Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Die ewige Konkurrenz.
Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von am » 25.10.2019, 17:33

Mietwagenzentralen, die angeschlossene Unternehmer vermitteln, dürfen nicht mit einheitlichen Preisen werben.

So titelte das Magazin „Hallo Taxi“ in seiner Rubrik BZP-Nachrichten im Jahr 1998.

Im Kern geht es um ein kartellrechtliches Urteil des OLG Schleswig, welches Mietwagenzentralen untersagt, für einheitliche Preise zu werben, wenn diese angeschlossene Fremdunternehmen vermittelt. Hierdurch würde den Unternehmern gar keine andere Wahl bleiben, als sich an diese Preise zu halten

https://abload.de/image.php?img=mobile.54bjug.jpeg

Daraus könnte folgern, dass die Vermittlung von Mietwagen via Uber oder fn in der aktuellen Form allein wegen der Preisvorgabe wettbewerbswidrig ist.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8379
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Taxi Georg » 25.10.2019, 18:21

am hat geschrieben:
25.10.2019, 17:33
Daraus könnte folgern, dass die Vermittlung von Mietwagen via Uber oder fn in der aktuellen Form allein wegen der Preisvorgabe wettbewerbswidrig ist.
Sehe ich auch so!
Somit wäre :arrow: DüsselCar auch nicht erlaubt!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
User
Beiträge: 53
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Pascha » 26.10.2019, 05:27

Wie groß muss die Verzweiflung sein wenn 20 Jahre alte Leichen gesucht, gefunden und auch noch ausgraben werden? :roll:

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von am » 26.10.2019, 07:46

Ist wie bei The Walking Dead

Die Beisser laufen einem auch immer zufällig über den Weg.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
Beiträge: 1395
Registriert: 05.09.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von gringo » 26.10.2019, 08:25

Pascha hat geschrieben:
26.10.2019, 05:27
Wie groß muss die Verzweiflung sein wenn 20 Jahre alte Leichen gesucht, gefunden und auch noch ausgraben werden? :roll:
Keine Leichen . Offensichtlich geltendes Recht.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
Beiträge: 1395
Registriert: 05.09.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von gringo » 26.10.2019, 08:32

Diese Einschränkung lässt sich leicht umgehen, bzw. verschleiern, indem man ständig die Preise je nach Angebot und Nachfrage ändert. Macht Uber ja auch so. Schwer nachzuweisen wenn es keine fixen Preislisten gibt.
... und es ist heutzutage ein leichtes einen Algorithmus zu programmieren, der z.B. bei Doppelbestellungen zwei leicht variierende Preise in der App anzeigt.
Zuletzt geändert von gringo am 26.10.2019, 08:35, insgesamt 2-mal geändert.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von am » 26.10.2019, 08:33

Entscheidend ist hier, wer den Preis festlegt.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
Beiträge: 1395
Registriert: 05.09.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von gringo » 26.10.2019, 08:40

Ist es nicht so, dass der Uber Fahrer die Tour (den Preis) angeboten bekommt. Der Preis wird somit nicht zwischen den konkurrierenden Betrieben abgesprochen.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

Pirat
Vielschreiber
Beiträge: 2036
Registriert: 17.05.2012, 17:22
Wohnort: Essen

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Pirat » 26.10.2019, 09:25

Wie gehabt, am haut ohne Recherche einfach Meldungen raus...
Nicht nur das, er zieht dann auch noch eigene Schlüsse daraus..

Verbreitung von Fake News ?


Inzwischen (über 20 Jahre) hat sich die Rechtslage (Gruppenfreistellungsverordnung)
geändert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppenfr ... verordnung
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8379
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Taxi Georg » 26.10.2019, 09:35

Pirat hat geschrieben:
26.10.2019, 09:25
Nicht nur das, er zieht dann auch noch eigene Schlüsse daraus..
Ist nichts verwerfliches dran. Ich ziehe auch oft eigene Schlüsse!
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 26.10.2019, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8379
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Taxi Georg » 26.10.2019, 09:38

Pirat hat geschrieben:
26.10.2019, 09:25
Inzwischen (über 20 Jahre) hat sich die Rechtslage (Gruppenfreistellungsverordnung)
geändert.
Gutes Argument! Daran habe ich auch nicht gedacht.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2301
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von sivas » 26.10.2019, 09:58

Der Kunde schliesst mit dem Leistungsvermittler einen Vertrag, in dem vereinbart wird, dass der Vermittler einen Leistungserbringer präsentiert, der eine bestimmte Leistung zu einem bestimmten Preis erbringt. Was soll daran verboten sein ?
Setzt er den Preis zu niedrig an, wird er keinen Leistungserbringer finden, wie ihm bei zu hohen Preisen die Kunden ausbleiben.

det
User
Beiträge: 47
Registriert: 18.03.2018, 19:50
Wohnort: Hamburg

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von det » 26.10.2019, 12:38

Friss Vogel oder stirb. Die Uber Subunternehmer werden alle sterben. Und die Uber Fahrer sind heute schon Uber Proletariat.

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3775
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von IK » 26.10.2019, 16:48

Pirat hat geschrieben:
26.10.2019, 09:25
Wie gehabt, am haut ohne Recherche einfach Meldungen raus...
Nicht nur das, er zieht dann auch noch eigene Schlüsse daraus..

Verbreitung von Fake News ?


Inzwischen (über 20 Jahre) hat sich die Rechtslage (Gruppenfreistellungsverordnung)
geändert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppenfr ... verordnung
Vielleicht wäre es nett, wenn du den verlinkten Beitrag auch ließt. Da steht:

Darüber hinaus enthalten die einzelnen Gruppenfreistellungsverordnungen weitere Beschränkungen ihres individuellen Anwendungsbereichs. So gilt beispielsweise die Gruppenfreistellungsverordnung für vertikale Vereinbarungen nur für

Vereinbarungen oder Verhaltensweisen zwischen zwei oder mehr Unternehmen, von denen jedes zwecks Durchführung dieser Vereinbarung auf einer unterschiedlichen Produktions- oder Vertriebsstufe tätig ist, und die die Bedingungen betreffen, zu denen die Parteien bestimmte Waren oder Dienstleistungen beziehen, verkaufen oder weiterverkaufen können.


Dass die bei Uber angeschlossenen Teilnehmer diese Kriterien erfüllen, kann ich nicht erkennen. Was „vertikale Vereinbarungen“ sind kann man hier lesen:

https://www.it-recht-kanzlei.de/vertrie ... ungen.html
Zuletzt geändert von IK am 26.10.2019, 16:52, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von am » 26.10.2019, 16:56

Pirat hat geschrieben:
26.10.2019, 09:25
Wie gehabt, am haut ohne Recherche einfach Meldungen raus...
Nicht nur das, er zieht dann auch noch eigene Schlüsse daraus..

Verbreitung von Fake News ?


Inzwischen (über 20 Jahre) hat sich die Rechtslage (Gruppenfreistellungsverordnung)
geändert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppenfr ... verordnung
Ich war bisher der Auffassung, dir weder ein Fragezeichen, noch den Konjunktiv erklären zu müssen.

Darüber hinaus wäre es Sache eines Gerichts zu prüfen, ob und in welchem Umfang das Personenbeförderungsrecht auf lokaler Ebene von der Gruppenfreistellungsverordnung betroffen ist. Wir sprechen hier nämlich nicht über Fernbusse.

Insofern kannst du dich gerne mit Argumenten und Zitaten an einer Diskussion beteiligen. Unterlass doch aber bitte diese persönlichen Angänge. Vielen Dank.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Mamil
User
Beiträge: 109
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Mamil » 26.10.2019, 17:13

Pascha hat geschrieben:
26.10.2019, 05:27
Wie groß muss die Verzweiflung sein wenn 20 Jahre alte Leichen gesucht, gefunden und auch noch ausgraben werden? :roll:
...nur halb so groß, wie die Verzweiflung, wenn man in zehn Jahren einen zweistelligen Milliardenbetrag in einem Markt versenkt, von dem jeder Depp weiß, dass er nichts abwirft.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von am » 26.10.2019, 17:14

@ IK

Hinsichtlich der Beschränkungen bei vertikalen Verbindungen wäre die Frage der einseitigen Marktbeherrschung Ubers und fns ggü ihren Dienstleistungsmehmern m. E. eindeutig zu bejahen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3830
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von eichi » 26.10.2019, 17:32

Habe gerade in den Wikipediaquellen gestöbert.
Wie kommt Pirat zu der Auffassung, dass diese EU-Verordnung
zu diesem Thema etwas definiert hat? Habe nichts gefunden,
eher im Gegenteil.

Pirat, hau rein! Klär uns mal dezidiert auf!
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von am » 26.10.2019, 18:01

Sehe ich auch so, es gibt hier auch keine Produktionskette. Das Produkt wäre demnach die Personenbeförderung durch selbständige Unternehmer. Uber und fn treten als nachgeordneter Dienstleister auf, bestimmen aber den Preis des eigentlichen Produkts.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Pirat
Vielschreiber
Beiträge: 2036
Registriert: 17.05.2012, 17:22
Wohnort: Essen

Re: Einheitspreise von Freenow und Uber illegal?

Beitrag von Pirat » 26.10.2019, 18:32

am hat geschrieben:Ich war bisher der Auffassung, dir weder ein Fragezeichen, noch den Konjunktiv erklären zu müssen
..danke, ein guter Hinweis, hatte ich fast vergessen, so arbeitet ja Bild...
Die Methode hat die Auflage gesteigert, aber die Opfer?, na gut Kollateralschaden...

und was das persönliche angeht, Taxihasser, Zentralenhasser, fand ich auch nicht so prickelnd...

Aber kann ja sein, dass ich das in meinem Alter nicht mehr alles so verstehe, wo du die Unterscheidungen machen musst..


Zur Sache: Beratung 100 Euro die Stunde!!
Zuletzt geändert von Pirat am 26.10.2019, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.

Antworten