Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Bücher, Filme, Geschichten - gelesen, gesehen, geschrieben.

Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon N8tfahrer » 12.05.2014, 11:23

Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1716
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Otto126 » 12.05.2014, 11:56

Tyrion Lannister...!
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?
Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
 
Beiträge: 7688
Registriert: 20.03.2005
Wohnort: Oldenburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon am » 23.06.2015, 22:49

Am 20. August soll er in die Kinos kommen. Der Trailer macht Lust auf mehr.

https://youtu.be/OlHHLjI4S4c
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12644
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon jr » 17.07.2015, 04:18

Bild

TAXI

Nach dem Roman von Karen Duve

Deutschland 2015 | Länge: 94 Min.

Kinostart: 20.08.2015


KURZINHALT

Null Bock auf Versicherung! Alexandra ist 25, hat ihre Ausbildung zur Versicherungskauffrau abgebrochen und weiß nicht „was nun“. Kurzentschlossen bewirbt sie sich bei einem Taxiunternehmen, macht den Taxischein und fährt fortan durch die Hamburger Nacht, mitten in den 80er Jahren: Der Sound ist hart, die Kneipen dunkel, es gibt viel Sex, geraucht wird ständig und über alles und nichts diskutiert. Wer Gefühl zeigt, hat verloren. Coolsein ist allererste Pflicht. Wie gut, dass die Fahrgäste am Ende der Fahrt aussteigen und Alex wieder alleine ist mit sich und der Nacht. Da nervt weder die übereifrige Mutter, noch der besserwisserische Yuppie-Bruder samt Popper-Clique. Doch der Versuch, sich vor dem eigenen Leben zu verstecken, misslingt. Verantwortlich dafür sind ihre selbstgerechten Kollegen: Eine Gruppe verkrachter Studenten, die Alex klarmachen, wie sie zu sein hat und was gar nicht geht. Allen voran der gutaussehende Kollege Dietrich mit dem sie in eine Beziehung schlittert ohne es wirklich zu wollen. Auch ihre oft mehr als merkwürdigen Fahrgäste fordern sie ein ums andere mal heraus. Und dann ist da noch die unerschütterliche Liebe von Marc, einem 1,35 Meter kleinen, aber in Wirklichkeit großen Mann, der Alex näher kommt als ihre konsequent nach außen getragene raue Schale tatsächlich erlaubt... Als ein kleiner Affe mit ebenso unbezwingbarem Freiheitsdrang dafür sorgt, dass ihr Taxi als Totalschaden endet, erkennt sie: Das Leben ist viel zu aufregend, um vor ihm davonzufahren.

Das Drehbuch zu TAXI, der Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Karen Duve (Anständig essen: Ein Selbstversuch, Thomas Müller und der Zirkusbär, Regenroman, Grrrimm, Warum die Sache schief geht) hat die Autorin selbst verfasst. In TAXI lässt Regisseurin Kerstin Ahlrichs die 80er Jahre wieder aufleben: Die Stimmung, die widersprüchlichen Trends, grelles Licht und Farben, die Musik zwischen Punk und Neuer Deutscher Welle, die Settings und das Lebensgefühl – alles passt. Der Film begeistert sein Publikum auch wegen einer stark aufspielenden Rosalie Thomass (BESTE CHANCE, DAS LEBEN IST NICHTS FÜR FEIGLINGE), die in der Rolle der Alex mit kratzbürstiger Einsilbigkeit das Steuer ihres Taxis führt, während auf der Rückbank die Fahrgäste – die Nervensägen und die Verrohten, die Verlorenen und die Gleichgültigen – sich die Klinke in die Hand geben. Zunehmend schroff reagiert Alex auf die männlichen Bemühungen, sie formen und ändern zu wollen. An ihrer Seite brilliert US-Schauspieler Peter Dinklage (GAME OF THRONES) als liebenswerter Ex-Bartender, der als einziger Mann in lex‘ Umfeld die Größe besitzt, sie so zu akzeptieren, wie sie ist. In weiteren Rollen sind Stipe Erceg (UNKNOWN IDENTITY, DER BAADER MEINHOF KOMPLEX) als Dietrich, einem eitlen und erfolglosen Künstler, Robert Stadlober (KRABAT, DIPLOMATIE) als Möchtegern-Philosoph und erklärter Dietrich-Bewunderer sowie Antoine Monot, Jr. („Tech-Nick“, WHO AM I, EIN FALL FÜR ZWEI), Tobias Schenke (HARTE JUNGS), Özgür Karadeniz und Leslie Malton zu sehen. In einem wunderbaren Gastauftritt fordert schließlich auch Armin Rohde als notorisch Besoffener Alex vom Rücksitz ihres Taxis heraus.
Beim 25. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin gewann der Film im Mai 2015 den begehrten Publikumspreis.

TAXI – NACH DEM ROMAN VON KAREN DUVE ist eine Produktion der B&T Film, in Ko-Produktion mit Zinnober Film, Schubert International Filmproduktion, cine plus Filmproduktion und Apollomedia. In Zusammenarbeit mit ARTE TV und dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Film- und Medienstiftung NRW, der Nordmedia, dem
DFFF, dem BKM sowie der FFA.

Der farbfilm verleih wird den Film am 20.08.2015 in die deutschen Kinos bringen.
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6683
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon minol » 20.08.2015, 01:35

Den Film habe ich gestern abend, also einen Tag vor kinostart, im Freiluftkino am Kulturforum in Berlin gesehen. Zu Gast war das Filmteam (Regisseur, Drehbuchautorin Karin Duve, die Hauptdarstellerin, der Producer und noch weitere, die ich gerade nicht mehr weiß). Insgesamt ein unterhaltsamer Film, an dem ich meinen Spaß hatte mit skurrilen Situationen und überzeichneten Charaktären und einer Geschichte auf der Suche einer jungen Frau nach sich selbst. :D
minol
Vielschreiber
 
Beiträge: 1368
Registriert: 08.10.2007
Wohnort: Oldenburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon N8tfahrer » 20.08.2015, 02:27

hab ihn in der Preview im Passage gesehen....das Buch gefiel mir besser (wie so oft)...Kutscher sind ja eh ein kritisches Publikum (hab beleuchtete Litfaßsäulen (1986) gesehen)....ist eben nicht für uns gemacht.....oder fahren wir nur besoffene und sabbernde FG ? Schön auch der 124er mit aktuellem Hansalogo (im Film Schanzenfunk)
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1716
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Rollerfahrer » 21.08.2015, 08:59

Ich fand' ihn "aus dem Leben gegriffen" :wink:

Die Charaktere müssen überzeichnet sein, damit der Laie unterhalten wird :idea:
... und jeden Tag ein bißchen besser :-)
Rollerfahrer
User
 
Beiträge: 224
Registriert: 13.06.2011
Wohnort: Berlin

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon am » 21.08.2015, 09:34

Ließe sich über den normalen Kutscheralltag ein Film drehen? Wäre eine wenig aktionreiche bis langweilige und vor allem desillusionierende Dokumentation. Keine Würger, Messerstecher, Beförderungserschleicher, sich ins Auto Erbrechende...
Zuletzt geändert von am am 23.08.2015, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12644
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Guter_Kollege » 22.08.2015, 14:35

Wohl wahr! Nur in der Rückschau und der Erinnerung verdichtet sich selbst der immergleiche Taxialltag zu einem interessanten
Fortsetzungsroman mit interessanten Erlebnissen.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4378
Registriert: 29.11.2013

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon alsterblick » 24.08.2015, 18:32

Guter_Kollege hat geschrieben:... sich selbst der immergleiche Taxialltag zu einem interessanten.....Fortsetzungsroman mit interessanten Erlebnissen.

bei Dir als Nichtmehrtaxifahrer vermisse ich insbesondere doch „das imaginäre“ 8)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Guter_Kollege » 25.08.2015, 20:29

Ob Du das wohl selber verstehst was Du da geschrieben hast?
Übrigens habe ich erst grade den 'P-Schein' für weitere 5 Jahre verlängern lassen.
Wer weis was noch kommt im Leben und dereinst als Rentner ......

und übrigens 2. sollten Taxifahrer (aber eigentlich überhaupt PKW-Fahrer) sich mal abgewöhnen vor einer Ampel,
aber gerne auch sonstwo, noch schnell vor dem nächsten Stop in die große Lücke vor dem LKW reinzudrängeln.

Die hält man nämlich nicht umsonst, sondern weil man evtl. ein paar Tonnen Last mehr hinten drauf hat, die den Bremsweg
extrem verlängern können - zum Nachteil der kleinen Blechdose vor einem (die genau diesen nötigen Bremsweg verkürzt :|
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 25.08.2015, 20:34, insgesamt 2-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4378
Registriert: 29.11.2013

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon jr » 25.08.2015, 22:46

Rollerfahrer hat geschrieben:Die Charaktere müssen überzeichnet sein, damit der Laie unterhalten wird

Grundsätzlich ja. Aber bei einigen realen Fahrern und Fahrgästen müßte man wohl eher das Gegenteil tun, damit sie wenigstens noch ein kleines Stückchen glaubwürdig rüberkommen. Wenn ich Nichtfahrern davon erzähle, bekomme ich oft zu hören: "Das glaubst du ja selbst nicht!" Wenn ich es nicht selbst so oft miterlebt hätte, würde ich auch auf diesen Gedanken kommen.

Guter_Kollege hat geschrieben:Nur in der Rückschau und der Erinnerung verdichtet sich selbst der immergleiche Taxialltag zu einem interessanten Fortsetzungsroman mit interessanten Erlebnissen.

Die meisten anderen Jobs kann man vermutlich nicht so verdichten, daß da noch was Interessantes übrig bleibt.
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6683
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon alsterblick » 25.08.2015, 22:57

@ GK
Imaginär , in der Vorstellung , phantasievoll , fiktiv 8)
..........
Fahre / lade doch einfach nur Schokokuesse mit Deinem LKW,
da hast kein Problem mit Bremsweg :mrgreen:
Und Taxen kannst trotzdem gerne paar zu Klump fahren, :roll:
meine wird es schon nicht sein. :wink:
Zuletzt geändert von alsterblick am 25.08.2015, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Guter_Kollege » 29.08.2015, 12:35

Wenn ich das mal aussuchen könnte was ich da fahre ... bei Personenbeförderung kannstes Dir ja auch nicht aussuchen!
Ich kann nur für Ladungssicherung sorgen, aber der Anhalteweg unterliegt nun mal füsikalischen Gesetzen.

Fahrgäste sollten - im Interesse ihrer eigenen Sicherheit - Taxifahrer auch besser in Ruhe ihren Job machen lassen.
Und sie nicht über die Maßen mit persönlichem Dingsbums und Eskapaden in ihrer Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4378
Registriert: 29.11.2013

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon alsterblick » 29.08.2015, 13:32

Die Fahrgäste sabbeln auch nicht mit allen Kutschern gleichermaßen.
Zuerst müssen die Kutscher/Innen auch erstmal FG-Worten folgen können (deutsch können),
gilt aber auch umgekehrt.

Das war zu Taxizeiten von Karen Duve wohl alles noch klarer.

Kutscher/in zu sein hat aber auch ´ne soziale Komponente und die Taxifahrt
"ist" dem FG oftmals mehr, als lediglich von A nach B gebracht zu werden
und wenn ein FG wirklich gerade etwas „loswerden / abladen“ möchte, dann gehört es für den zum Job dazu, der damit umgehen kann.
Dafür bekommst Du aber auch gesellschaftliche Einblicke / querbeet und oftmals schönes Trinkgeld dazu.

Und wenn es hier und da auch mal "genug Konversation" war, wirst Du andermal auch wieder erheitert.
:arrow: Du fährst mit dem Taxi einfach mitten durch die Gesellschaft.

nicht über die Maßen mit persönlichem Dingsbums und Eskapaden in ihrer Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen.

Glaube, auch das merken die FG, ob Kutscher/in mit Fahrzeuglenken bereits ausgelastet, oder noch Luft zum Reden da ist. :idea:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Guter_Kollege » 29.08.2015, 15:30

Letzteres halte ich für einen frommen Wunsch :roll:
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4378
Registriert: 29.11.2013

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 29.08.2015, 15:48

Dafür gibt es doch den Durchlaufschalter im Taxifahrerhirn mit automatischen Antwortgebern : "Ja, nee da haben sie vollkommen recht, mmmhh, unglaublich, kann ich gut verstehen".
Dafür muss man nur mit einem Viertelohr zuhören und kann sein Hirn mit wichtigerem (oder auch schönerem) füttern :wink:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6830
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon alsterblick » 29.08.2015, 16:59

Guter_Kollege hat geschrieben:Letzteres halte ich für einen frommen Wunsch :roll:

Diese Gegenrede läßt vermuten, dass Du mit Fahrzeuglenken bereits immer ausgelastet wärst/bist.
Aber der FG könnte in seiner "Not" plaudern zu müssen, auch bereits lebensmüde sein :shock:
Zum Kutschervermögen gehört es auch, die Gesamtumstände ständig einschätzen zu können:
Jemanden auch mal das Wort zu verbieten usw…………….. hatte ich sowas jedoch noch nie. :)


.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon Guter_Kollege » 29.08.2015, 17:33

Ich halte es mit TMB.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4378
Registriert: 29.11.2013

Re: Karen Duve´s Buch wird verfilmt.....

Beitragvon am » 29.08.2015, 21:59

Hat den Film denn nun schon jemand gesehen?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12644
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Nächste

Zurück zu Taxi-KulTour



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast