Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Was meinen die Forenmitglieder?

Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

10% ja
7
47%
20%
0
Keine Stimmen
30%
1
7%
40%
0
Keine Stimmen
50%
0
Keine Stimmen
60%
1
7%
70%
0
Keine Stimmen
80%
0
Keine Stimmen
90%
6
40%
 
Abstimmungen insgesamt : 15

Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon sivas » 14.12.2017, 10:44

Fragt doch einfach mal Eure Fahrgäste und gebt es hier wieder.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1991
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 14.12.2017, 12:04

Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Nenne ich bei Auswärtsfahrten vor Fahrtantritt!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8079
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon am » 14.12.2017, 13:56

Taxi Georg hat geschrieben:
Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Nenne ich bei Auswärtsfahrten vor Fahrtantritt!


Ist bei Auswärtfahrten vorab mit dem Fahrgast zu klären. §37(3) BOKraft

Das ist im übrigen keine Kann Bestimmung!
Zuletzt geändert von am am 14.12.2017, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 14.12.2017, 14:49

am hat geschrieben:
Taxi Georg hat geschrieben:
Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Nenne ich bei Auswärtsfahrten vor Fahrtantritt!


Ist bei Auswärtfahrten vorab mit dem Fahrgast zu klären. §37(3) BOKraft

Das ist im übrigen keine Kann Bestimmung!


Vollkommen richtig! Aber ich meine, dass ich das schon vorher kläre obwohl es noch im Pflichtfahrgebiet ist! Das ist dann sehr wohl eine KANN Bestimmung! ;-)
Z.B Neuss, Mettmann oder Köln.

Ein Kunde steigt bei mir ein und nennt Krefeld als Zielort.
Ich sage ihm, dass das außerhalb liegt und das er mit ca. 60.- € zu rechnen hätte. Also Kann-Bestimmung.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8079
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon am » 14.12.2017, 15:12

Als Absicherung hinsichtlich späteren Entsetzens angesichts des zu erwartenden Preises sicher ok. Die Umfrage zielt aber wohl auf sämtliche Fahrten ab. Und ob das nötig ist?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon alsterblick » 14.12.2017, 16:21

Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Weil der (verbindliche) Taxameterinnerortfahrpreis vor Fahrtantritt „außeneinwirkungsbedingt“ nicht 100% zu nennen / fixieren wäre, ist bereits die Umfrage unsinnig.
Der Fahrgast darf nämlich auf den geeichten Taxameterfahrpreis vertrauen und wird somit bei „idealer Fahrroute“ eben auch nicht beschissen.
Ist der FG selbst nicht ortskundig, kann er den ca Fahrpreis vorab gerne erfragen, u.a. selbst im Web nachblättern und erhält ihn auch. Wäre dieser dem FG zu hoch, nimmt er nach Verfügbarkeit Bus/Bahn, clevershuttle, sonstwas oder geht zu Fuß.

Ferner akzeptieren die FG den Fahrpreis immer auch und bezahlen diesen ohne erkennbare Akzeptanzprobleme, weil sie sich zuvor für diesen Komforttransport eben entschieden haben. Außerdem wird der anwachsende Fahrpreis ständig angezeigt und die Taxifahrt könnte vorab jederzeit auch beendet werden, um z.B. in Bus/Bahn umzusteigen.
Bereits die Vorabfahrpreisnennungsumfrage könnte verwirrend andeuten, dass der letztendliche Fahrpreis offenbar überraschend immer wieder Grund zur Beanstandung gibt oder Akzeptanzprobleme birgt und kann somit nur empfehlen, unsere Taxifahrgäste mit derart Umfrage NICHT zu belästigen.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3556
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 15.12.2017, 02:33

am hat geschrieben:Als Absicherung hinsichtlich späteren Entsetzens angesichts des zu erwartenden Preises sicher ok.

Genau
am hat geschrieben:Die Umfrage zielt aber wohl auf sämtliche Fahrten ab. Und ob das nötig ist?

Nein, sicher nicht.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8079
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon KehrenTAXI » 18.05.2018, 10:14

Ich verstehe die Frage ganz anders und halte sie für exakt den Denkanstoß, den das Taxi braucht!

Warum werden immer mehr Fahrdienste dem Taxi das Wasser abgraben?

Weil, der Fahrgast sich immer auf ein kaum kalkulierbares Risiko einlassen muss.

Niemand möchte ein Risiko eingehen, deshalb werden die Taxis über kurz oder lang verlieren.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3561
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 18.05.2018, 12:21

KehrenTAXI hat geschrieben:Niemand möchte ein Risiko eingehen, deshalb werden die Taxis über kurz oder lang verlieren.

Glaube ich nicht!
Ein Risiko besteht eher bei Fahrdienste ala UBER!

Bild
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8079
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon KehrenTAXI » 18.05.2018, 12:38

Was glaubst du nicht? Du glaubst nicht, dass der Fahrgast sicher wissen möchte, was ihn eine Fahrt kostet? Du glaubst, dass er lieber das Risiko eingehen möchte, einen ungünstigeren Weg gefahren zu werden oder dass er gerne zusätzlich einen nicht kalkulierbaren Zeittarif bezahlen möchte? Welchen Vorteil hat der Fahrgast von einem Taxitarif?
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 18.05.2018, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3561
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon sivas » 18.05.2018, 14:25

Der Vorteil eines Taxitarifes ist das Vertrauen in die Angemessenheit des Fahrpreises.

Trotzdem würde ich als Kunde doch gern wissen, wieviel mich die Bequemlichkeit letztendlich kostet ... und zwar VOR der Fahrt !
Vertrauen hin oder her, zahl ich heute 10 € mehr als gestern ... erhält es bestimmt einen Knacks, da mag der Fahrer noch so gut begründen, warum das so ist.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1991
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon am » 18.05.2018, 14:35

Was nutzt mir im Falle eines Uber die Preisnennung vor Fahrtantritt, wenn es jeden Tag ein andere Preis ist?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon KehrenTAXI » 18.05.2018, 14:45

Es geht um die Preisnennung vor Antritt der Fahrt. Ich denke mal, auch bei Uber kann man heute eine Fahrt für in drei Tagen berechnen lassen und fest buchen zum festen Preis.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3561
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon alsterblick » 18.05.2018, 16:24

» KehrenTAXI
» sivas

Denkt doch bitte nochmal logisch nach.
Irgendwie könnt ihr nicht bei Verstand sein, wenn ich euer Geschreibsel so lese.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3556
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Jim Bo » 18.05.2018, 17:16

Sehr interessantes Thema. Schon allein deswegen, dass man heute glaubt ein Taxifahrgast holt sich erst mehrere Angebote herein, bevor er sich dazu entschließt dann doch mit dem Taxi zu fahren.

Ich meine, ich bin auch geizig, aber sowas mache ich in einer mir bislang fremden Stadt, wenn ich auf der Suche nach einem guten Restaurant bin. In meiner Heimatstadt habe ich meine Lieblingslokale und da sind mir Preiserhöhung bzw. Preisunterschiede egal. Gut zu dem einen Dönerladenbesitzer habe ich mal gesagt, wenn er die Preise weiter anhebt, muss er bald Kartenzahlung anbieten, weil ich soviel Kleingeld nicht mit mir herumtragen.

Letztlich geht es aber darum, dass jeder das nutzt und betritt, wo er sich wohlfühlt. Für Taxisharing könnte man mich nicht begeistern. Ich will schon meine Privatsphäre. Aber weil ich eben geizig bin, fahre ich sowieso nur mit eigenem Auto.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 765
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon KehrenTAXI » 18.05.2018, 17:26

Es ist überhaupt nicht die Rede von Geiz oder Sharing.

Auch geht es nicht um Angebote, sondern vielmehr um KLARHEIT!

Vielleicht denkt ihr mal über das Thema nach, anstatt nur abzuwerten. So gibt es keine Diskussion.

Es geht um die kommenden Fahrdienste, die hier noch kaum vorhanden sind. Aber, sie kommen und deren Nutzung wird so selbstverständlich und zügig sein, wie die Nutzung eines Taxis.

Macht ihr etwa die drei Affen?
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 18.05.2018, 17:30, insgesamt 4-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3561
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 18.05.2018, 19:34

KehrenTAXI hat geschrieben:Macht ihr etwa die drei Affen?

Bild
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8079
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Jim Bo » 18.05.2018, 19:37

Auf das Thema Klarheit habe ich doch geantwortet. Du befürchtest Verlust der Kundschaft an Branchenkonkurrenten, weil bei der Konkurrenz der exakte Fahrpreis ermittelt werden kann. Schwankende Fahrpreise im Taxigewerbe sind normal, wenn wie am sagte die ideale Strecke nicht gefahren wird. Trotzdem ist hier eine Dienstleistung nach Tarif erbracht worden.

Ich gehe davon aus, dass es kein Verlust geben wird, du bist anderer Meinung. Schön zu wissen, dann brauchen wir für deine Meinung eine optimale Lösung. Nun gut, schließ dich einfach meiner Meinung an :mrgreen: Scherz.

Es wäre eine Überlegung wert, ob es nicht Sinn macht, dass ein Verein gegründet wird, der entweder das zuviel gezahlte von Seiten des Fahrgastes an den Fahrgast zurück bezahlt oder der die Differenz zwischen erbrachter Leistung und theoretischem Fahrpreis an den Taxifahrer bezahlt.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 765
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon KehrenTAXI » 18.05.2018, 20:14

Wenn ich zusammenfasse gibt es also keinerlei Vorteil der Preisnennung vor Fahrtantritt. Das System Taxameter ist zukunftstauglich. An einer Änderung der Tarifberechnung darf nicht gerüttelt werden.

Was könnte denn überhaupt einen Fahrgast dazu bewegen, einen Fahrdienst, anstelle eines Taxis zu nutzen? Der Fahrdienst hat ja bekanntlich den Nachteil, dass der Kunde vor Fahrtantritt weiß, was er zahlen muss. Warum stellt man also überhaupt dieses Thema zur Diskussion? Es ist doch alles bestens.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3561
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon am » 18.05.2018, 21:06

KehrenTAXI hat geschrieben:Es ist überhaupt nicht die Rede von Geiz oder Sharing.

Auch geht es nicht um Angebote, sondern vielmehr um KLARHEIT!

Vielleicht denkt ihr mal über das Thema nach, anstatt nur abzuwerten. So gibt es keine Diskussion.

Es geht um die kommenden Fahrdienste, die hier noch kaum vorhanden sind. Aber, sie kommen und deren Nutzung wird so selbstverständlich und zügig sein, wie die Nutzung eines Taxis.

Macht ihr etwa die drei Affen?



Die Transparens, die du dir wünschst, ist gar nicht kaufentscheidend. In Zukunft macht der das Rennen, dem es gelingt, sich als der Billigste zu verkaufen. Oder den Kunden davon zu überzeugen, dass er es sei.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Nächste

Zurück zu Starte Deine eigene Umfrage



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast