[Tarife] Kreis Kleve

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Antworten
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8908
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

[Tarife] Kreis Kleve

Beitrag von Taxi Georg » 07.07.2021, 00:36

Kreispolitiker stimmten mit großer Mehrheit für eine deutliche Erhöhung der Tarife.
Damit wird das Taxifahren so teuer wie sonst nirgends in NRW.

Bild
Demnach soll die Grundgebühr künftig 4,40 Euro und das Kilometergeld für Fahrten zwischen 6 und 22 Uhr 2,40 Euro betragen.
Die Taxi-Branche begründet dies u.a. mit einer Steigerung des gesetzlichen Mindestlohns.

:arrow: Infos hier und :arrow: hier
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 07.07.2021, 00:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8908
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: [Tarife] Kreis Kleve

Beitrag von Taxi Georg » 07.07.2021, 00:44

RP-Online hat geschrieben:Bei Standardfahrzeugen erhöht sich der Grundpreis von heute 3,90 Euro ab Mitte 2022 auf 4,30 Euro.
Das Kilometerentgelt steigt von 2,10 Euro (Tagtarif) bzw. 2,20 (Nachttarif) auf 2,30 Euro bzw. 2,40 Euro.
Bei Großraumfahrzeugen erhöht sich der Grundpreis von heute 7 Euro ab Mitte 2022 auf 7,80 Euro.
Warum den erst 2022?
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

taxitaxitaxi
User
Beiträge: 17
Registriert: 25.07.2014, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Tarife] Kreis Kleve

Beitrag von taxitaxitaxi » 08.07.2021, 17:36

Die Taxibranche hat keine Politiker betäubt (mit was kann man sich selber denken) und der Ruf ist schlecht. Man sollte einfach die Erhöhungen (schreibe für den Düsseldorfer Tarif) an die Rheinbahn koppeln. Die erhöhen Minimum 2 mal im Jahr. Spätestens nach der 2. Erhöhung dort fasst man die zusammen und muss dann halt zum Eichamt. Muss man schliesslich sowieso einmal im Jahr hin. Das ist ausserdem ein gutes Argument für den Fahrgast. Alle 5-6 Jahre mal eine kräftige Erhöhung ist von der Aussenwirksamkeit eine Katastrophe.

Antworten