Taxikonzession ja oder nein

Die ewige Konkurrenz.

Taxikonzession ja oder nein

Beitragvon adam4711 » 09.07.2018, 15:26

Hy, ich komme aus einem ländlichen Raum in Baden-Württemberg und habe 5 Mietwagenkonzessionen. Jetzt hat mir ein Taxiunternehmer sein Geschäft angeboten, weil er in Rente geht, 45T€ mit einem PKW 10 Jahre und einem PKW 4 Jahre.
Ich hab selbst keine Taxikonzession, mit dem Preis habe ich ein wenig Bauchschmerzen, klar spar ich durch die Mehrwertsteuer, aber trotzdem. Wie ist Eure Meinung? Es gibt ja auch schon einige Taxiunternehmer in meiner Gegend.
adam4711
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.07.2018
Wohnort: Esslingen

Re: Taxikonzession ja oder nein

Beitragvon am » 09.07.2018, 22:53

Wenn die betrieblichen Zahlen zu dem geforderten Preis passen, kann man drüber nachdenken und sich breiter aufstellen. Die 7% sind ja auch nicht zu verachten.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12378
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Taxikonzession ja oder nein

Beitragvon Grossraum » 10.07.2018, 13:09

Wenn es doch in Esslingen schon einige Taxiunternehmen gibt, und Du mit Deinen Mietwagen gut aufgestellt bist, Krankenfahrten etc. binde Dir doch nicht noch einen zusätzlichen Kostenfaktor ans Bein.
Taxi ist aus und vorbei.
Es gilt leider nur noch Geiz ist geil, zumindest hier in Düsseldorf.
Du wirst Deinen Taxifahrern, im Vergleich zu den Mietwagenfahrern, den Mindestlohn nicht zahlen können, siehe Düsseldorf.
Hier wird nach Prozenten abgerechnet und da kommt man nach einer 10 Stunden-Schicht mit 40 € netto nach Hause. Es sagt aber keiner was. Mindestlohn gibt es nur auf dem Papier (Lohnabrechnung).
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 839
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Mietwagen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast