Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von am » 14.10.2019, 09:16

Wie zahlreichen Screenshots der Clevershuttle App zu entnehmen ist, wurde der Betrieb in Hamburg mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Fahrerapp ist zu entnehmen, dass dies auch für Frankfurt und Stuttgart gilt. Es werden wirtschaftliche Gründe angeführt.

In einer Sprachnachricht einer Hamburger Taxigruppe bietet ein bisheriger CS Fahrer, der gehört habe, dass man für „myfree“ keine OKP brauche, seine Dienste an. Ihm zufolge wurde der Betrieb heute Morgen um 03:00 eingestellt.
Zuletzt geändert von am am 14.10.2019, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3775
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von IK » 14.10.2019, 10:25

Ende einer Illusion. Sehr schön und sehr gerecht ...
Die Schwerkraft setzt sich durch ...

Ich hatte ein kurzes Gespräch mit unserem Bundesminister Scheuer, als er Hamburg vor einem Monat besucht hat. Ich habe darauf hingewiesen, dass CS das Geld der DB und damit des Steuerzahlers verbrennt und Pooling nicht zustande kommt. Vielleicht hat das geholfen ;)

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3775
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von IK » 14.10.2019, 10:33

https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 13482.html

Im Handelsblatt beschwert sich CS, dass MOIA mit Dumping unterwegs war :)
Die Konkurrenz sei teils mit „Dumpingpreisen“ unterwegs gewesen, sagte ein Clever-Shuttle-Sprecher.
Endloser Bullshit ...

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12690
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von am » 14.10.2019, 10:41

IK hat geschrieben:
14.10.2019, 10:25
Ende einer Illusion. Sehr schön und sehr gerecht ...
Die Schwerkraft setzt sich durch ...

Ich hatte ein kurzes Gespräch mit unserem Bundesminister Scheuer, als er Hamburg vor einem Monat besucht hat. Ich habe darauf hingewiesen, dass CS das Geld der DB und damit des Steuerzahlers verbrennt und Pooling nicht zustande kommt. Vielleicht hat das geholfen ;)
Ich habe das Video mit deinem Vortrag eben gesehen. Leider war Scheuers Antwort nicht drauf. Einzig seine Nachfrage, ob du Taxifahrer seist.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8379
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Taxi Georg » 14.10.2019, 10:42

am hat geschrieben:
14.10.2019, 09:16
...der Betrieb in Hamburg mit sofortiger Wirkung eingestellt.
Bild
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von alsterblick » 14.10.2019, 10:53

Die Konkurrenz sei teils mit „Dumpingpreisen“ unterwegs gewesen, sagte ein Clever-Shuttle-Sprecher.
Zu wenig Kriegskohle haben und dann rumjammern. :lol:
OK, 1:1 Steuergelder zu verbraten sollte schneller zum Erfolg führen. :cry:
Aber selbst UBER wird vermutlich bald die Grätsche machen, weil die „Allesmarktaufkaufkohle“ selbst an der Börse nicht zu bekommen war und deren Fahrer mit Minderlöhnen auch noch dazusubentionieren müssen. :cry:

Hey jr, es hat jetzt neue smileys :mrgreen:

PS/Nachtrag
Was ich mir momentan gerade vorstellen kann. In „cleverer Voraussicht“ will CS heute als erster Taximarktkiller ausscheiden, um sehr bald nach UBER nicht der letzte Fakeblendersterbende sein zu müssen.

Zum Dezimieren von Taxi hätte CS weiterhin beitragen können, um sich eben viel später mit den anderen Taxigegnern (UBER & CO) für mehr Effizienz zusammenzukaufen(verbünden, konsolidieren). Aber genau die werden wohl auch bald einknicken. Offenbar zu teuer und die Rückkehrpflicht bleibt nun wohl auch. Ende Gelände :lol: :mrgreen:
Zuletzt geändert von alsterblick am 14.10.2019, 12:09, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Mamil
User
Beiträge: 109
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Mamil » 14.10.2019, 21:08

Ich traue den Brüdern nicht. Dass sich ein Betrieb mit diesen Kosten und diesen Preisen nicht rechnet, wussten sie von Anfang an. Die Frage ist, weshalb sie das jetzt genau "offenbaren"? Die Reform des PBefG droht zu verwässern oder zumindest nicht nach deren Wünschen auszufallen. Es könnte sich um einen gekonnten Schachzug handeln, um die Öffentlichkeit zu überzeugen, dass "Handlungsbedarf" besteht. MOIA hat schon mal den Anfang gemacht:

https://www.moia.io/de-DE/blog/CleverSh ... beim-PBefG

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von alsterblick » 14.10.2019, 23:19

danke für den link.
Ja, MOIA hat auffällig sehr schenll auf CS reagiert.
Denke, MOIA sieht seine „freiwillige“ öffentliche Akzeptanz in Zweifel, die MOIA wiederum unbedingt benötigt, um möglichst unauffällige HH-Subventionen zur längeren Fortexistenz zu beanspruchen.
Deren akute Angst ist jetzt PR Antrieb. Ole Harms hat sich bereits aus Schußlinie gebracht und Mr Henrich kann ja leider auch nix, ausser ebenso fake-abzukassieren. So what ?
Zuletzt geändert von alsterblick am 14.10.2019, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3775
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von IK » 14.10.2019, 23:52

Mamil hat geschrieben:
14.10.2019, 21:08
Ich traue den Brüdern nicht. Dass sich ein Betrieb mit diesen Kosten und diesen Preisen nicht rechnet, wussten sie von Anfang an. Die Frage ist, weshalb sie das jetzt genau "offenbaren"? Die Reform des PBefG droht zu verwässern oder zumindest nicht nach deren Wünschen auszufallen. Es könnte sich um einen gekonnten Schachzug handeln, um die Öffentlichkeit zu überzeugen, dass "Handlungsbedarf" besteht. MOIA hat schon mal den Anfang gemacht:

https://www.moia.io/de-DE/blog/CleverSh ... beim-PBefG
Das sehe ich als dämliches PR-Bullshit aus der teuren MOIA PR-Abteilung. Die Heilsbringer werden als Blender und Schwindler entlarvt und deren Sprache wird aggressiver. Sie reden noch immer von der Verkehrsentlastung obwohl jeder erkennen kann, dass deren Gold-Kisten leer im Sinne der Verkehrsentlastung fahren.

Sie beklagen, dass die Menschen eigenes Auto dem ÖPNV vorziehen. Vielleicht sollten sie mit der Überzeugungsarbeit bei den eigenen Mitarbeitern anfangen. Der Mitarbeiter-Parkplatz in Groß Borstel ist immer voll. Selbst die eigene Truppe glaubt den PR-Märchen nicht. Wenn es nicht beschämend wäre, könnte man darüber lachen ...

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1785
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von E. G. Engel » 15.10.2019, 00:03

CS ist als Franchise-System konzipiert. Da scheint eher das Problem zu liegen. Kurios ist allerdings dass CS vor nicht all zu langer Zeit noch erweitern wollte/hat und nach meinem Wissen auch genehmigt bekam. Was hat die Hamburger Taxenbehörde dann in diesem Zusammenhang geprüft, bzw. genehmigt?

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1785
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von E. G. Engel » 15.10.2019, 00:04

.
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 15.10.2019, 00:04, insgesamt 1-mal geändert.

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 4949
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Poorboy » 15.10.2019, 00:16

Laut Bild war es nicht wirtschaftlich!
Dabei ging es doch um die Rettung der Welt :mrgreen: :mrgreen: !

Poorboy

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von alsterblick » 15.10.2019, 00:36

Genehmigung / pausibel, blabalba......
Wer guckt da EUweit überhaupt noch wirklich hin ?
Party über alles :idea:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 02.11.2005, 05:16
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von N8tfahrer » 15.10.2019, 01:05

E. G. Engel hat geschrieben:
15.10.2019, 00:03
CS ist als Franchise-System konzipiert. Da scheint eher das Problem zu liegen. Kurios ist allerdings dass CS vor nicht all zu langer Zeit noch erweitern wollte/hat und nach meinem Wissen auch genehmigt bekam. Was hat die Hamburger Taxenbehörde dann in diesem Zusammenhang geprüft, bzw. genehmigt?
Ich erinnere mich das es so war....parallel lief der CS-Prozess beim Verwaltungsgericht und die Behörde machte Druck das CS bitte mal schnell seine Flotte auf 50 lt. Genehmigungsbescheid aufstocken solle...Ivica weiß näheres
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !

Mamil
User
Beiträge: 109
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Mamil » 15.10.2019, 11:28

IK hat geschrieben:
14.10.2019, 23:52

Das sehe ich als dämliches PR-Bullshit aus der teuren MOIA PR-Abteilung. Die Heilsbringer werden als Blender und Schwindler entlarvt und deren Sprache wird aggressiver.
Wahrscheinlich liegst Du damit richtig. Gegenüber dem MDR äußert sich Clevershuttle wortwörtlich: "Das Personenbeförderungsgesetz gewährt den lokalen Behörden sehr viel Spielraum. Diesen Spielraum nutzen die Städte Leipzig und Dresden aber zugunsten grüner Mobilität."

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leip ... g-100.html

Sie sagen also nichts anderes als, dass das PBefG derartige Entscheidungen zu lokalpolitischen Entscheidungen macht. Wenn MOIA also "Handlungbedarf" sieht, dann darf das nur bedeuten, dass das PBefG so geändert werden soll, dass solche Entscheidungen nicht mehr dezentral getroffen werden können. Ansonsten machen gerade sie sich lächerlich, wenn sie mit "Handlungsbedarf" meinen, das PBefG ließe neue Verkehrsformen bzw. Verkehrsarten nicht zu. Das käme der Behauptung gleich, dass die Behörden, die sie selbst zugelassen haben, unrechtmäßig gehandelt haben. Zudem wären sie plötzlich anderer Meinung als das OVG Hamburg. Letzteres ist nämlich noch einen Schritt weiter gegangen und hat das PBefG dahingehend interpretiert, dass es nicht nur neue Verkehrsarten nicht verhindert, sondern geradezu fördert, weil aus der Gesetzessystematik des PBefG hervorgehen soll, dass sie sozialpolitisch erwünscht sind. Noch lächerlicher machen sich Clevershuttle und MOIA, wenn sie behaupten sollten, Handlungsbedarf bestünde deshalb, weil die Genehmigung auf vier Jahre beschränkt ist. In diesen vier Jahren muss der Handlungsbedarf ja gerade erst bewiesen werden. Oder wollen sie sagen, dass grundsätzlich keine Erprobung mehr notwendig sein soll? Vielleicht drängen sie ja auf eine sogenannte "Regulatory Sandbox" im PBefG (also das Gegenteil einer Typisierung), so wie es Unternehmensberatungsfirmen schon seit Jahren für verschiedene Branchen fordern. Der UBER-Chef hat das in den USA schon gefordert.

https://www.bloomberg.com/news/articles ... r-ceo-says
Zuletzt geändert von Mamil am 15.10.2019, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.

Ing
Ich bin neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 07.08.2019, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Ing » 15.10.2019, 16:15

IK hat geschrieben:
14.10.2019, 10:33
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 13482.html

Im Handelsblatt beschwert sich CS, dass MOIA mit Dumping unterwegs war :)
Die Konkurrenz sei teils mit „Dumpingpreisen“ unterwegs gewesen, sagte ein Clever-Shuttle-Sprecher.
Endloser Bullshit ...
Ich finde den Begriff "Dumping" durchaus angemessen:

MOIA fing mit einem lächerlich niedrigem Pauschalpreis an, der einen Monat lang galt und verschenkt jetzt sogar Fahrten.

Ich bekam am 7.10. folgende Email von MOIA:

"Mehr MOIAs. Schneller abgeholt.
Jetzt buchen und Freifahrt erhalten!*


Hallo M.,

hier kommt eine richtig gute Nachricht: Wir haben unsere Fahrzeugflotte in Hamburg in den letzten Wochen um mehr als 50% gesteigert.

Und bis Ende des Jahres werden voraussichtlich sogar 350 MOIAs in der Stadt unterwegs sein. Damit verbessern wir unsere Verfügbarkeit deutlich für dich.

Probier es doch gleich mal aus: Mit deinem Gutschein erhältst du eine Freifahrt von uns. Einfach den Gutscheincode XYZ123 in deiner MOIA App hinterlegen, bis zum 20.10. buchen und losfahren.

* MOIA holt dich ab."

Und so weiter …

Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
Beiträge: 1395
Registriert: 05.09.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von gringo » 15.10.2019, 16:40

Sie [Moia] beklagen, dass die Menschen eigenes Auto dem ÖPNV vorziehen. Vielleicht sollten sie mit der Überzeugungsarbeit bei den eigenen Mitarbeitern anfangen. Der Mitarbeiter-Parkplatz in Groß Borstel ist immer voll. Selbst die eigene Truppe glaubt den PR-Märchen nicht. Wenn es nicht beschämend wäre, könnte man darüber lachen ...
Ist mir auch schon mal aufgefallen, wobei da sind auch noch andere Firmen auf dem ehemaligen Strüver Gelände, einen expliziten Parkplatz gibt es offensichtlich nicht. Nur eine riesige Matschfläche wo Autos wie Kraut und Rüben durcheinander stehen. Auf dem abgezäunten Gelände konnte ich keine Privatwagen ausmachen. Nur MOIA Kisten soweit das Auge reicht.
Werktags alles voll. Das gibt mit zu denken. Die müssten doch eigentlich auf der Straße sein
Es wäre doch ein Leichtes die Mitarbeiter mit diesen vielen Moias zur Arbeit zu chauffieren . Warum machen die das nicht . Damit würden sie ihre Glaubwürdigkeit unterstreichen
Zuletzt geändert von gringo am 15.10.2019, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von alsterblick » 15.10.2019, 16:45

E. G. Engel hat geschrieben:
15.10.2019, 00:03
CS ist als Franchise-System konzipiert. Da scheint eher das Problem zu liegen.
Als Franchise konzipiert halte ich für ausgebufften fake der drei CS-Gründer, um der DB deren CS für Abermillionen "Startergeld" leichter aufschwatzen zu können. Eigentlich ne billige Kopie von UBER, nur mit „share Anhänger“.
Der Hype war ja bereits da, drangehängt und fertig. Übrigens nicht zufällig haben sich diese drei Gründer für Teils-Anteile ziemlich bald Abermillionen auf deren Konto auszahlen lassen. Hat Kalanick ja auch so gemacht. UBER ist auch Franchise.
CS ist eine billige copypaste story, mehr nicht.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Pirat
Vielschreiber
Beiträge: 2036
Registriert: 17.05.2012, 17:22
Wohnort: Essen

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Pirat » 15.10.2019, 18:19

Mamil hat geschrieben:Zudem wären sie plötzlich anderer Meinung als das OVG Hamburg. Letzteres ist nämlich noch einen Schritt weiter gegangen und hat das PBefG dahingehend interpretiert, dass es nicht nur neue Verkehrsarten nicht verhindert, sondern geradezu fördert, weil aus der Gesetzessystematik des PBefG hervorgehen soll, dass sie sozialpolitisch erwünscht sind.
Das laut dem OVG Hamburg neue Verkehrsarten sozialpolitisch erwünscht sind, geht nicht aus der Gesetzessystematik des PBefG hervor, sondern bezog sich auf prekäre Arbeitsverhältnisse im Gewerbe des Antragsstellers
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.

Mamil
User
Beiträge: 109
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Hamburg: Clevershuttle stellt Betrieb ein.

Beitrag von Mamil » 15.10.2019, 18:21

Pirat hat geschrieben:
15.10.2019, 18:19
Mamil hat geschrieben:Zudem wären sie plötzlich anderer Meinung als das OVG Hamburg. Letzteres ist nämlich noch einen Schritt weiter gegangen und hat das PBefG dahingehend interpretiert, dass es nicht nur neue Verkehrsarten nicht verhindert, sondern geradezu fördert, weil aus der Gesetzessystematik des PBefG hervorgehen soll, dass sie sozialpolitisch erwünscht sind.
Das laut dem OVG Hamburg neue Verkehrsarten sozialpolitisch erwünscht sind, geht nicht aus der Gesetzessystematik des PBefG hervor, sondern bezog sich auf prekäre Arbeitsverhältnisse im Gewerbe des Antragsstellers
Na meinetwegen.

Antworten