[Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Antworten
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

[Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Taxi Georg » 10.02.2024, 12:29

In der Frankfurter Taxi-Branche wird offenbar immer mehr Geld am Finanzamt vorbei erwirtschaftet.
Das geht aus einem Gutachten 2021 hervor. :arrow: Video
"Neulinge haben keine Chance, da die Konzessionen untereinander der Alt-Fahrer für 100.000.- € verkauft werden"

Deshalb bin ich dafür:

- Großunternehmer dezimieren, egal ob TX od. MW.
- maximal 3 Konzessionen pro Unternehmen
- Kontingentierung abschaffen (bundesweit)

:arrow: wurde hier schon mal besprochen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2830
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von sivas » 10.02.2024, 13:16

Das Video wurde vor 3 Jahren gedreht.
Mittlerweile hat Uber den Beförderungsmarkt in Frankfurt aufgemischt
da wird nicht 'immer mehr' sondern 'nur noch' schwarz gearbeitet ...
oder auch nicht
zumindest lassen sich bei Uber die Fahrpreiszahlungen nachvollziehen - beim Taxi ist das schwierig

Untoter :shock:

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Taxi Georg » 10.02.2024, 14:44

sivas hat geschrieben:
10.02.2024, 13:16
Das Video wurde vor 3 Jahren gedreht.
Ist bekannt, deswegen ... 2021 ...
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Taxi Georg » 10.02.2024, 14:45

sivas hat geschrieben:
10.02.2024, 13:16
zumindest lassen sich bei Uber die Fahrpreiszahlungen nachvollziehen - beim Taxi ist das schwierig
Kann ich schlecht beurteilen. Wo sind unsere FFaM-Fahrer?
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

casi
Vielschreiber
Beiträge: 268
Registriert: 18.04.2007, 16:12
Wohnort: Reinfeld
Kontaktdaten:

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von casi » 10.02.2024, 19:30

Taxi Georg hat geschrieben:
10.02.2024, 12:29
Neulinge haben keine Chance, da die Konzessionen untereinander der Alt-Fahrer für 100.000.- € verkauft werden

Gibt es denn wirklich noch Taxiunternehmer, die mal eben 100.000 € locker machen können ?

Ich habe Taxiunternehmer gesehen, die aufgrund eines kaputten Reifens nicht mehr fahren konnten.
Ohne Reifen keine Einnahmen / ohne Einnahmen keinen Reifen :mrgreen:
https://taxi-reinfeld.de - Taxibetrieb C. Braasch

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Taxi Georg » 10.02.2024, 22:27

casi hat geschrieben:
10.02.2024, 19:30
Gibt es denn wirklich noch Taxiunternehmer, die mal eben 100.000 € locker machen können?
Glaube ich auch nicht, aber gut, 100.000 € kam mir auch ziemlich hoch vor!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

werners
User
Beiträge: 119
Registriert: 12.09.2011, 23:43
Wohnort: Berlin

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von werners » 11.02.2024, 02:51

sivas hat geschrieben:
10.02.2024, 13:16
zumindest lassen sich bei Uber die Fahrpreiszahlungen nachvollziehen - beim Taxi ist das schwierig
Für die deutschen Behörden definitiv nicht. Deswegen fahren die mittlerweile mindestens 4000 Mietwagen ohne Konzession in Berlin nur Uber und Bolt, Freenow könnte man ggf. nachvollziehen.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2830
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von sivas » 11.02.2024, 05:58

Ist schon merkwürdrig, dass eine Firma, die in Deutschland das Vermitteln von Dienstleistungen anbietet und dann bei Erfolg auch noch den Preis dafür kassiert, keine Rechenschaft darüber ablegen muss, an wen die Leistung vermittelt wurde und wer letztendlich das Geld dafür bekam :roll:

Untoter :shock:

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 599
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Pascha » 11.02.2024, 08:59


Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Taxi Georg » 12.02.2024, 10:11

Pascha hat geschrieben:
11.02.2024, 08:59
Uber geht durch die Decke.
UBER hat geschrieben:Das Unternehmen hat 2023 9,4 Milliarden Fahrten vermittelt (+24 %)
Daran sieht man. Die Taxi-Fahrten sind nicht weg, sondern woanders!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2830
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von sivas » 12.02.2024, 13:37

Die Fahrten wären beim Taxi geblieben, wenn die Zentralen und MyTaxi sich nicht bekriegt, sondern geeinigt hätten (schlechtestes Beispiel Nürnberg).
Jetzt sind sie bei Uber ... die uns an unseren Fahrten nur noch schnuppern lassen.

Mal sehen, wie sich das in Heidelberg entwickelt. Da sollen für Mietwagen Mindestpreise vorgeschrieben werden :lol:
Dumm halt, dass der Zuständigkeitsbereich der Stadt für solche Verordnungen spätestens nach 5 km -vom Zentrum aus gemessen- endet.
Zuletzt geändert von sivas am 12.02.2024, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.

Untoter :shock:

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [Frankfurt a.M.] Schwarzarbeit?

Beitrag von Taxi Georg » 12.02.2024, 14:29

sivas hat geschrieben:
12.02.2024, 13:37
Die Fahrten wären beim Taxi geblieben, wenn die Zentralen und MyTaxi sich nicht bekriegt, sondern geeinigt hätten ...
Da gebe ich Dir recht, Dieter.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Antworten