Verkehrsrechtschutz Versicherung

Der Bereich für Fragen rund um das Taxigewerbe.

Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon casi » 03.10.2018, 20:34

Moin,

kann vielleicht mal jemand schreiben, was ne Verkehrsrechtschutz-Versicherung für einen EWU p.a. kostet ?
Natürlich fürs Taxi.

Gruß
Casi
Zuletzt geändert von casi am 03.10.2018, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
casi
User
 
Beiträge: 182
Registriert: 18.04.2007
Wohnort: Stormarn

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon N8tfahrer » 04.10.2018, 00:44

200 € p.a. Kravag
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1665
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon alsterblick » 04.10.2018, 09:59

Evtl. hilft dieser link auch weiter
http://www.taxi-versicherungen.info/taxi-rechtsschutz/
(Ziethenstr. 12, 22041 Hamburg)
Bei denen war mir zur Selbstbeteiligung positiv ins Auge gesprungen.
Selbstbeteiligung:
Im Rahmen der anwaltlichen Erstberatung entfällt die Anrechnung einer Selbstbeteiligung, sofern der Fall damit erledigt ist.
Darüber hinaus gilt eine Selbstbeteiligung von 150,00 Euro pro Schadenfall, die jedoch auch nur dann fällig wird, wenn Ihre Rechtsschutzversicherung auch Kosten zu tragen hat. Gewinnen Sie z.B. ein Verfahren zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen nach einem Verkehrsunfall, trägt der Gegner auch die gesamten Anwalts- und Gerichtskosten.

-----
Lediglich als Fahrer hatte ich nämlich mal an eine solche Verkehrsrechtschutz Versicherung gedacht, aber irgendwie immer noch nicht abgeschlossen und auch ein Angebot dort (Ziethenstr. 12, 22041 Hamburg) nicht eingeholt bisher.
EUR 200,-/Jahr als Orientierung kommt aber wohl hin für eine "berufliche Verkehrsrechtschutz Versicherung".
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3592
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon SindSieFrei? » 04.10.2018, 17:36

alsterblick hat geschrieben:...

-----
Lediglich als Fahrer hatte ich nämlich mal an eine solche Verkehrsrechtschutz Versicherung gedacht, aber irgendwie immer noch nicht abgeschlossen und auch ein Angebot dort (Ziethenstr. 12, 22041 Hamburg) nicht eingeholt bisher.
EUR 200,-/Jahr als Orientierung kommt aber wohl hin für eine "berufliche Verkehrsrechtschutz Versicherung".


Für Fahrer kannst du (der Grund weshalb ich es überhaupt noch bin) Mitglied in der ver.di werden und dann noch eine Verkehrsrechtsschutz über die AdvoCard dort abschließen. Sie inkludiert jedes von dir gefahrene Fahrzeug, auch Taxi. Meines Wissens nach ist es die bisher einzige Kombination, die Verkehrsrechtsschutz für angestellte Taxifahrer anbietet. Solltest du/ihr andere Infos haben, wäre die http://www.gath.one als Fahrervereinigung sehr dankbar diese zu bekommen, da wir so eine Versicherung auch als reine Verkehrsrechtsschutz für unsere Mitglieder mit Gruppentarif anbieten wollen! Leider haben uns unzählige unabhängige Makler bisher kein Angebot dazu machen können. Der ADAC zumindest und viele andere Versicherungen lehnen in ihren Rechtsschutzbedingungen selbigen für angestellte Fahrer ab. Leider.

Antwort auch gerne per PN.

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4438
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon ilkoep » 04.10.2018, 20:26

SindSieFrei? hat geschrieben:Der ADAC zumindest und viele andere Versicherungen lehnen in ihren Rechtsschutzbedingungen selbigen für angestellte Fahrer ab.


Dann muss ich in einem anderen ADAC sein. Drücke als Hauptmitglied pro Jahr € 109,30 für meine Mehrfahrzeugversicherung ab. Versichert sind alle Fahrer die ein auf mich zugelassenes Fahrzeug führen, und ich zusätzlich als Fahrer eines fremden Fahrzeuges welches ich berechtigt führe, auch Taxe.

Selbstbeteiligung = nada, zilch, zero.

Praxiserprobt :D .
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 921
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon SindSieFrei? » 04.10.2018, 20:55

Wenn du das für deine Fahrer so machst und es tatsächlich so geht mit IndividualverkehrsRechtsschutz. Vorbildlich. Danke für die Idee. Klasse.
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4438
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 05.10.2018, 00:34

Bin als Angestellter auch in der ADAC-Rechtsschutz und hatte noch nie Probleme mit Verfahren die mit dem Taxi zu tun hatten. Der ADAC hat immer anstandslos bezahlt
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6729
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verkehrsrechtschutz Versicherung

Beitragvon Dschungeltaxi » 05.10.2018, 02:11

casi hat geschrieben:Moin,

kann vielleicht mal jemand schreiben, was ne Verkehrsrechtschutz-Versicherung für einen EWU p.a. kostet ?
Natürlich fürs Taxi.

Gruß
Casi


ick glob , dit kann man so pauschal nich sajen...
evtl. könnte dir https://www.check24.de/rechtsschutzvers ... google_rs7
helfen... den günstigsten bzw. preis/leistungsverhältniss , helfen ???

ick habe mir eine leicht jebrauchte taxe (für privat) jekooft....(400,000 km)
meene langjährije alte .... hat mir schlapp 380,- okken vorjeschlajen...
also check24 jefragt...beste anjebot (mit normale versicherungsbedingungen) ...
erjebniss???
180,- okken für eene direkt versicherung...

ick war irritiert ....
einfach mal in eener TaxiFBjruppe jefragt..
antwort von een taxijuser..
er würde check immer wieder gern weiter empfehlen...
und er nimmt auch immer an den jährlicher wechselvorschlägen teil....

also einfach mal gucken :shock:

wegen blitzer oder sonstiges im bussgeldbereich ... würde ich zur prüfung ....immer https://www.geblitzt.de nehmen...
wenn die nichts finden um jemand frei zu sprechen , kann auch der beste vertragsanwalt (ADAC *sehr gute resenancs) etc nicht wirklich weiter helfen...
sicher...die stärke bei geblitz.de liegt , bei blitzern...
aber fragen bzw. prüfen lassen kost nüscht....
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 358
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick


Zurück zu Rat und Tat



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste