Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
taxikk
User
Beiträge: 18
Registriert: 31.08.2012, 09:45
Wohnort: Leipzig

Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von taxikk » 19.04.2020, 11:30

Wer hat Erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht? Ende März hieß es, das Geld für Soloselbständige und bis zu 5 Mitarbeiter 9000€ Soforthilfe über SAB, um alle Geschäftliche Verbindlichkeiten hier auch Taxigeschäft zu bezahlen.

Jetzt heißt es nur Leasingraten, und Büromieten. Ist das so gewollt, die Bedingungen öfters zu ändern von der SAB Bank Corana Soforthilfe, den die Private Krankenkasse wird nunmehr auch nicht mehr übernommen. Man fühlt sich veräppelt.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von E. G. Engel » 19.04.2020, 15:12

Es heißt nicht 9.000.- € Soforthilfe sondern bis zu ...... . Ausgangspunkt sind Deine betrieblichen Kosten wie Garage, Kredite, etc.

Davon zu unterscheiden sind private Kosten wo auch die private Krankenversicherung dazu zählt. Dafür sind dann die sozialen Sicherungssysteme wie ALG2 zuständig.

Soviel ich weiß haben viele Taxenunternehmer alles bis zur Höchstgrenze irgendwie reingehauen.

Das kann später ev. ins Auge gehen, aber muss jeder selber wissen.

Eines ist die SH auf jeden Fall nicht. Die ist kein Ersatz für entgangenen Umsatz und nicht für Gewinn aus dem die privaten Lebenshaltungskosten bestritten werden.

Für die regional unterschiedlichen Hilfen außerhalb der bundeseinheitlichen mag das anders aussehen.
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 19.04.2020, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 616
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von KlareWorte » 19.04.2020, 18:08

taxikk hat geschrieben:
19.04.2020, 11:30
Wer hat Erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht? Ende März hieß es, das Geld für Soloselbständige und bis zu 5 Mitarbeiter 9000€ Soforthilfe über SAB, um alle Geschäftliche Verbindlichkeiten hier auch Taxigeschäft zu bezahlen.

Jetzt heißt es nur Leasingraten, und Büromieten. Ist das so gewollt, die Bedingungen öfters zu ändern von der SAB Bank Corana Soforthilfe, den die Private Krankenkasse wird nunmehr auch nicht mehr übernommen. Man fühlt sich veräppelt.
Du musst in die ergänzenden Erklärungen nachschauen, was dein Bundesland für Vorgaben macht und nicht nur den Antrag als solches lesen....

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 616
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von KlareWorte » 19.04.2020, 18:10

E. G. Engel hat geschrieben:
19.04.2020, 15:12
Es heißt nicht 9.000.- € Soforthilfe sondern bis zu ...... . Ausgangspunkt sind Deine betrieblichen Kosten wie Garage, Kredite, etc.

Davon zu unterscheiden sind private Kosten wo auch die private Krankenversicherung dazu zählt. Dafür sind dann die sozialen Sicherungssysteme wie ALG2 zuständig.

Soviel ich weiß haben viele Taxenunternehmer alles bis zur Höchstgrenze irgendwie reingehauen.

Das kann später ev. ins Auge gehen, aber muss jeder selber wissen.

Eines ist die SH auf jeden Fall nicht. Die ist kein Ersatz für entgangenen Umsatz und nicht für Gewinn aus dem die privaten Lebenshaltungskosten bestritten werden.

Für die regional unterschiedlichen Hilfen außerhalb der bundeseinheitlichen mag das anders aussehen.

Wie immer viel Gesülze mit wenig Substanz. Jedes Bundesland geht mit der Soforthilfe anders um, Bundes- und Landeshilfe werden zusammen in einem Antrag gestellt. Hier in Baden-Württemberg kann und darf der fiktive Unternehmerlohn berücksichtigt werden.

Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
Beiträge: 1730
Registriert: 02.11.2005, 05:16
Wohnort: Hamburg

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von N8tfahrer » 19.04.2020, 18:25

Wie immer viel Gesülze mit wenig Substanz.
Du machst Deinem Nickname zwar alle Ehre...aber der Ton macht die Musik. :cry:
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 616
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von KlareWorte » 19.04.2020, 18:44

N8tfahrer hat geschrieben:
19.04.2020, 18:25
Wie immer viel Gesülze mit wenig Substanz.
Du machst Deinem Nickname zwar alle Ehre...aber der Ton macht die Musik. :cry:
Irgendwann reichts. Ständig dieses pseudo-Intellektuelle geblubber, zudem ständig dieses dümmlich arrogante selbstbeweihräucherung - ich weiß etwas, was ihr nicht wisst und ich sage es euch auch nicht.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von E. G. Engel » 19.04.2020, 22:32

Defizitbedingte Übersprungshandlung oder Knall in der Birne. Ist das jetzt pseudointelektuell oder deutlich?

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 5058
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von Poorboy » 24.04.2020, 21:00

Es scheint zu funktionieren. Heute wurde mir glaubwürdig von einem EWU berichtet, der freudig seine Bewilligung von € 11.500,- herumzeigte.

Poorboy

pauline
Vielschreiber
Beiträge: 894
Registriert: 13.12.2009, 21:23
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von pauline » 26.04.2020, 11:30

Es scheint zu funktionieren. Heute wurde mir glaubwürdig von einem EWU berichtet, der freudig seine Bewilligung von € 11.500,- herumzeigte.
Natürlich funktioniert das, weil nämlich eine individuelle Prüfung zu viel Zeit in Anspruch genommen hätte und das Geld die Empfänger womöglich erst nach ihrem finanziellen Exitus erreicht hätte.
Es wurde ausdrücklich erklärt, dass eine Prüfung DANACH stattfinden wird. Alles andere wäre auch rechtswidrig, weil der Staat Verwalter fremden Geldes ist und das grundlose Verschenken von Steuergeldern einen Untreuetatbestand darstellt.
Spätestens bei der Steuererklärung fallen diesen Kollegen die überzahlten Beträge auf die Füße - plus Zinsen.
Da viele Taxen"unternehmer" ein büschen doof sind, war damit ja zu rechnen.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von E. G. Engel » 26.04.2020, 13:42

Und ein Straftatbestand ist es dazu auch. Aber wir haben ja hier auch schon gelesen dass es rechtens ist den fiktiven Unternehmerlohn anzugeben. Haben sich bestimmt einige Unternehmer noch einmal schnell eine Unternehmerlohnerhöhung genehmigt.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12838
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von am » 26.04.2020, 20:02

Es wird ja dann wahrscheinlich einige hunderttausend Strafverfahren wegen Subventionsbetruges in besonders schwerem Fall, in Höhe von 2000-4000€ geben.

Überall werden bereits neue Verwaltungsgerichte und Knäste für Ersatzvornahmen aus dem Boden gestampft.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 5058
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von Poorboy » 26.04.2020, 20:31

Für Strafrecht sind Verwaltungsgerichte nicht zuständig. Es wird wohl auch eher saftige Geldstrafen als Knast geben. Ist aber Vorstrafe und dann ist die Konze weg.

Poorboy

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12838
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von am » 26.04.2020, 20:46

Meinetwegen auch königlich bayerische Amtsgerichte.

Es wird keine Vorstrafen geben, jedenfalls nicht im Rahmen dieser Kleckerbeträge und es werden auch keine Konzessionen entzogen werden, denn der Staat möchte sein Geld ja dann schliesslich auch zurück.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 5058
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von Poorboy » 26.04.2020, 21:33

91 Tagessätze reichen.

Poorboy

pauline
Vielschreiber
Beiträge: 894
Registriert: 13.12.2009, 21:23
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von pauline » 26.04.2020, 22:31

Was die Strafbarkeit zu hoher Angaben angeht bin ich skeptisch. Es durfte ausdrücklich GESCHÄTZT werden. Sich zu verschätzen ist per se nicht strafbar. Subventionsbetrug setzt vollen Vorsatz voraus, der wird schwer zu beweisen sein.

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 5058
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von Poorboy » 26.04.2020, 23:14

Eben nicht, anders als bei Betrug genügt hier "Leichtfertigkeit ". Strafbar auch "sachfremde" Verwendung. Und Hilfen für Betriebskosten zur Lebenshaltung zu verwenden fällt darunter.

Poorboy

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von E. G. Engel » 26.04.2020, 23:15

Nun, zumindest hier in Hamburg war die St.Nr. und USt-Id anzugeben. Für die Betriebskosten welche die Grundlage für die Soforthilfe sind dürfte 2019 ein guter Anhaltspunkt sein. Wenn angenommen jemand 100% darüber liegt dürfte der Vorsatz nicht weit weg sein. Dann haben wir es ja auch mit selbstständigen Unternehmern zu tun die ihr Geschäft kennen sollten.

Natürlich wird man nicht jeden Fall ausdrücklich verhandeln. Wer klug ist nimmt entsprechende Strafbefehle ohne murren an wenn es dann soweit ist.


Ich gehe mal stringent davon aus dass jeder Antrag eine nachträgliche Überprüfung durchlaufen wird. Denn es ist wie Pauline schon sagte, der Staat kann keine Blankochecks ausstellen sondern ist an Recht und Gesetz gebunden.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12838
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von am » 27.04.2020, 07:14

Nun, beide Extreme sind möglich. Aber bei 16 verschiedenen Umsetzungen zu ein und demselben „Bundesgesetz“, sollte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn das am Ende nicht nochmal glattgezogen wird.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

John_Wick
User
Beiträge: 227
Registriert: 15.01.2016, 12:52
Wohnort: Bärlin

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von John_Wick » 27.04.2020, 07:33

Zumindest hier in Berlin konnten die Ländermittel (5000€) für einen Unternehmerlohn eingesetzt werden. Diese waren sehr schnell aufgebraucht und können nicht mehr beantragt werden.
Bundesmittel, für 3 Monate bis maximal 9000€(EWU) sind ausschließlich für laufende Betriebsausgaben zu verwenden,jedoch nicht für Investitionen.
Der Corona-Zuschuss ist Einkommensteuerpflichtig muss jedoch nicht zurückbezahlt werden und kann mit ALG2 kombiniert werden.
Zuviel beantragte Mittel können zurückgezahlt werden. (man erhält darüber eine E-Mail).
ICH SAGE DANKESCHÖN.
Bleibt die Situation hier in Berlin weiterhin so schlecht werde ich im Juli Nachschlag beantragen(müssen).
Zuletzt geändert von John_Wick am 27.04.2020, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gladstone
User
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2019, 08:43
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Wer hat erfahrungen mit Corana Soforthilfe gemacht

Beitrag von Gladstone » 27.04.2020, 14:30

Poorboy hat geschrieben:
26.04.2020, 23:14
Eben nicht, anders als bei Betrug genügt hier "Leichtfertigkeit ". Strafbar auch "sachfremde" Verwendung. Und Hilfen für Betriebskosten zur Lebenshaltung zu verwenden fällt darunter.

Poorboy
In BaWü ist explizit ein fiktiver Unternehmerlohn anrechenbar, man geht von 1180€/Monat aus.

Antworten