TSE-Pflicht für Taxameter

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von am » 28.04.2024, 23:43

Sven Althorn hat geschrieben:
26.04.2024, 12:30
Es gibt nach wie vor keinen technischen Grund, warum der Taxameterhersteller Hale die Art der rechtskonformen Speicherung der ermittelten Messdaten bestimmen sollten. Die Weigerung von Hale, die gesetzlich vorgeschriebene Schnittstelle zu den Geschäftsdaten der Kunden diskriminierungsfrei zur Verfügung zu stellen, stellt meiner Meinung nach eine Behinderung des freien Marktes dar. Die genannten Softwarefirmen haben offenbar ein Angebot erhalten, das sie nicht ablehnen konnten.

Das läuft der eigentlich geforderten Technologieoffenheit zuwider und schadet dem Taxengewerbe.

Es ist völlig unklar, wie sich die Preise entwickeln, wenn das Monopol des Datenhostings erst etabliert ist.

Hale spielt offensichtlich auf Zeit. Dazu gehören auch über die Taxipresse veröffentlichte Empfehlungen nicht mit der Umrüstung zu warten. Bin mal gespannt, ob fms am 08. im Taxiwerk irgendwas Fertiges präsentieren kann. Ich mutmaße eher nicht.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 09:26

am hat geschrieben:
28.04.2024, 23:43
Hale spielt offensichtlich auf Zeit.
Ich denke eher "unternehmerische Freiheit" :wink:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von am » 29.04.2024, 09:37

Taxi Georg hat geschrieben:
29.04.2024, 09:26
am hat geschrieben:
28.04.2024, 23:43
Hale spielt offensichtlich auf Zeit.
Ich denke eher "unternehmerische Freiheit" :wink:
Richtig, meine unternehmerische Freiheit. Die durch das Taxameter ermittelten Daten gehören dem Unternehmer und nicht Hale. Die gesetzlich vorgeschriebene Rohdaten müsste Hale mir nach meinem Verständnis zur Verfügung stellen, ohne dass ich dort weitere Produkte zu deren Verwertung hinzukaufen muss.
Zuletzt geändert von am am 29.04.2024, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 09:48

am hat geschrieben:
29.04.2024, 09:37
Richtig, meine unternehmerische Freiheit.
8)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 836
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von KlareWorte » 29.04.2024, 10:24

am hat geschrieben:
29.04.2024, 09:37

Richtig, meine unternehmerische Freiheit. Die durch das Taxameter ermittelten Daten gehören dem Unternehmer und nicht Hale. Die gesetzlich vorgeschriebene Rohdaten müsste Hale mir nach meinem Verständnis zur Verfügung stellen, ohne dass ich dort weitere Produkte zu deren Verwertung hinzukaufen muss.
Beim MCT 07 auf alle Fälle, sehe ich auch so, bei den anderen Modellen gibts ja die Daten.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 11:16

KlareWorte hat geschrieben:
29.04.2024, 10:24
... bei den anderen Modellen gibts ja die Daten.
na also, doch keine Monopolstellung!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Sven Althorn
User
Beiträge: 74
Registriert: 20.04.2004, 02:25
Wohnort: Hamburg

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Sven Althorn » 29.04.2024, 12:04

In der Anlage Mi007 der Messgeräterichtlinie ist definiert, dass ein EU Taxameter über eine Schnittstelle für sämtliche Daten verfügen muss. Eine Verschlüsselung ist nicht gefordert. Diese Schnittstelle ist meines Wissens bei keinem Hale Taxametern freigegeben. Frei ist bisher lediglich die Druckerschnittstelle mit deutlich weniger Daten. Und selbst die soll im Verlauf von Updates blockiert worden sein.
Ob Hale verpflichtet ist, die Schnittstelle kostenfrei zu öffnen, wird unterschiedlich eingeschätzt. Andere Dienstleister scheuen das Klagrisiko und Hale Kunden werden den Aufwand nicht betreiben, ihre Rechte einzuklagen. Unternehmer aus Berlin haben mir erzählt, dass sie ihre Hale Taxameter billig wieder verklatscht haben und einen anderen Hersteller mit offener Schnittstelle gewählt haben.
Wenn Hale Lizenzgebühren nehmen darf, dann wohl eher „angemessene“ Gebühren. Dabei kann es sich jedoch nur um einen Bruchteil der Herstellungskosten handeln. Hale scheint klar die Strategie zu verfolgen, laufende Einnahmen zu generieren, weil sie mit den Einkünften aus dem Hardwareverkauf nicht mehr zufrieden sind. Und die anderen Firmen spielen das Spiel mit, bevor sie ganz draußen sind. Wir sind allerdings bei dem Spiel die Deppen.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 836
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von KlareWorte » 29.04.2024, 13:27

Sven Althorn hat geschrieben:
29.04.2024, 12:04
In der Anlage Mi007 der Messgeräterichtlinie ist definiert, dass ein EU Taxameter über eine Schnittstelle für sämtliche Daten verfügen muss. Eine Verschlüsselung ist nicht gefordert. Diese Schnittstelle ist meines Wissens bei keinem Hale Taxametern freigegeben. Frei ist bisher lediglich die Druckerschnittstelle mit deutlich weniger Daten. Und selbst die soll im Verlauf von Updates blockiert worden sein.
Bin kein Hale Benutzer, das war mir so nicht bekannt.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Taxi Georg » 29.04.2024, 14:19

Sven Althorn hat geschrieben:
29.04.2024, 12:04
Wir sind allerdings ... die Deppen.
Das waren wir schon immer!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von am » 29.04.2024, 14:43

KlareWorte hat geschrieben:
29.04.2024, 10:24
am hat geschrieben:
29.04.2024, 09:37

Richtig, meine unternehmerische Freiheit. Die durch das Taxameter ermittelten Daten gehören dem Unternehmer und nicht Hale. Die gesetzlich vorgeschriebene Rohdaten müsste Hale mir nach meinem Verständnis zur Verfügung stellen, ohne dass ich dort weitere Produkte zu deren Verwertung hinzukaufen muss.
Beim MCT 07 auf alle Fälle, sehe ich auch so, bei den anderen Modellen gibts ja die Daten.
Aktuell noch nicht. Jedenfalls nicht in vollem Umfang. Und ohne dass Hale Datencenter kann ich auch nicht über die Daten verfügen oder mir einen nachgelagerten Dienstleister suchen, der mir eine mir passende Software zur Verfügung stellt.
Zuletzt geändert von am am 29.04.2024, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Taxi Georg » 02.05.2024, 17:25

Harald Hartmann hat geschrieben:Vorsicht beim Kauf einer Hale MCT-07 Taxiuhr.
Hale hat größte Software-Probleme, sowohl bei Schichtzähler als auch im Gesamtzähler werden Fahrten teilweise nicht gespeichert.
Eine korrekte Fahrer-Abrechnung ist natürlich nicht möglich, Steuer werden zusätzlich hinterzogen.
Bei TSE treten auch Probleme auf bzw. ist nicht die passende Software verfügbar.
Zurzeit verkaufen sie die Uhren, haben aber keine Lösung und halten die Kunden hin.
:arrow: Quelle: Harald Hartmann

Kommentar:
Mus man gleich wieder unsachlich werden? :roll:
Harald Hartmann hat geschrieben:Eine korrekte Fahrer-Abrechnung ist natürlich nicht möglich, Steuer werden zusätzlich hinterzogen.
Auch eine korrekte Fahrer-Abrechnung ist damit möglich.
Es gilt immer noch die Unschuldsvermutung!

Wir hatten vor paar Wochen auch eine neue Uhr bekommen.
Dort konnte man nur den Tageszähler als Fahrer sehen!
Und wir haben trotzdem alles handschriftlich notiert und auf einen Schichtzettel niedergelegt.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Taxi Georg » 03.05.2024, 10:49

SOFTWARE-ANBIETER PRÄSENTIERT TSE-LÖSUNGEN
TT" hat geschrieben:Dank einer neu integrierten Datenschnittstelle zu den Hale-Taxametern
können Nutzer der Software von „Taxiwin“ ab sofort ihre Umsätze nach den Vorgaben
der Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) verschlüsseln.
:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Talbot
User
Beiträge: 173
Registriert: 17.05.2012, 10:44

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Talbot » 05.05.2024, 22:47

Hale Taxameter ist Einstellungssache. Unter F können alle Daten des Fahrers in dessen Schicht abgelesen Werden, unter UC Modus sind alle Fahrten unter A ablesbar im Taxameter drin. Steht in der Betriebsanleitung oder von Hale Service zeigen lassen,

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 836
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von KlareWorte » 06.05.2024, 11:37

https://taxi-times.com/tse-point-of-no- ... -erreicht/


scheint so, also ob alles über hales Datencenter bi hale-Taxametern laufen muß. was hat starksoft angekündigt?

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13162
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von am » 20.05.2024, 01:08

KlareWorte hat geschrieben:
06.05.2024, 11:37
https://taxi-times.com/tse-point-of-no- ... -erreicht/


scheint so, also ob alles über hales Datencenter bi hale-Taxametern laufen muß. was hat starksoft angekündigt?
Noch wird auch an anderen Lösungen gearbeitet, auf die ich setze, da ich mir davon mehr Komfort erhoffe.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 836
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von KlareWorte » 20.05.2024, 13:34

Taxi.de bietet im Moment nur eine Anbindung via Hale an.

Als Semitron Nutzer wird’s schwierig eine sinnvolle Lösung zu finden um möglichst ohne Papier für die einzelaufzeichung auszukommen.
Fms ist was ich rausfindenden konnte sehr teuer.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 836
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von KlareWorte » 28.05.2024, 14:37

fms kostet in der großen Lösung 30 Euro netto. Diese bieten auch eine abgespeckte Version an, für diejenigen die besipielsweise Starksoft oder Taxiwin einsetzen.


Schwachstelle aller ist mehr oder minder Fahrten ohne Taxameter im Fahrzeug korrekt zu erfassen. Es nervt.

Sven Althorn
User
Beiträge: 74
Registriert: 20.04.2004, 02:25
Wohnort: Hamburg

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Sven Althorn » 29.05.2024, 12:15

KlareWorte hat geschrieben:
28.05.2024, 14:37
Schwachstelle aller ist mehr oder minder Fahrten ohne Taxameter im Fahrzeug korrekt zu erfassen. Es nervt.
Was hat ein Messgerät, wie ein Taxameter, mit Fahrten ohne Einsatz dieses Messgerätes zu tun. Wenn Du diese aufzeichnen möchtest, brauchst Du ein Kassensystem, in das Du sinnvollerweise auch die Taxameterdaten überträgst.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 836
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von KlareWorte » 29.05.2024, 12:35

Sven Althorn hat geschrieben:
29.05.2024, 12:15
KlareWorte hat geschrieben:
28.05.2024, 14:37
Schwachstelle aller ist mehr oder minder Fahrten ohne Taxameter im Fahrzeug korrekt zu erfassen. Es nervt.
Was hat ein Messgerät, wie ein Taxameter, mit Fahrten ohne Einsatz dieses Messgerätes zu tun. Wenn Du diese aufzeichnen möchtest, brauchst Du ein Kassensystem, in das Du sinnvollerweise auch die Taxameterdaten überträgst.

Auch wenn du meinst, dass ein Taxameter nur ein Meegerät ist, wird es im Sinne der Abagbenordnung wie eine Kasse behandelt.
Letztlich ist das auch egal, du kannst das nennen wie du möchtest, am Ende des Tages müssen die Grundaufzeichnungen aus dem Fahrzeug vorliegen. Das haben wir hier schon zu genüge erörtert. Elektronisch gibt es vermutlich, bis auf fms in größerer Ausbauform, kein System, mit dem man alle Einzelaufzeichnungen elektronisch im Fahrzeug sauber dokumentieren kann.
Zudem kommt es dann auch jede einzelne Finanzdirektion an, was diese akzeptieren und was nicht.

Sven Althorn
User
Beiträge: 74
Registriert: 20.04.2004, 02:25
Wohnort: Hamburg

Re: TSE-Pflicht für Taxameter

Beitrag von Sven Althorn » 29.05.2024, 13:00

KlareWorte hat geschrieben:
29.05.2024, 12:35
Auch wenn du meinst, dass ein Taxameter nur ein Meegerät ist, wird es im Sinne der Abagbenordnung wie eine Kasse behandelt.
Letztlich ist das auch egal, du kannst das nennen wie du möchtest, am Ende des Tages müssen die Grundaufzeichnungen aus dem Fahrzeug vorliegen. Das haben wir hier schon zu genüge erörtert. Elektronisch gibt es vermutlich, bis auf fms in größerer Ausbauform, kein System, mit dem man alle Einzelaufzeichnungen elektronisch im Fahrzeug sauber dokumentieren kann.
Zudem kommt es dann auch jede einzelne Finanzdirektion an, was diese akzeptieren und was nicht.
Das ist nicht meine Meinung, sondern der Kern der EU-Messgeräterichtlinie und für Taxameter in der Anlage Mi007 beschrieben. Die Aufnahme von Taxametern in die Kassensicherungsverordnung sagt lediglich aus, dass die Messwerte mit einer ähnlichen Systematik, wie bei Registrierkassen, gespeichert werden müssen. Aber bei der Ausführung gibt es immer noch große Unklarheit. Es gibt meiner Ansicht nach keine rechtliche Basis und erst recht keine Pflicht für die Eingabe von Festpreisen in ein Taxameter.

Ich nutze ein Kassensystem von Payco, das sowohl die Taxameterdaten, als auch die tatsächlich kassierten Umsätze TSE signiert aufzeichnet.

Die Entwicklung, dass der größte Taxameterhersteller seine Kunden dazu zwingt, immer das kostenpflichtige eigene Datencenter zu nutzen, anstatt die gesetzlich vorgeschriebenen Schnittstellen freizugeben, ist für das Gewerbe sehr ungünstig. Der Hersteller verkauft uns auf diese Weise unsere eigenen Daten und entscheidet, welches System wir für die Verarbeitung unserer Daten nutzen können.

Antworten