Die Einschläge kommen näher

Nutzungsbedingungen. Bedienung des Forums. Was ist erlaubt und was nicht?

Die Einschläge kommen näher

Beitragvon jr » 27.09.2012, 16:29

Kürzlich sprach mich ein ehemaliger Kollege an. Er habe eine Kostenrechnung für die ungenehmigte Übernahme eines uralten Kurztextes (knapp 200 Worte) bekommen. Den Text habe er seinerzeit aus einer meiner Internetseiten entnommen und auch darauf verwiesen. Ich schaute mir Text und den Briefwechsel mit einer nicht ganz unbekannten Kanzlei aus Hamburg an.

Klare Sache: Der Text tauchte nie bei mir auf (es ging nicht um Taxen sondern die Nasa), der Hintergrund der unzutreffenden Quellenangabe ließ sich nach der langen Zeitspanne nicht mehr nachvollziehen.

Klare Sache aber auch: Die Rechnung fällt nicht einmal sonderlich hoch aus, 300 € für den Text, ca. 200 € für die Arbeit. Und sie ist prinzipiell eintreibbar.

Die Kanzlei war mir schon vorher bekannt, also bemühte ich einmal mehr die Suchmaschinen. Ergebnis: Die beauftragende Nachrichtenagentur macht zunehmend Schlagzeilen durch "Nebenaktivitäten" statt durch Meldungen. Andere ziehen jetzt offenbar nach. Sie halten nicht nur die Verbreiterrechte an unzähligen Meldungen zum aktuellen Tagesgeschehen sondern auch die an Fotos.

Wer sich in den vergangenen Monaten mit dem Begriff Leistungsschutzrecht beschäftigt hat, kann erahnen, daß für Blogs, Foren und vergleichbare Plattformen noch deutlich dunklere Wolken aufziehen könnten als die oben beschriebenen. Im Kern streben einige nicht ganz kleine Verlage eine Art Alleinzuständigkeit für die Aufbereitung von Berichterstattung an. Die Marotte einiger Hamburger Tageszeitungen, Verweislinks auf Artikel nur noch über Suchmaschinen funktionieren zu lassen und ansonsten auf Zahlungsaufforderungen umzuleiten, zeigt schon jetzt die "Wertschätzung" der Leser und Linksetzer.

Der obige Ausgangstext findet sich nicht hier im Forum. Aber das ist kein Grund, sich zurückzulehnen. Das Risiko, daß auch ich als Betreiber Ziel dieser Art von Geldeintreibern werde, ist gegeben. Das Beispiel des Kollegen zeigt, daß sogar Internetseiten mit weitaus weniger Resonanz in den Fokus geraten können.

Ich habe aus diesem Grund in der letzten Zeit immer mal wieder direkt eingebundene Fotos der betroffenen Agenturen auf die entsprechenden Links reduziert. Da ich aber weder in der Lage bin, bei jedem Foto den Rechteinhaber zu recherchieren (und mit ihm Kontakt aufzunehmen), noch Lust oder Zeit dafür habe, komme ich nicht umhin, einschneidende Änderungen für dieses Forum anzukündigen. Die lange angekündigte Umstellung der Forensoftware wird voraussichtlich in den nächsten Monaten stattfinden. Direkt eingebundene Fotos wird es danach nur noch nach expliziter Einzelerklärung des postenden Mitglieds zu den Verbreiterrechten geben. Gleiches gilt für Avatare und Signaturen. Auch die Avatare der bisherigen Forengalerie sind nach dem Umstieg hinfällig. Seht euch bitte rechtzeitig nach Ersatz um. Für Texte gilt: Ein Link ist (fast) immer möglich, die Menge übernommenen Textes sollte das Verhältnis zur dazugehörigen Analyse wahren, also kürzer sein.

In der aktuellen Ausgabe 21/2012 der Computerzeitschrift c´t findet sich dazu ein gut lesbarer, wenn auch nicht sonderlich umfassender Bericht. Online gibts den Artikel hier: http://www.heise.de/resale/artikel/Foto ... 17368.html
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6629
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Zurück zu Forenregeln



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast