[UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Die ewige Konkurrenz.
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10693
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 24.08.2022, 15:14

titanocen100 hat geschrieben:
24.08.2022, 13:53
Was erwartest Du von 3 Tagen a 6h?
pro Tag Minimum 200.- €, das würde mir schon reichen!
So war es vor der Krise bei mir, allerdings nur montags und dienstags.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von titanocen100 » 24.08.2022, 15:39

Taxi Georg hat geschrieben:
24.08.2022, 15:14
titanocen100 hat geschrieben:
24.08.2022, 13:53
Was erwartest Du von 3 Tagen a 6h?
pro Tag Minimum 200.- €, das würde mir schon reichen!
So war es vor der Krise bei mir, allerdings nur montags und dienstags.
also ca. 35E/h Umsatz.
Das gibt/gab es nur in Düsseldorf.
Bei einem Nettoverdienst von 50% des Umsatzes (das ist schon hoch gewählt) ergeben sich:
3 Tage * 200E *4 /2 = 1200E Verdienst /m.
Mein Melker hier auf dem Dorf verdiente bei seinem Landwirt E.T. (kein Scherz, das sind seine Initialen) 800E netto für 6 Tage die Woche.
Also jammere nicht, sondern sei glücklich - oder kauf dir ein paar Aktien - Pfizer-Biontech sind zu empfehlen.
Hol Dir alle drei Monate Deine Spritze ab, damit Deine Dividende steigt.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10693
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 25.08.2022, 00:17

titanocen100 hat geschrieben:
24.08.2022, 15:39
Also jammere nicht, sondern sei glücklich -
Danke für das Gespräch.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von titanocen100 » 13.10.2022, 06:08

Uber und das Taxisterben: Das kriminelle Treiben einer US-amerikanischen Firma in Deutschland:

https://www.anonymousnews.org/deutschla ... utschland/

Ich bin gespannt, wann das letzte Einhorn ausgerottet wird.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2846
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von sivas » 13.10.2022, 07:32

Da muss ich doch gleich an Clevershuttle denken, auch die verkaufen nur Lügen.
Die Politik freut's ... und verbrennt Millionen :lol:
dumm nur, dass es von uns bezahlte Steuergelder sind :evil:

Untoter :shock:

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 611
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Pascha » 13.10.2022, 22:22

sivas hat geschrieben:
13.10.2022, 07:32
Da muss ich doch gleich an Clevershuttle denken, auch die verkaufen nur Lügen.
Die Politik freut's ... und verbrennt Millionen :lol:
dumm nur, dass es von uns bezahlte Steuergelder sind :evil:
Uber entwickelt sich zu einem hell leuchtenden Stern im Sterbenden Taxihimmel. In Sachen „Kreativität“ steht niemand hinten an, alle sind Weltmeister in Kreativität.

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 611
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Pascha » 13.02.2023, 08:42

https://www.immobilienscout24.de/expose/139793918#/

Zitat aus der Anzeige
Ich biete auf meinem eigenen Grundstück Ihnen die Möglichkeit, 5 Fahrzeuge abzustellen oder zur Verfügung zu stellen um beim Ordnungsamt anzumelden. Interessant für Mietwagenunternehmen wie (Uber, FreeNow etc.).

Bei Interesse einfach kontaktieren. Bevorzugt per E-Mail, da ich nicht immer ans Telefon gehen kann. Bin unter der Woche immer ab 10 Uhr erreichbar.

!!! 3 km - 6 Autominuten vom Flughafen entfernt!!!

Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit, beide Parteien können auf Wunsch den Vertrag jederzeit zum Monatsende kündigen. Auf Wunsch jedoch, kann auch eine feste Laufzeit fest vereinbart werden. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gegeben.

Pro Stellplatz verlange ich 120,00 Euro, bei Anmietung aller 5 Plätze.


Was es nicht alles gibt, der wohnt nahe Flughafen Köln und hat eine Geschäftsidee :roll:
Zuletzt geändert von Pascha am 13.02.2023, 08:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2846
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von sivas » 13.02.2023, 11:34

Ich wundere mich eh, dass Uber nicht an allen Flughäfen Büroflächen angemietet hat - als Betriebssitz für die fahrtausführenden Unternehmen.

Untoter :shock:

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10693
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 13.02.2023, 13:41

sivas hat geschrieben:
13.02.2023, 11:34
Ich wundere mich eh, dass Uber nicht an allen Flughäfen Büroflächen angemietet hat - als Betriebssitz für die fahrtausführenden Unternehmen.
Dieser Gedanke kam mir auch!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 7337
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 13.02.2023, 17:45

sivas hat geschrieben:
13.02.2023, 11:34
Ich wundere mich eh, dass Uber nicht an allen Flughäfen Büroflächen angemietet hat - als Betriebssitz für die fahrtausführenden Unternehmen.
Warum sollten sie das ? Den wirtschaftlich kostenintensiven Teil überläßt man immer den Auftragnehmern, sprich den Dienstleistungsfirmen.
1,8 Milliarden Minus im Jahr 2022 (trotz Gewinnen bei Uber-Eats) muß man ja nicht noch weiter erhöhen...
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 13.02.2023, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10693
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Georg » 27.02.2023, 01:13

Wegen Uber – Heidelberg will Beförderungs- und Preis-Regeln anpassen
Uber will seinen Fahrdienst jetzt auch in der Universitätsstadt anbieten.
Die Stadt will jetzt ein Mindestentgelt festsetzen, das Kunden von Uber bezahlen müssen,
damit weiterhin fairer Wettbewerb herrscht und der US-amerikanische Dienstleister die Taxen nicht aussticht.
:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Software
Ich bin neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2023, 10:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Taxi Software » 22.04.2023, 21:35

Bolt, Uber und Co. Diese Plattformen bieten viele Vorteile für Fahrer und Fahrgäste, wie z.B. einfache Buchungen und schnelle Abholungen.

Allerdings empfehle ich euch, eine eigene Webseite zu betreiben und selbstständig eine Software einzusetzen. Zunächst einmal ist es gar nicht so schwer, bei Google schnell gefunden zu werden, wenn man seine Website gut optimiert und sich um eine gute Suchmaschinenoptimierung kümmert. Das ist wirklich kein Hexenwerk und nein bitte beauftragt nicht irgendwelche Gurus. Eine gute Webseite erhält ihr für 200€ pro Jahr
Wenn man sich an mehreren Systemen anschließt, kann man zwar von der Marktmacht profitieren, aber man gibt auch einen erheblichen Teil des Umsatzes an die Plattformen ab. Mit einer eigenen Webseite kann man deutlich mehr von dem behalten, was der Fahrgast bezahlt.

Natürlich bedeutet das nicht, dass man sich nicht auch an anderen Systemen anschließen sollte. Eine Kombination aus eigenen Webseiten und dem Anschluss an andere Systeme kann eine gute Strategie sein, um den eigenen Umsatz zu maximieren und mehr Kunden zu gewinnen.

Insgesamt ist es sicherlich eine kluge Entscheidung, eine eigene Webseite zu betreiben und selbstständig eine Software einzusetzen. Wenn man dabei auf eine gute Suchmaschinenoptimierung achtet und eine ansprechende Plattform aufbaut, kann man erfolgreich im Transportmarkt agieren und mehr vom eigenen Umsatz behalten.

Habt ihr eine eigene Webseite?
Meine Softwarelösung auch für Taxifahrer: taxi-software.net

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2846
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von sivas » 23.04.2023, 10:17

Nein
und ich will auch keine haben

Untoter :shock:

Donald
User
Beiträge: 137
Registriert: 02.04.2019, 13:14
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Donald » 23.04.2023, 19:30

Soweit ich mich erinnere gibt es in diesem Forum eine Rubrik um Werbung zu platzieren. Ich denke, dass das hier nicht der richtige Platz ist, oder irre ich mich?

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von titanocen100 » 26.04.2023, 13:28

Taxi Software hat geschrieben:
22.04.2023, 21:35
Habt ihr eine eigene Webseite?
ja, aber nicht für das Taxi. Das ist nur ein Job.
Solange sich nur noch Smartphonezombies, Maskenlemminge und Plüschtiere von Steif, die mit dem Knopf im Ohr, sich in D herumtreiben, braucht man auch keine.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Jim Bo » 27.04.2023, 09:03

Also wenn ich ein Taxi bestelle, dann rufe ich bei Firmen an, die ich bereits kenne oder steige in ein Taxi am Halteplatz. Ich würde niemals recherchieren, ob eine Taxifirma am anderen Ende der Stadt bessere Fahrer hat. Zumal man im Internet vieles schreiben kann, die Erfahrung macht die Praxis. Bezahlung ist eh nach Tarif also überall gleich.

Solche Websites lohnen sich, wenn man mehr als nur Taxi anbietet. Gerade Arztfahrten sind sehr gefragt.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 27.04.2023, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2846
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von sivas » 27.04.2023, 09:11

Halteplatz ist ok.
Ansonsten wird 'ne App benutzt.
Fragt sich nur welche ... :lol:

Untoter :shock:

casi
Vielschreiber
Beiträge: 272
Registriert: 18.04.2007, 16:12
Wohnort: Reinfeld
Kontaktdaten:

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von casi » 27.04.2023, 12:29

In vielen Fällen kann sich eine gute Website für den Taxiunternehmer bezahlt machen.

z.B wenn der Kunde in einer fremden Stadt ist. Dann googelt er und nimmte das Taxi, welches mit seiner Website ganz vorne steht.

Oder Leute die nur selten mit dem Taxi fahren. Die gucken erstmal im www nach einer Taxinummer.

Und gerade in kleinen Ortschaften sehen sich manche Kunden auch die Google Bewertungen und die Website an.
https://taxi-reinfeld.de - Taxibetrieb C. Braasch

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von titanocen100 » 27.04.2023, 15:23

casi hat geschrieben:
27.04.2023, 12:29
Und gerade in kleinen Ortschaften sehen sich manche Kunden auch die Google Bewertungen und die Website an.
Das stimmt so nicht.
In kleinen Ortschaften, schon unter 50000 Einwohnern, gibt es massive Probleme, ein Taxi zu bekommen. Taxizentralen gibt es dort nicht. Jede Ortschaft hat 2-3 Taxi/Mietwagen-Betriebe, die in der Regel ausgelastet sind mit Stammkunden durch Dialysefahrten.
Bei einem Besuch in einem Dorf habe ich testweise mal versucht, ein Taxi zu bekommen, das mich vom Bahnhof zum 5 Km entfernten Ziel bringen sollte. Ergebnis : ich mußte laufen. Allen war die Anfahrt zu lang.
Taxis am Halteplatz, besonders Bahnhof ? Fehlanzeige
Ruft man bei einem Unternehmer an, wird gefragt, wohin, sagt man, nur mal um die Ecke, heisst es, alle Fahrzeuge sind unterwegs.
Ach ja: es gibt Feiertagszuschlag : 25E :D
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 611
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [UBER] Taxiähnlicher Dienstleister

Beitrag von Pascha » 27.04.2023, 20:47

Stimmt. Es gibt massive Mobilitätsprobleme in kleineren und strukturschwachen Orten unseres Landes (Osten Deutschland). Taxi ist dort Fehlanzeige, es gibt keine.

Antworten