Novelle Personenbeförderungsgesetz

Die ewige Konkurrenz.
Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von am » 15.06.2020, 21:16

Das Pooling soll an den ÖPNV gebunden werden. Was das bedeutet, schrieb ich oben.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8537
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Taxi Georg » 15.06.2020, 21:19

Fachkundeprüfung? Das fände ich gut!
Ich biete mich als Ausbilder an!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2457
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von sivas » 15.06.2020, 21:23

DVGSO-Ausbilder ... oder was ? :lol:
Täter ...

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2457
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von sivas » 15.06.2020, 21:30

Wegfall OKP, hmm ... Wenn man 'nen Taxifahrer-Aspiranten mittels Street-View irgendwo hinsetzt in der Stadt, in der er fahren will, sollte er schon wissen, wo genau er sich befindet.
Täter ...

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8537
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Taxi Georg » 15.06.2020, 21:31

sivas hat geschrieben:
15.06.2020, 21:23
DVGSO-Ausbilder ... oder was ? :lol:
Nein, das mache ich schon anderweitig!

Für Taxi- und Uberfahrer besteht in Österreich künftig eine Deutschpflicht
derstandard.de hat geschrieben:Ab 2021 sorgt eine Reihe von Neuerungen dafür, dass Uber seine Dienste in Wien nicht mehr so wie bisher wird anbieten können.
Per Gesetz wurde festgelegt, dass für Mietwagen, die Uber nutzt, und Taxis dieselben Spielregeln zu gelten haben.
Eine Verordnung ("Betriebsordnung") legt zudem fest, dass für Taxi- wie Uber-Fahrer künftig eine Deutschpflicht gilt:
Sie müssen Deutsch auf Niveau B1 beherrschen.
:arrow: Weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von am » 15.06.2020, 21:57

Ich würde thematisch jetzt lieber in D bleiben. So lange es zumindest den Anschein hat, als bahne sich hier allen Unkenrufen zum Trotz eine kleine Sensation an.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8537
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Taxi Georg » 15.06.2020, 22:09

sivas hat geschrieben:
15.06.2020, 21:30
Wenn man 'nen Taxifahrer-Aspiranten mittels Street-View irgendwo hinsetzt in der Stadt, in der er fahren will, sollte er schon wissen, wo genau er sich befindet.
Das sollte er auch mit OKP wissen.

Ich schreibe es gerne noch mal.
Eine OKP bedeutet nur, dass er gut auswendig gelernt hat!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8537
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Taxi Georg » 15.06.2020, 22:11

am hat geschrieben:
15.06.2020, 21:57
Ich würde thematisch jetzt lieber in D bleiben.
Schon richtig.
Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass es dort in AT noch ne Spur härter wird!
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 15.06.2020, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 540
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von titanocen100 » 15.06.2020, 22:28

am hat geschrieben:
15.06.2020, 20:52
Wegfall OKP, Navis verpflichtend.
Prima, und wenn das Navi ausfällt, der Fahrer aber keine OKP abgelegt hat, dann heißt es für den Kunden:
"Ich steh`im Regen und warte...." (Zarah Leander)
am hat geschrieben:
15.06.2020, 20:41
Wenn das so umgesetzt wird, ein absolutes Todesurteil für uber und fn, denn:
..und das Todesurteil für viele von uns jetzigen Taxlern. Denn allein in B werden dann aus momentan ca. 25.000 Taxlern kurz 50.000. Lenkraddrehen ist ja so einfach.
sivas hat geschrieben:
15.06.2020, 21:15
Dann gibt's also Taxi-, Mietwagen- und Pooling-Konzessionen.
Möge das Chaos beginnen - oder mit uns sein ?
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8537
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Taxi Georg » 15.06.2020, 22:35

titanocen100 hat geschrieben:
15.06.2020, 22:28
Möge das Chaos beginnen - oder mit uns sein ?
Hmm, glaube ich nicht!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 540
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von titanocen100 » 15.06.2020, 22:58

Taxi Georg hat geschrieben:
15.06.2020, 22:35
titanocen100 hat geschrieben:
15.06.2020, 22:28
Möge das Chaos beginnen - oder mit uns sein ?
Hmm, glaube ich nicht!
Ich bitte Dich, der Zoll kommt jetzt schon nicht bei den Kontrollen hinterher, wie ich immer wieder auf TXl sehe. Wie soll er auch noch alle anderen kontrollieren ?
Solange hier nicht härtere Sanktionen eingeführt werden, wie Krallen am Taxi, Abschleppen des Taxis, wenn der Taxler nach Aufforderung des Zolles nicht an seinem Taxi erscheint (er kann ja gerade mit einem Gloryhole beschäftigt gewesen sein), portable Fingerprints, dann wird hier ein Höllentor geöffnet.
Was nützt eine Konzessionsnummer, es wird trotzdem an TXL illegal an beliebigen Stellen geladen, selbst die Apcoa kann da nichts machen (und wollen sie auch nicht, da sie unterbesetzt und unterbezahlt sind und wenig deutsch sprechen).
Das gesamte ÖPV-Gewerbe in D ist völlig unstruktuiert, es gibt Paradoxa, jede Gemeinde will nur die Vorteile, aber keine Nachteile und solange keiner mal auf den Tisch haut und ein Machtwort spricht, heißt es:

§1 (Philosoph Pi): Möge das Chaos mit uns sein
Zuletzt geändert von titanocen100 am 15.06.2020, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Mamil
User
Beiträge: 217
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Mamil » 16.06.2020, 03:10

am hat geschrieben:
15.06.2020, 20:41
- Beibehaltung der Rückkehrpflicht für Mietwagen
- Pooling als Bestandteil des ÖPNV
- Tarifkorridor für Taxen
- Kennzeichnungspflicht für Mietwagen oberhalb 50.000 EW
Sieht nicht schlecht aus, wenn es so bleibt.

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2457
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von sivas » 16.06.2020, 06:41

Viel Wind um Nichts, mit dem Taxi geht es weiter wie bisher - Schade.

Die Pooling-Dienste werden -für die Bequemlichkeit Einzelner- ein dickes Loch in den Geldtopf des ÖPNV reißen.

Der Aufbau eines Mitnahme-Systemes, welches geeignet ist, die Autos von den Straßen zu bekommen, wurde verpasst. Wohl weil es eh keiner will, da fährt man lieber Fahrrad.
____________

grad meinen Beitrag noch ergänzt
Zuletzt geändert von sivas am 16.06.2020, 07:40, insgesamt 1-mal geändert.
Täter ...

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von am » 16.06.2020, 07:30

sivas hat geschrieben:
16.06.2020, 06:41
Viel Wind um Nichts, es geht weiter wie bisher - Schade.

Die Pooling-Dienste werden -für die Bequemlichkeit Einzelner- ein dickes Loch in den Geldtopf des ÖPNV reißen.

Der Aufbau eines Mitnahme-Systemes, welches geeignet ist, die Autos von den Straßen zu bekommen, wurde verpasst. Wohl weil es eh keiner will, da fährt man lieber Fahrrad.
Meine Interpretation:

Die Poolingdienste werden integrativer Bestandtteil des ÖPNV, denn für sie soll auch eine Betriebs- und Tarifpflicht bestehen, hatte ich noch nicht erwähnt.

Das aber auf Grundlage des Zeitungsberichtes.
Zuletzt geändert von am am 16.06.2020, 07:32, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Pirat
Vielschreiber
Beiträge: 2068
Registriert: 17.05.2012, 17:22
Wohnort: Essen

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Pirat » 16.06.2020, 08:10

Die Innung des Berliner Taxigewerbes sieht das nicht ganz so euphorisch...

https://www.taxiinnung.org/die-pbefg-novelle
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8537
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Taxi Georg » 16.06.2020, 10:06

Pirat hat geschrieben:
16.06.2020, 08:10
Die Innung des Berliner Taxigewerbes sieht das nicht ganz so euphorisch...
Sicher, zu meckern gibt es immer was!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von am » 16.06.2020, 10:34

Pirat hat geschrieben:
16.06.2020, 08:10
Die Innung des Berliner Taxigewerbes sieht das nicht ganz so euphorisch...

https://www.taxiinnung.org/die-pbefg-novelle
Weil sie sich auf die Vorbestellfrist eingeschossen haben.

Wenn das PbefG in der berichteten Form reformiert wird, dürften es Generalunternehmer wie Mohnke schwer haben, sich gegen den zu erwartenden Abmahntsunami zur Wehr zu setzen.
Das Poolinggeschäft wird zudem unattraktiv, wenn es an die Aufgabenträge des ÖPNV, einschliesslich Betriebs- und Tarifpflicht gebunden ist.

Wenn die Reform so kommt, wird das Gesetz maximal sozial, wenn es denn auch durchgesetzt wird.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Mamil
User
Beiträge: 217
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von Mamil » 16.06.2020, 13:19

Pirat hat geschrieben:
16.06.2020, 08:10
Die Innung des Berliner Taxigewerbes sieht das nicht ganz so euphorisch...
am hat geschrieben:
16.06.2020, 10:34
Weil sie sich auf die Vorbestellfrist eingeschossen haben.
...was man auch nachvollziehen kann, wenn man die Verhältnisse in Berlin in Betracht zieht. Für die Berliner sind UBER und FN Ride keine abstrakte oder latent vorhandene Bedrohung. Da verlässt man sich nicht so leicht auf Behörden, die Verstöße gegen die Rückkehrpflicht ahnden und das Gewerbe schon vor UBER und FN Ride nicht im Griff hatten.

Was den RP-Artikel angeht, so kann ich ihn leider nicht lesen, weil er zum Abo-Teil gehört. @am: Handelt es sich da wirklich um ein modifiziertes Eckpunktepapier? Ich frage das deshalb, weil das Handelsblatt den tobenden Mohnke schon am 09.06.2020 zitiert hatte.
https://amp2.handelsblatt.com/unternehm ... 00614.html

Ich frage das auch deshalb, weil die Presse zum Teil absoluten Schwachsinn verbreitet, wie z.B. die FAZ.

Zitat:
"Fahrdienste wie Uber oder Free Now sollen ihre Leistungen künftig regulär anbieten können, sie wachsen also über das Stadium der Experimentierklausel hinaus."
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 08232.html

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von am » 16.06.2020, 14:04

Der Artikel ist am 14.06. bei RP online erschienen und gestern in der Printausgabe. Er bezieht sich auf das Grundlagenpapier für die Findungskommission, welche am Freitag (19.06.2020) tagt.

Die CDU beklagt demzufolge, dass die SPD nun in die Puschen kommen müsse, um die immer kleiner werdende Reform nun umzusetzen.

Es mag sein, dass es dasselbe Papier Ist, welches an anderer Stelle schon kommentiert wurde, allerdings bisher nicht so detailliert. Hier hat sich anscheinend tatsächlich ein Autor gefunden, der sich damit befasst hat. Zudem zieht sich eine pro ÖPNV Linie durch den Artikel.
Zuletzt geändert von am am 16.06.2020, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Novelle Personenbeförderungsgesetz

Beitrag von am » 16.06.2020, 15:03

Bei aller Euphorie: Es ist eine Vorlage für die Findungskommission am Freitag. Das kann immer noch ganz anders ausgehen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Antworten