IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Der Bereich für Fragen rund um das Taxigewerbe.
Antworten
Milyjo007
Ich bin neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2018, 21:38
Wohnort: Hamburg

IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von Milyjo007 » 14.08.2018, 09:28

Ihr Lieben, ich habe im Mai ein Taxi und Mietwagen Unternehmer Kurs besucht. Die nächst mögliche Prüfung hier in Hamburg ist aber leider erst im September daher bin ich seitdem ständig dabei in meine Bücher und Kursunterlagen zu schauen und würde die Prüfung am liebsten so schnell wie möglich machen. Jetzt habe ich einen Brief bekommen das die Prüfung im September ausfällt. Aus beruflich und privaten Gründen kann ich dann erst im November die Prüfung machen.
Jetzt gibt es wahrscheinlich die Möglichkeit das ich sie statt in Hamburg in Flensburg ablegen kann und ich wollte euch mal fragen ob ihr wisst ob die Prüfungsfragen bundesweit einheitlich sind? Man wird ja bei diesen Vorbereitungskursen ein wenig in bestimmte Richtungen aufmerksam gemacht. Beim lesen hier im Forum bin ich nämlich auf einige Beiträge gestoßen in denen stand das es für andere Orte auch andere Trainings Unterlagen und Fragen Kataloge gibt... Ich lerne mit dem Taxi Handbuch und Prüfungsvorbereitung von HUSS. Es wäre lieb wenn vllt jemand weiterhelfen könnte oder grundsätzlich was zu den Prüfungen in Flensburg sagen kann?! Ganz liebe Grüße

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 14.08.2018, 16:38

Wende dich doch mal an Uber. Für irgendwas müssen die ja gut sein ...

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 5070
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von Poorboy » 14.08.2018, 19:36

Ist einheitlich!

Poorboy

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von am » 14.08.2018, 22:06

Die schriftlichen Prüfungen sind einheitlich, bei den mündlichen Prüfungen gibt es Unterschiede. Bei der Bewertung der schriftlichen Prüfungen scheint es sogar eklatante Unterschiede zu geben.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8551
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von Taxi Georg » 14.08.2018, 23:49

am hat geschrieben:bei den mündlichen Prüfungen gibt es Unterschiede.
Richtig.

Meine Lieblingsfrage: "Was sind Kabotagefahrten?"
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 15.08.2018, 08:41

Kabotagefahrten liegen vor, wenn ein Neusser Taxiunternehmen seine Fahrzeuge in Düsseldorf zum Einsatz bringt und mittels myTaxi dort Fahrten durchführt :wink: .
Ich befürworte das.
Lieber ein auswärtiger Kollege, als ein unkontrollierbarer Mietwagen, der womöglich gleichfalls von auswärts kommt.

Was den Düsseldorfern nicht genommen werden kann, sind die Halteplatz-Einsteiger, wie auch die Winker an der Straße.
Eine Rückkehrpflicht für Taxen zur Betriebssitzgemeinde gibt es nicht, lediglich ein Bereithaltungsverbot für Direkteinsteiger ausserhalb dieser.
Mietwagen dürfen gar keine Direkteinsteiger aufnehmen - sonst würden sie 'taxiähnlichen Dienst' verrichten.
Zuletzt geändert von sivas am 15.08.2018, 08:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von am » 15.08.2018, 09:52

Taxi Georg hat geschrieben:
am hat geschrieben:bei den mündlichen Prüfungen gibt es Unterschiede.
Richtig.

Meine Lieblingsfrage: "Was sind Kabotagefahrten?"

So gemein sind wir hier nicht
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von am » 15.08.2018, 10:01

sivas hat geschrieben:Kabotagefahrten liegen vor, wenn ein Neusser Taxiunternehmen seine Fahrzeuge in Düsseldorf zum Einsatz bringt und mittels myTaxi dort Fahrten durchführt :wink: .
Ich befürworte das.
Lieber ein auswärtiger Kollege, als ein unkontrollierbarer Mietwagen, der womöglich gleichfalls von auswärts kommt.

Was den Düsseldorfern nicht genommen werden kann, sind die Halteplatz-Einsteiger, wie auch die Winker an der Straße.
Eine Rückkehrpflicht für Taxen zur Betriebssitzgemeinde gibt es nicht, lediglich ein Bereithaltungsverbot für Direkteinsteiger ausserhalb dieser.
Mietwagen dürfen gar keine Direkteinsteiger aufnehmen - sonst würden sie 'taxiähnlichen Dienst' verrichten.

Du scheinst ja ein Profiteur einer solchen Regelung zu sein. Wir haben es verstanden. Du kannst den Wiederholungsmodus jetzt ausschalten. Die Folgen, die du nicht überblickst, nähmen Dimensionen gleich einer Uber Invasion an.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 15.08.2018, 11:21

Ich sage mir: lieber eine Invasion von Fremd-Taxen (die so nicht stattfinden wird), als eine von Uber-Mietwagen. Letztere sind nicht mehr kontrollierbar ! weder vom Herkommen, noch von der Anzahl der Zulassungen.

Meine Chefin erlaubt es nicht, dass ich bei myTaxi mitmache. Wenn ich dann aber mit einem Kollegen in einem Café sitze und der während dieser Zeit drei Aufträge angeboten bekommt, wobei einer auch noch aus der Gaststätte selbst kommt, dann mache ich mir schon meine Gedanken ... ob unsere Zentrale nicht etwas versäumt hat ? (in unserer Stadt funktioniert nur die myTaxi-App richtig. Taxideutschland funktioniert zwar, nach Abgabe der Bestellung ist aber keine weitere Kontaktaufnahme mehr möglich. taxi.eu wird von unserer Zentrale beworben, ruft man die App auf, erscheint: "Bitte die 19 410 anrufen).

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von am » 15.08.2018, 11:56

Unerheblich. Du fährst für eine Zentrale, die sich ein Vermittlungssystem leistet, also zumindest auf Kreisstadtgröße. Eure Umlandtaxen wären richtig scharf darauf, sich ihre Wartezeiten zwischen den lukrativen Krankenfahrten in euren Ort mit MyTaxi Touren zu verkürzen. Vom Nachtgeschäft mal ganz zu schweigen.
Zuletzt geändert von am am 15.08.2018, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 15.08.2018, 12:09

Wir werden ja sehen, wie myTaxi die gerichtliche Forderung aus Köln, nach Umprogrammierung ihrer Software umsetzt. Erst mal scheinen sie Widerspruch eingelegt zu haben.
Zuletzt geändert von sivas am 15.08.2018, 12:12, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von am » 15.08.2018, 13:34

Nach meinem Wissensstand ist es in Berlin bereits so, dass es technisch ausgeschlossen ist, dass Umlandtaxen via mt in B vermittelt werden. Wurde hier im Forum jedenfalls mal so kolportiert.
Zuletzt geändert von am am 15.08.2018, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3621
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von KehrenTAXI » 16.08.2018, 18:20

Heißen die nicht Sabotagefahrten?
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 16.08.2018, 21:59

am hat geschrieben:Nach meinem Wissensstand ist es in Berlin bereits so, dass es technisch ausgeschlossen ist, dass Umlandtaxen via mt in B vermittelt werden. Wurde hier im Forum jedenfalls mal so kolportiert.
Vielleicht nehmen die gar keine 'Umland-Taxen' auf ? dann können die in Berlin auch nichts abgreifen.
Ist bekannt, ob Berliner Taxen in Potsdam Aufträge erhalten können ?

Und Stefan, vielleicht ist das Mitmachen bei myTaxi Sabotage des Gewerbes, die Funktion der Vermittlungssoftware hat diese Eigenschaft ganz bestimmt nicht. Sie bietet die einzigartige Möglichkeit, mit lediglich einem Smartphone teilnehmen zu können. Klar, dass es noch Verbesserungen geben kann, aber wo gibt es die nicht ?

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von am » 16.08.2018, 23:57

Ich versuche es nochmal @sivas

Die glaubhafte Gründungsidee des Startups „One Touch Taxi“, heute bekannt als MyTaxi war es, es überall zu ermöglichen mit einer einheitlichen Bestellplattform ein Taxi bekommen zu können. Im Prinzip ganz in deinem Sinne. Die Gründer haben nach eigenem Bekunden sogar den BZP, sprich das deutsche Taxigewerbe, bzw die Taxizentralen, ins Boot holen wollen. Sie sind aber abgeblitzt.

Soweit zur Vorgeschichte.

Nach der Übernahme durch Daimler kam man zuerst auf die Idee, dass mt werksseitig in alle Taxen integriert werden sollten. Was aber nur eine Diskussionsblase, auch hier im Forum war.

Spätestens als car2go auftauchte und die entsprechende App von Intelligent Apps programmiert wurde, war jedem halbwegs denkfähigen Taxifahrer klar, dass es nunmehr nur noch darum ging, an die Bestelldaten der Taxikunden zu kommen, um sich für künftige, hauseigene, vom Taxigewerbe entkoppelte Mobilitätsdienste zu rüsten.

MyTaxi liefert unserer künftigen Konkurrenz alle Daten, um gegen uns bestehen zu können und obsiegen zu können.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 17.08.2018, 02:08

Leider sind sie abgeblitzt.
Das Gewerbe hatte zum Einen die App-Zeichen nicht erkannt und wollte zum Anderen wohl auch nicht auf die ausgeklügelten Fahrer-Kontrollfunktionen der eigenen Vermittlungssysteme verzichten.
Ironischerweise hat das Gewerbe damit die Werkzeuge selbst entwickelt, mit denen es jetzt kontrolliert wird.

Dass Daimler nur an die Bewegungsdaten unserer Kunden rankommen will, ist mir schon klar.
MyTaxi ist die Generalprobe für die fahrerlose Bestellkabine.

Ob sie uns damit aber besiegen können ? ich denke nicht.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3621
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von KehrenTAXI » 17.08.2018, 10:15

Dann zweifelst du also doch selbst an dem System myTaxi.

Irgendwie passt das alles nicht zum Thema ...
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 17.08.2018, 10:17, insgesamt 2-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2462
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von sivas » 17.08.2018, 10:56

KehrenTAXI hat geschrieben:Dann zweifelst du also doch selbst an dem System myTaxi.
Klar doch !
Die Verfügungsgewalt über dieses Vermittlungssystem liegt nicht in unserer Hand. Von jetzt auf gleich kann sich da etwas grundlegend ändern, womöglich sogar in Form eines Verkaufes.
Diese Bedenken beziehen sich aber auf die 'Firma' myTaxi. Die Software selbst stellt eine Revolution dar, sie sollte ganz schnell kopiert werden und es damit JEDER Taxe in Deutschland möglich sein, an dem System teilzunehmen, für kleines Geld.
TAXItimes hat geschrieben:Berliner Taxi-Branche zu Gast in der US-Botschaft
...
Und gab auch einen Tipp (der Botschafter): Wenn amerikanische Touristen am Flughafen nach einem Taxi suchen, dann haben sie oft die Uber-App schon auf dem Handy installiert. Sie funktioniert auch hier? Dann nehmen sie auch keine andere. Deutsche Apps wie Taxi.eu müssten bekannter werden – dann haben sie auch bessere Chancen bei ausländischen Touristen, so der Botschafter.
Was habe ich von taxi.eu, wenn die Software nicht überall funktioniert ?
500 Taxen in Hamburg nutzen mir nichts, wenn ich eine im Thüringer Wald benötige.
Zuletzt geändert von sivas am 17.08.2018, 11:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3621
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von KehrenTAXI » 17.08.2018, 12:30

Du irrst. Taxi-Deutschland hatte die erste funktionierende Taxi-App in der BRD. Man hat nur versäumt, etwas daraus zu machen.

Auch im Thüringer Wald bekommst du mit der Taxi-Deutschland-App ein Taxi. Mit myTaxi aber nicht.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8551
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: IHK Prüfung bundeseinheitlich ?

Beitrag von Taxi Georg » 17.08.2018, 23:16

Bleibt beim Thema!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Antworten