprechenden Behörden müssen gucken, dass es nicht zu viele Taxen werden. Und wenn der Glaube daran, dass das Pooling uns vor mehr Verkehr rettet, sooo groß ist, dann bitteschön auf öffentliche Kosten eine App, die das kann (da wo es noch keine gibt die das kann). Um den Teilnehmern einer solchen Fahrt ihren Fahrpreis zuzuordnen braucht es auch kein neues PBefG, man braucht ja auch nicht für jede Tarifänderung bzw. Erhöhung ein ganzes neues Gesetz. Zumal sich zu realen Preisen eh sehr wenig Menschen dafür interessieren werden, vermute ich mal...
Da wo es in Kooperation mit Bussen und Bahnen sinnvoll ist zu bestimmten Zeiten bestimmte Gebiete auf die Art zu bedienen bietet sich ebenfalls das Taxi an (dann im Auftrag des kommunalen ÖPNV) da braucht man keine 3 verschiedenen Verkehrsformen...
Das eigentliche Problem scheint mir, dass der Spagat einerseits die Autoindustrie "retten" zu wollen und andererseits den privaten Autoverkehr auf ein MInimum reduzieren zu wollen einfach nicht klappen will.... Gesetzesnovelle hin oder her...
Jede Interpretation ist ein Risiko, aber das größte Risiko ist, überhaupt nicht zu denken.

Mamil
User
Beiträge: 206
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Mamil » 28.06.2020, 21:04

Yps hat geschrieben:
28.06.2020, 01:54
Das eigentliche Problem scheint mir, dass der Spagat einerseits die Autoindustrie "retten" zu wollen und andererseits den privaten Autoverkehr auf ein MInimum reduzieren zu wollen einfach nicht klappen will...
Die Werbeagenturen haben schon von Brain-Storm auf Brain-Tornado umgestellt, um den Spagat zwischen "BMW. Freude am Fahren." und "BMW. Freude am Gefahrenwerden." hinzubekommen.

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2433
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von sivas » 29.06.2020, 15:46

Yps hat geschrieben:
22.06.2020, 03:04
Und am allergespanntesten dürfen wir wohl darauf sein, wie die "bundesweit verwendete Methodik" zur Berechnung der Poolingquote aussehen wird.
Hab mir dazu wieder eimal Gedanken gemacht und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:


Eine Poolingquote zu definieren ist schwierig.

Meiner Meinung nach müsste eine Besetzt-Markierung einer jeden Kundenfahrt die Basis dafür sein, eine Poolingquote zu berechnen. Die Besetzt-Markierung ändert sich, sowie ein, zwei oder drei, zusätzlich zum eigentlichen Fahrgast und von dem unabhängige, weitere Fahrgäste hinzu- oder aussteigen. Jeder Aussteigevorgang ruft einen Bezahlanspruch hervor.

Steigen drei Fahrgäste am Halteplatz ein, beträgt die Besetzt-Markierung 1. Steigt ein Pooling-Fahrgast hinzu, erhöht sich dieser Wert auf 2. Am Ende der Fahrt kann dann die Poolingquote aus den Besetz-Markierungen und den damit zurückgelegten Wegstrecken dieser Fahrt berechnet werden, wobei allerdings die, wegen des Poolens zurückgelegten Umweg-Kilometer herausgerechnet werden müssen.

Eine Fahrt mit der Poolingquote 1 zu belegen, nur weil auf 10 % der Strecke gepoolt wurde, ist Nonsens, sie müsste bei 0,1 liegen.

Steigen am Flugplatz drei voneinander unabhängige Fahrgastgruppen in das Fahrzeug und werden zum selben Fahrtziel gefahren, beträgt die Poolingquote dieser Fahrt 2 (einer der Fahrgäste wäre eh gefahren). Die Besetzt-Markierung dieser Fahrt läge aber bei durchgehend 3 ! Omnibusse, Straßenbahnen oder Züge kommen auf unheimlich hohe Poolingquoten. Diese können durch die Anzahl der maximal zu transportierenden Fahrgäste heruntergerechnet werden oder es ist bei unterschiedlichen Transportsystemen zusammen mit der Poolingquote die Besetzt-Quote anzugeben.

Quote hat etwas mit Quotient zu tun, was soll durch was geteilt werdenn ? Deshalb sollte besser von einem Pooling-Wert gesprochen werden.
Täter ...

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3624
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von KehrenTAXI » 29.06.2020, 17:51

?? "... Steigt am Halteplatz ein ..." ??
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2433
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von sivas » 29.06.2020, 19:20

Hat's doch wenigstens einer gelesen :lol: Danke !

Auch 'ne Einsteigerfahrt kann zu einer Poolingfahrt werden; je nachdem, wie weit die Fahrt schon fortgeschritten ist.

Dem Fahrgast wird vom Fahrer der verminderte Fahrpreis sowie die Fahrzeitverlängerung genannt, dann kann er entscheiden, ob er dies annehmen will. Bei längeren Fahrten wird er nicht 'nein' sagen, bei kürzeren eher.

Auch bei Moia sollte das so funktionieren !

Ein Fahrer, der plötzlich wendet und sagt: "Wir müssen noch jemanden abholen ..." und das Ganze 20 Minuten Zeitverzug mit sich bringt - da wäre Moia für mich gestorben.

Fährt niemand mit, wird nach Taxitarif abgerechnet.
Zuletzt geändert von sivas am 29.06.2020, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
Täter ...

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2433
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von sivas » 29.06.2020, 19:44

zu dem 15:46 Uhr-Beitag: (kann ihn nicht mehr ändern)

Die Besetzt-Markierung des Fahrzeuges gibt an, wieviel unterschiedliche Fahrgastgruppen sich aktuell im Fahrzeug befinden. Gleichzeitig werden die damit zurückgelegten Wegstrecken gemessen. In einem mit vier Personen voll besetzen Taxi können sich 1 bis 4 Gruppen befinden, die Markierung also die Werte 1 - 4 annehmen. Beim Wert 1 gehören die Personen zusammen und nur einer bezahlt. Der Pooling-Wert zu diesem Zeitpunkt beträgt Null, da ja nicht gepoolt wird.
Zuletzt geändert von sivas am 29.06.2020, 20:01, insgesamt 2-mal geändert.
Täter ...

titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 530
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von titanocen100 » 29.06.2020, 23:08

sivas hat geschrieben:
29.06.2020, 19:20
Dem Fahrgast wird vom Fahrer der verminderte Fahrpreis sowie die Fahrzeitverlängerung genannt, dann kann er entscheiden, ob er dies annehmen will. Bei längeren Fahrten wird er nicht 'nein' sagen, bei kürzeren eher.
Fährt niemand mit, wird nach Taxitarif abgerechnet.
Dann hoffe ich mal, daß dieser Taxitarif dann mindenstens doppelt so hoch ist, FP hat, Nacht- und Feiertagstarife hat usw..., sonst haben alle noch weniger in der Hose als jetzt schon :D
sivas hat geschrieben:
29.06.2020, 19:44
Die Besetzt-Markierung des Fahrzeuges gibt an, wieviel unterschiedliche Fahrgastgruppen sich aktuell im Fahrzeug befinden. Gleichzeitig werden die damit zurückgelegten Wegstrecken gemessen. In einem mit vier Personen voll besetzen Taxi können sich 1 bis 4 Gruppen befinden, die Markierung also die Werte 1 - 4 annehmen. Beim Wert 1 gehören die Personen zusammen und nur einer bezahlt. Der Pooling-Wert zu diesem Zeitpunkt beträgt Null, da ja nicht gepoolt wird.
Jetzt wird das ÖPV-Taxi nun völlig schräg. Wollt ihr Geld verdienen oder noch mehr Verluste machen als vor Corona ?
Wenn das ÖPV-Gewerbe so anfängt zu denken wie die BVG, dann hoffe ich, daß ihr alle auch die notwendigen Zuschüsse vom Staat erhaltet wie die BVG und die DB und die ODEG ... und.. und..
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Mamil
User
Beiträge: 206
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Mamil » 30.06.2020, 13:07

Während wir hier diskutieren, tut man in Hamburg so, als sei das PBefG bereits novelliert.
"Gemeinsam mit der Hochbahn und dem Fahrdienst Moia hat Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) am Montag die App "HVV Switch" vorgestellt. Über diese mobile Anwendung für Smartphones können Kundinnen und Kunden Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr und für Sharing-Angebote buchen. [...]Über "HVV Switch" ist es möglich, Hochbahn und HVV-Tickets, sowie Fahrten mit dem Sammeltaxi Moia zu buchen. Bezahlt wird per Paypal. Zum Ende des Jahres werden die Autos des Anbieters Sixt Share integriert - gefolgt von den Leihfahrräder von StadtRad, den Car-Sharing Anbietern Miles Mobility und Cambio sowie von E-Rollern."
Von Taxen wird nicht gesprochen. Aber:
"Langfristig soll die App alle relevanten Mobilitätsangebote in der Stadt bündeln und verfügbar machen."
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... pp100.html

Mamil
User
Beiträge: 206
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Mamil » 30.06.2020, 14:08

Aus dem Google Playstore:
Vereinfache deine Mobilität! Kombiniere Nahverkehr 🚉 & MOIA 🚌 in einer App.

Bewege dich noch einfacher und schneller durch Hamburg. Mit hvv switch kannst du ab sofort in nur einer App hvv Tickets kaufen und MOIA fahren - und das alles mit nur einer Registrierung.

Die besten Features von hvv switch

• Kauf von hvv Einzel- und Tageskarten mit nur 2 Klicks
• MOIA direkt in der App buchen und fahren
• Eine sichere und bequeme Bezahlung per PayPal
• Das hvv SommerTicket ab nur 4,90 €
• Eine einheitliche Abrechnung für alle Services
• Eine einfache und schnelle Registrierung für alle Services

Wir machen uns Dinge oft komplizierter als sie eigentlich sind Auf unseren Smartphones befinden sich Apps für die Bahn, die uns nach Hause bringt, Carsharing-Apps für den Ausflug am Wochenende oder ein Navigator für die Stadt.

Deswegen gibt es jetzt hvv switch! Egal wo euch der Weg hinführt, in der hvv switch App habt ihr die Möglichkeit, euer Lieblingsverkehrsmittel zu wählen und zu buchen. Bus 🚍, Bahn 🚆, Fähre 🚢 oder Ridesharing 🚌. Alles in einer App! Wo auch immer es hingehen soll, nach Hause, zur Arbeit, zu einem Treffen mit Freunden oder dem ersten Date - mit uns buchst du im Handumdrehen das passende hvv Ticket 🎫 oder ein MOIA 🚌.

Und damit du dich künftig noch flexibler in Hamburg 🌉 fortbewegen kannst, werden wir kontinuierlich weitere Mobilitätsanbieter für dich in hvv switch integrieren. Freue dich auf Car-Sharing 🚘, Bike-Sharing 🚴 und eScooter-Angebote 🛴 in Hamburg.

Wir bündeln und vereinfachen!
Egal wann ⌚ und wohin 📍 - bei uns hast du die Wahl. Die App kombiniert das klassische ÖPNV Angebot des hvv mit den Mobilitätsangeboten von MOIA. So nutzt du immer die einfachste Art der Fortbewegung und das eigene Auto darf stehen bleiben.

Ein Konto für alle Services
Du brauchst nur noch einen einzigen Account 📲, um alle Verkehrsmittel zu nutzen. Und das ganz einfach in der hvv switch App.

Direkt ein Handyticket kaufen
In der hvv switch App kannst du ganz bequem verschiedene Tickets 🎫 für den Hamburger ÖPNV buchen. Fahrkarten einfach und schnell kaufen: Von Kurzstrecke über Einzelkarte bis hin zum neuen SommerTicket.

Das hvv SommerTicket
Nutze jetzt unsere Sommer-Aktion: Mit dem hvv SommerTicket 🌞🎫 kannst du ab 11:00 Uhr🕚 den ganzen Tag durch Hamburg fahren. Im Bereich Hamburg AB bist du für nur 4,90 € unterwegs und überall in Hamburg und Umland für 14,90 € (Ringe A-F). Und das beste: Am Wochenende und Feiertagen gilt dein hvv SommerTicket den ganzen Tag!
Auf deinem SommerTicket fahren übrigens immer bis zu 3 Kinder kostenlos mit durch Hamburg und Umland. Das Angebot des SommerTickets beschränkt sich auf den Aktionszeitraum 29.06. - 31.08.2020.

Bahn verpasst? Kein Problem! Steig einfach um!
Du hast deine Bahn 🚆 oder den Bus 🚍 verpasst? Kein Problem! Steig einfach auf Ridesharing 🚌 um und verkürze deinen Weg nach Hause, zur Arbeit oder zu Freunden!

hvv und MOIA
In Hamburg fährt man nicht nur hvv, sondern natürlich auch MOIA 🚌! Denn MOIA bringt dich schnell und bequem an dein Ziel - auch in die Randgebiete der Stadt 🏙. Teile einfach deine Fahrt und spare sofort 💰! MOIA entlastet die Stadt, denn du und bis zu vier andere Leute können sich einfach eine Fahrt teilen. Du buchst deine Fahrt, steigst in das Auto und unterwegs steigen Fahrgäste ein oder aus, die in dieselbe Richtung wollen. So entlastest du nicht nur die Hamburger Straßen 🛣️, sondern auch die Umwelt 🌱. Egal wo du hin willst, die Elektroflotte 🚌⚡ von MOIA bringt dich emissionsfrei, leise und komfortabel an dein Ziel.

Zahlen per PayPal
In der hvv switch App kannst du ganz einfach und schnell per PayPal zahlen. Du hast kein PayPal-Konto? Kein Problem, dann nutze weiterhin für den ÖPNV die HVV-App für Fahrinfos und Ticketkauf.

Feedback
Damit wir unsere hvv switch App für euch verbessern können, sind wir auf dein Feedback angewiesen. Schreibe uns deine Meinung und Vorschläge unter info@hvv-switch.de 💬.

titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 530
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von titanocen100 » 30.06.2020, 16:14

Ich fange dann schon mal mit dem Bau einer E-Bombe an.
Snake Pliskens: zurück in die Steinzeit
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Antworten