Corona und Umsatz

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2480
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von sivas » 04.06.2020, 10:05

Ihr Einzelunternehmer solltet Euch zusammentun und an die Ordnungsbehörden wenden.
Minjobber, Grundsicherungsempfänger und teilweise auch die Kurzarbeiter schnappen Euch den Umsatz weg, obwohl sie gar nicht korrekt bezahlt werden können, gemäss Mindestlohngesetz.
Ihr dürft fahren, soviel und solange Ihr wollt. Noch nicht mal Umsatz muss gemacht werden, ist dann halt Urlaub :D

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 556
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von titanocen100 » 06.06.2020, 22:55

Poorboy hat geschrieben:
04.06.2020, 01:07
Soforthilfen aufgebraucht?

Zu viele Taxen draußen. Hansa verdoppelt glatt Wagenzahl. Folge ist gesunkener Umsatz!

Poorboy
Also weniger als Null geht nicht, bleibe zuhause und kassiere KUG oder KAE.
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

driver154
Ich bin neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 18.07.2020, 10:18
Wohnort: Köln

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von driver154 » 03.09.2020, 16:56

Poorboy hat geschrieben:
12.03.2020, 22:40
Ich dachte mehr an Gewerbewechsel, Bestatter scheint Perspektive zu haben :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: !

Poorboy
Vielleicht schließe ich mich dir an :mrgreen: :D


Auch wenn sich langsam wieder einige Menschen getraut haben wieder das Taxi zu nehmen und Orte/Veranstaltungen zu besuchen schaut es immer noch bei mir sehr schlecht aus. Dies wird sicher mit den kälteren Temperaturen und den erneut langsam steigenden Zahlen der Infizierten schlechter werden...

Frosch
Ich bin neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2019, 19:05
Wohnort: hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Frosch » 01.10.2020, 18:35

jippie schaffe im schnitt 3 touren in 6 stunden bei knapp 50 euro.
wie siehts bei euch aus.

titanocen
User
Beiträge: 32
Registriert: 23.09.2014, 02:57
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von titanocen » 02.10.2020, 01:08

mein erster Einsatz (Anfang Sept.) nach 6 ! Monaten erbrachte ca. 260 Euro Umsatz bei einem Verdienst von etwa 100E in 14h.
Am 16. Okt. geht es in die nächste Runde.
Eigentlich geht es nur darum, KUG 0 etwas zu verbessern, ansonsten könnte ich gleich ALG1/2 beantragen - oder auf Frührente gehen, wie mein Nachbar.
Der hat gerade, zusammen mit seinen restlichen beiden verbliebenen Brüdern (ein weiterer ist tot, der anderer sitzt im Knast) das Elternhaus per Zwangsversteigerung verloren. Aber er hat ja krankheitsbedingt (2 Herzinfarkte, Diabetes) eine Krankenschwester, die morgens und abends kommt, um ihm die Spritze in den Bauch zu verpassen, während er ihr schöne Augen macht. Dazu noch einen Betreuer, der alle geschäftlichen Tätigkeiten durchführt (ein weiblicher Betreuer wäre ihm natürlich viel angenehmer, obwohl er schon eine Unterlassungsklage hinter sich hat).
Die Frührente bei mir wäre keine schlechte Idee, immerhin beträgt mein momentaner Anspruch momentan 180E bei einer Restzeit von 7 Jahren.
Es ist also absehbar, daß ich ein Sozialfall werde. Das hat man davon, wenn man 2 Studien absolviert und daher überqualifiziert ist.
Vielleicht kommt ja nach der allseits geliebten Großmutti und ihrer Schergen eine Mindestrente von 3000E. Das wäre doch toll.
Ansonsten bleibt nur noch der Gang unter die Brücke und " sterben Sie".

titanocen
User
Beiträge: 32
Registriert: 23.09.2014, 02:57
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von titanocen » 02.10.2020, 01:39

sivas hat geschrieben:
04.06.2020, 10:05
INoch nicht mal Umsatz muss gemacht werden, ist dann halt Urlaub :D
Also meinen Urlaub verbringe ich definitiv nicht im Taxi :D

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 556
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von titanocen100 » 08.10.2020, 20:09

ich mußte leider feststellen, daß ich hier einen Doppelaccount habe, falls es noch keinem aufgefallen sein sollte.
titanocen = titanocen100

ich bitte um Mea Culpa, aber bei den vielen PW und Logins brauche ich inzwischen ein telefonbuchdickes Notizbuch.

Ich habe heute, oh Wunder, meinen Chef gesprochen, der begeistert ist, daß ich mich freiwillig für 3 Tage in der Coronahochburg Berlin infinzieren lassen möchte und Anfang November gleich nochmals. Frei nach dem Motto, wenn es beim ersten Mal nicht geklappt hat, dann bestimmt beim zweiten Male. Oder wir versuchen es immer, und immer, und immer wieder. :D
Ausserdem bin ich der Meinung, schon SARS-Cov2 hinter mir zu haben, entzündete Mandeln, Schluckbeschwerden, leichtes Fieber. Nach 5 Tagen war alles vorbei.
Ich bin gespannt auf SARS-Cov3 und 4. 5 ? - wäre gut.
Corona und Influenza : die alljährlich stattfindenden natürlichen Verjüngungskuren der terranischen Gesellschaft.
Meine finanzielle Situation hat sich inzwischen geklärt: das Jobcenter hat mir mitgeteilt, daß ich 1000E zu viel erhalten hätte, obwohl mein Konto im Minus ist (hohe Kredite).
Ich habe inzwischen Verlängerung der Jobcenter-Zusatzzahlungen beantragt (kann ja nie schaden, wie hier im Forum mitgeteilt wurde) und hoffe, durch die, wenn auch geringen Nebeneinnahmen in Berlin, von einer Privatinsolvenz und Offenbahrungenseiden verschont zu werden.
Ich versuche also, ab dem 16.10. meine Standard-Marke, die 1000E Umsatz zu erreichen. Wenn ich jedoch den Umsatz sehe, den ich letztens in den ersten 5h erziehlte (30E), bedeutet dies einen neuen Minusrekord von 360E (5x72E). Ob ich alle 5 Schichten durchhalten werde, wobei ich dann eigentlich gaga wäre, frei nach dem Motto, gestern stand ich am Abgrund an der Cabo Girao (stand ich wirklich), heute bin ich einen Schritt weiter.
Im Übrigen sind immer noch nur 7 Taxis von 25 angemeldet, der Rest steht weit ausserhalb Berlins abgemeldet auf einem Parkplatz.
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 556
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von titanocen100 » 18.10.2020, 16:13

so, ein weiteres Wochenende in der Corona-Hochburg Berlin habe ich überstanden. Die 48h sind noch nicht vorbei, aber was noch nicht ist (Corona), kann ja noch kommen. :mrgreen:
Ich habe 320E Umsatz in 48h gemacht. Es war grausam. Bei einer Umsatzbeteiligung von 40% darf sich jeder selbst den Stundenlohn ausrechnen.
Davon noch 30E für die Bahntickets und ca. 10E Sprit/Verschleiss des Autos. Da will sich die Taxibörse gar nicht erst öffnen.
Ich suche mir lieber einen Zweitjob in meiner Provinz, da bekomme ich wenigstens Mindestlohn. Ist effektiver.
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Antworten