Andere Länder, gleiche Probleme!

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Benutzeravatar
Taxihasi
Vielschreiber
Beiträge: 968
Registriert: 28.10.2010, 22:22
Wohnort: Hagen

Beitrag von Taxihasi » 16.12.2010, 19:37

Gegenfrage:warum lassen sich die Mitarbeiter ausbeuten?

Es gibt so viele Taxi-Unternehmen, die immer gutes Personal suchen. In den meisten Taxi-Unternehmen wird sowieso Personal verheizt, nach dem Motto: was soll's, es gibt genug Arbeitslose. Dies kann man ja eigentlich für viele Unternehmen sämtlicher Branchen sagen.

Wenn den Mitarbeitern irgendetwas nicht paßt können sie doch gehen!
Wenn ich Benz fahren will, dann nehm' ich mir ein Taxi...


Wer nicht kann, was er will, muß wollen, was er kann. L. da Vinci

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8624
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Beitrag von Taxi Georg » 30.12.2010, 17:05

Erhöhung der Taxi-Tarife in Griechenland ab 2011

Bild

Ab Neujahr 2011 erhöht sich somit die Grundgebühr (“Flagge”) auf 1,19 Euro,
während sich der Kilometerpreis fortan auf 0,68 Euro (einfacher Tarif) bzw.
1,19 Euro (doppelter Tarif) beläuft
und das Mindestentgelt außer in den Stadtgebieten von Athen und Thessaloniki
allgemein 3,39 Euro pro Fahrt beträgt.

:arrow: weiterlesen

Bild

* Für Vorbestellungen liegt es im Ermessen der Unternehmen / Fahrer, eine Gebühr in Höhe von 3,27 bis maximal 5,65 Euro zu verlangen.

** Der doppelte Tarif wird von 24.00 - 5.00 Uhr sowie für einfache Fahrten über den lokalen Nahbereich hinaus erhoben! Mautgebühren und sonstige Straßengebühren gehen zu Lasten des Fahrgasts. In einigen Gebieten (Inseln) gelten für alle Fahrten pauschale Festpreise.

*** Zu Weihnachten und Ostern muss dem Fahrer ein "Geschenk" gezahlt werden, wobei Höhe und Erhebungszeitraum jeweils kurz vor den Feiertagen bestimmt und publiziert werden.
Für 2009/2010 wurde das obligatorische Weihnachts-Bakschisch für jede Fahrt auf 1,00 Euro und den Zeitraum vom 18. Dezember 2009 bis zum 07. Januar 2010 festgesetzt.
Angesichts der wirtschaftlichen Flaute bestanden die Fahrer allerdings 2009 und 2010 nicht mehr unbedingt auf der Entrichtung des Zuschlags.


Quelle & Screen Shot von http://www.partnerbiz.net/griechenland-info.html

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8624
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Beitrag von Taxi Georg » 10.04.2011, 11:27

Österreich gibt Busspuren für Taxis frei

Das Taxi- und Mietwagengewerbe in Österreich kann sich über das vom Nationalrat beschlossene Paket freuen, .....
Seit Jahresbeginn dürfen Taxis die Busspuren benutzen – ...........


:arrow: weiterlesen

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12874
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Griechenland - Taxifahrer streiken

Beitrag von am » 06.07.2011, 22:31

Wie auf Deutsche Welle World.de zu lesen ist, sind Griechenlands Taxifahrer in einen 24-stündigen Streik getreten. Er richtet sich gegen die Sparvorhaben der griechischen Regierung und gegen die geplante Freigabe der Taxikonzessionen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 06.07.2011, 22:49

Hier auch auf stern.de.

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4532
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 07.07.2011, 10:03

vielleicht machen die mal n treck nach ffm und erklären dem bauern, dass es unmoralisch ist vom chefe all over zum chefe der aufsicht vom chefe all over zu wechseln.
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 07.07.2011, 11:53

Könntest du eventuell einen anderen scarda an den Computer lassen, und wieder mit den anderen Kindern spielen gehen?

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3198
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 07.07.2011, 12:13

Mensch, die sollen Arbeiten: Kohle ranschaffe, von ihnen hängt jetzt alles ab, ich seh' schonn die Schlagzeile: Taxifahrer retten Griechenland! und nicht den Sand in den Kopf stecken. :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11120
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 07.07.2011, 13:05

Den kleinen Leuten, denen es vorher schon schlecht ging, wird es nun noch schlechter gehen! Die Millionäre, und davon gibt es eine ganze Menge in Griechenland, kommen fast ungeschoren davon! Ich kann die Wut der kleinen Leute die jetzt auf die Straße gehen schon verstehen!

Es gibt keine funktionierende Finanzverwaltung und keine funktionierende Steuerfahndung in Griechenland, das ist das Problem! Das griechische Finanzministerium kann der Regierung im Grunde genommen keine belastbaren Zahlen vorlegen! Es ist eine einzige Schlamperei was da vor sich geht! Das gesamte Staatswesen ist rott, die Regierung absolut unfähig!

Als es in Griechenland im vorletzten Jahr an allen Ecken und Enden brannte und viele Wälder vernichtet wurden, mußten wir im Resteuropa mit Schrecken feststellen, das Griechenland noch nicht einmal eine funktionierende Feuerwehr hat!

Eigentlich müßte man die griechische Regierung komplett absetzten und durch EU-Kommisare ersetzen! Das heißt man müßte die Souvernität Griechenlands außer Kraft setzten und den gesamten Laden da erst einmal auf Vordermann und auf EU-Format bringen! Da herrscht ja absolutes Chaos in dem Land!

Man ist ja von den Mittelmeerländern allerhand gewohnt und Manana heißt in Spanien nicht einfach Morgen, sondern irgendwann mal...! Aber Giechenland setzt dieser mediterranen Manana-Mentaliät die Krone auf!

Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7684
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 07.07.2011, 14:19

Griechische Taxifahrer befinden sich in einem 24-stündigen Streik.
Bedenkt man, wie griechische Taxifahrer arbeiten, wenn sie arbeiten, müssten sie eigentlich arbeiten, wenn sie streiken.

http://www.spiegel.de/spam/0,1518,772663-3,00.html
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

Benutzeravatar
Foxhound
Vielschreiber
Beiträge: 326
Registriert: 29.01.2011, 20:16
Wohnort: Zwenkau

Beitrag von Foxhound » 07.07.2011, 16:59

Wattwurm hat geschrieben:EU-Kommisare
In der UdSSR hieß das noch Polit-Kommisar ... Aber mit EU vorn dran klingts halt freundlicher. :twisted:
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Bild

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11120
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 07.07.2011, 20:49

Eigentlich ein wunderschönes Land, von der Sonne verwöhnt, mit vielen netten und gastfreundlichen Menschen die dort leben! So eine schlechte Regierung haben die Griechen wahrlich nicht verdient!

Wir können Griechenland nicht fallen lassen! Wir müssen den Griechen helfen, trotzdem bin ich wütend über die Unfähigkeit der Politiker im schönen Hellas!

Es hilft den Griechen jetzt nicht über Frau Merkel zu schimpfen. Deutschland trägt mit die Hauptlast am Rettungspaket und da wird man ja noch einmal ein paar Fragen stellen dürfen, bevor man dafür Steuergelder zur Verfügung stellt!

Wir können nur hoffen und beten, das Portugal durchhält! Soviel besser sieht es in Portugal auch nicht aus! Wenn uns Portugal jetzt auch noch abkackt, haben wir ein Problem!

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3198
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 07.07.2011, 20:53

Und das Essen ist soooo legger... :lol: in Griechenland meine ich! :wink:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7684
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 07.07.2011, 21:46

Komisch, ihren eigenen Laden stufen die US-Ratingagenturen nicht runter...:evil:
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4532
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 07.07.2011, 22:17

reasoner hat geschrieben:Könntest du eventuell einen anderen scarda an den Computer lassen, und wieder mit den anderen Kindern spielen gehen?
ackermann will aufsichtsratchef werden - und der kriegt doch die griechenlandhilfen direkt überwiesen - oder hab ich da was falsch mit?
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4532
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 07.07.2011, 22:19

Otto126 hat geschrieben:
Komisch, ihren eigenen Laden stufen die US-Ratingagenturen nicht runter...:evil:
keine sorge, sie arbeiten schon dran:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 61,00.html
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6885
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 07.07.2011, 22:35

scarda hat geschrieben:
reasoner hat geschrieben:Könntest du eventuell einen anderen scarda an den Computer lassen, und wieder mit den anderen Kindern spielen gehen?
ackermann will aufsichtsratchef werden - und der kriegt doch die griechenlandhilfen direkt überwiesen - oder hab ich da was falsch mit?
Möglich, allerdings
vielleicht machen die mal n treck nach ffm und erklären dem bauern, dass es unmoralisch ist vom chefe all over zum chefe der aufsicht vom chefe all over zu wechseln.
versteht das keine Sau.

Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
Beiträge: 4532
Registriert: 27.12.2009, 06:28

Beitrag von scarda » 07.07.2011, 23:33

reasoner hat geschrieben:
scarda hat geschrieben:
reasoner hat geschrieben:Könntest du eventuell einen anderen scarda an den Computer lassen, und wieder mit den anderen Kindern spielen gehen?
ackermann will aufsichtsratchef werden - und der kriegt doch die griechenlandhilfen direkt überwiesen - oder hab ich da was falsch mit?
Möglich, allerdings
vielleicht machen die mal n treck nach ffm und erklären dem bauern, dass es unmoralisch ist vom chefe all over zum chefe der aufsicht vom chefe all over zu wechseln.
versteht das keine Sau.
hascha recht, asche auf mein haupt
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... toi-studie#

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8624
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Beitrag von Taxi Georg » 08.07.2011, 11:36

So wie das gehört habe, soll eine Taxi Lizenz 300.- € in Athen kosten!

Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
Beiträge: 650
Registriert: 26.01.2009, 02:26
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Beitrag von Berni » 08.07.2011, 15:04

Neulich hatte ich mal einen interessanten Spruch aufgeschnappt:
Eher wird Fukushima wieder bewohnbar, bevor Griechenland seine Schulden zurückbezahlt hat.

Wattwurm hat geschrieben: ... trotzdem bin ich wütend über die Unfähigkeit der Politiker im schönen Hellas!
Es ist ja schon mehr als nur Unfähigkeit. Griechische Politiker haben von Anfang an die Europäische Gemeinschaft betrogen, indem sie Bilanzen gefälscht haben. Nur durch diesen Betrug konnte Griechenland die Aufnahme in die gemeinsame Währung erreichen.
Das wiederum hatte zur Folge, dass sie endlich mal Unsummen von Geld zu einem Minimalzinssatz leihen konnten. Summen, die man niemals würde zurückzahlen können, was sich jeder Hauptschülern leicht ausrechnen konnte. Unklar ist bis heute, wohin diese Milliardengelder geflossen sind, auch wenn man es schon ahnt.

Leider muss man auch der deutschen Regierung und allen anderen Nettozahlern der EU eine Beihilfe zu diesem Milliardenbetrug anlasten, zumindest eine Strafvereitelung. Denn dieser Betrug wurde ja nicht erst letztes Jahr aufgedeckt, sondern ein paar Jahre zuvor. Aber damals wurden ja munter weitere Kredite an GR vergeben, anstatt die Notbremse zu ziehen. D.h. die verantwortlichen griechischen Politiker vor Gericht zu stellen und einsperren zu lassen (so wie man es mit jedem Buchhalter macht, der schon deutlich weniger Geld veruntreut).
Statt dessen, haben unsere Politiker die kriminellen Machenschaften akzeptiert und sich zum Mittäter gemacht. Bis heute wurde niemand der Verantwortlichen angezeigt.

Bertolt Brecht hat in seinem Zitat stark untertrieben, als er sagte: "Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank"

Den Völkern der EU wird eine Währungsunion vorgelogen, die es niemals gab. Es ist bestenfalls eine Haftungsunion, in dem die wenigen Nettozahler für die Schulden anderer Länder haften müssen, obwohl genau dies in den EU-Verträgen ausgeschlossen wurde.

Dafür zahlen wir pro Liter Sprit 1 Euro Steuern, müssen bis 70 arbeiten, um anschließend eine Harz4-Rente zu bekommen, und unsere verantwortlichen Politiker genehmigen sich mal eben einträchtig 600 Euro Diätenerhöhung. Der Ministereid ist Makulatur. Um bei Brecht zu bleiben: "Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral." Das trifft auch ganz besonders auf Ackermann zu, der als Bankchef einem bonitätsmäßig ungeeigneten Schuldner Geld lieh. Wohlwissend, dass der dummen deutschen Politiker über Bürgschaften den deutschen Steuerzahldeutsche dafür irgendwann bluten lassen werden.

Die Palette der Gesetzesbrüche in der EU reicht von der Bilanzfälschung über Kreditbetrug bis hin zur Insolvenzverschleppung, genau das passiert nämlich gerade.

Zum Ausstieg der Griechen aus der Währungsunion als Lösung will ich zum dritten Mal Brecht zitieren: "Wer a sagt, der muß nicht b sagen. Er kann auch erkennen, daß a falsch war".

Eine geordnete Insolvenz mit Rückkehr zur Drachme ist das einzige Mittel, das Griechenland noch retten kann. Griechenland konnte vor der gemeinsamen Währung zig Jahre lang sehr gut mit hoher Inflation der hohen Staatsverschuldung begegnen.

Für Griechenland wäre es ein Ende mit Schrecken, und auch ein Ende des Schreckens. Dazu braucht es jedoch mutige Politiker, die nicht nur bis zur nächsten Diätenerhöhung denken können.
Ich fürchte, dass wir weiterhin mit dem Schrecken ohne Ende leben werden müssen. Der Euro war von Anfang an eine Totgeburt und das Siechtum kann noch eine ganze Weile dauern (solange es Käufer von Staatsanleihen gibt), bevor der Euro von einer Hyperinflation mit anschließendem Währungsschnitt beerdigt wird.

Antworten