[Enkeltrick] Baden-Württemberg

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Antworten
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 9540
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

[Enkeltrick] Baden-Württemberg

Beitrag von Taxi Georg » 11.12.2019, 12:11

Taxifahrer bewahrte eine Rentnerin vor dem "Enkeltrick".
60.000 Euro sollten ihr abgeknöpft werden

Landesschau Baden-Württemberg :arrow: Video
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [Enkeltrick] Baden-Württemberg

Beitrag von sivas » 11.12.2019, 13:06

Würden die Enkelkinder sich mehr um ihre Großeltern bemühen, würde dieser Trick nie funktionieren.
Letztendlich sind SIE die Betrogenen, weil die Oma das Geld nie gebraucht hätte und damit nur die Erbmasse gemindert wird.

In gewisser Weise macht der Enkeltrick die Großeltern sogar glücklich ... sonst würden sie es doch gar nicht tun ... für ihre vermeintlichen Enkel.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [Enkeltrick] konnte ich gestern verhindern

Beitrag von sivas » 18.06.2022, 08:14

Von einem Kollegen (unverdächtig) bekam ich den Auftrag, eine ältere Dame zur Sparkasse zu fahren.
Nachdem sie eingstiegen war, sagte sie mir das Fahrtziel. Während der Fahrt telefonierte sie ständig und als sie dem Gegenüber sagte, dass sie nicht auflegt sondern die Verbindung hält, guckte ich zu ihr (sie saß hinten rechts) und bemerkte, dass sie sehr aufgeregt war. Da war mir sofort klar, dass ein Enkeltrick am Laufen war.
An einer geeigneten Stelle hielt ich an und ging rüber zu ihr. Sie war extrem aufgeregt und wollte mir nicht sagen was da gerade abging: "Fahren Sie bitte weiter ! das ist sehr wichtig für mich". Ich erwiderte, dass ich jetzt die Polizei rufen werde, was sie gänzlich aus dem Häuschen geraten liess, sie war völlig verzweifelt.
Nachdem die erste Bank geschlossen hatte (Wasserschaden), ging's weiter zur zweiten. Während der gesamten Zeit hatte ich Verbindung mit der Polizei, die auch das Geschehen im Taxi mitverfolgen konnte. Zwischen den Banken schloss ein Polizeifahrzeug auf.
Bei der zweiten Bank stieg sie wieder aus, woraufhin die Polizei das Ganze übernahm.
Eine junge Polizistin sprach mit ihr, sie jedoch sagte nichts und weinte stattdessen nur ...
Dann fuhr ich weg - zum Mittagessen.

Später bekam ich einen Anruf der Polizei, die den Enkeltrick bestätigte - es ging um die Tochter.
Dann rief mich auch die ältere Dame an, bat für ihr Verhalten um Entschuldigung und bedankte sich herzlich.

Tja, so verhält man sich als Opfer, wenn man einen Schockanruf erhält, die Täter müssen gut geschult sein.
Täter ...

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 369
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [Enkeltrick] konnte ich gestern verhindern

Beitrag von Pascha » 18.06.2022, 17:27

sivas hat geschrieben:
18.06.2022, 08:14
Von einem Kollegen (unverdächtig) bekam ich den Auftrag, eine ältere Dame zur Sparkasse zu fahren.
Nachdem sie eingstiegen war, sagte sie mir das Fahrtziel. Während der Fahrt telefonierte sie ständig und als sie dem Gegenüber sagte, dass sie nicht auflegt sondern die Verbindung hält, guckte ich zu ihr (sie saß hinten rechts) und bemerkte, dass sie sehr aufgeregt war. Da war mir sofort klar, dass ein Enkeltrick am Laufen war.
An einer geeigneten Stelle hielt ich an und ging rüber zu ihr. Sie war extrem aufgeregt und wollte mir nicht sagen was da gerade abging: "Fahren Sie bitte weiter ! das ist sehr wichtig für mich". Ich erwiderte, dass ich jetzt die Polizei rufen werde, was sie gänzlich aus dem Häuschen geraten liess, sie war völlig verzweifelt.
Nachdem die erste Bank geschlossen hatte (Wasserschaden), ging's weiter zur zweiten. Während der gesamten Zeit hatte ich Verbindung mit der Polizei, die auch das Geschehen im Taxi mitverfolgen konnte. Zwischen den Banken schloss ein Polizeifahrzeug auf.
Bei der zweiten Bank stieg sie wieder aus, woraufhin die Polizei das Ganze übernahm.
Eine junge Polizistin sprach mit ihr, sie jedoch sagte nichts und weinte stattdessen nur ...
Dann fuhr ich weg - zum Mittagessen.

Später bekam ich einen Anruf der Polizei, die den Enkeltrick bestätigte - es ging um die Tochter.
Dann rief mich auch die ältere Dame an, bat für ihr Verhalten um Entschuldigung und bedankte sich herzlich.

Tja, so verhält man sich als Opfer, wenn man einen Schockanruf erhält, die Täter müssen gut geschult sein.
Die Täter sind perfekt geschult, nutzen den Überrumplungsschockmoment der Opfer, hast Du gut gemacht!

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 9540
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [Enkeltrick] konnte ich gestern verhindern

Beitrag von Taxi Georg » 18.06.2022, 17:43

Pascha hat geschrieben:
18.06.2022, 17:27
... hast Du gut gemacht!
Dem schließe ich mich an.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Antworten