die Freudsche Couch für Taxifahrer

Der Bereich für Fragen rund um das Taxigewerbe.
Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 06.12.2022, 14:07

Ganz offensichtlich benötigen viele Taxifahrer dringend psychologische Hilfe.
Und falls jemand jetzt kommentieren sollte:
"Du, ganz sicher"
dann :👍
Ich denke, solch ein Thread könnte ganz hilfreich sein, wenn man bedenkt, mit welchen Analphabeten, Legasthenikern, Maskenlemmingen, Smartphonezombies und Schlurfen es ein Taxler mit seinen Kunden zu tun hat.
Daneben noch die Ehefrau. die ihm vorheult, er würde zu wenig verdienen, aber selbst 80E für den Friseur ausgibt, jeden Monat, möglichst 2x. :mrgreen:
Falls mir jemand vorwerfen sollte, ich wäre ein Chauvi, ja, manchmal schon.
Ich spreche aus Erfahrung (GsD, nein, nicht geheimer Staatsdienst, sondern Gott sei Dank), ich war nie mit einer Frau verheiratet.
Huah, die Frauen, die ich kenne, fasse ich nicht mal mit einer Kneifzange an, die brauche ich für mich selbst, um zu überwachen, ob ich noch am Leben bin.

Also los, ich bin gerne Euer Wegwerf-Vergiss-mich-Mülleimer oder auch Blitzableiter.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 06.12.2022, 15:48

Du, ganz sicher.

Es gibt in diesem Gewerbe eine ganze Menge Kauze und Sonderlinge und das meine ich nicht im positiven Sinne, wie bei mir, sondern ein paar richtige fu...ing weirdos.

Einer fällt mir spontan ein, der sagte mir einmal, er hätte sich in seinem Leben noch nie für irgendetwas entscheiden können, immer hätte das jemand für ihn gemacht. Da er beweibt war, nehme ich an, dass SIE ihn sich aufgerissen hat. :mrgreen:

Oder hier haben wir auch einen heißen Kandidaten, der, peinlich, sogar ein "Schüler" von mir ist, also ich habe ihm vorgelebt ein außergewöhnlicher Taxifahrer zu sein und das ist bei rumgekommen :mrgreen: https://taxi-dieckmann.de/

Er wird das Rückverfolgen, den Anstieg von Klicks und sei deshalb gegrüßt. Also, ich finde nicht die Idee selber peinlich, sondern das Gedöns dahinter. Aber das weiß er ja, dass wir da nicht einer Meinung sind, bezüglich der Inri-Sekte.
Zuletzt geändert von Jochen Lembke am 06.12.2022, 15:52, insgesamt 2-mal geändert.
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 06.12.2022, 16:02

Jochen Lembke hat geschrieben:
06.12.2022, 15:48
Du, ganz sicher.

Es gibt in diesem Gewerbe eine ganze Menge Kauze und Sonderlinge und das meine ich nicht im positiven Sinne, wie bei mir, sondern ein paar richtige fu...ing weirdos.

Einer fällt mir spontan ein, der sagte mir einmal, er hätte sich in seinem Leben noch nie für irgendetwas entscheiden können, immer hätte das jemand für ihn gemacht. Da er beweibt war, nehme ich an, dass SIE ihn sich aufgerissen hat. :mrgreen:

Oder hier haben wir auch einen heißen Kandidaten, der, peinlich, sogar ein "Schüler" von mir ist, also ich habe ihm vorgelebt ein außergewöhnlicher Taxifahrer zu sein und das ist bei rumgekommen :mrgreen: https://taxi-dieckmann.de/

Er wird das Rückverfolgen, den Anstieg von Klicks und sei deshalb gegrüßt. Also, ich finde nicht die Idee selber peinlich, sondern das Gedöns dahinter. Aber das weiß er ja, dass wir da nicht einer Meinung sind, bezüglich der Inri-Sekte.
Ich bin ganz sicher, daß Dich Gott eines Tages aufnehmen wird, um auf einer weissen Wolke zu schweben und Jahrmillionen lang auf einer goldern (altsprachlich) Harfe zu spielen, weil zum hunderttausendsten Male Dich die Seelendimension in die Tiefen der Hölle, nein der Erde, zurück verbannt hat, bis er erkannte, daß Du für das Harfenspiel nichts taugst und Dich auch zu mir zurückschickte.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 06.12.2022, 17:47

Nein, ich sollte dir nicht mehr antworten, Rotteufel.
Vergeudet virtuelles Papier und Tinte.
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 06.12.2022, 18:03

Jochen Lembke hat geschrieben:
06.12.2022, 17:47
Nein, ich sollte dir nicht mehr antworten, Rotteufel.
Vergeudet virtuelles Papier und Tinte.
Pax nobiscum und amen
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 06.12.2022, 20:32

Ich glaub du gehörst auf die Couch! Gute Nacht!
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 454
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Pascha » 06.12.2022, 21:36

Jochen hat Recht: Frauen, ganz egal in welchem Land oder Kontinent, wollen Nur Das Eine: Geld!

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 07.12.2022, 11:52

So sieht es aus, Pascha.
Das arbeitende und das sich meistbietend verkaufende Geschlecht.
Aber das ist kein Vorwurf an die Weiblichkeit, denn es ist nur Biologie.
Die Hirschkuh sucht sich halt den stattlichsten Bock.
Einzig und alleine dem Feminismus, und damit der falsche Prämisse Frauen sein jemals benachteiligt gewesen, ist Einhalt zu gebieten. Denn sie waren es niemals.
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 07.12.2022, 12:00

Und du, Rotteufel, halte dich bitte zurück in Zukunft! Jeder meiner Qualitätsbeiträge hier wurden von dir zugespammt mit Quantengequassel und perversen Multiversen!
Und deine Respektlosigkeiten mir gegenüber werde ich auch nicht mehr dulden!
Alleine dein Avatar schon ist ein typischer Tro..avatar, "ich bin böse ja und"? Das allgemeine Toleranzgefasel geht mir eh auf den Zeiger, wäre ich Admin hier hätte ich dich schon lange gezwungen ein anderes Bild zu verwenden!
Zuletzt geändert von Jochen Lembke am 07.12.2022, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 07.12.2022, 18:42

das ist der Psychothread für Taxler, die seelischen Beistand benötigen. Ein Thread für die Auswirkungen der Einsteinschen Relativitätstheorie "denn alles, was war, was ist und jemals sein wird, ist schon immer existent gewesen" gibt es leider noch nicht. Aber ich arbeite daran, einen Bezug zum Taxifahren herzustellen. Ich habe da auch schon eine Idee.

Immerhin verwendest Du nicht den Imperativ, sondern Konjunktiv Futur 1, das ist schon mal ein Anfang.
Mit dem commatibus hast Du es noch nicht so.

Und jetzt schleudere ruhig Deine Blitze, ich höre zu. Und ich bin mir sicher, es wird Dir gut tuen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1321
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jim Bo » 28.12.2022, 20:37

Und du bist derjenige, der hier Ratschläge geben will?

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 29.12.2022, 09:59

Das Problem ist, Rotteufel, es gibt im Gewerbe zu viele Leute wie dich, die "im Leben gescheitert im Taxi gelandet sind" und nun einen auf zynisch und abgefuckt machen und sich über "Strebertypen" wie mich lustig machen.

Das ist Primatenverhalten, aus der Schule noch, wo du geraucht und gesoffen und dumme Mädchen beindruckt hast damit.

Aber nun sind wir alle älter und die Mädchen wollen alle Geld! Es reicht ihnen nicht mehr wenn ein Typ rauchen und saufen und zynisch daher reden kann, wie früher!

Und diejenigen schlecht macht, die etwas aus dem Job machen wollen, egal ob sie, so wie ich, sich ihrerseits über das Gewerbe oder unser aller Sklavenleben lustig machen oder nicht. Ich will trotzdem was da raus holen!

Nicht Leute wie ich gehören auf die Couch, sondern Leute wie du!

Aber vor allem Leute, die Leuten wie dir eine Bühne gegeben haben und sagen, es ist doch eh alles sinnlos, warum sich engagieren? Es ist nicht sinnlos! Man braucht eben die Einstellung "egal ob ich es schaffe oder nicht, ich muss es wenigstens versucht haben"!
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1321
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jim Bo » 29.12.2022, 21:11

Jochen Lembke hat geschrieben:
29.12.2022, 09:59
Das Problem ist, Rotteufel (titanocen), es gibt im Gewerbe zu viele Leute wie dich, die "im Leben gescheitert im Taxi gelandet sind" und nun einen auf zynisch und abgefuckt machen und sich über "Strebertypen" wie mich lustig machen.
Jochen, nun widersprichst du dir aber. Titanocen ist einer, der wie ich noch eine Ortskundeprüfung ablegen musste, richtig?

Jeder, der sich dieser Herausforderung gestellt hat, ist bei weitem nicht im Leben gescheitert, sondern hat die Suche nach einem festen Standbein begonnen. Dass dieser Weg vielen nicht geholfen hat, ist auf den Bedingungen zurückzuführen, die die Praxis mit sich bringt.

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 454
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Pascha » 29.12.2022, 23:42

Jim Bo hat geschrieben:
29.12.2022, 21:11
Jochen Lembke hat geschrieben:
29.12.2022, 09:59
Das Problem ist, Rotteufel (titanocen), es gibt im Gewerbe zu viele Leute wie dich, die "im Leben gescheitert im Taxi gelandet sind" und nun einen auf zynisch und abgefuckt machen und sich über "Strebertypen" wie mich lustig machen.
Jochen, nun widersprichst du dir aber. Titanocen ist einer, der wie ich noch eine Ortskundeprüfung ablegen musste, richtig?

Jeder, der sich dieser Herausforderung gestellt hat, ist bei weitem nicht im Leben gescheitert, sondern hat die Suche nach einem festen Standbein begonnen. Dass dieser Weg vielen nicht geholfen hat, ist auf den Bedingungen zurückzuführen, die die Praxis mit sich bringt.
So ein Quatsch. Die Ortskenntnispruefung war nie eine Herausforderung und war selbst für zum Scheitern verurteilte Personen mit dem nötigen Kleingeld, Schmiergeld, Kursen, Vitamin-B, ähnlich aussehenden Brüdern aber dem gleichen Ausweis etc. zu bestehen und war nie ein Kriterium für ein gescheitertes Leben.

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 30.12.2022, 11:38

Ich hab das ja auch in Anführungszeichen gesetzt, weil es ein Klischee ist.
Aber trotzdem, ich kenne einige solcher Fahrer persönlich.
Es kommt auch nicht darauf an ob sie im Leben gescheitert sind, weil sie im Taxi gelandet sind, sondern ob sie sich gescheitert fühlen!
Deshalb sind manche Ausländer im Gewerbe besser, weil sie solche Probleme mit sich selber nicht haben.
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 02.01.2023, 18:04

Jim Bo hat geschrieben:
28.12.2022, 20:37
Und du bist derjenige, der hier Ratschläge geben will?
Nein, ich höre zu, wie ihr euch ausquatscht, analysiere und bringe alles in den Kontext, damit es euch besser geht - und ihr endlich Liebe macht. :D
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 03.01.2023, 14:51

Jochen Lembke hat geschrieben:
02.01.2023, 21:22
#GetALife
im Tread "Stadtplanweltrekord"
Jochen Lembke hat geschrieben:
02.01.2023, 21:23
#GetALife
im Thread "Taxifahreraufstand"

Du wiederholst Dich.

"Wiederholungszwang ist ein von Sigmund Freud definierter Begriff zur Begründung des sonst schwierig zu erklärenden menschlichen Impulses, unangenehme oder sogar schmerzhafte Gedanken, Handlungen, Träume, Spiele, Szenen oder Situationen zu wiederholen."
Du sehnst Dich also danach, erneut eine Zeitlang im Rollstuhl zu verbringen. Warum machst Du es nicht ?
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 04.01.2023, 10:08

#GetALife!!!!
Wie oft muss ich das denn noch wiederholen, bevor du es auch machst?
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1095
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von titanocen100 » 10.01.2023, 17:48

Jochen Lembke hat geschrieben:
04.01.2023, 10:08
#GetALife!!!!
Wie oft muss ich das denn noch wiederholen, bevor du es auch machst?
Wissenschaftlich gesehen wäre es durchaus mal interessant, eine Woche im Rollstuhl zu verbringen, mit Option für weitere drei Tage.
Die dabei gewonnenen Erfahrungen dürften bereichernd sein.
Ich empfehle Dir aber auch, mal für eine Woche unter der Brücke zu leben.
Das dürfte Dir sehr helfen.
Es dürfen auch ruhig 3 Monate sein, wie beim Rolli fahren.
Berichte mir bitte auf meiner Couch, ich bin gespannt.
Zuletzt geändert von titanocen100 am 10.01.2023, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Benutzeravatar
Jochen Lembke
User
Beiträge: 172
Registriert: 29.06.2020, 17:28
Wohnort: Breisach a.Rh.
Kontaktdaten:

Re: die Freudsche Couch für Taxifahrer

Beitrag von Jochen Lembke » 10.01.2023, 20:28

100 Tage (Nächte) im Zelt und vier volle Tage und Nächte Knast mit Dieter auf 6 qm müssen reichen.
Jochen Lembke, ehemals Europas taxifahrender Schriftsteller

Antworten