Taxifahrer überfährt Fahrgast

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Taxifahrer überfährt Fahrgast

Beitrag von taxiaxel » 13.12.2004, 02:08

Streit: Taxifahrer überfährt Gast

Jugendlicher in Lebensgefahr. Wollte er die Zeche prellen?

Von IRIS KLINGELHÖFER

Köln/Troisdorf – Vier Jugendliche stehen am Parkplatz neben der Kirche. Ihre Gesichter sind versteinert. Vor nur wenigen Stunden wurde hier ihr Freund überfahren.
„Er kämpft um sein Leben…“, sagt einer der Jugendlichen leise. Stefan W. (17) – er liegt im Koma, weil ein Taxifahrer offenbar durchdrehte!

Das Drama: Bei dem Täter handelt es sich um einen Fahrer aus Köln-Porz. Es scheint wie eine Jagd.

Stefan W. streitet sich mit dem Taxifahrer (64) aus Köln-Porz – der Jugendliche will wohl die Zeche prellen. Er steigt aus und rennt weg.

Der Taxifahrer fährt hinterher, etwa 100 Meter weit. Dann ist Stefan W. verschwunden. Er versteckt sich auf dem Parkplatz neben der Kirche, Niederkasseler Straße, kauert hinter einer Ilex-Hecke. Doch der Taxifahrer sieht ihn…

Eine Sekunde später durchbricht das Taxi (Daimler-Chrysler) einen Jägerzaun, dann die Hecke – und überrollt Stefan W..

Der 17-Jährige ist unter dem Pkw eingeklemmt – mit lebensgefährlichen Verletzungen.

Kurz darauf sind Einsatzkräfte vor Ort. Der Taxifahrer selbst hat sie alarmiert. Mit „Manneskraft“ heben sie das Taxi an, befreien den Jugendlichen aus Spich. Es geht um Sekunden.

Denn Stefan W.s Herz hat aufgehört zu schlagen. Er wird vor Ort reanimiert, sofort in die Uni-Klinik Bonn gebracht. Hier kämpfen die Ärzte um sein Leben.

Es war das tragische Ende einer Weihnachtsfeier. Stefan W. und ein Freund (ebenfalls 17) hatten in Köln gefeiert. Zwar hatten sich die Eltern beider bereit erklärt, sie abzuholen, doch das wollten die Jungs nicht. Stattdessen nahmen sie ein Taxi nach Hause nach Troisdorf-Spich.

Als der Fahrer sie gegen 1.30 Uhr auf der Kochenholzstraße rauslassen und kassieren wollte, kam es zu dem fatalen Streit.

Der Taxifahrer wurde in der Nacht vorläufig festgenommen. „Der genaue Unfallablauf wird noch rekonstruiert, da sich der Fahrer noch nicht geäußert hat“, so Polizeisprecher Eckhard Gieseler.

Der Taxifahrer beruft sich auf sein Aussageverweigerungsrecht, will sich nur über einen Anwalt äußern. Er ist inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Die Polizei hat einen Staatsanwalt für Kapitaldelikte und einen Kfz-Sachverständigen eingeschaltet. Gegen den Taxifahrer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Quelle:Express vom 12.12.2004
Ohne Worte :shock: :shock: :shock:

Freeman
Vielschreiber
Beiträge: 728
Registriert: 30.10.2004, 09:24
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Freeman » 13.12.2004, 07:06

:D :D
Zuletzt geändert von Freeman am 23.04.2005, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.

MikeVeltel
Vielschreiber
Beiträge: 602
Registriert: 01.07.2004, 00:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von MikeVeltel » 13.12.2004, 07:15

Hier >>das Link<< dazu.

Jörn

Beitrag von Jörn » 13.12.2004, 20:35

Vor allem bin ich mir sicher, daß der Daimler nicht ihm selbst gehört hatte. Denn wer würde sonst wg ein paar Euros einen Jägerzaun durchbrechen?

Ich hatte schon diverse Zechpreller in meiner Karriere, aber ich kann mich nicht erinnern, einen von ihnen mit meinem Wagen geplettet zu haben!

Stephan
User
Beiträge: 84
Registriert: 26.07.2004, 18:27
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Stephan » 17.12.2004, 21:31

Hallo Leute ! :lol:

Da stellt sich doch die Frage , was droht dem Zechpreller den für eine Strafe, wenn er gefast würde?

Wahrscheinlich nur eine kleine Geldbuse die er dann noch in Raten abzahlen kann, tz. :twisted:

Eine für mich recht kleine Strafe, im Gegensatz zum Taxifahrer der bei einer evtl. Anzeige die er machen würde, sehr viel Lauferei hätte und dabei sowieso nicht rum kommen würde! :cry:

Was allerdings nicht heißen soll, das Selbstjustitz immer richtig ist. :(

Meine nur, das sich keiner davon frei sprechen könnte. Denn im Stress reagieren Menschen oft unüberlegt.

Trozdem, meinen Respekt hat er!!! :wink:

Tja wer bremst verliert, oder wie war das noch? :mrgreen:

Schlaft gut!
Alles für den Dackel , alles für den Club!

Grossraum
Vielschreiber
Beiträge: 848
Registriert: 10.05.2004, 19:47
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Grossraum » 17.12.2004, 21:47

Nabend zusammen,

da gebe ich Stephan recht !!

Der Fahrer ist immer der dumme !!!!!

Hab damals einem Vogel der nicht zahlen wollte ohne Kommentar den rechten Schuh ausgezogen und in die Düssel geworfen !!!

Der Typ konnte sehen wo er bleibt !!!!

Der macht solche Sachen niemals wieder !!!!

Gruß
Wolfgang

MikeVeltel
Vielschreiber
Beiträge: 602
Registriert: 01.07.2004, 00:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von MikeVeltel » 18.12.2004, 09:55

Ich stelle erschreckt fest, wie leichtfertig und wenig differenziert man hier über Selbstjustiz diskutiert. Und das selbst bei euch Inhabern von Personenbeförderungslizenzen! Lest mal eure eigenen Zeilen gründlich durch, was sich da alles herauslesen lässt!

Ich könnte noch andere Beispiele hier anführen, wo "Kollegen" gewaltsame Lösungen und Selbstjustiz öffentlich gutheißen. Gerade an euch als Personenbeförderer stellt man doch weißgott andere Ansprüche, als jene, die sich hier in der Diskussion zeigen.

Wohin Selbstjustiz im Straßenverkehr führen kann, zeigt dieses Beispiel.

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 18.12.2004, 15:38

XXX XXX XXX
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 18.12.2004, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von taxiaxel » 18.12.2004, 16:03

Hallo Mike
Dein Link hat mit dem Taxigewerbe nichts zu tun.Die Polizei geht bei diesem Fall davon aus,das sich der Anwalt und Täter kannten.
Es ging nicht um eine blockierte Ausfahrt
Ich möchte von dir gerne wissen,wie du einen nicht zahlenden Fahrgast umgehst?Wegen 7,90€ 1Stunde auf die Polizei warten????
Bei einen Zahlstreit auf die Hilfe der Düsseldorfer Polizei zu hoffen??
Dann glaube ich eher das die älsteste Nutte Deutschland noch Jungfrau ist!
Bei der Rheinbahn kostet es 40€ oder 60 € wenn du ohne gültigen Fahrausweis erwischt wirst.
Warum gilt das nicht für Taxen????

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 18.12.2004, 16:15

Um 3,90 € einzutreiben, muss der Geschädigte erst mal ca. 100,00 € in eine sehr hohe Risiko-Anlage (Deutsches Recht) investieren. Dazu kommt, dass er keinen Gewinn zu erwarten hat.

Sehr löblich, wenn sich Einige trotzdem immer wieder an Schädigern festbeissen.

Ich renne selbst seit vielen Monaten 45,00 € hinterher.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Jörn

Beitrag von Jörn » 18.12.2004, 23:00

Ich fahre jetzt seit ca. 30 jahren Taxe, und ich hatte in dieser zeit 4 oder 5 mal Kunden, die wegliefen oder sonst wie nicht zahlen konnten oder wollten!
Das ist zwar ärgerlich, aber ganz sicher keinerlei Selbstjustiz wehrt!!!!!!

Man ärgert sich zwei Tage und überweist es dann auf das Konto des Lebens!
So ist das! Ganz einfach!

MikeVeltel
Vielschreiber
Beiträge: 602
Registriert: 01.07.2004, 00:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von MikeVeltel » 18.12.2004, 23:12

Hallo Jörn,

du schriebst:
Man ärgert sich zwei Tage und überweist es dann auf das Konto des Lebens!
Ich denke exakt wie du!

Und damit ist auch deine Frage, taxiaxel,
Ich möchte von dir gerne wissen, wie du mit einem nicht zahlenden Fahrgast umgehst? Wegen 7,90 € 1Stunde auf die Polizei warten????
beantwortet.

Stephan
User
Beiträge: 84
Registriert: 26.07.2004, 18:27
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Stephan » 18.12.2004, 23:15

Hallo Mike Veltel!

Du solltest evtl. mal richtig lesen, de ich habe auch geschrieben;......

Was allerdings nicht heißen soll, das Selbstjustitz immer richtig ist.

Danke für Deine aufmerksamkeit, ........


Wer lesen kann ist im Vorteil! :lol:
Alles für den Dackel , alles für den Club!

MikeVeltel
Vielschreiber
Beiträge: 602
Registriert: 01.07.2004, 00:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von MikeVeltel » 18.12.2004, 23:59

Hallo Stephan,

du schreibst:
Was allerdings nicht heißen soll, dass Selbstjustitz immer richtig ist.
Bedeutet das, dass Selbstjustiz "manchmal" richtig ist? Was für ein Geist spricht aus deinem Satz?

Außerdem schriebst du in Bezug auf den Kollegen, der seinen Fahrgast überfuhr:
Trotzdem, meinen Respekt hat er!!!
Was soll das heißen? Ich habe keinen Fahrgast überfahren. Habe ich daher deinen Respekt nicht?

Verstehst du, was ich damit sagen will?

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Mensch der Zukunft wird sich mehr und mehr freimachen vom Primitiv-Animalischen. Er wird jegliche Problemstellung mit der Waffe des Geistes lösen - das schärfste Schwert, das sich denken lässt! Von dieser umfassenden Erkenntnis werdet ihr alle eines Tages profitieren, und zwar in einem Ausmaß, das ihr euch heute noch nicht einmal vorstellen könnt.

Für einige mag dieser Weg noch lang sein. Aber auch sie werden eines Tages "dort" ankommen. Das ist ganz sicher!

Wenn ihr das ungeheure Potenzial des Geistes erkannt habt, braucht ihr keine "klammheimliche Freude" mehr für Gewalt und Selbstjustiz zu hegen. Die Dinge werden auf geistiger Ebene ungleich besser geregelt, als alle Gewalt dieser Welt es zu leisten im Stande wäre.
Zuletzt geändert von MikeVeltel am 20.12.2004, 01:11, insgesamt 2-mal geändert.

llbesyj
User
Beiträge: 236
Registriert: 29.05.2004, 19:20
Wohnort: 40472 Düsseldorf Nord
Kontaktdaten:

Selbstjustiz ...

Beitrag von llbesyj » 19.12.2004, 19:38

Hallo zusammen,

Höre ich da wirklich raus, das es einige Leute gibt die das ganze auch noch gutheißen ???
Sicherlich kann es nicht sein , das Zechprellerei im Taxigewerbe als Kavaliersdelikt abgetan wird.
Auch glaube ich das sich in einem solchen Fall ruhig mal die Innung oder der Taxiverband einmischen könnte.
Eine Konventionalstrafe für die Beförderungserschleichung allgemein wäre da mal eine Möglichkeit. So 200,- bis 500,- Euro würden vielleicht so manchen abschrecken.
Allerdings kann es doch wohl nicht sein , das da jemand (egal ob jetzt Ausländer mit eigener Mentalität oder nicht) Selbstjustiz übt um es "dem" jetzt mal zu zeigen.
Sauerei das ganze !
Da stellt sich mir die Frage ? : Was ist heute noch ein Menschenleben wert ?
Und was ist wenn der jetzt draufgeht ?
Ist das dann immer noch Körperverletzung im Affekt ? oder so ?

Gruß
LL.Besy.J

MikeVeltel
Vielschreiber
Beiträge: 602
Registriert: 01.07.2004, 00:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von MikeVeltel » 20.12.2004, 01:06

Hallo llbesyj,

meinen obigen Beitrag habe ich noch einmal modifiziert.

Auch mich stört die "klammheimliche Freude" sehr, welche sich hier durch so manchen Zeilenzwischenraum hindurchquetscht. So etwas ist eines Taxifahrers einfach nicht würdig!

Ich danke dir für dein entsprechendes Posting, welches mir sehr aus dem Herzen spricht.

Jörn

Beitrag von Jörn » 20.12.2004, 21:44

Das mit dem 'Lösen der Probleme durch den Geist' ist ja wohl der etwas verfrühte Sylvester-Scherz! Grenzt wirklich - Leider! - an ziemlich naive Weltanschauungen. Ähnlich wie in den Waldoof-Schulen! Das werden auch nur Menscher herangezogen, die nocht nicht einmal mit Playmo spielen dürfen, weils aus Plastik ist! Völlig ungeeignet für's spätere Dasein in diesem Chaos!

Die Menschheit wird nirgendwo intelligenter! Im Gegenteil! Sie verroht zusehens!

Es hat mal einer gesagt:

"Die Menschheit hat sich in den letzten 35.000 Jahren keinen Millimeter weiter entwickelt!
Das Einzige, was sich weiter entwickelt hat, sind die Kommunikationsmittel!"

Grossraum
Vielschreiber
Beiträge: 848
Registriert: 10.05.2004, 19:47
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Grossraum » 20.12.2004, 21:51

Jawoll !!!!! Jörn

Da hast Du vollkommen Recht !!!!

Aber manche leben halt in anderen Sphären !!!

MikeVeltel
Vielschreiber
Beiträge: 602
Registriert: 01.07.2004, 00:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von MikeVeltel » 20.12.2004, 21:54

Oh nein, lieber Jörn,

das war kein Scherz. Das war mein voller Ernst.

Freundliche Grüße
Mike

Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3606
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 20.12.2004, 23:08

Hallo Jörn,

da würde ich aber noch mehr drüber nachdenken. Was möchtest Du denn nun? Lösung durch Geist oder eben nicht?

Mir sind jetzt noch nicht so viele Waldorf-Schüler begegnet, die gewaltätig oder verroht sind.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Antworten