Was treibt dich an?

Was meinen die Forenmitglieder?
Antworten

Auf welchen Treibstoff/Antrieb setzt Dein Taxi gegenwärtig?

Umfrage endete am 25.02.2019, 22:03

Diesel
32
68%
Benzin
2
4%
Diesel-Hybrid
1
2%
Benzin-Hybrid
7
15%
Elektro
1
2%
Autogas
0
Keine Stimmen
Erdgas
2
4%
anderer
2
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 47

Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
Beiträge: 6820
Registriert: 26.04.2004, 14:44
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Was treibt dich an?

Beitrag von jr » 27.11.2018, 22:03

Welcher Treibstoff/Antrieb sorgt aktuell in euren Taxis für Bewegung?

Die Umfrage "Was treibt dich an?" gab es vor 10 Jahren schon einmal: https://www.taxiforum.de/forum/viewtopi ... =49&t=3003

Angesichts der aktuellen Entwicklungen im Bereich Hybrid- und E-Antrieb möchte ich sie neu auflegen.

Benutzeravatar
Klaus Stein
User
Beiträge: 93
Registriert: 18.10.2018, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Was treibt dich an?

Beitrag von Klaus Stein » 01.01.2019, 23:04

Benzin-Hybrid 5 und Gas 1 finde ich nicht gerade realistisch , also jedenfalls nicht in Berlin.
Ich kann es mir nur so vorstellen das es ja in Berlin an jeder Ecke eine Gas-Tankstelle gibt und auch die letzten Benz-Fahrer begriffen haben das ein Toyota zuverlässiger ist als diese Mercedes-Autos wo die Teile aus China kommen :mrgreen:
Auf den Dörfern ist man da noch nicht soweit , ist auch kein Wunder wo es kaum Internet gibt.
Bitte nicht so viel Realität , mir geht es gerade gut .... ;-)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 967
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Was treibt dich an?

Beitrag von titanocen100 » 28.05.2019, 23:58

Klaus Stein hat geschrieben: Auf den Dörfern ist man da noch nicht soweit , ist auch kein Wunder wo es kaum Internet gibt.
Damit wäre ich vorsichtiger. Es gibt, wie bei mir z.B., Dörfer (40 Einwohner darf man ja wohl als Dorf bezeichnen), die 100.000 MB/s (Download) haben.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
Einst wird man im Multiversum sagen:
"Die Menschheit hatte großes Potential, aber die Vielen haben es nicht verstanden, den Wenigen den richtigen Weg zu weisen"

Antworten