Nächtlicher Taximangel

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Nächtlicher Taximangel

Beitragvon sivas » 28.07.2018, 07:21

Nö Wolfgang,
ich bin nicht für mehr Konzessionen, ehr für weniger, viel weniger sogar.

Ob Taximangel herrscht, sieht man in erster Linie an der Anzahl der an den Halteplätzen bereitgehaltenen Taxen und deren Verweildauer. Da stehen einfach viel zu viele, viel zu lange rum !
Auf der anderen Seite, während hier locker mal 1 Std Standzeit üblich sind, brummt bei anderen Taxen das Geschäft.
Was sind das aber für Fahrten, bei denen es brummt ? Meist sind dies Krankenfahrten, vorzugsweise mit immer wiederkehrenden Terminen.
Diese Fahrten sollten rausgenommen werden, bei der Bemessung der Anzahl der erforderlichen Taxen. Ich geh sogar so weit, dass ich sage: "Krankenfahrten sind mit Mietwagen durchzuführen". Das ist einfach kein klassisches Taxi-Terrain.

Die Anzahl der Taxen kann dadurch in etwa halbiert werden.

Da dem aber nicht so ist, Überfüllen die 'Kranken'Taxen -in Zeiten wo sie nicht benötigt werden- zusätzlich die Halteplätze. Dadurch nehmen sie den 'echten' Taxen die Butter vom Brot, obwohl sie selbst von den Krankenfahrten bereis gut genährt sind.

Gleichfalls schönes Wochenende !
Dieter
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2077
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marvin und 3 Gäste