Fahreridentifikation

Anwendungen für Smartphones unter der Lupe.
Antworten
Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11110
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Fahreridentifikation

Beitrag von Wattwurm » 02.02.2014, 09:31

Komisch, bei jeder Taxikontrolle fischt man Fahrer heraus, die über keinen P-Schein verfügen! Und ein Lichtbild ist im P-Schein keine Pflicht. Das Lichtbild ist freiwillig. Taxikontrollen sind nun nicht unbedingt an der Tagesordnung und eigentlich ist das mehr oder weniger Zufall, wenn man mal so einen Spezi aus der Menge herausfischt!

Meine Fragen:

Wie kann verhindert werden, das sich Peter, der über keinen P-Schein verfügt, die Fahrerkarte von seinem Bruder Klaus schnappt und diese am FMS- Datenfunkdisplay durchzieht und fröhlich Taxi fährt, obwohl er selbst keinen P-Schein hat? Wie kann verhindert werden, das Klaus sein Smartphone an seinen Bruder Peter weitergibt und sich dieser bei MT einloggt und fröhlich Mytaxi-Touren fährt ohne im Besitz eines P-Schein zu sein?

Früher fand die Identifikation eines Fahrers über Funk also per Sprache statt. Diese Art der Identifikation ist zumindest in Großzentralen weggefallen.In der Handelsmarine wird nicht mehr gemorst und im Taxigewerbe nicht mehr gesprochen!

Ich fordere daher Mytaxi und alle Datenfunkzentralen auf, an einer biometrischen Form der Identifikation eines Taxifahrers zu arbeiten und zwar per Fingerabdruckscann. Es gibt heute schon Fahrzeuge im Premiumsegment, die sich nur mit einem Fingerabdruckscann per Smartphone starten lassen. Das gibt es also schon und muß nicht neu erfunden werden. Man muß das also nur noch in das bestehende System integrieren. Und ein Smartphone hat inzwischen so gut wie jeder Taxifahrer. Mir wäre dieses Anliegen ganz eindeutig wichtiger als ein Schieberegler mit der sich die Fahrer gegenseitig überbieten können!

Namen frei erfunden

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 323
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von foxit » 02.02.2014, 10:04

Hi Watti,
auf der fms Fahrerkarte ist das Bild vom Fahrer drauf. Zumindest bei jenen Zentralen, die solcherlei
Unfug unterbinden wollen. Die können das Bild selbst draufdrucken.

Von der Erfassung von Biometriedaten halte ich wenig.
Zuletzt geändert von foxit am 02.02.2014, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.

Rollerfahrer
User
Beiträge: 224
Registriert: 13.06.2011, 21:36
Wohnort: Berlin

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von Rollerfahrer » 02.02.2014, 10:52

Hier in Berlin war im Fahrer-Profil bei FMS die P-Schein Gültigkeit hinterlegt :idea:

Einige Unternehmer haben sich dagegen ausgesprochen und es wurde wieder entfernt :!:
... und jeden Tag ein bißchen besser :-)

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11110
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von Wattwurm » 02.02.2014, 11:54

foxit hat geschrieben:Hi Watti, auf der fms Fahrerkarte ist das Bild vom Fahrer drauf. Zumindest bei jenen Zentralen, die solcherlei
Unfug unterbinden wollen. Die können das Bild selbst draufdrucken.Von der Erfassung von Biometriedaten halte ich wenig.
So ein Foto auf der FMS-Fahrerkarte kann bei Taxikontrollen sehr nützlich sein, verhindert aber nicht den Mißbrauch der über das Display angebotenen Fahrten! Einzig Biometriedaten können den Mißbrauch verhindern!

Ohne einen Reisepaß der Deine biometrischen Daten ( Fingerabdruck und Netzhaut ) auf einem Radio-Frequency Identification Chip abgespeichert hat, kannst Du nicht in die USA einreisen! Man kann davon ausgehen das das RFID-Verfahren irgendwann weltweit gilt!
Rollerfahrer hat geschrieben:Hier in Berlin war im Fahrer-Profil bei FMS die P-Schein Gültigkeit hinterlegt.Einige Unternehmer haben sich dagegen ausgesprochen und es wurde wieder entfernt :!:
Sehr bedauerlich! Die Hinterlegung der Gültigkeitsdauer des P-Scheines verhindert zwar auch nicht die missbräuchlich Verwendung des Datenfunks,aber immerhin sieht der Funker/in auf einem Blick wann der P-Schein seine Gültigkeit verliert und kann den Fahrer rechtzeitig darauf aufmerksam machen! Manchmal ist auch ganz einfach "nur" Schusseligkeit im Spiel, wenn ein Fahrer mit abgelaufenem P-Schein erwischt wird!

Paul1
User
Beiträge: 72
Registriert: 11.07.2012, 21:04
Wohnort: Berlin

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von Paul1 » 02.02.2014, 12:08

Ganz einfach

ENTZUG DER KONZ

der Clown
Vielschreiber
Beiträge: 1534
Registriert: 05.09.2005, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von der Clown » 02.02.2014, 14:49

Funkzentralen sind als Tourenvermittler Dienstleister und keine Ordnungshüter. Es reicht aus, wenn ich als Fahrer für einen Missbrauch der Fahrerkarte mit zur Verantwortung gezogen werden kann und wenn Behörde und mein Chef über die Gültigkeitsdauer meines P-Scheins bescheid wissen. Biometrische Daten haben absolut nichts auf einer Fahrerkarte zu suchen.
Bild

Benutzeravatar
nightrider
Vielschreiber
Beiträge: 2052
Registriert: 31.01.2008, 03:37
Wohnort: IN

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von nightrider » 03.02.2014, 15:30

Na Leute was denn noch alles ?

Wenn mal einer ohne P-Schein erwischt wird hat das für ihn und den Unternehmer ernsthafte Konsequenzen, passiert was, wird' s richtig heftig, ich denke das reicht für die Meisten als Abschreckung
everybodys darling is everybodys hausdepp (FJS)

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6874
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 03.02.2014, 15:42

Also ich bin ein ganz großer Verfechter der auftätowierten Sozialversicherungsnummer auf der Stirn, am besten als Handylesbarer Strichcode.
Für die kreativ veranlagten wäre auch ein QR-Code auf der Wange möglich.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4533
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von scarda » 03.02.2014, 15:51

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Also ich bin ein ganz großer Verfechter der auftätowierten Sozialversicherungsnummer auf der Stirn, am besten als Handylesbarer Strichcode.
Für die kreativ veranlagten wäre auch ein QR-Code auf der Wange möglich.
letztere natürlich handgemalt!

Ich bleibe bei der Hundemarke, dem unter die Haut geschossenen Chip.

Da hat auch der Unternehmer was Mehrwert, so zuhause am Computer ...
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3878
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von eichi » 03.02.2014, 15:51

Früher war alles besser?
Früher fand die Identifikation eines Fahrers über Funk also per Sprache statt.
Mitgehörtes Gespräch in der Funkwerkstatt zu Sprachfunkzeiten:
"Der xxx weiß ganz genau, wer heute nicht fährt."
Er hatte so eine weitere Funknummer zur Bewerbung parat, weil die Funkerin
auch bemüht war, eine Verteilungsgerechtigkeit zumindest nach "Gefühl" herzustellen.
Aus dem Bölken der Funknummer einen Fahrer rauszuhören? Nicht leicht.

...und zukünftig würde dann der böse Bube, bevor er ins Kino geht, per Fingerabdruck
oder Retina-Scan seinem Spezl die Funkanlage/ App/ Taxameter freischalten.
Es hülfe nur eine periodisch (stündliche?) wiederkehrende Überprüfung der Fahreridentität.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3815
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von alsterblick » 03.02.2014, 17:20

eichi hat geschrieben:Es hülfe nur eine periodisch (stündliche?) wiederkehrende Überprüfung der Fahreridentität.
Stündlich ?
Bei mytaxi Kutschern sogar noch häufiger gar kein Problem, das kann der neue Schieber per Fingerabdruck gleich miterledigen. :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4436
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von SindSieFrei? » 03.02.2014, 18:48

alsterblick hat geschrieben: Stündlich ?
Bei mytaxi Kutschern sogar noch häufiger gar kein Problem, das kann der neue Schieber per Fingerabdruck gleich miterledigen. :mrgreen:
:mrgreen: :mrgreen:
Dura lex, sed lex.

Benutzeravatar
nightrider
Vielschreiber
Beiträge: 2052
Registriert: 31.01.2008, 03:37
Wohnort: IN

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von nightrider » 03.02.2014, 19:26

.....ach ja fällt mir gerade noch ein, bei Graupen wie Watti müsste dann bereits das Zündschloss per Fingerabdruckscanner funktionieren, da weiß nämlich wirklich keine Sau wer da gerade chauffiert ;-)
everybodys darling is everybodys hausdepp (FJS)

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3815
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von alsterblick » 03.02.2014, 19:40

nightrider hat geschrieben:.....ach ja fällt mir gerade noch ein, bei Graupen wie Watti müsste dann bereits das Zündschloss per Fingerabdruckscanner funktionieren, da weiß nämlich wirklich keine Sau wer da gerade chauffiert ;-)
ne, ne
Watti hat MT noch nicht gelöscht, an dem spannenden Schieber möchte er jetzt gerne auch mal bissle rumfummeln. :lol:
Aber das Geschrei wird groß, wenn er just in dem Moment/auf Anschlag eine dicke Fern-Tour bekommt. :shock:
Ich denke, er wird mangels Sprit für die Rückfahrt sich nicht kaufen können hier berichten,
oder es kommt uns im Verkehrsfunk zu Ohren: „Hindernis/Tel-Zelle im Elbtunnel Richtung Norden liegen geblieben“ :roll:
Zuletzt geändert von alsterblick am 03.02.2014, 20:05, insgesamt 3-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11110
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von Wattwurm » 14.02.2014, 07:52

Ist es möglich das getarnte Mitarbeiter von ( Beispiel ) Mytaxi bei der Konkurrenz von Taxi.de oder Taxi.eu Fahrzeuge bestellen, diese Fahrzeuge aber kurz nach der Tourenannahme durch die Fahrer von Taxi.de oder Taxi.eu wieder stornieren, nur um an die Handynummer der Fahrer heranzukommen, um diesen Fahrer dann Werbe-SMS zu schicken, will heißen abzuwerben? Kann mir das mal jemand sagen, ob das möglich ist, das sich die App-Unternehmen gegenseitig damit Kunden abjagen? Habt ihr schon mal einen solchen Abwerbeversuch erlebt?
Zuletzt geändert von Wattwurm am 14.02.2014, 07:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3815
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Fahreridentifikation

Beitrag von alsterblick » 14.02.2014, 11:55

Wattwurm hat geschrieben: nur um an die Handynummer der Fahrer heranzukommen, um diesen Fahrer dann Werbe-SMS zu schicken, will heißen abzuwerben?
Vielleicht wird die Tour als Qualitätscheck sogar noch gefahren, als dass man blind (die Katze im Sack) abwirbt. 8)
Also, ich hatte noch keine derart SMS. :shock: :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Antworten