Konzession beantragen in Schwangerschaft???

Der Bereich für Fragen rund um das Taxigewerbe.
Benutzeravatar
Oldtimer
User
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2017, 20:45
Wohnort: NRW

Re: Konzession beantragen in Schwangerschaft???

Beitrag von Oldtimer » 09.07.2018, 18:57

am hat geschrieben:Deine Krankenkasse wird das auch sehr interessieren.
...nur wenn sie freiwillig pflichtversichert ist.
Wenn PKV, ist es unerheblich.

Grüsse, Ulli

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 623
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: Konzession beantragen in Schwangerschaft???

Beitrag von KlareWorte » 09.07.2018, 19:08

es gibt kein Amt oder Behörde oder Krankenkasse, die das rechtssicher beantworten kann.

Es gibt aufgrund u.a. Rechtsprechung Kriterien ab wann eine selbstständige Tätigkeit als Hauptjob gilt und man sich dann in Gänze freiwillig versichern müsste bzw. In die pkv darf, sofern man noch einer weiteren unselbstständige Tätigkeit nachgeht.

Und nochmals, dass man krankenversichert ist, dafür dient die unbedenklichkeitsbescheinigung nicht.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12872
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Konzession beantragen in Schwangerschaft???

Beitrag von am » 09.07.2018, 20:10

Oldtimer hat geschrieben:
am hat geschrieben:Deine Krankenkasse wird das auch sehr interessieren.
...nur wenn sie freiwillig pflichtversichert ist.
Wenn PKV, ist es unerheblich.

Grüsse, Ulli
Sobald sie als Selbständige Arbeitnehmer beschäftigt, wird sie m. W. als im Hauptberuf selbständig eingestuft. Und dies scheint ja beabsichtigt.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Antworten