Free Now - die Maske ist gefallen

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3777
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nur der Kilometerpfennig zählt !

Beitrag von IK » 01.10.2019, 12:50

sivas hat geschrieben:
IK hat geschrieben:... alles vorlegen, darunter die Daten aus dem Fiskaltaxameter, die Flughafenein- und ausfahrten, Tüv-Berichte usw.
Meinst Du denn, das wird alles jemals kontrolliert ?
Solange wie die gefahrenen Kilometer mit den erklärten Umsätzen stimmen, ist doch alles im grünen Bereich.
Ich denke, dass es immer eine grobe Prüfung gibt (zumindest in HH) aber wenn sein muss, auch eine tiefe ...

pauline
Vielschreiber
Beiträge: 884
Registriert: 13.12.2009, 21:23
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von pauline » 01.10.2019, 14:06

Meinst Du denn, das wird alles jemals kontrolliert ?
Solange wie die gefahrenen Kilometer mit den erklärten Umsätzen stimmen, ist doch alles im grünen Bereich.
In welcher Zeit bist du denn stehen geblieben ?

Die von dir beschriebene "Kilometer/Sprit/Umsatz/Verprobung" unter Verlass auf die vom Betrieb gelieferten Zahlen war gängige Prüfungsmethode seit Mitte der 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Und hatte die bekannten Schwächen, die das gesamte Taxengewerbe auch ausgenutzt hat.

Zumindest in Hamburg ist dies schon seit vielen Jahren Geschichte.

Die Kontrolle hier kann sich auf Stichproben beschränken, da die wesentlichen Kennzahlen (Umsatz, Kilometer, Arbeitszeit) aus den Taxameterdaten auf einen Blick ermittelt und zueinander korrelieren lassen.

Mietwagen-Kozessionen werden hier zwar auch massenweise beantragt, aber in den meisten Fällen verweigert.

Man hat hier nicht für viel Geld den Markt gesäubert, um sich dann mit dubiosen neuen Anbietern herumzuschlagen zu müssen.

Jeder Mietwagenkonzessionär muss z.B. mindestens einen Betriebshof nachweisen, der so viele Abstellplätze aufweist, wie er Wagen in der Flotte hat. Er muss Unterkünfte mit Sozialtrakt nachweisen. D.h. Toiletten nach Männlein und Weiblein getrennt, Aufenthaltsräume usw. Ein Parkplatz in der Nähe von Itzehoe oder womöglich in München reicht da nicht aus.

Es kommt jetzt darauf an, ob es den Uber7FN-Leuten gelingt, eine größere Anzahl von Idioten zu finden, die sich zu ihren Bedingungen als Scheinselbständige an sie zu binden.

Pirat
Vielschreiber
Beiträge: 2036
Registriert: 17.05.2012, 17:22
Wohnort: Essen

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Pirat » 01.10.2019, 15:17

Solang der Unternehmer als Springer mitarbeitet, lässt sich in Sachen Sozialversicherungsbeiträge immer was machen... :mrgreen:
Da können die kontrollieren bis der Arzt kommt... :mrgreen:

Eins verstehe ich nicht, ihr seid doch alle (Fiskaltaxameter) Sauber, warum sollten Kontrolleure „offene Türen einrennen“ ?...überflüssig, pure Geldverschwendung....
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.

Mamil
User
Beiträge: 113
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Mamil » 01.10.2019, 17:29

Pirat hat geschrieben:Wer gesprochenes Recht nicht akzeptiert, hält sich nicht an gesetzliche Bestimmungen..
Ein "Unternehmen", welches ein Geschäftsmodell praktiziert, das nur und gerade dann funktioniert, wenn es gegen geschriebenes Recht (Rückkehrpflicht im PBefG) und gesprochenes Recht (Bestätigung der Rückkehrpflicht durch das BVerfG) verstößt, gibt sich kriminellen Machenschaften hin, weil es nicht um Grauzonen geht, sondern um einen klaren Rechtsverstoß.

Die Disruption des Taxengewerbes, die durch die App-Vermittlung stattgefunden hat, ist nicht auf eine Steigerung der Effizienz (die ohne Zweifel auch vorhanden ist), sondern auf die Senkung des Entdeckungsrisikos der illegalen gewerblichen Personenbeförderung zurückzuführen, die gerade deshalb günstiger als das "Taxi" ist, weil sie sich nicht an das Gesetz hält.

MyTaxi war ein solides Unternehmen, das wie jedes Taxenunternehmen auch seine Macken hatte. Meiner Meinung nach, hat man sich aus Angst vor UBER und der Einschätzung, dass die Novellierung des PBefG zugunsten von UBER ausfallen wird, dazu entschieden den alten Kurs zu verlassen. Nicht zuletzt auch, weil man wusste, dass UBER eine Novellierung gar nicht abwarten wird und man Gefahr lief, Marktanteile zu verlieren. Man kann es FN in Wirklichkeit noch nicht einmal übel nehmen. In deren Haut möchte ich auch nicht gesteckt haben. UBER hat myTaxi in die gleiche Situation gebracht, wie das ganze Gewerbe. Das Ergebnis ist leider, dass FN sich ständig in die gleichen Lügen verstricken muss wie UBER selbst. Was sie dabei übersehen ist, dass sie die Kunden auch belügen. Sollten sie allen Ernstes davon überzeugt sein, dass "Taxi" günstiger geht als "Taxi", ohne dabei prekäre Arbeitsverhältnisse zu schaffen, dann lehne ich mich aus dem Fenster und attestiere ihnen Inkompetenz. Ich bin der Erste, der sich hier entschuldigt, wenn sie damit doch recht behalten sollten.

Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2011, 20:00
Wohnort: DACH

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von foxit » 01.10.2019, 18:03

Mamil hat geschrieben: MyTaxi war ein solides Unternehmen, das wie jedes Taxenunternehmen auch seine Macken hatte.
myTaxi war alles, nur kein solides Unternehmen, immer hochverschuldet und hat lange Zeit mit illegalen Gutscheinaktionen (sponsored by daimler) die gesetzlichen Taxitarife schamlos untergraben
und so das Taxigewerbe geschädigt.

Mamil
User
Beiträge: 113
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Mamil » 01.10.2019, 18:23

@foxit

Stimmt, das hatte ich schon wieder vergessen.

Sascha1979
Vielschreiber
Beiträge: 2014
Registriert: 02.03.2015, 16:41
Wohnort: München

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Sascha1979 » 01.10.2019, 21:38

foxit hat geschrieben:
Mamil hat geschrieben: MyTaxi war ein solides Unternehmen, das wie jedes Taxenunternehmen auch seine Macken hatte.
myTaxi war alles, nur kein solides Unternehmen, immer hochverschuldet und hat lange Zeit mit illegalen Gutscheinaktionen (sponsored by daimler) die gesetzlichen Taxitarife schamlos untergraben
und so das Taxigewerbe geschädigt.
Illegal?
Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken, zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
Laotse

Volker-Hamburg
User
Beiträge: 128
Registriert: 25.12.2012, 17:05
Wohnort: Hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Volker-Hamburg » 02.10.2019, 05:15

Hmhhh...

@Mamil, das stimmt schon was du schreibst.

Das jetzige negative Agieren von FN resultiert imho aus dem Wunsch zur gnadenlosen Größe der eigentlich guten Dienstleistung.. FN fehlt vielleicht die qualifizierte/realistische Einschätzung, das UBER mit Regeln die eingehalten werden bei uns nicht funktionieren kann!

Das System MyTaxi (FN) finde (fand) ich schon als innovativ und auch wirklich gut!
Fremde Stadt, keine Ahnung wo du bist und wo du für Taxi anrufen müsstest..
Kontrolle ob dein Taxi wirklich zu dir kommt..
Firmenkunden bekommen nur eine (!) Rechnung..etc.

Bewertungsfunktion (ich hasse sie zwar auch wegen. xyz) zwingt aber auch die XXX zu etwas Qualität..
Die 7% sind für mich okay.. (während der Versteigerungsphase waren es nur 3%)
Entscheidend für mich ist aber, dass ich nur für wirklich durchgeführte Touren bezahle!!!
Meine persönliche Arbeit im Taxi ist extrem volatil und begrenzt meine Auswahl auf MT. Keine Zentrale bietet mir ähnliche Möglichkeiten..

Der Erfolg von UBER war der oftmals miesen Taxi-Qualität geschuldet. Ich bin auch schon wirklich gerne Uber gefahren, weil die örtlichen Taxi-Anbieter keine „normale“ Taxifahrt zum Flughafen verlässlich zusichern konnten.. Aber, das war eben nicht in DACH!

Wiederholung:
FN fehlt vielleicht die qualifizierte/realistische Einschätzung, das UBER mit Regeln die eingehalten werden bei uns nicht funktionieren kann!
Alle Infos hier: http://www.dieklage.de/

Mamil
User
Beiträge: 113
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Mamil » 02.10.2019, 06:46

@Volker-Hamburg

Mit MT hätte jeder leben können. Mit "Macken" meine ich auch die von @foxit erwähnten Rabattaktionen. Der Unterschied zwischen Rabattaktionen und der "Mietwagen-Nummer" liegt meiner Meinung nach darin, dass der Fahrgast bei einer Rabattaktion weiß, dass er die Fahrt "geschenkt" bekommt. Bei der "Mietwagen-Nummer" denkt er, dass Taxifahren günstiger geht und wir nur zu dumm sind, das hinzubekommen, weil wir uns der "neuen Technik" verwehren. Das meine ich mit "Lügen".

Dass MT wachsen will und wollte, liegt in der Natur der Sache. Dass "wachsen" für MT/FN bedeutet, dass sie immer mehr angeschlossene Fahrzeuge brauchen, um Wartezeiten zu verkürzen und somit für den Kunden attraktiver zu werden, habe ich schon mal geschrieben. Dass das gegen das Interesse von Taxenunternehmern ist, weil mehr Fahrzeuge weniger Auslastung bedeuten, ist auch klar. Aber die geltenden Regeln, haben diesem Konflikt eine Grenze gesetzt. Die "Mietwagen-Nummer" hebt diese Grenze in zweierlei Hinsicht auf. Zum einen haben sie durch die Mietwagen noch mehr angeschlossene Fahrzeuge, als nur durch Taxen. Zum anderen senken sie bei allen Fahrzeugen für den Kunden dauerhaft den Preis, indem sie mit Taxen auch Mietwagenverkehr betreiben. Der Kunde denkt nicht mehr, dass es sich um eine Rabattaktion handelt, sondern, wie gesagt, dass er vom unfähigen Taxengewerbe jahrzehntelang abgezockt wurde. Aus dieser Nummer kommen sie nicht mehr raus, wenn sich für den Kunden das Gegenteil herausstellen sollte. Worauf UBER und anscheinend FN setzen ist, dass das nachgeschossene Kapital ausreicht, um diese Lüge bis zum autonomen Fahren aufrecht zu erhalten.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von alsterblick » 02.10.2019, 16:21

Mamil, ja soweit. Aber da:
Mamil hat geschrieben:Worauf UBER und anscheinend FN setzen ist, dass das nachgeschossene Kapital ausreicht, um diese Lüge bis zum autonomen Fahren aufrecht zu erhalten.
gehe ich nicht mit. Sowohl UBER, als auch FN wissen sehr wohl, dass sie „Taximassenroboter“ bei weitem selbst nicht erleben werden. Es ist lediglich deren projiziert dienliche Illusion „Taxiroboter“ als gaukelndes Taximarktzerstörungsvehikel, um sich anschließend herkömmlich preislich marktbeherrschend neu und wirtschaftlich zu bestimmen.
Genau in diesem Punkt bekämen diese nachfragebedingt auch recht, denn bei (Blitz-)Bedienfähigkeit ist der Fahrpreis nachfragebedingt teils relativ.

Es bedeutet also, den fähigen Taxiblitzbedienmarkt zu deren Mietwagen-Bedienmonopol und zu deren Preishoheit mittels Geldeinsatz umzulenken. Das ist alles oder Kosmetik.
Zuletzt geändert von alsterblick am 02.10.2019, 17:03, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Volker-Hamburg
User
Beiträge: 128
Registriert: 25.12.2012, 17:05
Wohnort: Hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Volker-Hamburg » 03.10.2019, 04:15

Mamil hat geschrieben:Worauf UBER und anscheinend FN setzen ist, dass das nachgeschossene Kapital ausreicht, um diese Lüge bis zum autonomen Fahren aufrecht zu erhalten.
Vielleicht beteuert MT/FN deshalb seine Verbundenheit zum Taxigewerbe so deutlich? Um ggf. alle subventionierte Expansion zu stoppen, die Verwaltung auf eine Mindestmaß zu reduzieren und ab dann hochprofitabel zu sein?

Denn, imho, autonome Taxis im selben Verkehrsraum wie nicht autonome Fahrzeuge >10 years

@Alsterblick
1.) Mietwagen geht eigentlich doch auch nicht günstiger.. ist eher teurer (19% MwSt) = sie werden keine ausreichende Anzahl von nicht subventionierten Fahrzeugen bekommen...
2.) Zu Taxi-Blitzbedienmarkt (schöner Begriff) eine Konkurrenz mit gesponserten Mietwagen aufzubauen und dann jahrelang am Leben zu erhalten.. Oha bis Harakiri..

Obige Gedanken setzen unsere funktionsfähigen Behörden bei momentaner und ähnlicher Gesetzeslage voraus!
Alle Infos hier: http://www.dieklage.de/

Mamil
User
Beiträge: 113
Registriert: 15.03.2018, 13:52
Wohnort: hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Mamil » 03.10.2019, 09:21

@alsterblick
@Volker-Hamburg

Ich habe absolut keine Ahnung, ob es überhaupt und wenn ja, wann es autonome Taxen geben wird. Ich spekuliere da vollkommen ohne technisches Verständnis diesbezüglich.

Das Problem für mich ist, dass jetzt schon systematisch daran gearbeitet wird, meine Einkommensgrundlage zu zerstören. Wie das funktioniert ist leider keine Spekulation. Ohne jetzt wieder ins Detail zugehen, kann man zusammenfassend sagen, dass eine Kampagne gestartet wurde, die das System "Taxi" als überholt darstellt. Die Aussage hinter der Kampagne glauben mittlerweile nicht nur Politiker und Journalisten, sondern auch Taxifahrer. Das sind Tatsachen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Aussage hinter der Kampagne nicht stimmt. Warum diese Kampagne gestartet wurde, darüber kann ich auch nur spekulieren.

Das Versprechen von FN, dass Leute, die der gleichen Überzeugung sind wie ich, abwarten sollen, weil FN weiß, wie man das Ding für das Gewerbe wuppt, reicht nicht aus, um meine Rechnungen zu bezahlen, die nicht in einer rosaroten Zukunft liegen (falls FN das überhaupt glaubt), sondern auf meinem Tisch. Es ist leicht, Experimente durchzuführen, wenn man dazu nur mit dem Tretroller zum Konferenztisch fahren muss, um bei einem Latte Macchiato ein Brainstorming einzuläuten, während Daimler dafür sorgt, dass man seine Miete bezahlen kann. Diese Pseudo-Start-Up-Kaste, die sich weigert oder unfähig ist, mit betriebswirtschaftlichen Zahlen eines Taxen- oder Mietwagenbetriebs die propagierte Zukunft darzustellen, geht mir langsam tierisch auf den S....

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8399
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Taxi Georg » 03.10.2019, 17:40

Mich würde viel eher interessieren, warum die FN Fahrten so zurückgegangen sind!

In den letzten 3 Monaten sind die Fahrten (in Dus) um 50% gesunken!
Dabei hat RIDE noch nicht mal gestartet!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6837
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 03.10.2019, 18:42

Da sind wohl die Informationen über FN bei den Richtigen angekommen. Die Bestellungen über Taxi.eu z.B. sind um etwa 25-30% gestiegen.... :wink:
edit: ich selber habe einige Kunden, welche ich über mT kennengelernt habe und die jetzt über .eu bestellen...
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 03.10.2019, 18:44, insgesamt 2-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von alsterblick » 03.10.2019, 21:34

@Mamil
@Volker-Hamburg
@all
:arrow: Eine Strategie das grundsätzlich hocheffiziente Taxi jetzt auch in Dtl. zerstören zu versuchen, ist lediglich eine wahrgenommene Gelegenheit von „Hype-Aktivisten“ wie UBER, neuerdings FN u.a.m.

Damit angefangen hat vor rd 10J. UBER in USA und nahezu zeitgleich mytaxi in Dtl.
Voraussetzung waren i/smart-/phones und eine preisgünstige 24/7 digitale Software-Maschine der Vermittlung.
Im Grunde war es ein Selbstgänger, weil die überwiegenden Tel-Besteller von der Bestellaufnahme jahrzehntelang angewidert waren und Erlösung suchten, (Ausnahme teils fms/Hansa via digitaler Tel-Nr-Erkennung, funktionierte aber nur über EINE Abholadresse).

Was also machen die neuen Spieler ?
Besorgen sich Kohle für deren hochplausiblen Businessplan und geben Vollgas.
Dort wo UBER in der Welt Taxi mangels Struktur/Gegenwehr zerstören konnte, waren die Fahrpreise fortan nahezu beliebig einstellbar, um in Summe höchstmögliche Vermittlungsgebühren zu kassieren und nahezu „alle“ Umsätze liefen erfolgreich abkassiert via UBER.

Eine Kampagne: „Das System Taxi wäre überholt“ ist lediglich Gaukel zur Abwendung von Taxi, um genau diesen Zustand der Taxi-Vernichtung beschleunigt zu erreichen. Ich muß es hier ja nicht groß erklären, unter Taxipreis läuft rein wirtschaftlich auskömmlich eher nix, aber zum Knacken von Taxi muß erheblich investiert werden für eine schnelle Fahrgast-/Umsatzgewinnung = Fahrpreis runter.
Es kostet UBER / FN einen Haufen Investitionskohle, um Mietwagenumsätze zu generieren und gleichzeitig Taxi zu schwächen.

An die Effizienz von Taxi wird z.B. FN nun solange nicht rankommen, bis nicht mindestens rd. 35% derer Bestellkapaziäten (Taxi) erreicht sind (Stichwort: Besetzt-/Leer KM/Höhe €/KM-Schnitt). Zeitgleich muß eine Mietwagen-Nachhaltigkeit erreicht werden, um Zuschüsse langfristig entbehren zu können. Ein Fahrpreis von knapp 150% von Taxi würde (im Mittel) bei guter Auslastung praktiziert werden müssen. Das ist nachhaltig betrachtet eher schwierig, sofern deren Leistung (Kfz, Fahrer, Bedienschnelligkeit) nicht herausragend besser ist.

Z.B. in Kleinorten (100.000 Einw) wäre Taxi schnell plattgemacht, das kriegen sogar mittelständische Mietwagenunternehmen schnell hin. Jedoch Metropolen ab rd. 1 Mill sind schwerer zu knacken, insbesondere aufgrund weitläufiger erforderlicher Bedienschnelligkeit.

Lange Rede kurzer Sinn:
Wer auch immer gegen Taxi antritt, benötigt andauernde Effizienz für Auskömmlichkeit. Diesbezüglich hier im Forum stets gepostete HH-Schicht-Kennzahlen waren zuletzt mithilfe mytaxi sehr beeindruckend, weil hohe Marktflächenbedienabdeckung und sind als Idealwerte zu betrachten. Solche Schicht-Kennzahlen und Auskömmlichkeit Fahrer/Unternehmer werden vermutlich bald leider Geschichte sein. Die disruptive Bestellfragmentierung einhergehend mit Effizienz-Zerfall beginnt bereits (erneut).

Robotertaxis werden lange nicht kommen, wie auch bereits von BMW „eingeräumt“. Vor allem würden diese keinesfalls billiger sein können, wie es der Anschein suggeriert. Es ist lediglich ein Fakevehikel, um Gelder im Krieg gegen Taxi vermehrt mobil zu machen.
Mamil :arrow: 22.08.2019 https://www.taxiforum.de/forum/viewtopi ... start=2400
Selbst wenn die Einführung zeitnah käme, stellt sich wie immer die Kostenfrage. In Harvard ist man zu dem Schluss gekommen, dass autonome Taxen sogar drei mal höhere Kosten erzeugen, als durch den Mindestlohn erzeugt werden. Ein paar Investoren werden den Harvard Business Review jedenfalls lesen.
Ashley Nunes, Kristen Hernandez
JANUARY 31, 2019 https://hbr.org/2019/01/the-cost-of-sel ... r-adoption
10.05.2019 :arrow: Fahrerlose Robotaxis kosten zweimal so viel pro Meile wie menschlich angetriebene Autos: MIT-Studie. Driverless-Robotaxis-Cost-Twice-As-Much2019a-d https://seekingalpha.com/article/426260 ... udy?page=1
28.08.2019 :arrow: Elon Musks Roboter-Taxi bleibt ein Traum, von Roman Tyborski ,
Die Vision des Tesla-Chefs, ein vollständig autonom fahrendes Auto auf den Markt zu bringen, ist kaum realisierbar. Auch in Zukunft wird der Mensch am Steuer bleiben.
https://www.handelsblatt.com/meinung/ko ... EoRGdJ-ap3
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8399
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Taxi Georg » 03.10.2019, 21:51

alsterblick hat geschrieben:Lange Rede kurzer Sinn:
Gott sei Dank.
Ich dachte, du hörst gar nicht mehr auf! :-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8399
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Taxi Georg » 03.10.2019, 21:52

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Die Bestellungen über Taxi.eu z.B. sind um etwa 25-30% gestiegen.... :wink:
Kann man diese Zahlen auch belegen?
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3793
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von alsterblick » 03.10.2019, 22:07

Taxi Georg hat geschrieben:
alsterblick hat geschrieben:Lange Rede kurzer Sinn:
Gott sei Dank.
Ich dachte, du hörst gar nicht mehr auf! :-)
Was machst du eigentlich bei einer Taxifahrt wie folgt ?
- du bist mit FG am Ziel angekommen, Fahrpreis gerade mal zweistellig, du hast Kasse bereits gedrückt.
- FG sabbelt jedoch immer weiter, ein mögliches Trinkgeld kennst du aber noch nicht.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8399
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Taxi Georg » 03.10.2019, 23:12

alsterblick hat geschrieben:Was machst du eigentlich bei einer Taxifahrt wie folgt ?
- du bist mit FG am Ziel angekommen, Fahrpreis gerade mal zweistellig, du hast Kasse bereits gedrückt.
- FG sabbelt jedoch immer weiter, ein mögliches Trinkgeld kennst du aber noch nicht.
Ist mir in 30 Dienstjahren noch nicht vorgekommen! :mrgreen:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6837
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Free Now - die Maske ist gefallen

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 03.10.2019, 23:36

Taxi Georg hat geschrieben:
Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Die Bestellungen über Taxi.eu z.B. sind um etwa 25-30% gestiegen.... :wink:
Kann man diese Zahlen auch belegen?
Uns als Fahrer stehen die jeweilige Anzahl der monatlichen APP-Bestellungen bei der Auftragsannahmen im Display zur Verfügung...dort ist der Anstieg ersichtlich...
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 03.10.2019, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Antworten