[UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Die ewige Konkurrenz.
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 20.02.2024, 17:26

Donald hat geschrieben:
20.02.2024, 16:11
Da unsere Branche unter das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz - SchwarzArbG fällt, hat der Zoll auch weiterreichende Befugnisse.
Danke, war mir so nicht bekannt.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 01.03.2024, 11:56

Wuppertal

Die Wuppertaler Taxizentrale fordert Oberbürgermeister U.S auf,
Initiativen gegen Fahrdienste wie Uber zu ergreifen.

:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 17.04.2024, 00:07

Duisburg

Taxifahrer: Ärger über Uber-Wagen aus Düsseldorf

:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 18.04.2024, 12:33

Taxi Georg hat geschrieben:
17.04.2024, 00:07
Duisburg Taxifahrer: Ärger über Uber-Wagen aus Düsseldorf
Uber ist wie ein Krebsgeschwür! :evil:

Hier in DUS fahren viele UBER-Fahrzeuge aus Neuss, Essen und Köln.
Ist mir bei der Tube-Messe verstärkt aufgefallen.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 611
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Pascha » 21.04.2024, 18:30


Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 27.04.2024, 00:06

Taxi Georg hat geschrieben:
18.04.2024, 12:33
Duisburg
Taxifahrer: Ärger über Uber-Wagen aus Düsseldorf
Essen
Taxifahrer: Ärger über Uber-Wagen aus Düsseldorf


:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 611
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Pascha » 27.04.2024, 09:51

Überall, die Fahrer verstoßen gegen die Rückkehrpflicht, drehen ihre Kreise dort wo sie freiwerden oder stellen sich auf Parkplätzen bereit, alles bekannt und nichts passiert. Uber, Bolt und FreeNow, wer weiß was noch alles dazukommt.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 27.04.2024, 11:06

Pascha hat geschrieben:
27.04.2024, 09:51
Überall, die Fahrer verstoßen gegen die Rückkehrpflicht .... Uber, Bolt und FreeNow, wer weiß, was noch alles dazukommt.
FreeNow angeblich nicht mehr. Wollen sich wieder nur auf Taxi konzentrieren! 8)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 611
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Pascha » 27.04.2024, 11:27

Taxi Georg hat geschrieben:
27.04.2024, 11:06
Pascha hat geschrieben:
27.04.2024, 09:51
Überall, die Fahrer verstoßen gegen die Rückkehrpflicht .... Uber, Bolt und FreeNow, wer weiß, was noch alles dazukommt.
FreeNow angeblich nicht mehr. Wollen sich wieder nur auf Taxi konzentrieren! 8)
Stimmt, mal abwarten ob es wirklich so geschieht.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 27.04.2024, 11:37

Pascha hat geschrieben:
27.04.2024, 11:27
Stimmt, mal abwarten, ob es wirklich so geschieht.
Die haben mich angeschrieben und mir mitgeteilt, wie ich Fahrten anzunehmen habe!
Werde ich ignorieren, weil ich unternehmerische Freiheit genieße und nur wirtschaftlich Aufträge annehme!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13160
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von am » 29.04.2024, 00:03

Taxi Georg hat geschrieben:
27.04.2024, 11:37
Pascha hat geschrieben:
27.04.2024, 11:27
Stimmt, mal abwarten, ob es wirklich so geschieht.
Die haben mich angeschrieben und mir mitgeteilt, wie ich Fahrten anzunehmen habe!
Werde ich ignorieren, weil ich unternehmerische Freiheit genieße und nur wirtschaftlich Aufträge annehme!
:roll:
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 09:21

am hat geschrieben:
29.04.2024, 00:03
:roll:
Werd` bloß nicht frech! 8)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13160
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von am » 29.04.2024, 09:39

Taxi Georg hat geschrieben:
29.04.2024, 09:21
am hat geschrieben:
29.04.2024, 00:03
:roll:
Werd` bloß nicht frech! 8)
Du weißt, was ich von dieser Aussage halte.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 09:49

am hat geschrieben:
29.04.2024, 09:39
Du weißt, was ich von dieser Aussage halte.
Und Du weißt, was ich davon halte!

Bei TSE "unternehmerische Freiheit" fordern und bei der Fahrtenvergabe nicht?
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 29.04.2024, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13160
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von am » 29.04.2024, 14:53

Taxi Georg hat geschrieben:
29.04.2024, 09:49
am hat geschrieben:
29.04.2024, 09:39
Du weißt, was ich von dieser Aussage halte.
Und Du weißt, was ich davon halte!

Bei TSE "unternehmerische Freiheit" fordern und bei der Fahrtenvergabe nicht?
Rosinenpicker mag keiner. Und mit zu vielen Rosinenpickern funktioniert weder eine Zentrale, noch eine Plattformvermittlung. Deshalb ist die Vorabfahrzielnennung bei fn auch ein grundlegender Fehler. Wer bei seiner FN Fahrerapp z. B. einen Radius von 5km einstellt, sollte dann auch verpflichtet sein, zu bedienen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 17:23

am hat geschrieben:
29.04.2024, 14:53
Rosinenpicker mag keiner.
Und mit zu vielen Rosinenpickern funktioniert weder eine Zentrale, noch eine Plattformvermittlung.
Deshalb ist die Vorabfahrzielnennung bei fn auch ein grundlegender Fehler.
Wer bei seiner FN Fahrerapp z. B. einen Radius von 5 km einstellt, sollte dann auch verpflichtet sein, zu bedienen.
Sehe ich anders!

Das ist keine Rosinenpackerei, sondern wirtschaftliches Arbeiten
(machen, so weit ich als kleiner Mann das erkennen kann, die ganze Industrie)!
Dinge, die sich nicht lohnen oder kein Geld einbringen, werden abgeschafft!

Noch entscheide ich, welche Aufträge ich annehme oder nicht!
Ansonsten kann mich ja FN oder irgendeine Zentrale einstellen und mir als Erfüllungsgehilfe Arbeitsanweisungen geben!
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 29.04.2024, 17:30, insgesamt 2-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13160
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von am » 29.04.2024, 21:55

Taxi Georg hat geschrieben:
29.04.2024, 17:23
am hat geschrieben:
29.04.2024, 14:53
Rosinenpicker mag keiner.
Und mit zu vielen Rosinenpickern funktioniert weder eine Zentrale, noch eine Plattformvermittlung.
Deshalb ist die Vorabfahrzielnennung bei fn auch ein grundlegender Fehler.
Wer bei seiner FN Fahrerapp z. B. einen Radius von 5 km einstellt, sollte dann auch verpflichtet sein, zu bedienen.
Sehe ich anders!

Das ist keine Rosinenpackerei, sondern wirtschaftliches Arbeiten
(machen, so weit ich als kleiner Mann das erkennen kann, die ganze Industrie)!
Dinge, die sich nicht lohnen oder kein Geld einbringen, werden abgeschafft!

Noch entscheide ich, welche Aufträge ich annehme oder nicht!
Ansonsten kann mich ja FN oder irgendeine Zentrale einstellen und mir als Erfüllungsgehilfe Arbeitsanweisungen geben!
Als Taxiunternehmer hast du auch die öffentlichen Verkehrsinteressen zu befriedigen. Und gemeint ist hier der Straßenverkehr.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10690
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 22:05

am hat geschrieben:
29.04.2024, 21:55
Und gemeint ist hier der Straßenverkehr.
:roll:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Donald
User
Beiträge: 137
Registriert: 02.04.2019, 13:14
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Donald » 30.04.2024, 08:02

Es gibt ja bei Taxis nicht ohne Grund die Beförderungspflicht. Diese soll u.a. sichern, dass die Oma zum Arzt kommt.
Indirekt wird diese durch die Ablehnung von "unwirtschaftlichen" Kurzfahrten ausgehebelt.

IMHO kann bei dieser Tendenz nur gegengesteuert werden, wenn die Einschaltgebühr deutlich erhöht wird: Kurze Touren teurer, lange keine Änderung.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13160
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von am » 30.04.2024, 08:11

Donald hat geschrieben:
30.04.2024, 08:02
Es gibt ja bei Taxis nicht ohne Grund die Beförderungspflicht. Diese soll u.a. sichern, dass die Oma zum Arzt kommt.
Indirekt wird diese durch die Ablehnung von "unwirtschaftlichen" Kurzfahrten ausgehebelt.

IMHO kann bei dieser Tendenz nur gegengesteuert werden, wenn die Einschaltgebühr deutlich erhöht wird: Kurze Touren teurer, lange keine Änderung.
Ein Mindestfahrpreis eben
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Antworten