[Fahrdienst] uberPOP

Anwendungen für Smartphones unter der Lupe.

Re: uberPOP

Beitragvon ilkoep » 19.08.2017, 19:22

sivas hat geschrieben:Dem Taxifahrer gehört sofort die Erlaubnis zur Teinahme am Straßenverkehr entzogen ! Das war ein gefährlicher Eingriff in ebendiesen. Er hätte schweverletzt werden können.


Dann kann er ja für Uber fahren. Als Qualifikation ist es ausreichend wenn der Spiegel beim Atmen beschlägt

Lesenswert: Kommt jetzt der Absturz von UBER?

http://www.transatlantic-journal.com/20 ... -von-uber/
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 914
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberPOP

Beitragvon TaxiBabsi » 19.08.2017, 19:44

Befürworter der Lynchjustiz, bemerkenswert.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 19.08.2017, 20:19, insgesamt 2-mal geändert.
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: uberPOP

Beitragvon alsterblick » 20.08.2017, 17:02

ilkoep hat geschrieben:Lesenswert: Kommt jetzt der Absturz von UBER?
http://www.transatlantic-journal.com/20 ... -von-uber/
Ich zitiere:
Eine andere Studie wertete US-Kreditkartenzahlungen aus und ermittelte, dass Ubers Marktanteil seit Jahresanfang von 84 auf 77 Prozent gefallen ist.

Der Marktwert von UBER ist sogar eher NULL, wenn UBER nicht profitabel wird und eine Weltumspannung würde erwartet, sollte jemand noch weiteres Geld in UBER investieren.
Weltumspannung war lediglich der geniale Plan, Umsetzungen landeten vielerorts jedoch erfolglos vor Gericht.

Die Investoren wollen den Niedergang stoppen — und das ging nicht mit Kalanick an der Spitze. Kalanick ist also nicht zum Rücktritt gedrängt worden, weil ihn die Investoren für einen Widerling hielten. Er musste gehen, weil seine Widerlichkeit dem Wert des Unternehmens schadete. „Du kannst nur ein A*** sein, solange du erfolgreich bist“, sagt Robert Sutton, Professor in Stanford und Autor des Buchs „The No Asshole Rule“. Er kommt zu dem Schluss, dass „solch destruktive Charaktere ihren Mitmenschen schaden“ und „die Leistungsfähigkeit von Organisationen untergraben“.

Sehr wahr, die Investoren sind auf das Geschwätz von Kalanick reingefallen und haben nun selbst überhaupt keine Ahnung von dem Geschäft, wollen es aber unbedingt gerettet sehen, um eine irre Gewinnmarge (hypothetischer Börsenmarktwert) doch noch zu realisieren.
Kalanick bräuchte mind. 999 Milliarden, dass sein Plan der gekauft desruptiven Welteroberung zu einer Art Monopolstellung in kurzer Zeit tagesoperativ profitabel aufgehen würde. Mobilisieren konnte er jedoch nur rd 12 Milliarden.

Nun ist das Vakuum an der Spitze offenkundig. Uber fehlten zeitgleich: ein Vorstandsvorsitzender, ein Technikchef, ein Finanz- und Marketingvorstand, ein Chefjustiziar, ein Vorstand für das operative Geschäft und ein President, also die Nummer zwei. Einige dürften in diesen Wochen neu besetzt sein — aber sie werden Zeit brauchen, die Kultur zu ändern.

UBER ist in einem sehr sehr schlechten Führungszustand.

Von einer App zur nächsten lässt sich leicht wechseln, leichter als von einem Smartphonehersteller zum anderen.

Deshalb wird das dreckbesudelte UBER auch nicht aufgekauft / übernommen werden. Warum mit Verlusten ringen, die nicht mehr eingefahren werden können. Eine neue App ist einfach und billiger zu platzieren.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberPOP

Beitragvon foxit » 23.08.2017, 10:47

UBER - Fonds Abschläge von 12 - 15 % im vorigen Quartal - die Richtung stimmt schon mal...

https://futurezone.at/b2b/uber-unter-druck-noch-kein-chef-beteiligungen-abgewertet/282.173.770
Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
 
Beiträge: 268
Registriert: 05.06.2011
Wohnort: DACH

Re: uberPOP

Beitragvon sivas » 23.08.2017, 12:11

Freut Euch nicht zu früh !

uberPOP ist tot. Für uberX wird gerade die OKP abgeschafft >> damit sie in Großstädten Fahrer bekommen.

Geld ist Macht. Ist halt so.

Wenn der Gegner dann auch noch wegen Mafiamethoden am Pranger steht ... kam nicht das neueste Gutachten aus Schweinfurt ? einer myTaxi-freien Stadt ! Nürnberg, auch myTaxi-frei ... ich will gar nicht dran denken, wenn die von L&K geprüft werden.

Was von den Gutachten übrig bleibt, ist doch das Merkmal 'Betrug'. Bei dem Begriff 'Elend' hört jeder weg, will nix mit zu tun haben, wird verdrängt.

Die Rolle des BZP ... die sollten schleunigst 'nen Tarifvertrag abschliessen und zwar mit 'nem Stundenlohn von 50% ! über Mindestlohn. Wer soll denn von dem in München leben können ?? Wenn dann die Unternehmer sagen: "das können wir nicht", soll der BZP dafür sorgen dass sie es können - oder die Konzessionen zurückgeben.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: uberPOP

Beitragvon alsterblick » 23.08.2017, 20:13

Die Anforderung an UBER ist auch, wie werden die Fahrer möglichst „satt“ von Ihren Touren und nicht dass diese eher UBER satt haben werden ?

Lösungswege:
1) UBER zahlt genügend Anreize, Startgeld, Kfz-Zusatzversicherungen, Ausgleichszahlungen……….bis nachhaltiges Wirtschaften erreicht ist.

2) UBER ist alternativlos (ohne Konkurrenz, wie bereits in gewissen Ländern/Städten) und insofern für Fahrer ohnehin früh wirtschaftlich bei entsprechendem Fahr-/Aufkommen/Preis.

3) UBER bietet parallel zur Fahrgastbeförderung auch noch diverse Botenfahrten (u.a. diverse „delivery“ Dienste….) an, die dann nahezu jeder der UBERfahrer Flotte (x, black, lux, ..) ergänzend, auslastungssteigernd mit ausführen könnte (wenn wollte).

Ein / der neue CEO bei UBER wird hierfür einen „Strategieschlüssel“ mitbringen müssen, ansonsten braucht UBER keinen neuen CEO mehr bis die verbliebende Kohle nur noch ausgegeben ist und Ende.
Dieser CEO müsste auch eine Idee zum praktischen Umgang mit „surge pricing“ zu Festpreisfahrten (Personen/Waren) etc. haben.
Dann wäre eine ALL-IN Plattform (ebenso für Frachten…..etc.) der Knüller, die aber auch nur bei genügend Auslastung samt Auskommen nachhaltig für alle Beteiligten existieren kann.

Bisher hat Kalanick immer nur alles versprochen und so getan als hätte er 999 Milliarden, um alle Konkurrenz ("assholes") per dumping für sein Weltimperium plattzumachen.

Immerhin erkennen bereits einige der Investoren, dass Kalanick lediglich eine große Klappe hat.
Ein nächster CEO könnte aber auch wieder ebenso dumm daherreden, sich 2-3 Jahre ein fettes Gehalt zahlen lassen und dann ab zum Bamboohutpalmbeach, wo sich die ersten abgeseilten Bankster im ewigen Partyrausch bereits totgesoffen haben könnten. Ein Teil der VW-Elite packt sich bestimmt auch schon die Koffer dorthin.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberPOP

Beitragvon TaxiBabsi » 23.08.2017, 20:15

Das Konzept Uber überlebt, denn es ist genial.
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: uberPOP

Beitragvon alsterblick » 24.08.2017, 02:01

Och Babsi, gewisse Obsessionen, Vorstellungen, Wünsche können auch in Verzweiflung enden. :lol: :mrgreen: :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Kalanick läßt nicht locker

Beitragvon alsterblick » 25.08.2017, 14:28

Kalanick läßt nicht locker. :mrgreen:
Im Vorstand hat er offenbar noch das Sagen und will wohl auch seine Nachfolge (eine Art „Dmitry Medvedev") bestimmen. :mrgreen:
Daraufhin will Benchmark (Venture-capital) dem Cowboy nun vorerst „seine vielen Stimmrechte“ im Vorstand wegzunehmen versuchen. :mrgreen:

Also, ich bin doch eher dafür, dass Kalanick im Hintergrund weiterhin das Sagen über sein UBER-Baby hat, denn wer könnte es auch besser zu Grabe getragen als er selbst. 8)

Venture-capital firm Benchmark asked a Delaware judge to temporarily block Uber Technologies Inc. co-founder Travis Kalanick from filling two vacant company board seats, claiming his interference hampers the search for his successor as chief executive officer.
Kalanick, who resigned as CEO in June but remains a board member, “continues to interfere with critical decisions at Uber,” including the executive search, Benchmark said Thursday in court papers filed in Delaware Chancery Court. Benchmark sued Kalanick earlier this month accusing him of duping the firm to gain access to three additional board seats.
https://www.bloomberg.com/news/articles ... cant-seats
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Es ist zu Ende

Beitragvon alsterblick » 28.08.2017, 16:36

Es ist zu Ende !
Bei der Suche nach einem neuen CEO hat sich UBER-Kalanick mit einem noname (Iraner) gestern durchgesetzt, der entgegen anderer CEO Kandidaten keine Bedingungen anmeldete.
Er war zuvor CEO bei „expedia.com“.
Hier ein Schnellinfo-Video zu Dara Khosrowshahi (ab min 00:30), viel mehr ließ sich jetzt noch gar nicht finden. :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=R5lRc2p0YmQ

Zwei andere Kandidaten hatten UBER sehr kurzfristig doch abgsagt, weil z.B. Meg Whitman den "bestimmenden" Kalanick nicht im Hintergrund haben wollte:
-Meg Whitman (CEO at HP, zuvor ebay)
-With Jeffrey Immelt (CEO at GE)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberPOP

Beitragvon TaxiBabsi » 28.08.2017, 19:01

Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 28.08.2017, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: uberPOP

Beitragvon AsphaltRunner » 28.08.2017, 22:13

TaxiBabsi hat geschrieben:
Ein Anti-Kalanick, mit dem kann Uber die Kurve kriegen.

Uber als Weltfirma kann nur noch die Kurve kriegen, wenn sich das autonome Fahren durchsetzt.
Das ist dann allerdings das Ende unseres Gewerbes.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1057
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberPOP

Beitragvon TaxiBabsi » 29.08.2017, 08:21

Verfahren gegen UberBlack vorerst ausgesetzt.

http://www.taxi-times.com/eugh-setzt-verfahren-aus/
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: uberPOP

Beitragvon alsterblick » 29.08.2017, 10:28

Uber ... die Kurve kriegen......

Dass der stille zurückhaltende neue CEO/Dara K. (ausgesucht von Kalanick) sich als einziger Kandidat überhaupt hat wählen lassen (andere hatten kurzfristig alle abgesagt, deutet schon darauf hin, dass er nur eine Marionette von Kalanick sein wird.

Uber-Investoren sind jedoch ungeduldig geworden und UBER müsste für einen Börsengang binnen kürzerer Zeit profitabel werden.

Dara K. ist bei Expedia lediglich durch kostensparendes starkes Kundenservice-Outsourcing in Billigländer (Indien….. usw.) reich geworden und beweist somit nur das kleine BWL-Einmaleins zu können.
Bei UBER ist der Kostenpunkt Fahrer bereits von Beginn an outgesourced. Was soll Dara K. da jetzt noch machen ?
Zur erforderlichen Fahrgastgewinnung die Fahrpreise erhöhen, damit der gewünschte Fahrer/Km-Schnitt besser wird ?

Die Erprobungs-/Forschungskosten des Gaukels Autonomfahrtaxi könnte UBER sich auch einsparen, allerdings würde man diese Irreführung beim Börsengang unbedingt benötigen, um den Investoren möglichst Höchstgelder reinzuspülen. Insofern wird UBER diesen Kostenpunkt nicht ganz streichen.

PS
CEO/Dara K. wohnt/lebt übrigens weit entfernt in Seattle. Wird er für UBER nach Frisco umziehen ?
Zuletzt geändert von alsterblick am 29.08.2017, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberPOP

Beitragvon TaxiBabsi » 31.08.2017, 18:40

Börsengang spätestens in 36 Monaten.

Aufräumer in Aktion.

https://www.gruenderszene.de/allgemein/uber-boersengang
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: uberPOP

Beitragvon Taxi Georg » 31.08.2017, 20:49

Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: uberPOP

Beitragvon TaxiBabsi » 01.09.2017, 08:30

Taxi Georg hat geschrieben:Spaniens Taxifahrer machen mobil

:arrow: https://www.arte.tv/de/videos/073399-009-A/re-krieg-gegen-uber-co


Nettes Video in dem sich die tradionell kriegerisch radikalen monopolverwöhnten Ex-Hooligan-Schläger-Typen freiwillig ins schlechte Bild rücken.

Es gibt nur ein Fazit: die Kunden entscheiden und viele haben sich für die bessere Dienstleistung Uber entschieden. Sollen die Taxi-Wikinger (mit Mytaxi Werbung) ihre letzten Kriege führen, den Kunden können sie nicht bevormunden und die Zeit und den Fortschritt können sie nicht aufhalten.



Auf der ganzen Welt sinken die Taxi-Lizenzpreise und der Cosa-Nostra Konzessionshandel bricht zusammen.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 01.09.2017, 08:52, insgesamt 4-mal geändert.
das DAS-Forum hat eine lange intensiv tragische Geschichte der Zensur!


am und jr dulden keine noch so berechtigte Kritik am verkrusteten mafiös organisierten Taxigewerbe, die Folge ist dieses inhaltsleere mit Belanglosigkeiten aufgepumpte Forum.


Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: uberPOP

Beitragvon alsterblick » 01.09.2017, 19:06

Oha,
wenn der neue CEO Dara K. in 6 Monaten UBER man nicht schon hingeschmissen haben wird.
Mr Cohler (Benchmark) fragt sich das, wenn Dara K. herausgefunden haben wird, was Kalanick offenbar alles angestellt, "angezündet" hat und ob der Dreck / die Spuren überhaupt überwunden werden können.
Wenig weis man bisher, aber die vielen Kündigungen in der oberen Etage bei UBER waren die vergangenen Monate zumindest sehr auffällig. :D
Vom ersten Tag an wusste ich, Kalanick ist ein für den Strick gemachtes verdammtes asshole. :lol:
Dara K. könnte dies mit seinem frühzeitigen verlassen von UBER bestätigen. 8) :mrgreen:

Immerhin ist UBER das Baby von Kalanick und der Kindskopf wird sich im Vorstand ewig einmischen können. :lol:
Da habe ich mal Hoffnung. 8)

During Uber’s all-hands meeting Wednesday, Khosrowshahi quipped that Matt Cohler, who represents Benchmark on the board, played “bad cop.” Cohler asked Khosrowshahi if he would guarantee that he would still be at Uber after six months. Khosrowshahi framed his reply in terms of persistence and strength of character: “I'll show you my mettle.” But you have to wonder whether Cohler was really asking: What will you do when you find out how bad it really is?
https://www.bloomberg.com/news/articles ... ll-it-last
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberPOP

Beitragvon Poorboy » 22.09.2017, 15:17

Und nun auch das Ende in London:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 69365.html

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4802
Registriert: 21.01.2005

Re: uberPOP

Beitragvon AsphaltRunner » 22.09.2017, 17:13

Der Börsengang rückt in immer weitere Ferne :mrgreen:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1057
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Taxi-Apps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste