[uberX] App - Infos

Anwendungen für Smartphones unter der Lupe.

Re: uberX

Beitragvon ilkoep » 09.12.2017, 14:02

uber hat keine Fahrer, zumindest wenn die Polizei fragt:

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/be ... 96779.html

Wenn die Investoren fragen sind es 4944 Fantastillionen.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 949
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 13.12.2017, 20:28

TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon AsphaltRunner » 25.02.2018, 18:19

Alle Taxler schimpfen über UberX in Berlin, aber keiner und schon gar nicht die Gewerbeverbände noch das LABO unternehmen etwas dagegen.
Bis auf eine kleine Facebook-Gruppe ...

So Leute ich habe jetzt zum 21. 03. 2018 für 1000 Taxen gegen die uber ein Demo angemeldet , ob das genehmigt wird werden wir in den nächsten Wochen sehen .
Es beginnt olympischer Platz geht über Reichsstraße, Theodor-Heuss-Platz, halenseestraße ,Kurfürstendamm, an der Urania, Schillstraße, großer Stern, john-foster-dulles-allee und Scheidemannstraße vor dem Reichstag. Ich habe beantragt von 12 Uhr bis 15 Uhr . Ich bin mir sicher da werden bestimmt paar sagen ,was soll das von einer Stelle , deswegen von einer Stelle damit wir als Einheit losfahren können .Ich hoffe dass es vor dem Reichstag genehmigt wird,wir haben uns vorher schlau gemacht und bei paar Behörden nach gefragt, die haben uns gesagt dass das zeitweise vor dem Reichstag erlaubt wird aber auch ablehnt wird,weil es Bahnmeile ist .
Es ist auch MEINE GEBURTSTAG, bitte die GESCHENKE nicht vergessen

https://www.facebook.com/groups/786586654752974/
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1127
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 01.03.2018, 19:22

Trinkgeld nun auch in der Uber App implementiert.


https://futurezone.at/digital-life/uber ... /400005311
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon AsphaltRunner » 14.04.2019, 19:11

Kölle, wir kommen!

Uber startet in der Rheinmetropole. Ab sofort können auch Kölner bequem per Knopfdruck eine Fahrt in einem Mietwagen (UberX) bestellen – verlässlich, bezahlbar und immer mit einem professionellen Fahrer. Außerdem ist es auch möglich, mit UberTaxi eine Fahrt mit einem regulären Taxi zu buchen.
https://www.uber.com/de/blog/uber-in-koeln/
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1127
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberX

Beitragvon Taxi Georg » 14.04.2019, 22:57

Für Köln bitte hier schreiben! :arrow: [UBER] Offensive Köln
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8411
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: uberX

Beitragvon sivas » 22.05.2019, 07:42


Wer fährt schon fünf Kilometer für 4 US Dollar ?
Zuletzt geändert von sivas am 22.05.2019, 07:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2239
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: uberX

Beitragvon eichi » 22.05.2019, 15:36

Man kann es nicht oft genug sagen!

Aus dem Heise-Artikel:
Dem Reporter begründen sie ihr Vorgehen mit den Preiskürzungen der vergangenen drei Jahre. Für eine Fahrt ins ungefähr fünf Kilometer entfernte Washington D.C. würden die Apps während der Hauptverkehrszeit lediglich 4 US-Dollar berechnen. In einem koordinierten Preisanstieg könnten sie darauf innerhalb von wenigen Minuten 10, 12 oder sogar 19 US-Dollar aufschlagen lassen. Das komme dann allen Fahrern zugute, bezahlen müssen die Mehrkosten die Passagiere. Dafür hätten sie zwar ein schlechtes Gewissen, schieben die Schuld aber den App-Anbietern zu, die die Preise immer weiter reduziert hätten.

Hervorhebung von mir.
Taxigesetze sind Verbraucherschutz!
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3809
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: uberX

Beitragvon Sascha1979 » 22.05.2019, 15:45

eichi hat geschrieben:Man kann es nicht oft genug sagen!

Aus dem Heise-Artikel:
Dem Reporter begründen sie ihr Vorgehen mit den Preiskürzungen der vergangenen drei Jahre. Für eine Fahrt ins ungefähr fünf Kilometer entfernte Washington D.C. würden die Apps während der Hauptverkehrszeit lediglich 4 US-Dollar berechnen. In einem koordinierten Preisanstieg könnten sie darauf innerhalb von wenigen Minuten 10, 12 oder sogar 19 US-Dollar aufschlagen lassen. Das komme dann allen Fahrern zugute, bezahlen müssen die Mehrkosten die Passagiere. Dafür hätten sie zwar ein schlechtes Gewissen, schieben die Schuld aber den App-Anbietern zu, die die Preise immer weiter reduziert hätten.

Hervorhebung von mir.
Taxigesetze sind Verbraucherschutz!

Die Frage, die sich stellt, ist:
Was kostet ein Taxi zu 100% der Zeit?

Im Regelfall sind selbst die teuersten UBER Preise günstiger als die immer zu bezahlenden Taxi-Preise. Ausnahmen stellen geschätzt 5-10 Tage / Jahr dar.

Insgesamt wird ein durchschnittlicher Kunde über das gesamte Jahr immer weniger mit Surge Pricing bezahlen, auch wenn es wenige Tage gibt, wo er mehr bezahlt.
Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken, zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
Laotse
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 2052
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: uberX

Beitragvon det » 22.05.2019, 16:54

Wer fährt schon fünf Kilometer für 4 US Dollar?

Na ja, mytaxi match fährt auch schon für 8,00 Euro. Das ist betriebswirtschaftlich genau der gleiche Selbstmord. Und wenn ich dann von IK noch den Blödsinn von der Schwerkraft des Umsatzes höre, dann weiß ich alles. Ich glaube da verwechselt einer Umsatz mit Gewinn. Selbst unter Teilkostenaspekten ist mytaxi match nicht zu rechtfertigen. Und als freenow ist es nichts anderes als der Vorbote von Uber und muss genauso bekämpft werden. Ich verstehe wirklich nicht, warum IK mytaxi noch in Schutz nimmt und nicht zum Boykott aufruft. Dagegen sind Moia, clevershuttle und ioki, wenn auch ärgerlich, lästig und sicherlich auch umsatzschädlich, letztlich nur ein Schiss der Geschichte und von einem gesunden Gewerbe zu überleben. Wenn Uber kommt, sieht das Ganze schon sehr viel bedrohlicher aus. Und so ist mytaxi match bzw. freenow schon mal die Moorpackung fürs Probeliegen im Taxisarg. Aber ich werde wohl lange auf eine Aktion gegen mytaxi match bzw. freenow warten müssen, die Schwerkraft des Umsatzes wird jede Aktion verhindern.
det
User
 
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2018
Wohnort: Hamburg

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 22.05.2019, 18:53

@det+all
Das Zauberwort heißt Mischkalkulation.
Taxi an der Halte bedient auch die Alte mit Rollator und vollem Aldisack für 4,80 Euro, @machen Sie ruhig 5 Euro junger Mann”.
Kurze Touren, der Taxifahrer zahlt drauf. Lange fette Touren zum Flieger, die Taxikasse freut sich.
Das Miesmachen einiger Touren ist sinnlos, der Umsatz am Ende der Schicht ist wichtig. Ein paar Kilometer mehr oder weniger schmerzt nicht, der Umsatz muss stimmen, pro Schicht an die 300 oder besser etwas mehr macht Taxifahrer und Unternehmer gluecklich.
Die Schwerkraft des guten Umsatzes ist nicht zu leugnen.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon Poorboy » 23.05.2019, 02:49

Babsi, ich habe Dir nach Deinem sinnfreien Geschwätz schon einmal ein Rechenaufgabe gestellt.

Würdest Du bitte diese Aufgabe lösen, um zum Ergebnis Deiner "Mischkalkulation" zu kommen??

Ich gehe davon aus, dass Dich solche Rechnungen überfordern, also schwadroniere hier nicht mehr drauflos. Du bist als Dummschwätzerin überführt!

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4929
Registriert: 21.01.2005

Re: uberX

Beitragvon det » 23.05.2019, 05:59

TaxiBabsi hat geschrieben:@det+all
Das Zauberwort heißt Mischkalkulation.
Taxi an der Halte bedient auch die Alte mit Rollator und vollem Aldisack für 4,80 Euro, @machen Sie ruhig 5 Euro junger Mann”.
Kurze Touren, der Taxifahrer zahlt drauf. Lange fette Touren zum Flieger, die Taxikasse freut sich.
Das Miesmachen einiger Touren ist sinnlos, der Umsatz am Ende der Schicht ist wichtig. Ein paar Kilometer mehr oder weniger schmerzt nicht, der Umsatz muss stimmen, pro Schicht an die 300 oder besser etwas mehr macht Taxifahrer und Unternehmer gluecklich.
Die Schwerkraft des guten Umsatzes ist nicht zu leugnen.



Mischkalkulation ist nur das Synonym für "ich habe keine Ahnung, was ich hier rechne".
Ich könnte Dir jetzt vorrechnen, dass jeder gefahrener mytaxi match Kilometer einen negativen Deckungsbeitrag bringt.
Aber das weißt Du aufgrund Deines umfangreichen betriebswirtschaftlichen Wissens ja allein.
Und so bekommt die Schwerkraft des Umsatzes folgende Bedeutung: jeder match Kilometer zieht den sowieso schon schmalen Gewinn durch normale Touren immer weiter in Richtung Verlustkeller.
Dahin, wo die Uber Subs schon sind, weil die genauso gut rechnen wie Du. Was war grad nochmal AfA? Und Mindestlohn? Was soll das denn?
Babsi, willst Du für Deutschland auch ein Uber-Proletariat, das z.T. zum Überleben in seinen Autos schläft, nur damit der Rechtsanwalt oder Unternehmensberater zehn Euro spart?
Zuletzt geändert von det am 23.05.2019, 06:09, insgesamt 2-mal geändert.
det
User
 
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2018
Wohnort: Hamburg

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 23.05.2019, 06:12

det hat geschrieben:...
Babsi, willst Du für Deutschland auch ein Uber-Proletariat, das z.T. zum Überleben in seinen Autos schläft, nur damit der Rechtsanwalt oder Unternehmensberater zehn Euro spart.


Nein, daher muss Uber unbedingt bekämpft werden. Uber ist die grosse Gefahr, nicht die Mietwagen an sich.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon miamivice » 23.05.2019, 18:57

UBER-Mail vom 23.5.19:

Uber <noreply@uber.com>
An:XXX@XXX.XX

Du entscheidest, wo es lang geht!

Hallo XXX,

wohin es auch gehen soll, mit der Uber App hast du nicht nur kommenden Sonntag, sondern immer die Wahl. Und damit du ganz bequem und entspannt durch das anstehende Wahl-Wochenende kommst, schenken wir dir 2x25% Rabatt auf deine nächsten Fahrten!* Gib einfach folgenden Aktionscode in der App unter "Bezahlung" ein: DEINEWAHL

Die Uber App bringt dich weltweit zuverlässig an dein Ziel. Wir sind neben Berlin, München, Frankfurt, Düsseldorf und Köln in insgesamt mehr als 600 Städten verfügbar.

Code jetzt einlösen -->

Teilen macht Freude

Lade deine Freunde ein, die Uber App auszuprobieren und erhaltet jeweils 5€ Rabatt auf eure nächste Fahrt.
Jetzt 5€ sparen ❯

*Der Code gilt bis zum 27.Mai 2019 für zwei Fahrten mit der UberX oder Uber Green Option in Berlin, München, Frankfurt, Düsseldorf oder Köln (maximaler Rabatt 10€).

Welche Partei spricht sich dezidiert gegen UBER aus?
Benutzeravatar
miamivice
Vielschreiber
 
Beiträge: 284
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: all over

Re: uberX

Beitragvon sivas » 03.06.2019, 09:29

Ein Artikel aus der FAZ:
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2239
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: uberX

Beitragvon det » 03.06.2019, 12:55

sivas hat geschrieben:Ein Artikel aus der FAZ:


Ich bin froh, keine Frankfurter Allgemeine zu lesen, wenn sich dort neoliberale und schlecht recherchierende Dünnbrettbohrer Redakteure nennen dürfen.
det
User
 
Beiträge: 36
Registriert: 18.03.2018
Wohnort: Hamburg

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 03.06.2019, 13:09

sivas hat geschrieben:Ein Artikel aus der FAZ:


Sehr guter Artikel.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon am » 03.06.2019, 13:15

TaxiBabsi hat geschrieben:
sivas hat geschrieben:Ein Artikel aus der FAZ:


Sehr guter Artikel.


Vollkommen undifferenziert. Reine Polemik.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12639
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 03.06.2019, 13:54

am hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:
Sehr guter Artikel.


Vollkommen undifferenziert. Reine Polemik.


Du und viele unterschätzen den emotionellen Aspekt der Kunden. Mytaxi-Kunden und auch Uber-Kunden lieben die App und Bestellen mit allen Vorteilen. Es mag sich vielen nicht erschließen aber Fakt ist diese Kunden fahren wieder gerne Taxi ohne Magenknurren und Bestellschmerzwarteschleifen, Angst vor Taxi-Kartellen braucht niemand mehr zu haben. Die FAZ ist nicht BILD, gebildete Intellektuelle und deren Erfahrungen darf niemand als Polemik abtun.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

VorherigeNächste

Zurück zu Taxi-Apps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast