Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Der Bereich für Fragen rund um das Taxigewerbe.
Löwenzahn
Vielschreiber
Beiträge: 1385
Registriert: 15.04.2015, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Löwenzahn » 13.02.2019, 13:50

Der Kneipenbesitzer, weil er die Leute nicht rausgeschmissen hat.

"So, ihr habt es gehört. Euer Taxi ist da. Wird nicht weiter geschnackt und jetzt raus hier." :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6837
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 13.02.2019, 16:21

Taxi Georg hat geschrieben: Der Unternehmer? Weil der Fahrer ein Erfüllungsgehilfe ist?
So ist es ja auch grundsätzlich geregelt, kann aber auf den Fahrer abgewälzt werden...dann muss aber auch die Ausfallgeldpauschale bezahlt werden.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8399
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Taxi Georg » 14.02.2019, 00:54

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:
Taxi Georg hat geschrieben: Der Unternehmer? Weil der Fahrer ein Erfüllungsgehilfe ist?
So ist es ja auch grundsätzlich geregelt, kann aber auf den Fahrer abgewälzt werden...dann muss aber auch die Ausfallgeldpauschale bezahlt werden.
Korrekt
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Klaus Stein
User
Beiträge: 82
Registriert: 18.10.2018, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Klaus Stein » 14.02.2019, 02:20

:mrgreen:

Der Unternehmer wird doch nicht wirklich nach einem Überfall den Kutscher zur Kasse bitten !!!

( nach dem 6. Überfall würde ich allerdings mir auch als Unternehmer Gedanken machen :D )

Ist doch das gleiche wenn einer abhaut oder kein Geld hatte (kommt auf die Summe an/ dann schreibe ich es als Fehlfahrt ab).
Kann ich natürlich nicht jeden 2.Tag machen.
Bitte nicht so viel Realität , mir geht es gerade gut .... ;-)

MarliB
Ich bin neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2019, 12:11
Wohnort: Dortmund

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von MarliB » 15.02.2019, 13:53

Das ist wirklich ärgerlich, wer macht denn so etwas? Ist mir zum Glück noch nie passiert, aber werde die Geldbörse jetzt auch nicht mehr aus den Augen lassen.

TaxiBabsi
Vielschreiber
Beiträge: 2692
Registriert: 09.05.2005, 08:43

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von TaxiBabsi » 16.02.2019, 04:52

Wer macht denn sowas
?


Ihr lieben Traumtaenzer: Taxifahren ist mitten im Leben, vor allem nachts. Kriminelle, Nutten, Freaks, Besoffene, Bekiffte, Nichtszuverlierentypen sitzen neben und hinter Euch. Ihr fahrt in Slums, Kotze, Pisse, Blut, Scheisse, Aggressionen ehört zu Eurer Arbeit. Wer fragt dann: wer macht denn sowas???

Morde an Taxifahrern sind geschehen, wer regt sich denn wegen einer gestohlenen Taxiboerse auf?

Neue Aushilfskutscher und Nebenbeiverdiener sollten mal in sich gehen ob Taxifahren wirklich das Richtige fuer Sie ist, fuer den Mindestlohn ein großes Risiko eingehen? Vielleicht doch besser in der Studentenkneipe kellnern gehen?

Egal ob in Deutschland, den USA oder Afrika.

Anschauen:
https://m.youtube.com/watch?v=8q7g2DsUFy0

Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 08.01.2012, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Marvin » 17.02.2019, 00:20

TaxiBabsi hat geschrieben:
Wer macht denn sowas
?


Ihr lieben Traumtaenzer: Taxifahren ist mitten im Leben, vor allem nachts. Kriminelle, Nutten, Freaks, Besoffene, Bekiffte, Nichtszuverlierentypen sitzen neben und hinter Euch. Ihr fahrt in Slums, Kotze, Pisse, Blut, Scheisse, Aggressionen ehört zu Eurer Arbeit. Wer fragt dann: wer macht denn sowas???

Morde an Taxifahrern sind geschehen, wer regt sich denn wegen einer gestohlenen Taxiboerse auf?

Neue Aushilfskutscher und Nebenbeiverdiener sollten mal in sich gehen ob Taxifahren wirklich das Richtige fuer Sie ist, fuer den Mindestlohn ein großes Risiko eingehen? Vielleicht doch besser in der Studentenkneipe kellnern gehen?

Egal ob in Deutschland, den USA oder Afrika.

Anschauen:
https://m.youtube.com/watch?v=8q7g2DsUFy0
MeinTipp an den Programmierer:
del boesewoerter.dict
loadagain werbesprech.dict
restart
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."

Löwenzahn
Vielschreiber
Beiträge: 1385
Registriert: 15.04.2015, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Löwenzahn » 17.02.2019, 10:09

@ TaxiBabsie: Das ist richtig. Wer ein geregeltes Einkommen haben möchte, Frau und Kinder Zuhause hat und einfach nur einen Job machen will, der sollte sich vom Taxigewerbe fern halten.

Der Job Taxifahrer ist was anderes. Im Grunde kann jeder Taxifahrer seine Geschichte erzählen. Jeden Tag völlig neue Leute kennenlernen, völlig neue Situationen.

Benutzeravatar
Klaus Stein
User
Beiträge: 82
Registriert: 18.10.2018, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Einnahmen gestohlen. Wer haftet?

Beitrag von Klaus Stein » 06.03.2019, 18:38

Rockaholic hat geschrieben:Mein chef meinte ich muss für die hälfte des geldes aufkommen.
Die einnahmen werden im taxameter aufgezeichnet. Das wechselgeld und das Portemonnaie ist mein eigentum.
Die "Einnahmen" vom Taxameter kannst du deinem Chef überlassen. Dein Wechselgeld/Trinkgeld ist dann dein Problem. Hättest ja das Geld nicht im Taxi liegen lassen müssen. :D , ich weiß , ist gut geredet ... aber ist so.
Man wird dadurch um eine Erfahrung reicher , nutzt aber nichts weil du jetzt die nächsten Wochen darauf achtest und dann schleicht sich der Alltag wieder ein. .... Bis zum nächsten mal...
Bitte nicht so viel Realität , mir geht es gerade gut .... ;-)

Antworten