Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Bücher, Filme, Geschichten - gelesen, gesehen, geschrieben.

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon AsphaltRunner » 14.02.2016, 15:00

Ja, vor ein paar Tagen auf dem Rückflug mit Air Caraibe nach Orly.
Ich hätte mich schon geärgert, wenn ich für den Film bezahlt hätte. Aus Prinzip selbstverständlich, nicht wegen der Kohle, sonst hätte ich nicht im Flieger gesessen, und als Betriebskosten kann ich den Flug nicht absetzten.
Dieser Film ist ein weiteres klassisches Beispiel dafür, wie ein toll und intelligent geschriebener Roman vom Kino in unbrauchbare Teile zerstückelt wird.
Ich habe mir den Film nur angeschaut, weil Karen Duve höchstpersönlich das Drehbuch dazu geschrieben hat. Ich vermute mal, es war ihr letztes Drehbuch. Mit der Film-mischpoke wird sie hiermit abgeschlossen haben.
Mal abgesehen davon, dass der Film mit dem Buch nicht mal ansatzweise Schritt halten kann, ärgerten mich solche Dinge wie:
Dass die Schauspielerin völlig mit der Rolle überfordert und dadurch unglaubwürdig war.
Dass sie ihre Funk-Aufträge mit 244 bestätigte, an der Heckscheibe aber eine andere Konzessionsnummer zu sehen war.
Dass dem Zuschauer nicht erklärt wurde, was ein Hamburger Kutscher unter Sieger versteht.
Dass Karen Duves Abrechnung mit den Printmedien im Roman im Film noch nicht mal eine Andeutung zu finden war.
Dass das Äffchen plötzlich und zusammenhanglos im Film auftauchte.
Dass Karen Duves Humor im Film völlig fehlte.
Es handelte sich bei dem Film um reinstes Brüllwasser, um es mit den Worten des Romans zu formulieren.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1127
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Rollerfahrer » 15.02.2016, 09:55

Ich habe den Film schon letztes Jahr gesehen und fühlte mich 25 Jahre jünger :wink:
Du darfst nicht vergessen, dass er auch Branchenfremde unterhalten soll :idea:

und da finde ich solche Nichtigkeiten:
Dass die Schauspielerin völlig mit der Rolle überfordert und dadurch unglaubwürdig war.
Meine Kolleginnen waren damals auch überfordert :roll:

Dass sie ihre Funk-Aufträge mit 244 bestätigte, an der Heckscheibe aber eine andere Konzessionsnummer zu sehen war.
Funk- und Konz-Nr waren nicht immer gleich :!:

Dass dem Zuschauer nicht erklärt wurde, was ein Hamburger Kutscher unter Sieger versteht.
Für wie blöd hälst Du den geneigten Zuschauer :idea:

Dass Karen Duves Abrechnung mit den Printmedien im Roman im Film noch nicht mal eine Andeutung zu finden war.
Ein Film muß immer eine gekürzte Fassung des Buches sein :roll:

Dass das Äffchen plötzlich und zusammenhanglos im Film auftauchte.
Stimmt :!:

Dass Karen Duves Humor im Film völlig fehlte.
Subjektives Empfinden :roll:
... und jeden Tag ein bißchen besser :-)
Rollerfahrer
User
 
Beiträge: 224
Registriert: 13.06.2011
Wohnort: Berlin

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon alsterblick » 29.01.2017, 18:23

Dass das Äffchen plötzlich und zusammenhanglos im Film auftauchte.
>>>Stimmt :!:

Stimmt nicht !
Das zufällige (Dressur-) Äffchen zu entführen, war vielmehr eine Auswahl/Gelegenheit für Taxifahrerin „Alex“ auf Ihrer Orientierungssuche zu übersteuern und griff mit Folge/Totalschaden den Faden ihres Taxiboss auf, dass Totalschäden wirtschaftlich lukrativer sind als "Blechschäden" und wurde im Film entsprechned kommuniziert.
…und da finde ich solche Nichtigkeiten:
Dass die Schauspielerin völlig mit der Rolle überfordert und dadurch unglaubwürdig war.
>>>Meine Kolleginnen waren damals auch überfordert

Taxifahrerin „Alex“ war erklärterweise eben auch Anfängerin und somit nachvollziehbar entschuldbar "überfordert".

…einer Geschichte auf der Suche einer jungen Frau nach sich selbst.

Richtig, ein wesentlicher Inhaltspunkt des Films :idea:

...das Buch gefiel mir besser (wie so oft)...

Bücher zu lesen gibt jedoch auch deutlich mehr Zeit, sich „Dinge vorzustellen". :idea:
Ein Film erfordert blitzschnelle Assoziationen des Betrachters vor dem Hintergrund des lediglich Selbstvorstellbaren, hingegen ein Buch dem Leser diese Vorstellungen immanent veranschaulicht.

Dass Karen Duves Humor im Film völlig fehlte.


Ich kenne Karen Duve und ihr Buch nicht, jedoch ist die Darstellerin nicht ohne Humor.
Beispiel: Filmende, Kollege meinte, sein FG wäre auf der Köhlbrandbrücke ausgestiegen, um runterzuspringen.
Taxifahrerin „Alex“ dazu: "Kein Wunder" (bei dem Taxifahrer).
Ich fand' ihn "aus dem Leben gegriffen"
Die meisten anderen Jobs kann man vermutlich nicht so verdichten,…….


Insbesondere der Taxijob bei Taxifahrerin „Alex“ (Karen Duve) ist nicht wie jeder andere Job, weil Taxifahrerin „Alex“ auf der „Suche“ ist. Die „ungeregelte Mitgestaltung“ der Handhabung/Abwicklung von Fahrgästen ermöglicht enormen individuellen Spielraum, den Taxifahrerin „Alex“ (Karen Duve) offenbar auch genoßen hat.

Ich finde diesen Taxifilm insbesondere des hohen Authentitätsanspruches sehr gelungen und habe mir diesen sehr gerne angesehen. Auch filmtechnisch ist alles ausreichend „blendend“ gemacht. Sicherlich wird das Filmbudget begrenzt gewesen sein und könnte mit Hollywood deshalb auch nicht mithalten.
Zuletzt geändert von alsterblick am 29.01.2017, 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon TWG » 20.05.2017, 07:57

Hallo,

gestern auf ARTE:

http://www.arte.tv/de/videos/050377-000-A/taxi

Wird Montag wiederholt, hab die Uhrzeit nicht griffbereit.

Gruß
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 641
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon SindSieFrei? » 21.05.2017, 18:03

Ein sehr gelungener Film! Ich habe ihn gerne gesehen und bin froh, das sich die 52,50 € vierteljährlich dann doch lohnen. Im Kino 4 gute Filme und man ist die Summe auch los. Das Location-Scouting war stimmig (bis auf kleine Ausnahmen), die Schauspieler gut, beste Nebenrolle für mich der Chef von Alex!!! Absolut authentisch gespielt, das Büro, genauso muss es damals gewesen sein. :mrgreen: Da ich das Buch damals zum Einstieg ins Gewerbe gelesen habe, hat mich Vieles zu Beginn nicht gewundert. Eigentlich sollte das Pflichtlektüre für jeden halbwegs intelligenten Kutscher sein! Filme sind oft schlechter als Bücher, in diesem Fall war er dem Buch ebenbürtig.

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4442
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon TaxiBabsi » 22.05.2017, 05:33

Habe ihn auch gesehen, ohne das Buch gelesen zu haben. Guter Film, und eine nette Zeitreise in die Zeit des 123'er und des persönlichen Sprachfunks ohne App's. Heute ist es anders, ohne bewerten zu wollen ob besser oder schlechter, anders eben.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 22.05.2017, 05:40, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Taxi Georg » 22.05.2017, 09:21

TaxiBabsi hat geschrieben:Heute ist es anders, ohne bewerten zu wollen ob besser oder schlechter, anders eben.

Ich kann es sehr wohl bewerten! Es war besser! :arrow: Taxi Nachtfahrt I 1990
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8434
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Oldtimer » 24.05.2017, 20:01

Taxi Georg hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:Heute ist es anders, ohne bewerten zu wollen ob besser oder schlechter, anders eben.

Ich kann es sehr wohl bewerten! Es war besser! :arrow: Taxi Nachtfahrt I 1990


...mit einiger Sicherheit war es besser...entspannter für alle Beteiligten.

Gruss Ulli
Benutzeravatar
Oldtimer
User
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.03.2017
Wohnort: NRW

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon TaxiBabsi » 25.05.2017, 11:35

Oldtimer hat geschrieben:
Taxi Georg hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:Heute ist es anders, ohne bewerten zu wollen ob besser oder schlechter, anders eben.

Ich kann es sehr wohl bewerten! Es war besser! :arrow: Taxi Nachtfahrt I 1990


...mit einiger Sicherheit war es besser...entspannter für alle Beteiligten.

Gruss Ulli


Nicht unbedingt, alleine der Krach und das Gekrele aus dem Funk war fürchterlich. Die heutige Stille und Ruhe im Auto ist unschlagbar und Entspannung pur.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Vorherige

Zurück zu Taxi-KulTour



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron