Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon eichi » 28.05.2019, 14:54

Zitat alsterblick:
...Vermittlungskriterien, um eine Tour überhaupt aufpoppen zu sehen (Priostatus, MT-Außenwerbung, Daimler inkl. MT-Außenwerbung). Schon mehrfach beobachtet, weil ich keine MT-Außenwerbung habe. Denke, auch Dein neues Taxi wird kein Daimler mit MT-Außenwerbung sein. E-Kl. könnte auch noch mehr Gewicht als lediglich Daimler (B-Kl/Vito) haben.

Auch eine perfide Methode, den Produktverkauf zu steigern :roll:
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3806
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Klaus Stein » 28.05.2019, 19:37

eichi hat geschrieben:Zitat alsterblick:
...Vermittlungskriterien, um eine Tour überhaupt aufpoppen zu sehen (Priostatus, MT-Außenwerbung, Daimler inkl. MT-Außenwerbung). Schon mehrfach beobachtet, weil ich keine MT-Außenwerbung habe. Denke, auch Dein neues Taxi wird kein Daimler mit MT-Außenwerbung sein. E-Kl. könnte auch noch mehr Gewicht als lediglich Daimler (B-Kl/Vito) haben.

Auch eine perfide Methode, den Produktverkauf zu steigern :roll:


Jetzt mal ganz ehrlich .... ,
ich meine wir (ich) haben ein bestimmtes Alter und warum regen wir uns da noch auf ?
WIR werden es nicht mehr ändern und sollen die doch machen was sie wollen , für ein 450 Euro Job reicht es immer .... :D
Bitte nicht so viel Realität , mir geht es gerade gut .... ;-)
Benutzeravatar
Klaus Stein
User
 
Beiträge: 88
Registriert: 18.10.2018
Wohnort: Berlin

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Klaus Stein » 28.05.2019, 19:42

Und mal .... so sag , wie alt sind bitte die Taxler hier im Forum ?
90 % sind schon Rentner , dann gibt es noch die Taxler ohne Väter , die hier Zuspruch suchen , das war es dann auch schon.
Wenn in Berlin 300 Taxler demonstrieren und es aber 14.000 Taxler gibt , dann frage ich mich schon wo der Weg hingeht ... mal so sag.
Bitte nicht so viel Realität , mir geht es gerade gut .... ;-)
Benutzeravatar
Klaus Stein
User
 
Beiträge: 88
Registriert: 18.10.2018
Wohnort: Berlin

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Taxi Georg » 28.05.2019, 22:41

Klaus Stein hat geschrieben:.... alt sind bitte die Taxler hier im Forum ? 90 % sind schon Rentner , ....

Ich wünschte, es wäre so aber nein. Ich habe noch ca. 20 Jahre zu schuften!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8411
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Poorboy » 21.06.2019, 04:00

Und es fliegen mir auch nach zwei Monaten die Match-Anfragen um die Ohren und werden offenbar nicht bedient.

Diese gut 60 Strohmänner, die den Tarifantrag von myTaxi, besser Free Now, unterzeichnet haben, möchten offenbar auch nicht mehr das große Geld verdienen. Persönlich würde ich sie nicht als Strohmänner, sondern eher als Strohköpfe bezeichnen.Und persönlich rechne ich es mir als Ehre an, dass man mich als Fahrer der ersten Stunde gar nicht erst gefragt hat, ob ich diesen Irrsinnsantrag unterzeichnen wolle.

Nach der Nummer My-Ebay-Taxi und dem Delivery-Service also der nächste Flop! Voll innovativ eben.

Poorboy
Zuletzt geändert von Poorboy am 21.06.2019, 04:01, insgesamt 1-mal geändert.
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4923
Registriert: 21.01.2005

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon pauline » 21.06.2019, 15:01

Stimmt es eigentlich, dass die zukünftige Vermittlungsgebühr bei den Free Now Kutschen 25 % des Brutto-Umsatzes betragen soll ?
Das können doch nur Fake-News sein, oder etwa nicht ?
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 853
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon sivas » 21.06.2019, 17:55

Es sei Euch gegönnt !
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2234
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon AsphaltRunner » 25.06.2019, 11:46

In Berlin fahren jetzt die ersten Taxen mit der "free now" Werbung rum.
Ich frage mich: wer, wen oder was wollen die eigentlich befreien?
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1127
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon gringo » 26.06.2019, 01:18

Ich frage mich: wer, wen oder was wollen die eigentlich befreien?

Von der Bahn ins Taxi aufs Fahrrad bißchen zu Fuß und danach MOIA oder Clevershuttle .
und alles gebündelt in einer APP - FREEEEE NOW ! fahr doch wie willst du
... so hab Ichs jetzt verstanden
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
 
Beiträge: 1356
Registriert: 05.09.2006
Wohnort: Hamburg

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon vasg » 26.06.2019, 08:39

Die wollen sich von den nervigen Taxis befreien. Dann müssen sie keine grenzwertigen Rabattaktionen mehr starten, sondern können ihre Mietwagen direkt zu Dumpingpreisen anbieten.
vasg
User
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Pascha » 26.06.2019, 08:54

vasg hat geschrieben:Die wollen sich von den nervigen Taxis befreien. Dann müssen sie keine grenzwertigen Rabattaktionen mehr starten, sondern können ihre Mietwagen direkt zu Dumpingpreisen anbieten.


richtig, denn damit wird UBER bekämpft.

mytaxi hllft dem taxigewerbe sich dem kampf gegen UBER zu stellen.

es gibt eine rabattschlacht wie nie zuvor, UBER dieses gemetzel nicht überstehen.
Pascha
User
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.01.2018
Wohnort: Berlin

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon am » 26.06.2019, 14:44

Nun lasst uns mal ein wenig spinnen und der Markt für Mietwagen wird nicht liberalisiert, Uber verschwindet oder vermittelt Taxis.

Wie geht die Geschichte dann weiter?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12639
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon sivas » 26.06.2019, 14:53

Uber und FreeNow werden Taxis vermitteln, beide verlangen 25 % Vermittlungsprovision. Der Kampf wird über Gutscheine ausgetragen >> Uber gewinnt.
Wer dumm aus der Wäsche schaut, sind die Zentralen ... wo krieg'n die die Gutscheine her ?
_____________

Was das Taxigewerbe tun kann ?

Sich geschlossen bei myTaxi anmelden und im Gegenzug dazu aushandeln, dass telefonische Auftrags-Annahmeplätze bereitgestellt werden (kostenlos) und die Vermittlung nach Halteplatz-Priorotät erfolgt. Dort dürfen nur 'Einheimische' stehen. Ist der Halteplatz leer (kein Bedartf vorhanden, oder nicht zu erfüllen) kommen auch 'Auswärtige' zum Zug.
______________

Entscheident ist auch die Beantwortung der Frage, ob die Konzessionen deutschlandweit freigegeben werden. Ich bin dafür ! sie sollen an den Meistbietenden versteigert werden (mit 'ner Sozialklausel drin, Hartz-4'ler bekommen sie für Umme).
______________

Noch was: Personentransporte, die von Krankenkassen bezahlt werden, sind von der Tarifpflicht ausgenommen. Die Fahrpreise werden mit den Kassen ausgehandelt, alles mit 19 %.
und ebenso: Nach 15 zurückgelegten Transportkilometern entfällt die Tarifpflicht, der Tarif ist dann nur noch eine Empfehlung.
Zuletzt geändert von sivas am 26.06.2019, 15:14, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2234
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Mamil » 26.06.2019, 14:59

Facebook kauft UBER, bietet jegliche Form der Beförderung an und bezahlt wird in LIBRA
Mamil
User
 
Beiträge: 49
Registriert: 15.03.2018
Wohnort: hamburg

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Pascha » 26.06.2019, 15:12

Münchener Ex-Taxlerin warnt: "Bald gibt es keine Taxis mehr"



Zwei Jahrzehnte lang war das Taxi ihr Leben: als Fahrerin und als Unternehmerin. In der AZ schreibt Josefa Hubl über einen Job im krassen Wandel – und stellt eine düstere Prognose.
@@@@@@@
München ist immer weniger eine Taxi-Stadt. Zum Glück habe ich rechtzeitig aufgehört. I feel free now.


die kommentare sprechen aber eine andere sprache, unbedingt lesen. die wahrheit liegt wahrscheinlich dazwischen.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... 8b51b.html
Zuletzt geändert von Pascha am 26.06.2019, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Pascha
User
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.01.2018
Wohnort: Berlin

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon sivas » 26.06.2019, 15:20

Pascha, hast Du vom Verlag die Erlaubnis, den Text hier einzustellen ? Ein Link darauf ist ok.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2234
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Poorboy » 27.06.2019, 01:26

Kunden sind doch klüger als ich dachte.

Match-Anfragen sind bei mir deutlich rückläufig. Die wenigen, die bei mir aufschlagen, lasse ich stehen und sie stehen endlos, werden also nicht bedient.
Vor zwei Tagen wieder so ein Fall: Match-Angebot zum Flughafen aus 18 Metern Entfernung. Sehe die Dame mit Koffer an der Straße stehen und auf ihr Smartphone starren.
Halte an und nach einer Minute kommt der neue Ruf, nun als Vollzahler. Binnen Sekunden hat Nadine ihr Taxi.

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4923
Registriert: 21.01.2005

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon CPL5938 » 27.06.2019, 05:03

Das hat wirklich was von "Wenn Dein starker Arm es will, stehen alle Räder still". Ich liebe das!
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1870
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon Volker-Hamburg » 27.06.2019, 05:33

@ CPL = Liebe ich ebenfalls... nur gibt es imho auch berechtigte Zweifel.. An dem scheXXX "wenn die Politik es will".. kommen wir (wieder imho) langfristig nicht vorbei.. vermutlich noch nicht mal mittelfristig..
Alle Infos hier: http://www.dieklage.de/
Volker-Hamburg
User
 
Beiträge: 88
Registriert: 25.12.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Der Selbstmord von myTaxi - Hansa im Glück!!!

Beitragvon pauline » 27.06.2019, 15:08

Mit Gutscheinen jahrelang zubuttern ? Wo bleibt die Gewinnerzielungsabsicht, die bei jedem Gewerbe vorliegen muss ?
Indirekt bezahlen das die Unternehmer mit der Umsatzbeteiligung von 25 %.
25 % Vermittlungsgebühr bei gleichzeitigem Unterbieten der Taxentarife ist eine Wettbewerbsverzerrung sondergleichen. Die vom Staat festgesetzten Taxentarife sollen per Gesetz so ausgewogen sein, dass sowie das Gewerbe, als auch die Fahrgäste zurecht kommen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Klage dagegen erfolglos wäre !
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 853
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste